Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von chatilia am 16.12.2007, 22:42 Uhr.

danke

finde eure überlegungen hilfreich, denn ich bin wirklich etwas ratlos: erst hat man noch ein baby im arm und schon findet man sich wieder mit pausenplatz-problemen.

ich habe schon vor diesem vorfall verschiedentlich mit den müttern gesprochen. es gibt mütter der 'keine-frühstück-mitgeber-fraktion', die mir klipp und klar gesagt haben, dass sie ihrem kind genug frühstück zu hause geben und sie somit problemlos durchhalten bis mittag. sie haben dann ihren kindern auch eingeschärft, ja nicht bei den andern zu betteln.

diese mamis sind etweder sehr naiv oder weltfremd - welches 6jähriges kind lässt sich nicht von einem verlockenden pausenbrot verführen?

es gibt auch tatsächlich 'vorschriften' an unserer schule in bezug aufs pausenbrot, so darf man nichts süsses mitgeben, also milchschnitte würde nicht geduldet. allerdings wird es geduldet, dass kinder überhaupt nichts dabei haben. was sollen die lehrer schon machen? busse an die eltern?

nach der kontrolle entlässt man sie auf den pausenhof, wo die lehrer aufsicht stehen, damit die grossen den kleinen nicht an den kragen gehen, aber das passiert nie.

eine 'erpresser-situation' können die aufsichts-lehrer natürlich nicht mitbekommen. zum glück gelten schläge heute als verpönt, aber ich denke, was nun meinem sohn passiert, ist auch eine art 'schläge'. früher wurde so markiert, wer der boss ist. heute müssen die kinder leider andere 'waffen' verwenden. fäuste geht nicht? dann halt worte.

aber ich muss mich elisabeth anschliessen, wenn sie erklärt, dass eine einheitliche regelung à la: mütter! nun beschliessen wir mal gemeinsam wie wir das regeln mit dem pausenbrot! - in der stadt nicht möglich ist.

ich kenne viele der mütter nicht, viele mütter kennen allerdings die schule ihrer kinder auch nicht, was ich sehr traurig finde. grossmütter&au-pair-mädchen übernehmen den 'schulpart' für die grösstenteils arbeitenden und allein erziehenden mütter, die ich grenzenlos bewundere - ich kenne ganz viele, die übermenschliches leisten und den erzieherischen teil mit bravour meistern, trotz permanenter überforderung und stress.

nun, ich werde die sache weiterhin scharf beobachten. da ich aber zu aufgewühlt bin, um ein sachliches gespräch zu führen, warte ich ab und übe mit sohnemann im rollenspiel, wie er sich gegen angriffe wehren kann.

wünsche allen eien guten start in die neue woche.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia