Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von nicolesad am 10.08.2009, 21:10 Uhr.

Hilfe - mein Sohn (kommt in die 2. Klasse) will einfach nicht lesen!

Hallo! Ich habe echt ein Riesenproblem. Mein Großer (eben 7 geworden) kommt im September in die 2. Klasse. Jetzt gab es ja bei uns in Bayern gerade vor kurzem Zeugnisse... und genau das, was ich befürchtete, trat auch ein. Er liest zu ungenau, zu langsam, zu holprig. Aber ich habe einfach keinen Rat mehr, was ich noch tun soll, um ihn zum Lesen zu bewegen. Es ist ein Teufelskreis: Weil er so schlecht liest, hat er keine Lust zu lesen. Und er hat keine Lust zu lesen, weil er so langsam ist und er so schlecht liest, das er selber es oft nicht versteht... Es liegt nicht am Lesen selber, nein! Er liebt es, wenn ihm vorgelesen wird. Wir hatten schon mit 2 Jahren mehr Bücher als manche 7 Jährige, die ich jetzt ich kenne. Er liebt vor allem Wissensbücher und ist unheimlich neugierig, frägt viel nach und kann sich alles gut merken. Das zeichnet sich auch in anderen Fächern wie Religion und Heimat-, Sachkunde aus, wo er "viel Vorwissen" :-) einbringt (so die Lehrerin). Er ist auch in Mathe super, hatte zumindest in der 1. Klasse nie Probleme, im Gegenteil, die dauernden Wiederholungen (Zahlenraum 1-20) gingen im bald gegen den Strich und er langweilte sich oft (immer das gleiche...) Künstlerisch (Zeichnen, Werken, Singen) scheint er (laut Zeugnis) auch nicht sonderlich begabt zu sein, denn er "versucht sein Bestes"...Nein, hier geht es nur ums Schreiben (Schönschrift ist kathastophal) und Selberlesen. Wobei er schon mit 4 Jahren alle Buchstaben kannte, einfach weil er sich dafür interessierte und weil er Spaß daran hatte, sie (die Buchstaben) kennenzulernen. Doch er hatte nie Interesse am Selberlesen.. Und wir waren so naiv, das das ja okay sei, denn dafür ist ja die Schule da (diesen Fehler werden wir bei Kind 2 nicht mehr machen)... Bei der Einschulung konnten nur 3 (!!!!) Kinder in der Klasse noch nicht lesen, die anderen beiden waren russendeutsche Kinder! Bereits am 2. Schultag bekamen wir eine Lesehausaufgabe auf, wir waren wie vorm Kopf geschlagen! Wir hatten schon mehrere, ziemlich erfolglose Gespräche mit der Lehrerein, die uns nur immer wieder sagte, das das schlechte Lesen auch an der schlechten Schrift läge (???), die unser Sohn hat und wir das Lesen eben üben üben üben müßten. (Übe mal mit jemanden, der sich dagegen sträubt!) Wir versuchten wirklich, unseren Sohn täglich zusätzlich zur 1 stündigen Hausaufgabe auch noch zum Lesen zu motivieren. Und wir haben schon soooo viel probiert, wir haben mindestens 80 (!!!) Erstlesebücher zu Hause. Alles mögliche (erst ich ein Stück, dann du... Sachwissen und Comics für Erstleser.... spannende Vampirgeschichten, Märchen, Cowboys, Naturwissenschaften etc. etc. etc. Lernkrimis und welche mit Leseurkunde. Solche, deren Ende man selber bestimmen kann, ach, ich bin inzwischen besser als jede Bibliothek :-)...In der wir übrigens "Stammgast" sind, aber nur für Vorlesebücher oder Hörbücher....Es ist immer das selbe, er hat keine Lust, muss mehr oder weniger dazu gezwungen werden und liest dann "einen Stiefel" zusammen, ein Gestammle, zum Davonrennen. Texte, die andere flüssig lesen, an denen stopselt er herum, erfindet irgendwelche Wörter. LRS ist er getestet (und - es ist ja altersmäßig noch etwas zu früh) aber es zeichnet sich nichts dergleichen ab (sehr unwahrscheinlich bei beiden Tests). Kann mir noch irgendjemand Tipps geben?!?!!?. Ich war bisher wirklich eine verständnissvolle Mami (auch der Papa), doch auch ich ertappe mich immer mehr dabei, ihm zu sagen, wie schlecht er liest und das "alle" anderen inzwischen besser lesen und er sich einfach endlich mal am Riemen reißen soll! Wenn er so weitermache, müsse er die 1. Klasse noch deswegen wiederholen und wo... Ich weiß, das das falsch ist, aber inzwischen bin ich echt am Ende! Hilfe! - Ach ja, am Vorbild kann es nicht liegen. Mein Mann und ich lesen beide sehr viele Bücher, es gibt nur wenig Fernsehen und wir haben auch keine Computerspiele oder Gameboys etc.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Will nicht lesen...

Also unser Sohn kommt in Mathe super zurecht, ist immer weiter als die anderen (laut Lehrerin darf er vorarbeiten) macht teilweise schon die Aufgaben der zweiten Klasse die die Lehrerin im zusätzlich gibt ...(wir wissen das er eine hochbegabung im Logischem Denken hat)... Nun ...

Isabel   03.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nicht lesen
 

lesen aber nicht verstehen

Meine Tochter liest Wörter problemlos, die versteht sie auch, aber wenn sie einen Satz liest aus der Hexe Lilli z.B., dann weiss sie eigentlich nicht, was sie gelesen hat. Ist das bei Euren auch so, oder muss ich mir Sorgen machen ?? LG, ...

Dor   28.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nicht lesen
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia