Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabse70 am 25.05.2007, 18:01 Uhr

3. Kind? Sorge (FU hilft auch nicht weiter...)

Hallo,

ich bin 36 und habe zwei Kinder - mein großer Sohn ist schwer mehrfach behindert, der zweite normal entwickelt.
Ab und zu denke ich immer mal wieder an ein drittes Kind. Eigentlich wäre es für mich kein Thema, wenn da nicht diese Ängste wären...
Eine FU bringt mich da auch nicht weiter, denn das Down-Syndrom interessiert mich eher weniger. Ich habe eher Angst vor all den Behinderungen, die man nicht vorgeburtlich feststellen kann - und das sind eben 90 Prozent aller Behinderungen, die es gibt - übrigens auch viele Chromosomenanomalien, die auch mittels FU nicht gefunden werden können.
Bei unserem zweiten Sohn habe ich deshalb auch keine FU machen lassen, weil mir das eh nichts gebracht hätte.
Wer hat ähnliche Ängste? Wie seid ihr damit umgegangen?

Schönen Gruß
Sabse

P.S.: Ich bin sehr froh, dass ich mir die FU bei meinem großen Sohn erspart habe. Seine Behinderung hätte man mittels FU nicht erkannt und ich wäre in dem Glauben gewesen, ein sich normal entwickelndes Kind zu bekommen.
Wir wissen übrigens nicht, woher die Behinderung kommt.

 
3 Antworten:

Re: 3. Kind? Sorge (FU hilft auch nicht weiter...)

Antwort von estelle77 am 25.05.2007, 19:48 Uhr

Hm, aber dieses Risiko haben wir alle hier. Ich denke, wenn Du Dich deswegen so fertig machst, dann lass es sein.
Das Risiko geht ja nun mal nicht weg, auch wenn es sicher sehr klein ist. Die Ärzte würden bei Dir sicher auch ganz besonders genau hinschauen, da sie ja von Deinem Großen wissen. Ist das vielleicht irgendwie traumatisch bei Dir (viell. Schock nach der Geburt Deines Ältesten?)? Wie bist Du während Deiner 2.SS damit umgegangen?
Glaubst Du an Gott? Wenn ja, dann kannst Du auch darauf vertrauen, dass es so kommt wie es soll. Ich wünsche Dir, dass Du den Mut für ein 3. aufbringst, denn Kinder sind wunderbar und geben so viel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Kind? Sorge (FU hilft auch nicht weiter...)

Antwort von Sabse70 am 25.05.2007, 20:29 Uhr

Hallo,

nein, kein Trauma - wir haben erst im zweiten Lebensjahr so "richtig" mitgekriegt, dass unser Sohn nicht so entwickelt wie gleichaltrige Kinder.
Ich wurde mit einem angeblich gesunden Kind aus dem KH entlassen...
Bei meinem zweiten Sohn war ich ruhiger, weil die Kindsbewegungen deutlicher waren.
Direkt nach der Geburt habe ich dann selbst Kopf- und Rumpfkontrolle geprüft und die war in Ordnung. Außerdem hielt er sofort Blickkontakt.
Ich dachte nur, aha, so muss das also sein...

Sabse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Kind? Sorge (FU hilft auch nicht weiter...)

Antwort von hannilein, 11. SSW am 26.05.2007, 21:53 Uhr

Liebe Sabse,

ich bin in einer ähnlichen Situation. Ich habe auch zwei Kinder, meine Große (6) ist gesund und mein Kleiner (2) kam mit einem Gendefekt zur Welt und ist auch behindert. Wir haben uns auch ein drittes Kind gewünscht. Ich hatte schon eine Eileiterschwangerschaft und letztes Jahr war ich mit eineiigen Zwillingen schwanger, jedoch in der 9. SSW hatte ich eine FG. Jetzt bin ich wieder in der 11. SSW und die Ängste werden mich wohl begleiten, bis ich im Dezember ein hoffentlich gesundes Kind in den Armen halten darf. Ich lasse in 2 Wochen eine Chorionzottenbiopsie machen, weiß jedoch, dass dies nur einen Bruchteil aller möglichen Behinderungen abdeckt. Das Restrisiko, das dann aber bleibt, hat jede Schwangere auch, und ich versuche zumindest, einigermaßen locker zu bleiben. Aber genießen werde ich die SS mit Sicherheit nicht können. Man hat einfach zu viele negative Erfahrungen gemacht, die einen prägen. Da kann man nicht raus aus seiner Haut. Früher dachte ich immer, nur den anderen passieren schlimme Dinge, mir doch nicht. Seit es mich aber zum wiederholten Male mit wirklich seltenen "Zufällen" erwischt hat, bin ich sehr viel ängstlicher geworden. Trotzdem hoffe ich, dass der Blitz nicht zweimal ins gleiche Haus einschlägt und es das Schicksal dieses Mal gut mit uns meint.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut,das Risiko das du mit einer weiteren Schwangerschaft eingehst, noch einmal einzugehen und dass du bald ein gesundes Baby bekommst.

LG Bianca

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.