Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Nachname

Frage von nociolla  -  12.05.2017
Mein Freund und ich sind seit 8 Jahren zusammen .
Ich habe 2 Kinder mit in die Beziehung gebracht welche nun 15 sind.
Er kümmert sich um sie als ob es seine sind.
Alle 14 Tage sind sie am WE bei ihren Papa .
Alles läuft gut.
Nun bekommen wir im Nov. ein Baby zusammen und ich überlege wegen den Nachnamen.
Er hat deswegen noch nichts gesagt.
1)
Das Kind bekommt meinen Nachnamen .
Dann heiße ich und alle Kinder X und er Y.
Nur ist das ja Eigentlich der angeheiratete Name meines Ex Mannes mit den das Kind nichts zu schaffen hat.
Wenn wir doch mal heiraten sollten ( was aber nicht im Gespräch ist ) könnte ich ja X-Y heiße meine Kinder behalten X und er Y und das kleine gemeinsame darf einbenannt werden auch auf Y.
2)
Es bekommt seinen . Nur finde ich es nicht gut ganz anders wie mein Kind zu heißen und das auch bei einer Trennung ( hatte ich ja nun schon mal ) immer so bei behalten zu müßen
3)
Ich Wechsel wieder auf meinen Mädchennamen .
Dann heißen die großen Kinder X , Er Y und ich und das kleine Kind Z .
Finde ich auch nicht gut.

Was habt ihr für Gedanken dazu ?

LG Noci

Nachname

Antwort von clarence  -  12.05.2017
Das war bei uns ähnlich, nur dass ich gleich nach der Trennung wieder meinen Mädchenname angenommen habe (konnte einfach nicht mit seinem weiterleben, dafür ist zu viel passiert).
Und zu meinen beiden Kindern habe ich einen Antrag auf Umbenennung in meinen Mädchenname gestellt - der ist durchgegangen und wir hießen dann alle gleich.

Als ich dann meinen neuen Partner kennenlernte und unser gemeinsames Kind kam, wusste ich sofort, dass es den gleichen Nachnamen wie die anderen Kinder haben würde - Eifersucht ist auch so schon gegeben, wenn das gemeinsame Kind sozusagen Mama und Papa hat und die anderen nicht und bei einem anderen Nachname wäre das sicher schlimmer.

Bei der Hochzeit haben wir dann alle unseren Namen behalten - und mein Mann hat einen Doppelname aus meinem Namen und seinem Namen.

Würde deinem Ex die Situation erklären und ihn bitten dem Wechsel des Nachnamens der Kinder zuzustimmen oder einfach mal einen Antrag stellen und warten ob er innerhalb von 14 Tagen Einspruch erhebt (sonst ist es so als würde er zustimmen).

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Nachname

Antwort von mf4  -  12.05.2017
Meine beiden waren Teenies und ich trug noch meinen Ex-Ehe-Namen.

Neuer Partner und Baby unterwegs...
ich nahm meinen Mädchennamen zurück und den trage ich und die "neuen" Kinder.

Für mich war es absolut undenkbar, dass meine Kinder den Namen eines wildfremden Mannes haben, mit dem sie null zu tun haben.

Für die Großen war es okay, sie behielten den gewohnten Namen.

Ich gebe zu ins Geheim habe ich mir Jahre später gewünscht, dass sie meinen tragen würden und meine Enkelmaus nun auch.

Nachname

Antwort von pauline-maus  -  14.05.2017
als ich geheiratet habe, wollte ich meinen namen nicht aufgeben und bekam daher einen doppelnamen. meiner vorangestellt und der neue( familiename) nach dem bindstrich sozusagen.
meine tochter bekam dann den familiennamen , also seinen.
nach der scheidung blieb das so, ich bin aber daran nteressiert , den familiennamen( seinen ) wieder abzulegen und heisse dann anders als mein kind. weder für sie , noch für mich ein problem

Nachname

Antwort von Missthaichi  -  14.05.2017
Ich habe eine ähnliche Situation. Allerdings ist der Vater der Kinder verstorben, was alles emotionaler macht. Leider ist die ehemalige schwiegerfamilie nicht so freundlich zu mir, sodass ich eben mit dem Nachnamen auch eher negative Assoziationen habe.ich habe jetzt wieder geheiratet, wir haben jetzt meinen Mädchennamen als Familienname und ich werde für die beiden Kinder beantragen, dass sie auch meinen Nachnamen bekommen. Wir bekommen noch ein Kind und ich finde es einfach nicht schön, wenn meine Kinder unterschiedliche Nachnamen haben, zumal mein Mann auch eine stiefkindadoption beantragen möchte in einem
Jahr. Die Kinder sehen ihn als Vaterfigur an und wissen aber, dass es einen leiblichen Papa gibt, der eben gestorben ist und deswegen nicht bei uns sein kann. Ich habe lange überlegt, ob sie den Namen von ihm behalten sollen, mich jetzt aber dagegen entscheiden.

Nachname

Antwort von Trini  -  16.05.2017
Ich bin selbst nicht betroffen, da äußerst "langweilig" verheiratet.

Aber, wir hatten in der entfernten Verwandtschaft den Fall, dass die Frau den Ehenamen Nr. 1 behielt und so die Erfebnisse ihres "Frendgehens" auch den Namen von Ehemann Nr. 1 bekamen.
Das war für ihn und seine Familie ausgesprochen unangenehm.
Variante 1 ist also doof.

Variante 2 ist ein Risiko.
ICH würde zu Variante 3 tendieren. Dein Freud könnte sich im Fall einer späteren eheschließung ja für deinen Namen oder einen Doppelnamen entscheiden.
Oder aber als Variante 4 noch vor der Geburt standesamtlich heiraten.

Dass die Großen den Namen ihres Vaters behalten, ist aber unkritisch. In ihrem Alter können sie damit leben.

Trini

Nachname

Antwort von Bonnie  -  16.05.2017
Ganz ehrlich? Da bin ich als Mutter völlig egoistisch: Meine Kinder heißen mit ihrem Familiennamen so wie ich, und fertig! Etwas Anders käme für mich nie in Frage. Denn trotz allem hat eine Mutter meiner Meinung nach die engste Bindung ans Kind, sie hat's geboren, und sie hat daher auch ein wenig mehr Gewicht bei der Entscheidung zum Nachnamen.

Ich würde an Deiner Stelle auch nicht zurück auf den Mädchennamen gehen, denn dann heißen Deine anderen Kinder ja nicht mehr so wie Du. Wie gesagt, ist alles nur mein persönliches Bauchgefühl, aber da wäre ich straight.

LG

Nachname

Antwort von Pebbie  -  22.05.2017
Als wir damals geheiratet haben, habe ich meinen Namen behalten und unsere Kinder tragen den Nachnamen ihres Vaters. Es ist zwar ab und zu mit Erklärungen verbunden, aber ich liebe meinen Mann und finde es nicht schlimm das sie anders heissen wie ich. Ich selber hänge sehr an meinem Namen.

Nachname

Antwort von mama-nika  -  04.06.2017
Hallo

Ich würde dem Kind meinen Namen geben. Ob der angeheiratet ist oder sonstwo her kommt, ust doch egal.

Es ist für das Kind einfacher und sicher auch für deine älteren Kinder, wenn das Kind euren Namen annimmt.

Für ein Kind ist es blöd einen anderen Namen als die Mama zu haben. Und falls es doch zu einer Trennung kommt (was ich euch nicht wünsche), kannst du den Namen nicht einfach deinem "angleichen". Den hat das Kind dann.
Ich würde erstmal auf Nr sicher gehen und es allen erleichtern. Es ist für das Kind sicher auch doof, wenn es in der Schule oder Kiga gefragt wird, warum es einen anderen Nachnamen als Mama hat.


LG

Nachname

Antwort von Franzie76  -  05.06.2017
Hallo!
Vllt sprichst Du mal mit dem werdenden Vater, dann klärt sich die Frage von allein?

Die Option, Baby bekommt Namen vom Ex,wäre für mich unvorstellbar.

Im Übrigen bekam mein 1. Sohn den Nachnamen vom Vater (waren nie verheiratet). Ich habe nach der Trennung geheiratet u noch einen Sohn bekommen. Nun heißen wir 3 anders als der Große ... Das war eigentlich nie ein Problem, weder fürs Kind, noch für Außenstehende.

LG,
Franzie

Nachname

Antwort von nociolla  -  12.05.2017
Das ist hier keine Option , meine Kinder sind 15 und wollen keinen anderen Namen und ihr Vater würde es auch nie im Leben erlauben.
Da würden sie es ehr verstehen das ihr Geschwisterchen anders heißt .
Da ist nur mein Problem da es immer anders heißen wird auch bei einer Trennung.
Ich habe keine Probleme mit den Namen meines Ex .
Wir haben uns lange geliebt , auch tolle Zeiten gehabt , zwei tolle Kinder und beide ein neues Leben .
Dazu kommt das die Familie meines Ex Mannes mir näher ist wie meine eigene .
Also würde das Kind nicht nur den Namen meines Ex tragen sondern auch den einer tollen hilfsbereiten Familie.

Nachname

Antwort von Babsorella  -  16.05.2017
Wenn Deine Kinder weiter X heißen wollen, wäre für mich die Entscheidung klar, dass auch das Baby X heißt. Du hast mit dem Namen Deines Ex ja keine Schwierigkeiten, insofern bleib Du doch auch dabei und Du und die Kinder heißen alle Gleich. Mir wäre wichtig, dass sich kein Kind dem anderen gegenüber zurückgesetzt fühlt.

Im Falle einer Heirat könntet Du einen Doppelnamen nehmen und hättest dann immer noch die namenstechnische Verbindung zu Deinen Kindern. Könnte auch Dein Partner dann den Namen X annehmen?

Nachname

Antwort von Trini  -  16.05.2017
Den Namen des Ex darf man nicht weitergeben.

Trini

Nachname

Antwort von VerenaSch  -  19.05.2017
Sicher?

Wurde das geändert? Denn hier gibt es eine Familie, wo der Mann in 1. Ehe den Namen der Frau angenommen hat und nun die 2. Frau und auch das Kind der 2. Frau so heißen, wie ursprünglich Frau 1.

Nachname

Antwort von Leena  -  19.05.2017
http://www.sueddeutsche.de/politik/namensrecht-angeheirateter-name-darf-an-neuen-ehe-partner-weitergegeben-werden-1.299327


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.