Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabsy am 14.08.2004, 11:17 Uhr

Hilfe, nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter!

Hallo,

ich hatte euch vor einiger Zeit geschrieben, dass mein Mann wohl vorhat mich zu betrügen, zumindest online. Tja, obwohl ich immer dachte, ich könne nicht raffiniert sein, war bin ich zu einer richtigen Schnüfflerin mutiert. Für alle, die damit ein Problem haben, bitte nicht weiterlesen.

Tatsache ist, dass ich nun rausgefunden habe, dass mein Mann bereits seit längerem (definitiv bereits seit über einem Jahr, wer weiß, vielleicht sogar schon länger?) an diversen Partnerschaftsbörsen angemeldet ist, aber jetzt kam der Schock: bei den meisten gibt er sich als Frau aus! Er hat dort per Mail mehrere "Affairen" aufgebaut und chattet regelmäßig!! Ich bin fertig mit der Welt! Ihr kennt meinen Mann ja nicht, aber ihr müßt mir glauben, dass es sich um einen ganz normalen, durchsetzungsstarken Geschäftsmann handelt. Also, weder Typ Weichei noch Macho. Sieht gut aus, kommt gut an, hat auch Freunde. Für mich bricht eine Welt zusammen!

Ich habe nun schon bei der Telefonseelsorge angerufen, war bei einer Psychologin und habe mit einem Psychiater telefoniert, der auf dieses Phänomen spezialisiert ist.

Und nun kommts: während die von der Telefonseelsorge sowie die Psychologin auf jeden Fall der Meinung sind, dass mein Mann und auch wir in der Partnerschaft ein Problem (wenn es auch mir nicht bewußt ist) haben müssen, ist der "Experte" total cool gewesen: "Und, was ist das Problem? Es gibt viele Leute im Internet, die das Geschlecht wechseln, es gibt Leute, die nehmen im Internet die Gestalt eines Zwerge an und halten diese Zweitidentität Jahre durch. Wenn Sie bisher mit Ihrer Partnerschaft zufrieden sind, was stört Sie daran, dass Ihr Partner einem Hobby frönt?"

Wie bitte? Hääh? Ich hab geglaubt, ich bin im falschen Film. Also, wenn mein Mann ab und zu mal geflirtet hätte, das hätte ich ja noch irgendwo nachvollziehen können. Aber Leute: bin ich jetzt unnormal, wenn ich ein Problem damit habe, dass mein Mann sich (wohlgemerkt über einen längeren Zeitraum) als Frau (!!!!) ausgibt und mit Männern (!!!!) chattet und mailt und die Inhalte waren eindeutig sexuell!! Also bei einem ging es soweit, dass dieser meinen MAnn, äh dieser Frau einen Heiratsantrag gemacht hat.

Hilfe, wo bin ich denn? Was soll ich jetzt nur tun? Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben, aber bitte vergißt nicht, wir sind schon lange zusammen, waren bisher glücklich (dachte ich zumindest) und haben ein Kind. Das gibt man nicht so leicht auf.

Sabsi

 
12 Antworten:

Re: Hilfe, nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter!

Antwort von Frosch am 14.08.2004, 12:32 Uhr

Hallo,

hmmm, wie ist Dein Mann denn, wenn Ihr miteinander Liebe macht?

Vielleicht gibt es ihm wirklich einen Kick, sein Geschlecht "virtuell" zu wechseln. Aber ich denke nicht, daß es die Vorstufe zur Transsexualität ist. Es gibt soooo viele Menschen, die in Chaträumen eine andere Identität annehmen, einfach, weil es so leicht/anonym ist. Und man dort seine anderen Seiten ausleben kann. Viele Frauen geben sich ja auch als Männer aus. Du schreibst ja, daß Dein Mann eher durchseztungsstark ist, vielleicht hat er unbewußt ein Ventil gesucht, seine "weiche" Seite auszuleben.
Ich gehe da durchaus mit der Meinung des "Experten" konform. Außerdem könnte er ja die Identität eines Kindes/Mörders/wasauchimmer annehmen, da hättest Du erst recht ein Problem!
Ich denke, am Telefon kann man nicht erkennen, ob ein Paar Probleme hat...

Aber wie Du nun vorgehst, mußt Du wissen, da kann Dir niemand Tips geben... Aber vielleicht kannst Du mit ihm ein Gespräch suchen, daß er sich etwas verändert hat, und Du weißt nicht, warum? Wirf Deine Beziehung nicht leichtfertig über Bord, besonders, wenn Ihr glücklich seid.

Noch eine Frage: Hast Du wirklich nichts geahnt oder gemerkt, daß er sich anders verhalten hätte? Sicher würdest Du mit ihm alt werden, wenn Du diese Sache nicht entdeckt hättest...

Viel Glück wünscht Dir Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter!

Antwort von sophieno am 14.08.2004, 15:59 Uhr

Hallo,
also ich würd auch aus allen Wolken fallen, wenn ich so etwas bei meinem Liebsten entdecken würde...gerade deswegen find ich, hilft nur ein offenes Wort. Ich würd mich da als Schnüfflerin outen und versuchen, das mit ihm zu besprechen. Du kannst so etwas doch nicht mit dir herumtragen und ein normales Gesicht aufsetzen. ich jedenfalls könnte das nicht. Redet ihr darüber, kannst du immer noch entscheiden, ob du in der Lage bist, das zu tolerieren oder nicht, vor allem aber kannst du sehen, was wirklich dahinter steckt. Leicht wird es sicher nicht! viel glück, sophieno

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter!

Antwort von Michi mit Luise am 14.08.2004, 16:01 Uhr

Ohne Dich angreifen zu wollen!
Da hat er ein Geheimnis und Du kundschaftest ihn aus!
Wenn ich er wäre (bin zwar kein Mann, aber das ist meiner Meinung nach egal),
mir wäre es sehr unangenehm! Ihr seid zwar ein Paar, aber trotzdem muß doch jeder wenigstens seine Freiräume im Geist haben !?! Ich glaube, mein Mann wäre auch nicht begeistert, wenn er wüßte, was ich manchmal so denke/phantasiere!
Aber er läßt mir meine Freiräume, so wie ich ihm seine lasse. Deshalb lieben wir uns doch nicht weniger!
Und wie Antje schon sagte: hat er sich denn wirklich verändert, oder hast Du jetzt, wo Du es weißt, einen anderen Blick bekommen?
Laß ihm seine Phantasie. Es ist sein Ventil, er wird es brauchen. Ich würd ihn nicht darauf ansprechen, nur in mich hineinlächeln, wenn ich sein Geheimnis kenne und er nichts davon weiß.
Ich glaube, die Probleme machst Du Dir, nicht er Euch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, ich habe nichts gemerkt....

Antwort von Sabsy am 14.08.2004, 17:53 Uhr

Hallo Michi,

ich habe es ja nicht heraus gefunden, weil ich ihm hinterherspioniert habe, sondern weil ich ihm Freiräume gelassen hatte, habe ich es nicht geschnallt. Dass er bei Partnerschaftsbörsen angemeldet war, habe ich durch Zufall entdeckt und zu Beginn wollte ich ehrlich gesagt gar nicht mehr davon wissen.

Aber vor einigen Tagen, habe ich ihn beim Chatten "erwischt" und konnte noch einen Namen lesen, bevor er sich ausgeklinkt hatte und gesehen, dass er die Mailadresse einer Frau hat. Als ich ihn gefragt habe, wieso er mit dieser Mailadresse im Internet ist, hat er mir nur geantwortet, dass er mit der eigentlichen Mailadresse soviele Spams erhält und deshalb mit dieser reingeht.

Am nächsten Morgen (es wurde ihm wohl zu heiß) war diese Mailadresse gelöscht und nun wurde es mir ganz anders und ja, ich habe zu Schnüffeln begonnen. Habe diese Mailaddi wieder reaktiviert und mich durch alle Mails gelesen. Das war sicherlich nicht schön von mir, aber trotz allem bin ich hier der Meinung, der Zweck heiligt die Mittel. Ich war geschockt und wollte dennoch verstehen.

Ich habe mich jetzt näher mit der Internetsucht und dem "gender switching" (so nennt man das, was er tut) beschäftigt und alle Studien, die es bisher gibt, gehen schon davon aus, dass diese Menschen ein "Defizit" aus dem realen Leben virtuell ausleben.

Tja, und die Gründe können wohl so sein, wie "Frosch" es schreibt, aber eben auch nicht so harmlos. Mein Problem ist außerdem, dass ich es von meiner Warte her sehr schlimm finde, einem anderen Menschen (wenn auch im Interet)etwas vorzumachen und in ihm Hoffnungen zu wecken. So kenne ich meinen Mann nicht.

Zu dem Thema, ob ich etwas gemerkt hätte: Nein. Wahrscheinlich wäre ich bis zu meinem Lebensende naiv geblieben.

Jetzt im Nachhinein gab es 2-3 Fälle, die mir auffallen, aber ehrlich gesagt, nur weil ich grüble. Damals habe ich vermutet, dass er irgendwelche Sexseiten besucht und es ihm peinlich ist, das vor mir zuzugeben. Und gerade weil ich ihm vertraut habe, ihm seine Freiheiten lassen wollte, mach ich mir jetzt Vorwürfe wie ich so naiv sein konnte.

Innerhalb der Beziehung lief es "normal", aber was ist schon normal? Für mich war alles o.k. Wir hatten Höhen, wir hatten Tiefen, wir hatten beruflichen Stress, wir hatten Stress beim Hausbauen, mit unserem Kleinen, wir haben (hatten) aber auch viel Spaß im Urlaub, schöne Abende zu zweit, Ausflüge mit Kind. Mal lief es gut, mal nicht so gut. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass uns dauerhaft etwas fehlt. Beim Grübeln kommen einem natürlich Gedanken, natürlich suche ich auch bei mir die "Schuld". Aber mal ehrlich, mir ging es ja gut dabei. Wenn es meinem Mann nicht gut ging, wäre es dann nicht sein "Job" in der Ehe gewesen mit mir zu sprechen und sich nicht in der virtuellen Welt zu vergraben, will sagen, auch wenn wir ein Problem haben, dann muss es wohl bei ihm größer sein als bei mir, oder?

Ich freue mich über eure Antworten, vor allem weil sie kontrovers sind, sie geben mir das Gefühl, dass ich tatsächlich so entscheiden kann, wie es sich ergibt, ich aber vielleicht nicht "naiv" bin, falls ich ihm die Sache doch verzeihen könnte. Nur momentan bin davon weit entfernt, zu tief ist die Enttäuschung.

Liebe Grüße
Sabsi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, ich habe nichts gemerkt....

Antwort von Michi mit Luise am 14.08.2004, 18:09 Uhr

Vielleicht hat er ja gar kein Problem. Außer die Angst (?) entdeckt zu werden.
Und, naja, anderen was vormachen im Inet, die Leute sollten wissen, daß sie keinem in die Augen schauen. (Wenn wir beide uns persönlich kennen würden, würden wir wahrscheinlich auch nicht über das Thema reden, oder?) Es ist ein Kommen und gehen, und wer sich Hoffnungen macht, sollte damit rechnen, daß diese enttäuscht werden! Sicher gibt es auch ernstgemeintes. Vielleicht schafft Ihr es ja, behutsam und ohne Vorwürfe darüber zu reden.
Ich würde es jedenfalls als "Macke" (gutgemeint) betrachten, genau wie Männer, die Damenunterwäsche tragen, wenn es ihnen Spaß macht?!
Das einzige Problem ist, denke ich, daß Dir damit nicht geholfen ist. Deshalb würd ich vielleicht schon versuchen, ihn darauf anzusprechen.
Viel Glück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter!

Antwort von Nana! am 14.08.2004, 23:21 Uhr

Hallo Sabsi,

Wenn ich sowas entdecken würde, würde meine Welt auch total zusammenbrechen. So harmlos, wie meine Vorrednerinnen schrieben, finde ich das ganze nicht!
Ist es nicht auch ein Vetrauensbruch, wenn er zwei Leben hat und das eine im Internet auslebt? Aber bevor du dir viele Gedanken machst und das schlimmste befürchtest: rede mit ihm. Vielleicht entpuppt sich das ganze doch als harmloser Spaß. Das wünsche ich dir! Alles Gute, Nana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

frag ihn doch einfach...

Antwort von veralynn am 15.08.2004, 11:05 Uhr

was das soll. ich meine, wenn ihr sonst eine gute partnerschaft habt, dann kannst du ja versuchen, mit ihm darüber zu reden. bevor du dich jetzt total wahnsinnig machst!

lg veralynn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, ich habe nichts gemerkt....

Antwort von tinai am 15.08.2004, 22:11 Uhr

Ich würde es auch eher als "Macke" werten. Beherrscht seine Sucht doch nicht Eure Partnerschaft so sehr, dass Ihr nicht mehr miteinander redet. Das schließe ich jedenfalls darauns, dass Du es nur zufällig bemerkt hast.

Ich könnte durchaus verstehen, wenn Dein Mann ziemlich sauer ist, wenn er herausfindet, dass Du hinter ihn her spiniert hast. Er will Dich doch nicht verletzten, er macht es heimlich und kriegt dadurch vielleicht auch einen Kick, aber er ist doch bei Euch. Ich finde auch, es muss Freieheiten geben auch in einer Ehe und dieses ist so eine. Er macht es doch in der Anonymität des Internets und nicht in echt. Im Interent täuscht doch jeder irgend etwas vor. Das ist doch meist weit entfernt von der Realität.

An Deiner Stelle würde ich es für mich behalten und auch keine Minute mehr darauf verschwenden, ihm in dieser Sache hinterher zu schnüffeln.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter!

Antwort von Sunny1973 am 15.08.2004, 22:51 Uhr

Hallo Sabsy,

also um ehrlich zu sein, ich würde auch aus allen Wolken fallen, wenn ich sowas über meinen Mann rausbekommen würde (wie auch immer).

Freiheiten sind eine Sache, aber auch darüber reden, das ist nämlich die andere Sache (meiner Meinung nach). Wenn ich "Freiheiten" in einer Beziehung habe/haben will, dann muss ich aber auch mit meinem Partner darüber reden können/sollen, denn das gehört zur "Freiheit" meiner Meinung nach dazu! "Schweigen" führt nur dazu, dass es u. U. wirklich zu Schwierigkeiten führen kann.

Und wenn ich ganz ehrlich bin und mal den Faden weiterspinne... die Männer, die plötzlich die Ehefrauen und Kinder wegen eines Mannes verlassen haben, taten/tun dies sicher nicht, weil es ihnen "plötzlich" in den Kopf kommt, sondern weil sie vorher schon angefangen haben, sich für andere Männer zu interessieren (oder sich eben als "Frau" auszugeben). Es ist doch völlig "normal", dass wenn man eine Sache beginnt, sie dann auch weiterführt...! Ich würde es (wäre es mein Mann) als "Betrug" mir gegenüber und ganz gewiss nicht als "kleines Problem" empfinden, es sei denn, man redet darüber und der Partner ist eingeweiht...! Wie der Partner dann damit umgeht / umgehen kann... ist dann eine völlig andere Frage, die sich aber auch irgendwann stellen würde, wenn man NICHT miteinander redet!

Ich wünsche Euch viel Glück und hoffe, dass Du eine Lösung findest!
Sunny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter!

Antwort von Antonia17 am 16.08.2004, 13:21 Uhr

Hallo -

Möglicherweise sieht Dein Mann das ganze lediglich als Rollenspiel? Vielleicht möchte er z.B. mehr über die weibliche Sexualität erfahren oder auch über die Sexualität anderer Männer, deren Bedürfnisse, Neigungen etc.?

Dies gleich mit einer Tendenz zur Transsexualität oder Homosexualität gleichzusetzen (und diese gleich mit zu verurteilen) finde ich sehr unreflektiert und uninformiert.

Natürlich wäre auch ich nicht begeistert, wenn ich soetwas bemerken würde bei meinem Mann.

Aber rein objektiv gesehen - und objektiver sehen kann ich ja gerade, weil ich Dich und Deinen Mann nicht kenne - kann ich die Aufregung nicht verstehen. (Übrigens ist das auch einer der Gründe, warum es Richter in einem Rechtsstaat gibt. Die Geschädigten selbst verlieren oft das Maß und den Blick für das Objektive.)

Ich finde den Versuch, mit ihm darüber zu sprechen schon sinnvoll. Allerdings denke ich wirklich, man sollte das ganze nicht überbewerten. Sollte er darüber nicht sprechen wollen, würde ich das akzeptieren - natürlich sofern Eure Beziehung nicht leidet.

Übrigens halte ich mich für relativ (!;-) gesund und trotzdem kann ich mir vorstellen, mal mit fremden Identitäten zu spielen oder im Netz damit zu agieren. Ich habe mich auch schon als Mann ausgegeben, z.B. um zu testen, ob die Reaktionen von Forumsteilnehmern (nicht hier) auf meine Aussagen anders sind, als sie es bei einer Frau wären. Das ist ein hochinteressantes Thema, das ich als als sehr aufschlussreich bezüglich des Zustandes unserer Gesellschaft und z.B. dem Geschlechterverhältnis und der Emanzipationsfortschritte empfinde.

Vielleicht forscht Dein Mann ja an irgendwas und legt Dir demnächst eine summa-cum-laude-Dissertation zum Thema "Gender Switching" vor die Nase?

LG, Antonia17 (die im realen Leben auch nicht Antonia heisst ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mich würde das an deiner Stelle sogar beruhigen...

Antwort von marit am 16.08.2004, 13:32 Uhr

denn so kannst du doch sicher sein, daß es bloß Rollenspiele sind, die du nicht mögen würdest und die er darum woanders auslebt. Zugleich mußt du dich nicht schlecht fühlen, dann das, was er sich da wünscht, kannst du ihm ja gar nicht geben, ist also kein Defizit deinerseits. Und das beste: es wird nie zu realen Treffen kommen, da dann ja sein gender-crossing auffiele. Ich wäre total erleichtert an deiner Stelle, wenn ich eigentlich den Verdacht gehabt hätte, daß er fremdgeht.

Ich habe auch jede Menge Phantasien, die ich nicht mit meinem Mann leben kann. Also gebe ich mich denen hin, wenn ich mal alleine bin. Dein Mann braucht eben den chat als Hilfsmittel. Wenn er es nur eine begrenzte Zeit am Tag macht, ist es ok, finde ich. Schlimm wäre lediglich, wenn er nicht mehr vom PC wegkommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter!

Antwort von Antonia17 am 16.08.2004, 14:29 Uhr

Wahrscheinlich ist - wie Marit schreibt - in Eurem Fall der Begriff "Gender Crossing" tatsächlich passender als "Gender Switching"...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.