Sechs bis neun Sechs bis neun
Geschrieben von Geisterfinger am 01.09.2017, 9:47 Uhr zurück

Re: Kindersitz umbauen?

Ein Sitz mit Rückenteil, der auch bei seitlichem Aufprall Schutz und Führung bietet ist sicherer als eine reine Sitzerhöhung. Diese wird wohl den formalen Anforderungen der StVO gerecht, aber das ist eben die Frage, ob es darum geht oder um die Sicherheit des Kindes. Daher bleibt bei meinen Kindern die Rückenlehne dran bis sie nicht mehr höher geht und sie mit der Schulter an die Kopfstütze stoßen. Das war bei meinem Sohn und dem Römer-Sitz bei ca, 150 cm der Fall, passte also zu der StVO, laut der ab dann formal kein Sitz mehr erforderlich ist. Wenn sie mal woanders mit fahren gebe ich die Sitzerhöhung ohne Rückenteil mit, weil das praktikabler ist. Ich kann bestätigen, dass andere Eltern da deutlich lockerer/nachläsiger sind. ich nehme zB kein Kind ohne Sitzerhöhung mit, wenn es formal eine braucht. Wenn ich schon einen Unfall mit fremden Kind im Auto habe dann soll es zumindest versichert sein. Findet der Freund meines großen Sohnes, der 12 aber unter 150 cm ist zwar uncool, aber da muss er durch.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Sechs bis neun
Mobile Ansicht