*
Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

 

Geschrieben von Decembre am 20.09.2017, 13:18 Uhr

Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Ein Hallo in die Runde,
ich weiß momentan so gar nicht was ich denken soll.

2008 kam mein Sohn zur Welt, eine totale Überraschung nachdem mir schon mit ca. 20Jahren vom Arzt prophezeit wurde das durch mein starkes PCO Sydrom + nach hinten gekippter Gebärmutter auf normalem Wege ein Kind zu bekommen bei mir ziemlich unmöglich ist.

Nun mein gesunder nun bald 9 Jähriger Sohn strafte diese Aussage Lügen. Allerdings wünschten wir uns immer ein Geschwisterchen, aber alles Versuchen blieb erfolglos.
Auch in der KiWu Klinik waren wir, was ebenfalls nichts wurde.

Nachdem wir dann erstmal einfach Zeit ins Land gehen lassen wollten ....wurde ich 2013 unerwartet tatsächlich wieder Schwanger...das endete in der 8SSW mit starken Blutungen...3 Monate danach...das selbe Spiel ...9. Woche Blutungen.
Beide male musste ich nicht zur Ausschabung da alles abgeblutet ist.
Ich habe den Wunsch eigentlich bereits abgehakt gehabt...auch wenn ich und mein Mann nicht mehr verhütet haben.
Durch mein PCO habe ich keinen regelmäßigen Zyklus auch mal 2 Monate gar keine Blutungen oder länger....
Jetzt war meine letzte Mens am 17.7. (das Datum blieb im Kopf da es der Geburtstag meines Mannes ist)
Und da ich das spiel kenne hab ich mir eigentlich nix dabei gedacht....
Da wir am 9.9. auf eine große russische Hochzeit eingeladen waren...habe ich am 5. eigentlich eher spaßeshalber mal einen SS Test gemacht von dem ich nicht dachte das er positiv sein würde...er war es aber und zwar sehr eindeutig

Bin noch am selben Tag zu meinem Gyn...der zwar die SS bestätigt hat, mir aber da nur eine Fruchthöhle +Dottersack zu sehen war wenig Hoffnung gemacht hat.
Mir wurde kein Blut abgenommen, ein Bild habe ich auch nicht mitbekommen...nur einen Termin für den 26.9 da er in Urlaub ist.

Da mich diese Warterei aufgefressen hat und ich starke Rückenschmerzen habe bin ich letzten Freitag bei der Urlaubsvertretung gewesen...aber auch da gab es wenig gutes zu hören
Immerhin hat er mir die durch die messung der Fruchthöhle errechnete Woche 6+2 mitgeteilt ...allerdings war auch da nur ein Dottersack zu sehen...auch nach ewigem Suchen fanden sich weder Embryo noch HT.
Der Arzt gab mir etwa 20% Hoffnung das man vielleicht in einer Woche noch etwas findet, sprach aber sowie auch mein Gyn schon von Ausschabung falls keine Blutungen kommen.

Ich habe nun natürlich das totale Chaos im Kopf...am Freitag habe ich nochmals einen Termin beim Vertretungsarzt und habe Angst. Einerseits hoffe ich ...da ich immer noch keine Blutungen habe vielleicht doch die Hoffnung nicht aufgeben zu müssen. Auch weil ich von Übelkeit über Brustschmerzen, Müdigkeit etc. alles eindeutig mitmache.

Aber ich habe noch gut in Erinnerung wie schrecklich es die letzten beiden Male für mich war...darum möchte ich lieber nicht zu viel Hoffen.

Da mir weder bei meinem, noch beim Vertretenden Arzt mal Blut zur HCG Kontrolle abgenommen wurde kann ich natürlich auch keine Rückschlüsse daraus ziehen. Dank meines nicht vorhandenem Zyklus muss ich nach der Messung vom letzten Freitag gehen u. dann jetzt 8. Woche sein.
Das Fünkchen Hoffnung was ich habe ist das vielleicht durch die geknickte Gebärmutter der Embryo nicht zu finden war.

Aber wenn es am Freitag wieder schlecht Aussieht weiß ich nicht was tun...VERZWEIFLUNG

Der Arzt letzten Freitag meinte man müsste beim nächsten Termin was sehen sonst Termin KH zur Ausschabung.

Hat jemand vielleicht was ähnliches erlebt?
Und wie ist das Ausgegangen?
Ich mag die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben!

 
7 Antworten:

Re: Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Antwort von schneggerl, 17. SSW am 20.09.2017, 13:42 Uhr

Hallo Decembre,

da hast du ja schon einiges durchgemacht und das tut mir echt Leid.
Aber lass dir versichert sein man kann auch mit PCO sehr gut schwanger werden. bin gerade mit Nr 4 schwanger. Zwischen eins und zwei liegen allerdings auch 9 Jahre. Bei keiner SS hatte ich hormonelle o.ä. Hilfe. Muss aber auch dazu sagen, dass ich immer ohne Abbruch davon gekommen bin.
Aber kurz noch zu deinem eigentlichen Problem. Ich persönlich habe oft das Gefühl dass die Ärzte recht schnell mit Ausschabung kommen, wenn nix zu sehen ist. habe auch schon oft gelesen hier im Forum dass diese Entscheidung fatal gewesen wäre, hätte die Frau nicht gesagt, nee ich warte selbst noch. Es gibt auch Eckenhocker, die sieht man erst super spät 9 oder 10. Woche. alles schon gelesen. Also warte geduldig ab und mach dich nicht verrückt. Wenn sie dich ins KH schicken, lasse dort dann nochmal kontrollieren. Ich persönlich bin immer eher ein positiv denkender Mensch, habe aber wie gesagt auch noch keine schlimmen Erfahrungen machen müssen.

ich wünsche dir auf jeden Fall das Beste

Re: Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Antwort von Decembre am 20.09.2017, 14:16 Uhr

Hallo schneggerl,
danke dir!
Ein paar Monate nach den beiden Fehlgeburten wurde ich nach dem Abstrich bei der Krebsvorsorge dazu noch zur Konisation geschickt wo ein carzinoma in situ als Befund rauskam...war tatsächlich genug Drama
Das macht mir auch noch ein wenig Gedanken da recht viel Material vom Muttermund entfernt werden musste....die Ärzte im Uniklinikum sagten zwar das eine erneute Schwangerschaft durchaus ginge aber es halt ein Risiko ist.
Naja ich versuche jetzt mehr oder weniger ruhig zu bleiben...sollte ich am Freitag keine guten Neuigkeiten bekommen habe ich mir eh vorgenommen das nochmal abzusichern.

Re: Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Antwort von SaSi_77 am 20.09.2017, 17:08 Uhr

Warum gibt es solche unsensible Ärzte ? Einfach unfassbar.
Bei 6+2 eine FH mit Dottersack zu sehen ist doch super. Der kleine Bewohner kann schon einen Tag später sichtbar sein, muss aber nicht.
Lass dir auf keinen Fall eine Ausschabung aufdrücken.
Auch wenn es schwer fällt, denk positiv und glaub an den kleinen Krümel.

Ich wünsche dir gaaaaanz viel Glück.

Re: Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Antwort von julia771009 am 20.09.2017, 21:10 Uhr

Also bei mir hat man auch noch so rein gar nichts gesehen zu diesem Zeitpunkt außer Fruchthülle. Erst Ende 8.SSW. Versuche dich nicht verrückt zu machen. ..Dein Körper regelt das für dich. DrückE dir fest die Daumen und schick dir ein paar SS-Hormone rüber, damit alles gut wird !

Re: Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Antwort von Decembre am 21.09.2017, 8:05 Uhr

Ganz lieben Dank an Euch
ich versuche mich jetzt einfach mal nicht ganz so verrückt zu machen...
morgen hoffe ich einfach auf gute Nachrichten, ausgerechnet hat mein großer dann auch seinen 9. Geburtstag.
Naja da ich bis jetzt glücklicherweise immer noch keine Blutungen habe hoffe ich einfach das Krümel sich nur sehr gut versteckt hat.
Ich wäre ja wirklich um einen Arzt dankbar gewesen der mir nicht direkt an den Kopf klatscht wie schlecht alles aussieht "meiner" hat sich ja noch nicht mal etwas Zeit genommen um im US etwas genauer zu schauen....immerhin war da die Vertretung "etwas" sensibler ...naja , hier im Umkreis gibt es leider nicht allzu viel Auswahl.
Ich berichte mal was ich morgen erfahre...wünsche Euch eine schöne Kugelzeit und hoffe darauf ebenfalls guter Hoffung bleiben zu dürfen.

Re: Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Antwort von Maroulein am 21.09.2017, 8:14 Uhr

Huhu
Natürlich muss man im Hinterkopf behalten das noch was schief gehen kann- aaber mein Kind ohne Herzschlag bei 6+5 wo ich eine Überweisung zur As bekam ist jetzt 15 Monate alt und quietschfidel
Bei meinen Großen würde dieses ganze Tam Tam gar nicht gemacht, schwanger,ab zum Arzt und auch ohne das der Herzschlag da war normale Vorsorge vier Wochen später und bei 11+ war alles in Ordnung,bei der anderen war es irgendwann bei 8+,da war aber nie ie Rede davon das es nicht OK ist
Ich fand diese Schwangerschaft wesentlich belastender weil einem fast alle Ärzte nur Bange machen
Zur AS kann dich keiner zwingen, abwarten kann man immer-eine Hebamme stünde dir auch jeden Fall zu,und wenn es nicht passt dann sind die den alternativen Methoden auf jeden Fall aufgeschlossener

Re: Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Antwort von Decembre am 21.09.2017, 9:05 Uhr

Bei meinem großen hatte ich so ein Drama ja auch nicht, da wurde die SS in der 10. Woche überhaupt erst festgestellt...da hatte ich fast ein halbes Jahr gar keine Blutungen gehabt....was bei mir aber durchaus öfter schon mal vorkommt. Ich habe damals weil mir so schrecklich die Brüste wehtaten und ich dauer müde war einfach nen Test gekauft aber eher in einem DAS kann doch gar nicht sein Gedanken ...die Überraschung war groß aber die Freude natürlich auch.
Ich werde auf jeden Fall abwarten!
Hätte ich nach meiner Konisation auf den damaligen Gyn gehört ... wäre ich ein zweites mal zur Koni+Abrasio gegangen da laut Histologie halt das veränderte Gewebe nicht im guten entfernt wurde...da wurde mir auch total Panik gemacht. Ich bin dann in die Homburger Uniklinik mit allen Befunden...die dortige Ärztin hat mir aufgrund des Kinderwunsches dringend von einer weiteren Op abgeraten ...da ich eine Laser Koni hatte wäre die Gefahr das noch was an entartetem Gewebe "überlebt" hat so gering das engmaschige Kontrollen alle 3 Monate erstmal reichen bevor man operiert...und nach fast 5 Jahren ohne Veränderungen im Abstrich war es die richtige Wahl...ansonsten wäre eine 2. SS vom Risiko her gar nicht tragbar. Im Zweifel nehm ich die lange Fahrt zur Uniklinik nochmal auf mich bevor ich an AS denke. Ich danke Euch für das Mut machen !

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Wie geht ihr mit der Angst um?

Macht ihr euch große Sorgen? Habt Ihr Angst vor einer Fehlgeburt? Oder geht ihr erstmal davon aus, dass alles gut ist? Ich war letzte Woche zum ersten Termin bei meiner Frauenärztin. Herz schlägt, soweit sah alles gut aus. Vermessen ging nicht, weil es sich lt meiner FÄ sehr ...

von -Talia-, 8. SSW 17.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Endlich schwanger mit 36.... Angst

Am Sonntag hielt ich meinen positiven Tests in den Händen ich bin 36 und es ist meine erste Schwangerschaft. Gestern War ich beim Ultraschall. Alles gut. Bin in der 5. Ssw. Habe seit gestern ein ziehen im Unterleib und seit heute Schmerzen ...

von kerstin1203 14.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Fast 36 und Angst vor 3. Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben, ich brauche bitte eure Erfahrungen und euren Mut. Ich werde im Mai 36, habe zwei tolle Kinder Mädchen 11 und Junge 7, und mein Mann und ich überlegen seit ca. 1 Jahr ob wir noch einen Nachzügler bekommen sollen. Mein ❤ sagt ja und der Kopf...Na ja ...

von Nerina81 09.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

41Jahre,schwanger nach Fehlgeburt und mega Angst....

Hallo zusammen, ich bin gerade 41Jahre alt geworden und habe an meinem Geburtstag erfahren, daß ich wieder schwanger bin-heute 5+2. Letztes Jahr im November hatte ich eine Fehlgeburt mit Ausschabung in der 7.SSW.Danach war ich natürlich am Boden zerstört, aber ich wollte ...

von Stückchen76, 6. SSW 14.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Schwanger mit fast 40. Angst!!

Hallo, ich brauche gerade einfach nur Zuspruch. ich bin schwanger. Ich habe schon zwei ziemlich große Kinder und das Thema war für mich absolut erledigt! Und heute habe ich einen Test gemacht, der dick und fett zwei Striche hat. Und ich schiebe absolute ...

von Diddl06 21.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Hallo ihr Lieben, ich wende mich heute an euch, weil ich hoffe, dass jemand vielleicht dieselbe Erfahrung gemacht hat und mir vielleicht trotzdem etwas Mut machen kann. Ich bin 36 Jahre alt und in der 13. Ssw. Am Donnerstag hatte ich den Termin zum Ersttrimesterscreening. ...

von Sanna2011 30.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Angst vor Folgeschwangerschaft

Hallo. Ich habe meine Tochter vor fast 5 Wochen in der 15 SSW aufgrund einer Chromosomenstörung (T18) verloren... Der Wunsch nach einer 4 köpfigen Familie ist aber ungebrochen-vielleicht eher noch stärker,weil ich fast 5 Monate fühlen durfte,wie es mit einen Baby und ...

von Denise 79 30.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

schwanger - und angst vor blöden Sprüchen

Hallo, die eine oder andere hier kennt mich vielleicht noch. Ich bin 39 Jahre alt und mit dem 3. Kind schwanger. Mein Mann und ich freuen uns sehr, meine beiden anderen Kinder sind bald 5 und bald 3 Jahre alt. Wir wollten immer drei Kinder haben. Leider haben wir uns erst ...

von eilatan76 30.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Angst vor Fehlgeburt

Hallo zusammen, ich bin heute in der 6. SSW. Lt. FA war die 1. Untersuchung (vag. Ultraschall) i.O. Habe den nächsten Termin erst wieder in der 9. SSW. Wenn man so viel über Fehlgeburten liest, bekommt man schon ein wenig Angst, zumal ich auch nicht mehr die jüngste bin. Ich ...

von Tine0304, 6. SSW 15.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

CMV negativ und Angst

Hallo ihr Lieben, wie geht ihr damit um? Ich habe bereits einen 2-jährigen Sohn, der selbst nicht in die Krippe geht, aber alle Kinder um ihn rum, die im gleichen Alter sind und mit denen er täglich Kontakt hat, gehen in die Krippe. Nun versuche ich schon, dem Speichel ...

von saja79 08.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.