Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ElMa1216 am 24.11.2017, 21:22 Uhr

Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Warum? Warum trifft es meine kleine jedes mal? Was mache ich falsch? Wo versage ich? Warum hat sie so ein schwaches Immunsystem?
Diese fragen gehen mir gerade tagtäglich durch den Kopf. 
Im August 16 geboren. 1. Mal Klinik im November wg einer Magen Darm geschichte.
Seit dem immer wieder Infekte in erkältungsform. Februar 17 Therapie mit cortison wg bronchien. Im April 17 erneut notfallmäßig nachts ins krankenhaus. Wieder bronchien dicht. Bis heute zig Infekt der bronchien mit obstruktion. Aktuell 38.5 Fieber laufnase husten und total platt. Seit der letzten Bronchitis vor 3 Wochen inhalieren wir täglich mit cortison. 
Ich bin am Ende. Ich gehe arbeiten und habe noch einen großen fast 6 jährigen. Aktuell hatte er und der Papa einen heftigen Magen Darm Infekt. Davor ich ein gripp. Infekt. Davor die kleine wieder Bronchitis usw usw..... 
So geht das nur. Ich habe keine Zeit mehr zu verschnaufen. Ich gehe am Limit. Mutter Kind kur abgelehnt. Was soll ich nur machen??? Ich weiss einfach nicht wie das noch weiter gehen soll. Wir wollten jetzt Urlaub buchen für Juni. Ich trau mich überhaupt nicht. Wenn Sie nur krank ist kann ich doch schlecht in Urlaub fliegen...... 
Ich habe resigniert. Alle sagen "ist normal." "Training fürs Immunsystem" "so ist das halt mit kleinen Kindern" 
Kennt das einer von euch? 
Ich muss mir einfach mal den Frust von der Seele schreiben

 
18 Antworten:

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von niccolleen am 24.11.2017, 21:49 Uhr

Jetzt hab ich eine Litanei geschrieben, und dann war wieder alles weg....

ganz kurz: Training fuers Immunsystem ist es nicht! Jeder Infekt schwaecht das System erstmal. Normal leider schon. Die Kleine bekommen oft die Infekte ab, die die grossen aus dem Kindergarten mitbringen. Manchmal hilft das bereits fuer die Kindergartenzeit weil sie die Keime dann schon durchhaben. Aber mit 3 ist meist nochmal ein Hoehepunkt wegen Kindergarten, obwohl man mit drei aus einigem auch rauswaechst. Bis zur Schule ist es dann erledigt.

Viel raus an die Luft gehen! Viel Schlafen, Sultanol/Salbutamol auf das erforderliche Minimum reduzieren, da es als Aufputschmittel Schlaf entzieht. Palmenhaus hat bei mir und meiner Tochter immer gut geholfen. In den besseren Zeiten mit Salzloesung inhalieren. Ev. Luftbefeuchter, feuchte Tuecher im Schlafzimmer, gut lueften, jetzt ist die Zeit der Schimmelpilzsporen, aber auch die der trockenen Luft durch Heizung und kuehles Wetter. Kinder auch mal einer Oma oder so abgeben, selber genug schlafen! Zwischen 12 und 3 ist der koerpereigene Kortisonspiegel am niedrigsten, da sind die Bronchialphasen am staerksten. Erhoeht lagern hilft oft beim Atmen.

Urlaub buchen!! Bis dahin sind wieder alle gesund, und die Aussicht auf einen schoenen Urlaub ist gut fuer die Seele!


lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von Tini_79 am 24.11.2017, 22:08 Uhr

Das warum kann ich dir natürlich auch nicht beantworten, aber vielleicht tröstet es dich etwas,dass es anderen auch so geht.

Meine 2.5Jährige war nach 11 Tagen diese Woche wieder bei der Tagesmutter - am Nachmittag des 2. Tages habe ich sie mit Fieber abgeholt.
Im Sep und Okt hatte sie Bronchitis und Lungenentzündung, 2x Antibiotikum. Jetzt bekommt sie schon wieder kaum Luft,mal sehen, ob wir morgen noch zum Arzt fahren werden.
Da mein Mann gerade länger krank zu Hause ist und die Großeltern mit im Haus wohnen, habe ich zumindest nicht so Stress mit der Arbeit, todmüde bin ich natürlich.

Meine Große hatte vom 2. bis 9. Lebensjahr eine Dauermedikation wegen ständigen Lungenentzündungen oder Obstruktionen. Heute hat sie keine Probleme mehr.

Also du hast vermutlich nichts falsch gemacht, es ist einfach Veranlagung. Und irgendwann wird es besser!

Schließt für den Urlaub eine Rücktrittsversicherung ab und gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von LanaMama am 24.11.2017, 23:42 Uhr

Hallo,

Diese akuten werden meistens beim ersten Antrag abgelehnt. Nochmal probieren, dranbleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von Menixe am 25.11.2017, 2:53 Uhr

Ich kann bestätigen, dass das leider normal ist. Aber: das wird besser! Meine Tochter kam mit 1 1/2 in die Kita, von da brachte sie alle 2 Wochen einen neuen Infekt mit. Und ständig ging es auf die Bronchien, oft dazu auch noch Mittelohrentzündung. Wir haben uns von September bis Mai ziemlich gequält, ab dann war Ruhe. Seitdem hatte sie (toitoitoi) noch keinen Infekt und ich bin zuversichtlich, dieser Herbst/Winter wird besser.
Der erste Winter im Kindergarten ist hart für‘s Immunsystem. Deine Kleine bekommt das eben durch den großen Bruder ab, dafür trifft es sie dann bestimmt nicht mehr so wenn sie selbst in den Kindergarten kommt.

Bei uns hat auch Inhalieren, feuchte Tücher aufhängen und viel an die frische Luft am besten geholfen. Salbutamol/Salbubronch war echt gruselig - davon hat sie 2 Stunden gezittert, das geht sehr auf Herz und Kreislauf. Hilft aber wirklich gut für die Bronchien, haben es in Akutphasen dann ganz niedrig dosiert um damit weitere Lungenentzündungen zu verhindern.
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von Menixe am 25.11.2017, 2:53 Uhr

Ich kann bestätigen, dass das leider normal ist. Aber: das wird besser! Meine Tochter kam mit 1 1/2 in die Kita, von da brachte sie alle 2 Wochen einen neuen Infekt mit. Und ständig ging es auf die Bronchien, oft dazu auch noch Mittelohrentzündung. Wir haben uns von September bis Mai ziemlich gequält, ab dann war Ruhe. Seitdem hatte sie (toitoitoi) noch keinen Infekt und ich bin zuversichtlich, dieser Herbst/Winter wird besser.
Der erste Winter im Kindergarten ist hart für‘s Immunsystem. Deine Kleine bekommt das eben durch den großen Bruder ab, dafür trifft es sie dann bestimmt nicht mehr so wenn sie selbst in den Kindergarten kommt.

Bei uns hat auch Inhalieren, feuchte Tücher aufhängen und viel an die frische Luft am besten geholfen. Salbutamol/Salbubronch war echt gruselig - davon hat sie 2 Stunden gezittert, das geht sehr auf Herz und Kreislauf. Hilft aber wirklich gut für die Bronchien, haben es in Akutphasen dann ganz niedrig dosiert um damit weitere Lungenentzündungen zu verhindern.
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von emilie.d. am 25.11.2017, 7:34 Uhr

Wenn über den KiA abgeklärt ist, dass es keine angeborene Schwäche des IS ist, kannst Du im Winter den engen Kontakt zu anderen Menschen einschränken? Bus, Bahn, Kita, Tamu, Kita?
Falls das nicht geht, kann man leider nicht sehr viel machen. Handhygiene ist das A und O, aber das ist in einer Kita mit gemeinsamen Spielzeug, Essen usw. kaum umsetzbar.
Wichtig ist, dass auch der Große, Du, der Papa Euch immer die Hände sorgfältig mit warmen Wasser und Seife wascht, wenn ihr nach Hause kommt. Als Erwachsene kann ich versuchen, mir eben nicht ins Gesicht zu fassen, wenn ich einkaufe, im Bus bin usw.
Kleinkinder haben ständig die Hände im Gesicht. Deshalb, mein 1-jähriger geht auch als erstes, wenn wir zur Tür reinkommen, Hände waschen.
Wenn das Geld es irgendwie hergibt, mit der Kleinen im Winter in die Wärme fahren. Gran Canaria, Lanzarote etc. Mein Mann hat jeden Winter Probleme mit den Atemwegen und das warme Meeresklima wirkt Wunder.
Dass Ihr nicht raucht, davon geh ich einfach mal aus. Wäre Gift für die Atemwege.
Wenn sie älter wird, würde ich über einen Waldkiga nachdenken. Die Luft in den normalen Zimmern im Winter ist aehr trocken, im Wald nicht. Dann hocken sie im Wald nicht so eng aufeinander und haben weniger Spielzeug, was geteilt wird. Ich arbeite auch, für mich war der niedrigere 'Krankenstand' im Waldkiga ein Grund, warum mein Sohn da hingeht.
Ansonsten schließe ich mich Lanamama an, GKV lehnen erstmal alles ab. Weiter beantragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von ElMa1216 am 25.11.2017, 8:00 Uhr

Ich danke euch allen für die lieben Worte.
Es tröstet tatsächlich zu lesen das es anderen auch so geht.
Was ich vergessen habe zu schreiben ist das sie in die Krippe geht.
Rauchen tut keiner von uns. Ansonsten ist sie auch viel draussen und ich ernähre sie ausgewogen. Soweit das möglich ist. Madame ist sehr wählerisch. Und ein schlechter esser.
Der kia hat keine Untersuchungen gemacht bisher. Ich hätte gerne mal ein blutbild gehabt aber das würde kein Aufschluss bringen laut kia. Ich muss dazu sagen ich bin selbst arzthelferin. Daher hätte ich gerne mal gewusst ob da was auffällig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von LanaMama am 25.11.2017, 8:52 Uhr

Ich kann Deinen KiA leider etwas verstehen. Man findet bei einem Blutbild immer irgendwas weil kein Mensch eine Maschine ist, das hat aber meistens keine Bedeutung und macht einem nur noch mehr Sorgen. Ohne klare Fragestellung würde ich auch keine Tests machen lassen.

Wenn es Dir aber wichtig ist, einen ändern Arzt fragen? Oder über Deinen AG laufen lassen?

Ansonsten wegen der Kur wirklich dranbleiben, die Absage kommt beim ersten Antrag sehr verlässlich, der zweite hat wirklich bessere Chancen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von Menixe am 25.11.2017, 9:04 Uhr

Wenn sie in die Krippe geht ist das wirklich ganz normal. Krippe ist wirklich der reinste Viren-Pool, die nehmen halt alles in den Mund und sobald einer was hat haben es alle. Unsere Erzieherinnen sind da sehr achtsam und achten sehr auf Sauberkeit und Hygiene, aber bei den Kleinen ist das einfach schwierig. Der 2. Winter wird bestimmt besser!

Mein Kinderarzt hat damals auch nur gesagt, das wär ganz normal, und keine weiteren Untersuchungen gemacht. Ich denke, mit so ner geballten Ladung Viren wie in der Kita muss so ein Organismus halt erstmal klar kommen.

Durchhalten, das schafft ihr schon!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von Pebbie am 25.11.2017, 10:48 Uhr

Hm, mir kommt bei Deiner Berufstätigkeit der Gedanken, das Du evtl. einiges an Viren und Bakterien mit nach Hause bringst, die Deine Tochter evtl. nicht so gut ab kann. Dazu noch die Krippe, die auch nicht ohne ist.

Meine Kinder ( besonders meine Tochter ) waren das erste Jahr im Kindergarten immer viel krank. Als ich den Kinderarzt fragte was ich dagegen machen kann meinte er, schicken sie das Kind nicht in den Kindergarten. Aber dann ist das Kind ständig krank wenn es in die Schule kommt. Und so war es auch: in der Schule waren/sind sie dann nur ganz selten krank.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich möchte echt keine Pferde scheu machen.

Antwort von emilie.d. am 25.11.2017, 14:44 Uhr

Aber Du als Arzthelferin scheinst ja auch schon an mögliche primäre Immundefekte gedacht zu haben.
Indikation für weiterführende Diagnostik kann man hier nachlesen, ist eine Seite der Charité.
http://www.immundefekt.de/wz.shtml

Wenn Du Dich dort wiederfindest, würde ich das mit meinem KiA noch einmal detailiert besprechen und mir erklären lassen, warum er trotzdem keine weiterführende Diagnostik machen möchte.
Prinzipiell ist die Diagnose echt nicht einfach, je nachdem, was man hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von emilie.d. am 25.11.2017, 14:53 Uhr

Ich finde die Aussage etwas komisch, dass 'ein Blutbild keinen Aufschluss bringen würde'. Vorweg, ich bin Biologin und habe keine Ahnung, was die Ärzte da genau 'bestellen', wenn sie das bei Patienten kontrollieren, aber es wird definitiv im Blut gecheckt. Lymphopenien, Neutropenien, Antikörpermangel. Vielleicht gibt es für Kinder schlecht zu definierende Grenzwerte?

Ich hab Dir unten einen link geschickt. Wenn Du da wirklich einen harten Verdacht hast, würde ich mir das vom KiA nochmal erklären lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich möchte echt keine Pferde scheu machen.

Antwort von ElMa1216 am 25.11.2017, 15:17 Uhr

Ich war immer der Meinung Wer viel sucht wird viel finden. Also wenn man lange genug jemand auf den Kopf stellt wird man auch was finden. Das wollte ich nie sein. Ich bin eigentlich keine die sofort ausflippt wenn die kleinen mal was haben oder hinfallen. Ich lasse sie fiebern und gebe nicht bei dem kleinsten hüsteln irgendein hustensaft. Aber so langsam stoße ich echt an meine Grenzen. Die Ärztin meinte in einem blutbild würde man den Infekt sehen aber sonst nichts. Ich muss eh nochmal ein Termin mir dem kia machen. Da die 3 Wochen cortison Therapie jetzt rum sind. Ich hatte den kia auch auf ein Lungenfacharzt angesprochen. Dazu meinte sie das die Diagnostik bei so kleinen extrem schwierig ist da sie ja nichts können wie lungenfunktionstest etc und man gleich eine invasiv Diagnostik machen muss unter vollnakose.... Ich habe das Gefühl egal wie ich entscheide entscheide ich falsch. Ich will ihr natürlich krankenhaus, vollnakose etc alles ersparen. Aber auf der anderen Seite möchte ich natürlich das ihr geholfen wird wenn sie etwas hat........
Es macht mich fertig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von babuschka-29 am 25.11.2017, 16:14 Uhr

Zufiel Hügiäne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich möchte echt keine Pferde scheu machen.

Antwort von emilie.d. am 25.11.2017, 16:42 Uhr

Es ist doch wahrscheinlich, dass das alles normal ist und Eure Kleine im ersten Kitajahr einfach alles mitnimmt. Es ist leicht gesagt von außen, aber als Mutter darf man sich wie Du schon sagst auch nicht verrückt machen.

Daneben kann man aber, so eine Indikation vorliegt, ja trotzdem Diagnostik machen. Insofern ist es ja wirklich praktisch, dass Du in zwei Wochen wieder einen Termin hast.

Für PID Diagnostik braucht man zumindest am Anfang erstmal nur Blut. Im link, den ich Dir geschickt hatte, sind unter PID-Diagnostik die Normwerte für Neutrophile, IgG usw. altersabhängig aufgeführt. Wie gesagt, die KiÄ muss irgendwo einschätzen, ob bei Euch die Infektanfälligkeit pathologisch ist. Aber wenn ja, könnte man ja zumindest das mal relativ unproblematisch checken.

So sehr ich unseren KiA auch schätze, bei sowas würde ich mich hier (leben in einer Unistadt) an die Immunologie der Uniklinik überweisen lassen. Es gibt dort z.B. eine Sprechstunde für Infektiologie.

Bei Diagnostik muss man sich halt immer fragen, ob am Ende das Wissen die Behandlungsart beeinflusst. Danach würde ich entscheiden, was man macht und was nicht. Bzw. zu welchem Zeitpunkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich möchte echt keine Pferde scheu machen.

Antwort von Menixe am 25.11.2017, 20:34 Uhr

Versuch dich wirklich nicht so verrückt zu machen. Ich weiß, das ist leicht gesagt, und mit deinem Beruf bist du da sicher noch mehr sensibilisiert. Aber vertrau ein Stück weit deinem Kinderarzt, dass er das abschätzen kann was noch im Rahmen ist und was nicht mehr. Ich denke, er will dir vor allem vermitteln, dass das wirklich normal ist mit den vielen Infekten und du dir keine Sorgen machen sollst ob es schwerwiegendere Gründe gibt.

Ich hab sehr großes Vertrauen in unserem KiArzt und habe natürlich auch manchmal gezweifelt, ob er das alles zu entspannt sieht und man da nicht mal nachhaken sollte. Aber letztlich hat es sich in den letzten 3 Jahren immer bestätigt, was er gesagt hat, und mittlerweile weiß ich auch von vielen vielen anderen Müttern und Vätern, dass ihre Kinder im ersten Jahr im Kindergarten/Krippe fast durchgehend krank waren. Meiner Maus ging es wie gesagt auch so - sie war 2 Wochen krank, und kaum war die endlich gesund war schon der nächste Infekt da. Von Lungenentzündung, Bronchitis, Mittelohrentzündung bis Magen-Darm war alles mal dabei, auch Bindrhautentzündung hatte sie leicht und ich hab mich über sie mit Hand-Mund-Fuß angesteckt (bei ihr ist es zum Glück nicht auagebrochen). Wie gesagt, in der Krippe tauschen die Kinder pausenlos Bakterien und Viren aus, das lässt sich kaum verhindern, und bei 15 Kindern hat immer eins irgendwas. Das wird besser, ganz sicher, spätestens beim Übergang von Krippe zu Kindergarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von Suse1170 am 26.11.2017, 10:41 Uhr

Hallo,
mein kleiner Mann war auch ständig krank und ich habe ebenfalls alles mitgenommen.
Wir sind immer viel draußen unterwegs, da wir einen Hund haben.
Außerdem haben wir uns Hygrometer für jeden Raum angeschafft und achten auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit.
Geholfen hat uns sehr der Besuch bei einer Heilpraktikerin, die mit unserem KiA zusammen arbeitet. Wir haben bei meinem Sohn die Darmflora aufgebaut und seitdem hat er keine Erkältung und Bronchitis mehr gehabt, obwohl alle um ihn herum Husten und Schnupfen haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 15 Monate ständig krank. Ich kann nicht mehr

Antwort von Suse1170 am 26.11.2017, 10:42 Uhr

Hallo,
mein kleiner Mann war auch ständig krank und ich habe ebenfalls alles mitgenommen.
Wir sind immer viel draußen unterwegs, da wir einen Hund haben.
Außerdem haben wir uns Hygrometer für jeden Raum angeschafft und achten auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit.
Geholfen hat uns sehr der Besuch bei einer Heilpraktikerin, die mit unserem KiA zusammen arbeitet. Wir haben bei meinem Sohn die Darmflora aufgebaut und seitdem hat er keine Erkältung und Bronchitis mehr gehabt, obwohl alle um ihn herum Husten und Schnupfen haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Ständig Angst ums Kind, bitte um Hilfe

Hallo liebe Mamis, bin neu hier, freu mich sehr Euch kennenzulernen. Hoffe, ich werde hier eine Hilfe finden. Also ich bin glücklich verheiratet, habe eine Tochter (1.3 Jahre alt). Seit ihrer Geburt habe ich nun ständig Angst um sie. Die Angst sie zu verlieren ist so groß, ...

von Vira 27.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ständig, Kind

Kind 17 Monate ständig harten Stuhl

Hallo, Meine Tochter 17 Monate kämpft ständig mit hartem Stuhl, deshalb reißt ihr auch ständig die Schleimhaut beim After. Ich bin schon ganz verzweifelt und weiß einfach nicht mehr was wir noch machen können, haben schon Milchzucker bzw. Laevolac gegeben (da hatte sie ...

von Julemm 29.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ständig, Kind

Kind 20 Monate ständig Bronchitis - Arzt/ HP-Tipp Hamburg?

Hallo Ihr Lieben, ich bin gerade sehr verzweifelt: Mein Sohn hat seit Herbst etwa im Abstand von 2 Wochen ständig Obstruktive Bronchitis. Wir versuchen viel mit Homöopathie zu machen, nutzen aber auch Salbutamol und zum Inhalieren den Pariboy. Nun hat er noch mit Colibiogen ...

von anbru 05.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ständig, Kind

Kind ständig krank - arbeiten gehen

Hallo Zusammen, so langsam bin ich am verzweifeln. Mein Sohn, 21 Monate, geht seit Anfang April in die Kita. Ich habe mir zwei Monate Zeit genommen für die Eingewöhnung und dachte das wäre massig Zeit. Leider ist er seit Beginn dauernd krank, d.h. jede Woche. Wenn er gesund ...

von LaraSchuetze 28.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ständig, Kind

Neu hier: Ständig werden bei uns Kinderwagen usw. gestohlen :-( Versicherung?

Hallo, ich bin neu hier und erwarte zum 2. mal Zwillinge. Ich habe durch Zufall das Forum entdeckt und würde mich freuen mich mit euch austauschen zu können. Wir wohnen in Berlin im Mehrfamilienhaus und kommen mit den Nachbarn gut klar. Leider haben wir das Problem das oft ...

von Kids4+1 14.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ständig, Kind

Kind wirft ständig Flasche weg

Guten Morgen! Mein kleiner Mann (16 Monate) wirft seine Flasche immer weg. Wenn wir spazieren sind und er im Wagen etwas trinkt, wirft er die Flasche einfach weg, wenn er fertig ist. Beim Essen ist es genauso. Sobald er getrunken hat, wirft er die Flasche vom Stuhl, ebenso das ...

von Rotezora_1981 21.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ständig, Kind

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.