Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mareike25 am 14.05.2008, 12:41 Uhr

Machtkämpfe zwischen Vater und Sohn

Zuerst aber möchte ich mal kurz Berichten, ich habe vor einiger Zeit mal eine Frage gestellt zwecks Probleme in der Schule und ob eine Förderschule o. Nachhilfe lehrer besser wäre. Und das mein Mann mit seiner Ex-Frau darüber reden will.

Ergebnis nach dem Gespräch: gleich Null.Sie war der Meinung er würde kein Nachhilfelehrer brauchen. Und er solle sich nicht einmischen.

Aber

jetzt zu meinem jetzigen Problem

Am We kommt ja mein Stiefsohn wieder und mir graut es ehrlich gesagt davor. Aber nicht wegen ihm, sondern weil die Beiden also mein Mann und mein Patrick sich ständig streiten am WE, wegen jedem kleinen Pups. Und das zerrt echt an jeder Manns nerven.

Er ist 13Jahre alt, klar grad am Anfang der Pupertät und hört überhaupt nicht auf sein Vater.

Nur ich bin persönlich der Meinung das die hauptschuld mein Mann trägt.
Wegen jeder kleinigkeit schreit er ihn an.
Und der arme Kerl wird vollgelabert was er besser machen könnte, was er machen soll, wie er was machen soll.

Seit einiger Zeit immer das gleiche bla bla von meinem Mann. Dann fängt die Diskusion an, der eine wird lauter, dann schreit der andere und zum schluss,verlässt der eine den Raum und der andere heult.

Glaubt mir jedes WE rede ich mit meinem Mann, gebe verbesserungs Vorschläge. HAb mich mit beiden schon hingesetzt, und geredet, was da nicht in Ordnung ist, gesagt das sie sich mal in den Arm nehmen sollen und sagen das sie sich lieb haben. Was ja schon traurig ist das ich das sagen muss. Ich hab das Gefühl die entfernen sich immer mehr voneinander.
Und das macht mich sehr traurig, und für Patrick ist das ja überhaupt nicht gut.

Könnt ihr mir ein paar Tipps geben wie ich meinen Mann vernunft einimpfen kann?

Lg Mareike

 
4 Antworten:

Re: Machtkämpfe zwischen Vater und Sohn

Antwort von LeeAnn am 14.05.2008, 15:16 Uhr

Hallo,
ob dies jetzt ein wirklich guter tipp ist, weiß ich nicht. Aber ich würde folgendes machen.
Ich würde noch ein Gespräch führen, aber GEMEINSAM, als eine art Familienkonferenz.

Jeder kann erst einmal erzählen, was man an dem anderen schätzt. Dann kann man reihum erzählen, was einem nicht so gut gefällt und zum schluss muss man versuchen Lösungen zu finden, wo alle Parteien einen schritt aufeinander zu gehen.

Wenn Du nur mit Deinem Mann sprichst, kann ich mir gut vorstellen, dass er ein wenig auf stur stellt. so nach dem Motto: Warum soll ich immer nachgeben, der Junge soll hören und basta. Sprichst du mit seinem Sohn, so wird er wahrscheinlich denken, dass ihn so und so keiner versteht.
Der Junge ist mitlerweile (zumindest in meinen Augen) in einem alter, wo man versuchen kann Vereinbarungen zu treffen.
VG
LeeAnn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Machtkämpfe zwischen Vater und Sohn

Antwort von Mareike25 am 14.05.2008, 15:22 Uhr

Das habe ich schon gemacht,also gemeinsam besprochen, es war dann bis zum nächsten Tag gut, und dann ging es wieder los.

Weiß gar nicht mehr weiter.

Lg Mareike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Machtkämpfe zwischen Vater und Sohn

Antwort von LeeAnn am 14.05.2008, 15:26 Uhr

Oh verflixt !
Das ist mehr als blöd. Was meinst Du, warum dein Mann so reagiert ? Will er vielleicht versuchen nachzuholen, was er an Erziehung unter der Woche versäumt ?

VG
LeeAnn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Machtkämpfe zwischen Vater und Sohn

Antwort von Mareike25 am 14.05.2008, 15:30 Uhr

Das ist eine gute Frage, meine Vermutung ist, das Patrick einfach nicht so ist wie er es gerne hätte.

Mein Mann ist sehr ehrgeizig, Patrick sehr faul ( allerdings normal in seinem Alter ).

Mein Mann möchte das er Dinge in die Hand nimmt, jetzt in seinem Alter, Patrick sagt warum, er geht den leichtersten Weg.

Sagen wir mal so alles was mein Mann sagt stimmt schon, ABER ich finde er verlangt viel zu viel von ihm, Patrick ist auch noch in seiner Art sehr kindlich, und ich denke mit den vielen Forderungen ist er überfordert.

Und mein Mann ist schlicht weg enttäuscht von seinem Sohn.
Ich denke aber auch das es sein Problem ist und nicht vom Patrick.

Und das sieht mein Mann einfach nicht ein.

Lg Mareike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.