Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Biene am 06.04.2004, 21:58 Uhr.

Genau das ist ja unser Problem:

***Wenn ihr so einen -berechtigten- Brass auf die Frau schiebt, dann frage ich mich, warum ihr euch nicht zusammenschließt und gegen sie vorgeht. Eltern haben wahnsinnig viel Macht. Solange ihr euren Frust im stillen Kämmerlein schiebt, wird sich nichts ändern. Allerdings müsst ihr schon Fakten (nicht Spekulationen) an der Hand haben, die ihr vorlegen müsst.***

Es stört ja sonst keinen! Viele fahren ihre Kindergartenkinder OHNE Kindersitz! Es interessiert die Leut ja nicht!!! Und die Lehrerin hat jedes Jahr immer nur diese paar Kinder, die sie niedermacht, die andern haben es ja gut bei ihr!!!!

Zivilcourage gibt es bei uns nicht!

Warum sonst kann es sein, dass mich nicht mal Mütter anrufen, deren Kinder heimkommen und immer wieder sagen:
'immer sagt sie, dass die xy so laangsam ist' 'immer schimpft sie auf xy' 'die L sagt, dass immer xy's Blätter fehlen'(die wohlgemerkt ALLE da sind!! Nur nimmmt sie die Leh nicht mit aus der Mappe raus, wie bei jedem andern Kind und meine Tochter hat sich nicht getraut, was zu sagen!) und und und.

Was glaubst du sagen diese Eltern?
Ich kann es mir bildlich vorstellen:
'Halt die Klappe, sie hat doch ein Opfer, und das bist NICHT du, also sei still!'

Ich bekomme gesagt: WIR haben ja keine Probleme, ja, mein Kind hat auch schoh sowas erzählt, aber da denk ich mir nix dabei...' Danke für das Gespräch...

Die Eltern finden das Verhalten also ok! Denn alles andre würde den Hass / Unmut der Lehrerin auch auf ihr Kind lenken!
Ausserdem sieht niemand ein, für eine Schule Geld zu zahlen, arm ist hier keiner am Land! Die könnten sich hier fast alle leisten! Aber nicht für ein Kind, dass auch hier eine Schule hat und dem es hier ja gut geht!
So bekomme ich es gesagt, von den Eltern.

Wir stehen also allein da im Kampf! Ist es uns das wert? Nein!

Und Gewalt fängt ja schon mit dem Auslachen an! Immer auf die Schwachen! Immer drauf!! Wenn ich mit meinen Kindern rede, dann wollen sie ja gar nicht auslachen, aber alle machen halt mit.....wenn ich denke, wie weit sie mich gebracht hat! Grundschüler nehmen das noch ganz anders auf!

Ich werde wohl nochmal zu der Beratungslehrerin gehen, aber versprechen tu ich mir nix. Hab schon oft genug gehört, dass man gegen eine Schulleiterin eigentlich nix unternehmen kann....also sieht sich auch die Beratungslehrerin (einer ANDEREN Schule! Sind also schon 2 von 2 konsultierten Stellen!) machtlos....toll, nicht?

***Hast du dir schonmal überlegt, dass das vermeintliche "Wegschauen" der Lehrer zum Teil schlichte Hilflosigkeit ist?***

In der 1.Klasse? Sie hällt doch das Arbeitsblatt hoch und sagt: 'Jetzt könnt ihr mal alle lachen!'
Und das höre ich nicht nur von meinem Kind!


***Aber -bitte- lass diese unerträglichen, plumpen Verallgemeinerungen. Sie sind wirklich nicht gerechtfertigt. Es gibt sooo viele engagierte Kollegen und die bekommen -wie ich- bald einen Demotivationsschub, weil ständig nur gemeckert wird.***

Erwarte ich denn wirklich zuviel, wenn ich um HIlfe bitte, um Unterstützung, weil irgendwo der Wurm drin ist? Weil wir langsam alle durchdrehen, weil wir immer wieder einen Schlag in den Magen bekommen?

Erwarte ich zuviel, wenn ich in Frage stelle, ob der Platz neben einem hyperaktiven Kind der richtige für meine doch angeblich so schwatzhafte Tochter ist?

Ist es falsch, zu reagieren, wenn mein Kind offensichtliche Probleme hat?
Hätte ich mich wie alle andern Eltern einfach raushalten sollen? Dann hätte sie mich und meine Tochter vielleicht in Ruhe gelassen, mir haben andere Mütter das schon bestätigt! Mein Fehler war, ich hab sie ernst genommen und sie, als Lehr. über meine Tochter gestellt!

Warum konnte mir keine der 3 Schulen helfen? 3 Regelschulen in den Nachbarorten!!!! Mein Groll geht nicht mal direkt an die Lehrer sondern an das System im allgemeinen! 3 Schulen habe ich aufgesucht! 3!! Und keine wollte uns helfen!
Weder unsre, noch die Schule der Beratungslehrerin, noch die 3. auf die ich meine Kinder bringen wollte, aber dazu hätten wir mal eben 4 km wieter ziehen müssen...

Der Rat war immer: waren Sie schon bei der Schulleiterin?
Wenn wir sagten: Tja, sie ist die Schulleiterin.
Dann war das Gespräch aufeinmal verebbt, denn da traut sich keiner ran, oder wie soll ich das verstehen?

Welche Wege gibts denn sonst noch?

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia