Vornamen

Vornamen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Anka! am 03.01.2020, 14:11 Uhr

Vorname schon besetzt

Hallo ihr,

da wir unseren Namen vor der Geburt nicht verraten wollen gibt es leider niemanden mit dem wir unser "Problem" besprechen können - deshalb folgende Frage(n) an euch.

Im Juli erwarten wir Kind Nummer 2. Nun stehen beide Namen (m/w - je nach dem was es wird) soweit schon fix - wäre es nicht so dass mein Cousin denselben Namen tragen würde. Wir fragen uns, ob wir diesen Namen trotzdem vergeben können oder dies ein "No Go" ist. Ich gehe davon aus, dass mein Cousin selbst kein Problem damit hätte - anders herum würde ich es sogar schön finden, wenn er seine Tochter nach mir benennen würde bzw. hätte absolut kein Problem damit. Nicht sicher bin ich mir bei meiner Tante - seiner Mutter. Wir verstehen uns sehr gut - allerdings weiß ich dass sie mal verlauten ließ, dass ich - ihrer Meinung nach- von meinen Großeltern immer bevorzugt wurde/werde. Deshalb bin ich mir nicht sicher wie sie es findet, wenn ich mir nun auch noch "ihren" Namen "schnappe".
Vorneweg: Bevor wir den Namen vergeben würden wir sowohl meinen Cousin als auch meine Tante / Onkel fragen wie sie zu unserer Namensvergabe in diesem Fall stehen würden und ob sie ein Problem damit hätten, möchte aber hier schon mal vorab ein paar Meinungen einholen.

Und: Wir haben uns sowohl jetzt als auch schon beim ersten Kind recht früh auf einen Namen festgelegt. Wir haben das Kleine bereits so angesprochen (im Bauch) und es wäre nicht vorstellbar gewesen den Namen zu ändern. Nun bekommen einen Monat vor uns gute Freunde von uns ihr Kind - und die Monate davor 3 gute Bekannte von mir. Was wenn die sich für den selben Namen entscheiden? Auch jetzt könnte ich mir wieder kaum vorstellen unsere Namenswahl zu ändern - ( es sei denn das mit meinem Cousin spricht dagegen) Wie würdet ihr reagieren? Sowohl an unserer Stelle als auch an Stelle der Freunden, wenn wir dann denselben Namen vergeben den wir ja aber dann schon vergeben haben als wi von den Namen der anderen noch gar nichts wussten.

 
21 Antworten:

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von nicole812 am 03.01.2020, 15:25 Uhr

Also, es kann immer passieren, dass jemand der vor dir entbindet „Euren“ Namen nimmt.
Im Freundes- und Bekanntenkreis finde ich das nicht ganz sooooo schlimm.
Klar könnte das bei den Anderen so aussehen, als wenn Ihr das dann nachmacht. Aber das ist dann deren Problem und nicht Euers.

Anders in der Familie. Da finde ich das ein no go.
Wir haben das in der Familie.
Die Schwester meines Mannes hat zwei Kinder.
Jeweils 3-6 Monate später hat die Schwägerin des Bruders von meinem Mann entbunden. Und die Kinder bekamen die selben Namen.
Das gab viel böses Blut.

Zudem ist es jetzt so das unsere beiden neffen ( die Kinder von bruder meines Manns ) jeweils 2 Cousine und Cousens mit dem gleichen Namen haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Bava am 03.01.2020, 16:58 Uhr

Hi
Mein persönlicher Lösungsansatz wäre das ungeborene mit einem Kosenamen anzusprechen und nicht mit dem gewünschten Namen.
Da ich bei meiner letzten Entbindung mit einer jungen Frau im Zimmer lag die ihr Baby von Anfang an mit Sophia angesprochen hat und dann psychisch ziemlich fertig war, weil es ein Junge wurde trotz der 100%igen Zusage das es ein Mädchen ist, ist für mich eine fixe Namensvergabe eh zum no Go geworden.
Nimm einen Kosenamen und klär das mit deiner Familie wenn du dich dann sicherer fühlst mit der Namensentscheidung, Hauptsache du bist entspannt mit deiner Entscheidung.
Viel Glück dabei und vorallem Vorfreude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Himbeere90 am 03.01.2020, 17:54 Uhr

Bei uns in der Familie wurden auch Kinder nach unseren Cousins/Cousinen benannt (große Familie). Das gab viel Ärger und Stress.

Mir gefallen auch einige dieser Namen, aber das fällt alles weg für uns.

Bei meinem Mann wurden die Nichten je nach der Schwester (deren Tante) benannt. Das haben alle geliebt.

Du siehst. Es kann so oder so laufen. Vielleicht fragt ihr zuerst den Namensträger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von wickiefan am 03.01.2020, 18:00 Uhr

Hallo,
Ich persönlich würde weder Onkel, Tante noch sonst wen fragen, wenn mir ein Name gut gefällt, vergebe ich ihn ohne die Erlaubnis von möglichen eingeschnappten Verwandten oder Freunden einzuholen. Ehrlich, ich kann solche Gedanken nicht so ganz nachvollziehen, es hat doch keiner ein Anrecht darauf, einen Namen zu "besetzen".
L
Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Philo am 03.01.2020, 18:17 Uhr

Hallo,
beim Cousin wäre mir wichtig, ob er nebenan wohnt und täglich mehrmals mit dem Kind Kontakt hat oder ob sich der Kontakt auf den Besuch an Weihnachten beschränkt.
Bei ersterem würde ich vermutlich von einem gleichen Namen absehen (irgendwann kommen beide oder keiner, wenn man ruft).
Freundeskreis wäre mir nicht so wichtig.
Aber vielleicht wird es ja ein Mädchen ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 03.01.2020, 19:18 Uhr

Lustig. Bei den Freunden würde ich denselben Namen schlimmer finden als jetzt in meinem Fall beim Cousin.
Ich finde deine Schilderung noch mal eine andere Situation, weil es sich zum Einen um die gleiche Generation handelt die denselben Namen trägt und ich es auch ein No Go finde, dass Geschwister ihren Kindern den gleichen Namen geben. In unserem Fall wären es ja andere Generationen und es wäre "nur" mein Cousin und nicht der Bruder o.ä.
Aber Danke dir auf jeden Fall für deine Meinung. Wollte ja verschiedene Meinungen dazu hören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 03.01.2020, 19:22 Uhr

Hm. Ne. Das könnte ich glaub nicht. Selbst wenn wir es beim Kosenamen nennen so legt man sich ja trotzdem auf einen Namen fest und steht bei der Geburt nicht ohne Plan da.
Aber auch dir Vielen Dank für den Tip.
Kann deine Zimmernachbarin übrigens gut verstehen. Es wäre für mich tatsächlich schlimm gewesen, wenn unser Sohn dann ein Mädchen geworden wäre - weil man sich ja schon so an seinen Sohn gewöhnt hat. Wir hatten Dank dem Harmony Test damals zum Glück eine Sicherheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 03.01.2020, 19:23 Uhr

Hm. Ne. Das könnte ich glaub nicht. Selbst wenn wir es beim Kosenamen nennen so legt man sich ja trotzdem auf einen Namen fest und steht bei der Geburt nicht ohne Plan da.   
Aber auch dir Vielen Dank für den Tip. 
Kann deine Zimmernachbarin übrigens gut verstehen. Es wäre für mich tatsächlich schlimm gewesen, wenn unser Sohn dann ein Mädchen geworden wäre - weil man sich ja schon so an seinen Sohn gewöhnt hat. Wir hatten Dank dem Harmony Test damals zum Glück eine Sicherheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 03.01.2020, 19:24 Uhr

Danke dir für deine Meinung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Doppel-Mama am 03.01.2020, 20:51 Uhr

Um zu verhindern, dass euch Freunde euren Wunschnamen "wegschnappen", würde ich schon jetzt eine Namenskette oder eine Decke mit dem Namen des Babys anfertigen lassen. So kann euch später zumindest keiner vorhalten, ihr hättet ihren Namen nachgemacht, weil ihr ja das Datum auf der Rechnung vorzeigen könnt.
Die Sache mit dem Cousin wäre für mich irrelevant, wenn es DER Wunschname ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Laya am 03.01.2020, 21:52 Uhr

Ich habe 7 Cousins, die sicher alle nichts dagegen hätten, wenn eines meiner Kinder ihren Namen tragen würde. Im Gegenteil, ich denke sie würden sich geehrt fühlen. Habe zu allen ein gutes Verhältnis. Anders wäre es, wenn unsere Kinder einen gemeinsamen Namen hätten. Das fänden wir alle nicht gut (so heißt ein Sohn eines Cousins Luca und der eines anderen Cousins Lukas... das ist ok).

Während meiner 2. Schwangerschaft fragte ich einen meiner besten Freunde, ob er was dagegen hat, wenn mein Baby seinen Namen bekäme. Er hat sich riesig gefreut und war gar nicht sauer. Es wurde aber ein Mädchen. Unseren Kindern würden wir allerdings nicht den gleichen Namen geben!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von ihetdhl am 04.01.2020, 12:28 Uhr

Im Falle des Cousins würde ich den Namen vergeben, hätte damit überhaupt kein Problem.
Bei einer sehr engen Freundin mit ähnlichen Namensgeschmack und fast gleichem ET hab ich irgendwann einmal zu ihr gesagt: sag mal, unser Baby wird einen Namen mit dem Anfangsbuchstaben S bekommen.... eures hoffentlich nicht auch, oder?
Nachdem sie das verneinte war alles gut .
Hätte sie auch einen Namen mit S ausgewählt hätte ich gesagt: aber nicht zufällig auch dreisilbig? ;)

Bei den Bekannten könntest du einfach einmal sagen, dass euer Name schon lange sehr sicher feststeht. Damit sind alle „nachgemacht“ -Gedanken zunichte gemacht.
Ich bin bei so etwas einfach ziemlich offen.
Würde so was sagen wie: „hey XX, voll schön dass wir beinahe gleichzeitig Kinder bekommen, die werden sicher mal Spielkameraden. Ich bin ja mal gespannt ob sich die Namen nachher ähnlich sind, wir wissen unseren Namen schon lange fix, aber verraten werden wir ihn vorher nicht“

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Carmar am 04.01.2020, 12:42 Uhr

Wenn es sich um seltene Namen handelt, wäre es vielleicht etwas "komisch", die zu nehmen. Wenn es aber übliche, zur Zeit gerne genommene Namen sind, dann ist das eben so. Damit muss jeder rechnen.

Du könntest die Namen jetzt auf einen Zettel schreiben und mit einer Tageszeitung mit Datum in einen Umschlag und versiegeln. Dann hast du einen Beweis. Aber irgendwie ist das auch albern.
Vielleicht sind die anderen von den gleichen Gedanken geplagt. Sprecht mal miteinander (ohne die Wunschnamen zu nennen).

Ich hatte in jungen Jahren einen Jungennamen gedanklich reserviert, für den Fall, dass ich einen Sohn gekommen würde. Jahre später bekam die Schwester meiner besten Freundin einen Sohn und er bekam genau diesen Namen. Dadurch war der Name bei mir dann ausgeschlossen. Dann bekam ich ein Kind: ein Mädchen. Also war der Jungenname kein Thema. Ich habe mich dann sehr viel später mit der Schwester meiner Freundin über dieses Thema unterhalten (sie hatte inzwischen 3 Söhne) und sie hätte es total toll gefunden, wenn ich auch einen Sohn mit diesem Namen von damals gehabt hätte. Es wäre also überhaupt kein Problem gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von rabe71 am 04.01.2020, 23:43 Uhr

Hallo,
die Tochter meiner Cousine heißt so wie ich. Mich stört das nicht, wurde auch nicht gefragt.
Die Tochter meiner Schwester trägt meinen Namen als Zweitnamen- das hat mich sehr! gefreut.Weil ich da auch „gemeint“ bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 05.01.2020, 9:32 Uhr

Wenn ich nur wüsste zu welcher Seite unsere Familie gehört.
Im Prinzip könnten wir ja tatsächlich nach einem anderen Namen suchen weil der eine eben einfach schon vergeben ist, aber dann denke ich, dass sie es evtl. tatsächlich auch schön und gar nicht schlimm finden könnten und dann verzichten wir aus falscher Rücksichtname auf den Namen den wir eigebtlich wählen wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 05.01.2020, 9:34 Uhr

Mein Cousin wohnt weiter weg - wir sehen uns vielleicht, wenn es hochkommt- 2-3 Mal im Jahr.

Ja das mit dem Mädchen kam natürlich nach wie vor sein. Irgendwie hab ich auch das Gefühl das es eines wird. Allein schon wegen dem Namen würde es mich freuen, weil ich den Mädchennamen so gerne vergeben will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 05.01.2020, 9:36 Uhr

Das wäre natürlich eine Idee. Wobei ich es zum Anderen auch albern finden würde, wenn wir das machen. Zumal ich nicht glaube dass die anderen dann irgendwelche Beweise sehen wollen.
Aber Dabke für deine Idee.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 05.01.2020, 9:38 Uhr

Ja so sehe ich es auch. Die gleiche Generation ist eher ein No Go als wenn es Generationen überspringt. Sowohl im Familienkreis als auch bei Freunden. Aber sollen wir, nur weil Freunde von uns 4 Wochen früher entbinden auf den Namen verzichten den wir uns schon viel länger ausgesucht haben? Ich weiß es nicht....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 05.01.2020, 9:40 Uhr

Witzigerweise dachte ich an so was auch schon mit den Buchstaben. Mal sehen ob wir das machen. Vielleicht ergibt es sich ja auch so, weil wir unterschiedliche Geschlechter bekommen Danke für deine ausführliche Antwort

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 05.01.2020, 9:42 Uhr

Es sind weder seltene Namen noch totale Modenamen.
Ja das mit dem Datum finde ich auch irgendwie albern. Mal sehen wie wir es machen. Aber vielleicht wird es ja auch Mädchen und Junge. Problem gelöst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorname schon "besetzt"

Antwort von Anka! am 05.01.2020, 9:43 Uhr

Danke dir. Das hört sich ja schon mal ermunternd an.

Ja das ist tatsächlich eine schöne Geste mit dem Namen deiner Nichte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wann ist Ihr Entbindungstermin ..? In diesen 12 Foren für die Schwangerschaft
finden Sie andere schwangere Frauen, die auch in Ihrem Monat entbinden:
Schwangerschaftsforen
  * Januar * März * Mai * Juli * September * November
  * Februar * April * Juni * August * Oktober * Dezember
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.