Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Anuschka1978, 7. SSW am 06.02.2017, 11:17 Uhr

Hygienemaßnahmen und schwer tragen

Hallo!!

Ich habe mich jetzt, aufgrund der finanziellen Situation, dazu entschlossen, trotz dass ich cmv negativ bin, weiter als (selbstständige) Tagesmutter zu arbeiten. Ausserdem habe ich ja einen eigenen kleinen Sohn (13 Monate)

Ich hoffe so, dass es einfach nur gut geht!!!

Wickeln wird zum Teil von der Kollegen übernommen, ich versuche so weit es geht nicht mit Speichel in Berührung zu kommen. Wickel wenn nötig mit Handschuhen, wasche mir übertrieben oft die Hände und reibe sie mit Hygienehandgel ein. Am Donnerstag bekomme ich dann Sterilium in der Hoffnung, dass es noch wirksamer ist.

Was leider überhaupt nicht klappt, ist das vermeiden von "schwer" heben. Ich muss allein schon meinen eigenen Sohn (13 Monate) ziemlich oft mit mir rumschleppen.

Ich habe ja schon echt sorgen :( zumal ich theoretisch bis zur Geburt arbeiten muss um keine finanziellen Einbussen zu haben. Jeder Fehltag wird mir vom "Gehalt" abgezogen.

Ach man, was jammer ich ... ich habe es mir ja so ausgesucht. Der Beruf war mein Traum und Arbeitslos sein, war keine Option. In meinem gelernten Beruf (Dipl. Heilpädagogin) gibt es leider keine unbefristeten (Vollzeit-) Stellen.

Gemein finde ich es trotzdem, dass man als Tagesmutter echt so gear***t ist!! und das VOLLE Unternehmerische Risiko trägt!

 
6 Antworten:

Re: Hygienemaßnahmen und "schwer" tragen

Antwort von Chanisaya am 06.02.2017, 13:18 Uhr

Hey,
bei mir gehört das Heben auch zum Job. Allerdings sind es bei mir etwas andere Lasten. Nämlich im Normalfall ausgewachsene Personen jeder Größe und jeden Gewichts. Laut meinem FA geht das Heben erst ab ca. Halbzeit der Schwangerschaft auf den Bauch, weshalb ich seit der 22./23. Woche ein Beschäftigungsverbot habe. Die Option fällt bei dir zwar offenbar weg aber vielleicht hilft dir das, dass du dir zumindest die erste Zeit nicht allzu viele Gedanken machen musst. Arbeiten mit Handschuhen und unter strengster Hygiene ist bei mir ohnehin obligatorisch. Das geht für ein paar Wochen/Monate schon mal.
Auch jetzt, in der 36. Woche hebe ich noch ab und zu kurz meinen 5-jährigen hoch. Eben vorsichtig und nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt aber ich habe dabei nicht das Gefühl, dass es mir oder dem wirklich schadet. Ich achte dabei dann darauf, dass meine Arme die "Hauptarbeit" leisten. Bin da aber auch recht gut trainiert.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hygienemaßnahmen und "schwer" tragen

Antwort von Chanisaya am 06.02.2017, 13:20 Uhr

*dass es mir oder dem BABY schadet - sollte das heißen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hygienemaßnahmen und "schwer" tragen

Antwort von mf4 am 06.02.2017, 16:49 Uhr

Was das Tragen angeht...
mit 13 Monaten steht das Kind sicher und es läuft jetzt oder bald ein paar Schritte. Das Hochheben ist also nicht zwingend oft nötig, auf den Arm nehmen geht auch im Sitzen.
Da mein "großes" Kind wenige Monate alt war und weder sitzen noch stehen konnte musste ich es immer tragen (bei der Geburt des Babys 13 Monate).
Als besonders anstrengend habe ich es empfunden mit Kind auf dem Arm 4 Stockwerke Treppen zu steigen. Das war aber unvermeidbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hygienemaßnahmen und "schwer" tragen

Antwort von San17 am 07.02.2017, 14:32 Uhr

kinder tragen für mütten und ich denke tagesmütter sind eingeschlossen, die das regelmäßig vor der ss auch getan haben, ist es eigentlich kein problem. es ist ja eine andere last als eine bierkiste o.ä., aber natürlich vermeide es so viel es geht.
versuche aber beckenboden schonend zu heben, google dafür mal ne runde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hygienemaßnahmen und "schwer" tragen

Antwort von MEla2312 am 08.02.2017, 8:26 Uhr

Huhu! Darf ich dich fragen, was du machst?! Hört sich meinem Job so ähnlich an

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hygienemaßnahmen und "schwer" tragen

Antwort von Anuschka1978 am 10.02.2017, 18:58 Uhr

Ich arbeite als Tagesmutter in einer Grosstagespflege mit Kindern (ingesamt 9) im Alter von 13 Monaten bis 18 Monaten. Bzw. bis zwei Jahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Schwer tragen

In der früh Ss versteh ich das mein durch schweres heben das Baby verlieren kann aber was kann einer hochschwangeren passieren? Ich hab schon gegoogelt find aber keine antwort jedes mal beim einkaufen hab ich ein schlechtes Gewissen wenn ...

von my_baby 23.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: tragen, schwer Forum: Schwanger - wer noch?
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.