Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ChrisisMama am 24.09.2004, 21:16 Uhr

Mein Freund/meine Mutter

Erst vor drei Tagen bat ich hier um Rat wg. meinem Freund, was mir auch sehr geholfen hatte; er hat super reagiert, möchte uns sogar selbst zu meiner Mutter fahren, weil 100km mit der Bahn zu streßig für den Kleinen und mich wäre! Wir haben uns weder gestritten noch wild diskutiert sondern uns auf den Kleinen konzentriert was für ihn das Beste ist!
Tja, da gibts ja aber noch meine liebe Mutter, die der Meinung ist, für ihr Wohlbefinden wäre es besser, wenn mein Kleiner und ich an einer S-Bahn Station abgesetzt werden um dann später von ihr abgeholt zu werden, weil sie weder möchte das mein Freund ihre Stadt betritt noch, das er vor ihrer Haustür parkt!
Ich bin echt sauer und frage mich, inwieweit wir alle, vorallem aber mein Sohn unter ihrem Stolz leiden müßen?
Oder übersehe ich da etwas? Tut mir leid, aber ich nuß das loswerden, denn ich tue seid 6 Mon. nichts anderes, als zu versuchen es jedem zu seiner vollkommenen Zufriedenheit Recht zu machen. Weil sie meinen kleinen Sohn ja alle so lieben und das Recht haben einen Umgang mit ihm zu pflegen; aber wer Bitte denkt dabei mal an an das Wohlbefinden von diesem kleinen Engel??
Ich möchte den Kontakt zu meiner Mutter an liebsten ganz abbrechen, denn diese Machtkämpfe und falscher Stolz machen mich müde...

 
10 Antworten:

Re: Mein Freund/meine Mutter

Antwort von Sami3101 am 24.09.2004, 21:38 Uhr

letztens habe ich dein Posting zu dem Thema nur gelesen... Ist denn irgendwas gravierendes vorgefallen, dass sie solch eine Abneigung zu deinem Freund empfindet? Ich meine er ist jetzt doch auch über seinen Schatten gesprungen, und hat dich hingefahren! Hast du schonmal versucht mit ihr zu sprechen,bzw. habt ihr drei euch mal zusammen gesetzt?
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Freund/meine Mutter

Antwort von lenchen2002 am 24.09.2004, 22:06 Uhr

Hallo!

Du arme, das stell ich mir echt stressig vor.

Also ich würde es so machen: Meine Mutter anrufen und sagen das dein Freund euch bis vor die Haustür bringt und wenn sie ein Problem damit hat, dann kommt ihr halt gar nicht.
Dein Freund muss ja nicht reingehen und deine Mutter muss ja nicht aus dem Fenster schaun.

Dein Freund ist über seinen Schatten gesprungen und bringt euch hin, da kann deine Mutter euch auch etwas entgegenkommen.

Ihr kann es ja egal sein, ob dein Freund ihre Stadt betritt oder nicht, sie muss ja nicht mit ihm reden.

Ausserdem beim Bahnhof aussteigen lassen, auf deine Mutter warten und dann wieder einsteigen und losfahren, ist ja auch nicht gerade eine tolle Beschäftigung.

Hoffentlich bekommst du das in den Griff!

Ich würde das auch nicht lange mitmachen.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Freund/meine Mutter

Antwort von ChrisisMama am 24.09.2004, 22:44 Uhr

Mein Sohn ist ihr einziges Enkelkind, sie macht aus allem ein Drama und mein Freund ist nie ganz einfach gewesen; jeder hat seine Fehler gemacht!
Jeder zieht und zerrt über mich an meinem Sohn, setzt mich unter Druck von wegen "ich habe ja keinen Enkel, weil ich ihn selten sehe!", Ur-Oma:"ich habe nicht mehr lange zu leben, möchte ihn aufwachsen sehen"- mein Sohn hat eine hochgradige Hörbehinderung; das bringt viele Probleme mit sich, aber sie denken alle nur an sich.
Keine Ahnung was ich tun soll- eigentlich möchte/muß ihr die Stirn bieten weil ich verantwortung meinem Sohn gegenüber habe, aber ich habe auch Angst, weil ich weiß das es nur entweder oder geben könnte. Ich habe mir nichts mehr als dieses Kind und eine Familie gewünscht, nun ist er da und alle spielen verrückt und ich laufe auch noch rum und habe ein schlechtes Gewissen weil ich seine Mutter bin und mehr Zeit mit ihm verbringen kann als der Rest- das geht doch nicht?
Sie schafft es jedes mal hier Unruhe rein zu bringen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Freund/meine Mutter

Antwort von lenchen2002 am 24.09.2004, 23:21 Uhr

Ja, aber jetzt ist nun mal in erster Linie deine eigene kleine Familie wichtig.

ich hatte am Anfang auch stress mit meiner Mutter, weil sie wollte das wir jedes Wochenende kommen. Nur mein Freund (und ich auch) hat nun mal überhaupt keine Lust jeden Sonntag bei seinen Schwiegereltern (meinen Eltern) zu sitzten.

Hab meiner Mutter klipp und klar gesagt, das mein Freund und mein Kind mir nun mal sehr wichtig sind und das er auch mal vielleicht seine Eltern besuchen möchte oder wir ein Wochenende nur zu 3 sein wollen.

Meine mutter war am Anfang ein bissi eingeschnappt, das hat sich aber schnell gelegt! Sie wollte es sich ja nicht verscherzen, sonst hätte sie uns noch weniger gesehen.

Finde es von deinem Freund toll das er euch hinbringt!
Deine Mutter sollte dir/euch auch etwas entgegenkommen.
Sag ihr das. Sie wird vielleicht kurz sauer sein, aber dann beruhigt sie sich eh schnell wieder, weil sie will euch ja sehen!


Und schlechtes Gewissen brauchst du keines zu haben, wie gesagt du bist die Mutter und da ist es klar das du ihn am meisten siehst (ausser der Vater ist mal in Erziehungsurlaub)

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Freund/meine Mutter

Antwort von Sami3101 am 24.09.2004, 23:52 Uhr

Ich finde Lenchen2002 hat vollkommen Recht! Außerdem solltest du auch mal auf deine Bedürfnisse achten. Und nicht immer auf die der anderen!
Ich hoffe jedenfalls für dich bzw. euch, dass sich das alles zum Guten wendet!
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Freund/meine Mutter

Antwort von folia am 25.09.2004, 14:48 Uhr

Hallo

Also ich würde auf dieses Gerede deiner Mutter ehrlich gesagt an deiner Stelle keinen besonderen Wert legen.

Vorallem die Aussage " Sie will nicht das er in IHRE Stadt kommt".

Hat sie denn diese Stadt gebaut das sie ihr gehört.
Ich würde ihr klipp und klar sagen das er euch bringen wird und wenn ihr das nicht passt, das ihr dann zu Hause bleibt.
Es geht schließlich um deine Mutter sie möchte ja den Kleinen sehen denn ihr habt ihn ja den ganzen Tag.

Ich würde dann auch während des Besuches mal klartext reden. Denn diese Sticheleien bekommt euert Sohn schließlich auch mit.
Und wenn deiner Mutter der Enkel wichtig ist soll sie gefälligst auch rücksicht auf ihn nehmen.
Und genau so würde ich ihr das auch an deiner Stelle sagen.

Alles Gute

LG Folia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich denke du solltest einfach mal Tacheles reden.

Antwort von ninas59 am 25.09.2004, 15:42 Uhr

Sie zerren nicht nur an deinem Sohn herum, sondern auch an dir.
Dass du dessen müde bist ist sollte verständlich sein.
Dein Freund der Mann ist mit dem DU dein Leben teilst, dies sollte auch deiner Mutter nicht entgangen sein.
Wenn sie weiterhin diese albern kindische Schiene fährt, läuft sie Gefahr, dass du dich irgendwann abwendest. Sie spricht dir durch ihr Handeln deine Fähigkeit ab selbst einen Partner zu finden.
Vielleicht versteht sie so, dass jede Ablehnung deines Partners auch an deine Adresse geht.

"Mama werd erwachsen!"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich denke du solltest einfach mal Tacheles reden.

Antwort von ChrisisMama am 25.09.2004, 16:55 Uhr

Danke für eure Meinungen, das hat mir sehr geholfen; ich habe ihr heute morgen ganz klar gesagt das es NICHT geht wie sie es gerne hätte, und entweder möchte sie ihren Enkel sehen oder nicht; aber was soll man machen wenn man einen erwachsenen Menschen vor sich hat der total egoistisch und uneinsichtig ist und das auch noch auf Kosten meines Sohnes! Das Ende vom Lied also: wir sind nicht hingefahren weil es eh ein total angespanntes Treffen wäre, und sie auch nicht wirklich eingelenkt hat.
Ich bin zufrieden damit, denn so setze ich nicht nur den Kleinen sondern auch mich selbst nicht so einen Blödsinn aus, außerdem bin ich stolz, denn ich habe ihr die Stirn geboten und mich gerade gemacht für meine kleine Familie obwohl ich Angst hatte.
Keine Beziehung ist perfekt, aber je mehr man gemeinsam dran arbeitet, desto echter und wertvoller ist sie; Die heile Welt in Ehren, aber ohne unsere Streitereien wären wir nicht da wo wir jetzt sind.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich denke du solltest einfach mal Tacheles reden.

Antwort von Michi mit Luise am 25.09.2004, 18:13 Uhr

Glückwunsch! Das war glaub ich das richtige.
Meine Tochter hat auch so einige Probleme, und am Anfang hatte ich da auch zu kämpfen, aber mehr gegen meine Schwiema ("guck mal, die hört doch, ist nicht schwerhörig, gib ihr mal was richtiges, die isst schon, SOWAS gab es aber bei uns nicht.....)
Ende vom Lied war, entweder sie hält die Klappe, oder bekommt ihre Enkeltochter nicht zu sehen. Mittlerweile hat es sich gebessert.
Bei Deinem letzten Posting meintest Du, sie hätte ein Recht auf ihr Enkelkind: das stimmt so nicht! Wenn DU (und Dein Mann) es nicht willst, mußt Du ihr den Kontakt nicht ermöglichen!
Deine kleine Familie ist wichtiger als eine egoistische Oma.
Auch wenns Deine Mama ist, aber jetzt hat sie sich anzupassen, Du bist erwachsen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

entweder/oder

Antwort von Schokoladenkuchen am 25.09.2004, 21:18 Uhr

Hallo

Sag Deiner Mutter, dass Dein Freund Dich und Euren Sohn zu ihr fahren wird. Es ist für Dich und Euren Sohn viel einfacher und weniger stressig, wenn Ihr nicht mit der Bahn fahren müßt. Basta.
Wenn ihr das nicht passt, soll sie Euch abholen kommen und zwar an der Haustür, wie es sich gehört.
Für Dich und für Ihren Enkel sollte sie sich für eine Variante entscheiden können. Oder sie muss eben auf einen Besuch verzichten, bis sie eine Entscheidung treffen kann.
An Deiner Stelle würde ich den Kontakt nicht abbrechen, sondern es Deiner Mutter in die Hand geben, wie Euer Kontakt in Zukunft aussehen wird. Dann brauchst Du Dir keine Vowürfe zu machen oder anzuhören.

Deine Mutter führt einen ganz schönen Affentanz auf - von wegen Dein Freund soll nicht in "ihre" Stadt kommen. *tztztz*
Dein Freund scheint um einiges kompromisbereiter zu sein.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.