Mai 2021 Mamis

Mai 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lorelei1, 27. SSW am 12.02.2021, 10:16 Uhr

Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Hallo ihr Lieben,

diese Woche war für mich der absolute Horror. Ich war am Montag zur Feindiagnostik. Ich dachte, die Frauenärztin schickt mich da wegen der SS-Diabetes nur so sicherheitshalber hin und da ich privat versichert bin, werden bei mir eh super viele auch unnötige Untersuchungen gemacht. Die Ärztin hat dann fast eine ganze Stunde sich das Baby angeschaut... Heraus kam, dass ein Hirnventrikel erweitert ist (10,9mm und die Normgrenze liegt wohl bei 10mm) und dass der kleine Mann einen Klumpfuß links hat. Ich hasse das Wort Klumpfuß schon jetzt und werde es nur noch Glücksfüßchen nennen.
Die Ärztin konnte leider nicht ausschließen, dass die beiden Befunde miteinander zusammenhängen und evt. irgendein Syndrom dahinter steckt. Mittels Harmonytest sind die „Standard-Trisomien“ jedoch schonmal ausgeschlossen.
Sie riet mir zu einer Fruchtwasseruntersuchung, die Dienstag stattfinden sollte. Am Dienstag in der Praxis hat die Ärztin sich dann nochmal mit einer Kollegin beraten und mir dann doch geraten noch 2 Wochen zu warten, da das Baby dann im Falle einer Komplikation eine deutlich bessere Überlebenschancen hätte. Die Analyse könnte dann jedoch nochmal 3-4 Wochen dauern. Ab 30+0 wiederum könnte man mittels Ultraschall auch schon evt. eine Tendenz über die Hirnentwicklung geben...
Ende vom Lied: Ich habe mich gegen die Fruchtwasseruntersuchung entschieden und muss nun vier Wochen in absoluter Ungewissheit leben. Entweder, dass Hirn ist komplett normal oder aber zu 100% nicht funktionsfähig...
Das Glücksfüßchen ist zwar nicht toll, aber das kann korrigiert werden...
Alle anderen Werte und Organe des kleinen scheinen soweit in Ordnung zu sein, abgesehen davon, dass er schon recht groß und schwer ist und ein großes Köpfchen hat, aber alles noch in der Norm...
Ich weiß nicht, wie ich die nächsten 4 Wochen überstehen soll ohne durchzudrehen. Ich traue mich schon gar nicht mehr, überhaupt irgendwas für die Zeit mit Baby zu planen/kaufen und mich drauf zu freuen. Jeder Tritt des Babys macht mich irgendwie fertig, weil er sich so putzmunter und aktiv anfühlt...

 
9 Antworten:

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von felicidadeemi, 25. SSW am 12.02.2021, 10:37 Uhr

Es tut mir so leid..
Diese Ungewissheit muss echt der Horror sein. Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft und schicke ganz viel positive Energie !

Versuch jeden Tritt und jede Bewegung irgendwie trotzdem zu genießen, auch wenn das jetzt doof klingt..

Sonst Versuch dich zu entspannen und vielleicht in den nächsten 4 Wochen mehr für dich zu machen

Yoga ? Baden im Kerzenschein ( nicht zu heiß ) ? Spazieren gehen ? Gutes Buch ?

Fühl dich gedrückt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von Tanja_1989 am 12.02.2021, 10:48 Uhr

Oh nein, das tut mir so leid Das ist ja wirklich der Horror...

Eigentlich kann man nichts raten wenn man nicht selbst mal in der Lage war...
Wahrscheinlich würde ich aber versuchen meine Tage möglichst so voll zu packen, dass die Zeit irgendwie schneller vergeht und man körperlich auch müde genug ist um nachts dann auch ordentlich zu schlafen.
Und ich persönlich würde wahrscheinlich möglichst wenig alleine sein wollen...

Ich drücke die Daumen, dass du einen Weg findest die Wartezeit "zu verkürzen" und natürlich vor allem, dass am Ende alles gut ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von Kokuznuz, 28. SSW am 12.02.2021, 13:55 Uhr

Hey, fühl dich mal gedrückt. Das hört sich ja besorgniserregend an.
Es tut mir sehr leid, dass ihr da nun durch müsst. Sind diese Werte des Ventrikels denn absolute Zahlen? Also, das wirklich alles über dem Grenzwert pathologisch ist? 10mm und 10,9mm hört sich erstmal nicht so viel an. Evtl liegt ja auch ein Messfehler vor?

Ich bin jedenfalls in Gedanken bei euch. Wir mussten letzte Woche auch nochmal zum Pränataldiagnostiker wegen zweier Softmarker für Trisomie 18. Sowas fühlt sich einfach nicht schön an. :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von Sporty87, 28. SSW am 12.02.2021, 16:19 Uhr

Das tut mir wirklich sehr Leid. Ich drücke dir die Daumen, dass doch noch alles gut wird Fühl dich gedrückt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von lialianne am 12.02.2021, 18:12 Uhr

Oder Du holst Dir in der Zwischenzeit noch eine zweite Meinung ein? Ich vertraue den Ultraschalluntersuchungen von Mal zu Mal weniger.
Alles Gute für Euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von Veri242, 27. SSW am 12.02.2021, 18:21 Uhr

Puh, das tut mir echt leid.
Ich finde das mit der zweiten Meinung auch eine gute Idee, bevor du dich da jetzt so lange quälst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von Erbele, 28. SSW am 12.02.2021, 20:55 Uhr

Hallo,
ich drücke dir fest die Daumen.
Das ist eine Situation, mit der man wirklich nur schwer umzugehen weiß. Die Ungewissheit ist sehr belastend.
Mein erster Gedanke war auch, ich würde mir eine zweite Meinung, notfalls als Selbstzahler einholen. Meistens bekommt man dann auch zügig einen Termin, wenn man selbst bezahlt beim Facharzt.
Alles Gute für dich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von Mützipütz am 12.02.2021, 22:01 Uhr

Das ist echt nicht schön.
Aber ich verstehe nicht wieso die Aussage 100% funktionsfähig oder gar nicht im Raum steht.Wenn alles andere in Ordnung ist.
Der Wert um 0.9 ist ja echt nicht so viel wie ich finde.
Ich drück die Daumen das alles gut wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vier Wochen Ungewissheit - Horror

Antwort von Lorelei1, 27. SSW am 13.02.2021, 17:50 Uhr

Habe schon überlegt nach zwei Wochen nochmal bei einem anderen Arzt nachgucken zu lassen, in der Hoffnung, dass es sich irgendwie verwachsen hat oder zurückgegangen ist... habe aber auch große Angst, dass es gleich bleibt oder noch schlimmer wird und dann sind die folgenden zwei Wochen noch ungewisser... so probiere ich es nun irgendwie auszublenden bzw. irgendwie zuversichtlich zu bleiben ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Mai 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.