Fläschchennahrung

Fläschchennahrung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von henry2006 am 16.04.2007, 16:44 Uhr

ohne wieder diskussion auszulösen...

...wenn ich meinem kleinen ab 6 monat mittags brei gebe, geh' ich ja mal davon aus, dass er am anfang noch kein ganzes gläschen essen wird, nun meine frage:

danach noch fläschchen geben? und wenn ja, wieviel ca?

lg sylvie

 
6 Antworten:

Re: ohne wieder diskussion auszulösen...

Antwort von Finnwal am 16.04.2007, 16:47 Uhr

solang er kein 190g gläschen schafft gibste noch ne flasche da es ja noch keene vollständige mahlzeit ist.na soviel er will

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ohne wieder diskussion auszulösen...

Antwort von henry2006 am 16.04.2007, 16:50 Uhr

ok danke, hab' halt nur gedacht, net dass er fett wird *g*

lg sylvie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ohne wieder diskussion auszulösen...

Antwort von mell78 am 16.04.2007, 16:53 Uhr

ich habe bei meinem am Anfang die Flaschenmenge fertig gemacht die er auch sonst getrunken hat da die am Anfang ja nur ein paar Löffelchen nehmen und man merkt ja wenn sie das Gläschen steigert wie stark das Verlangen nach der Flasche ist u irgendwann erübrigt sich das dann . Meiner schafft jetzt ein halbes Gläschen und verlangt dann meißt so nach 1-1,5 Stunden später seine Flasche (da dann aber auch nur die Hälfte der normalen Menge). Viel Spaß beim ausprobieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ohne wieder diskussion auszulösen...

Antwort von paulita am 16.04.2007, 16:55 Uhr

ich würde immer so viel geben, wie die kleinen essen/trinken wollen. die sache mit dem übergewicht bei babies halte ich für ne totale hysterie. wichtig ist doch, dass babies (und menschen überhaupt) ausgewogen essen, ihre bedürfnisse wie hunger, durst, appettit, sattheit usw. genau spüren und diesen folgen. da bist du nun als mutter bzw. ihr als eltern gefragt. dein baby wird dir schon zeigen, ob es essen/trinken will und wieviel. das wird sich dauernd verändern und ich finde, das sollte man nicht gramm oder ml zählen. unser großer war als baby richtiggehend fett - heute ist er 6 und ein ranker, schlanker, sehr großer junge, der seinen hunger bestens einschätzen kann.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ohne wieder diskussion auszulösen...

Antwort von Sonne1976 am 16.04.2007, 23:05 Uhr

Anfangen tut das ganze mit einpaar Löffelchen, z. B. Frühkarotten. Danach steigert man die Menge Tag täglich um einige Löffelchen. Wenn man merkt, dass das Baby sich an das Gemüse gewöhnt hat, kann man Gerichte mit Fleisch oder vegetarische Menüs geben. Und dann sollte es ein Menü-Gläschen (190 gr.) schaffen ...

Dieses Prinzip habe ich durchgeführt :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ohne wieder diskussion auszulösen...

Antwort von bluemchen05 am 17.04.2007, 9:02 Uhr

hallo,
ich hatte anfangs immer ein normales fläschchen parat, soviel wie er sonst auch getrunken hat.
anfangs wird ja eh noch nicht soviel gegessen, da kam auch mal was wieder raus und von ein paar löffelchen war er ja nicht satt.
je mehr er dann gegessen hatte, desto kleiner ist die flasche dann ausgefallen - aber erst ab 1/2 gläschen hab ich die milchmenge etwas reduziert.
besser gesagt, ich hab weniger pulver genommen. tee mochte er partout nicht, also hab ich nach und nach weniger pulver ins fläschchen gemacht, was er anfangs aber mit lautstarkem brüllen quittiert hat.... ;-)
so haben wir uns nach und nach zu mehr brei und weniger milch vorgearbeitet... auch wenns teilweise etwas anstrengend war, weil der kleine nach seiner milch gebrüllt hat (als er schon 1 ganzes glas gegessen hat, hätte er noch eine volle "pulle" hinterhergeschüttet...*grins*).
naja, irgendwann gings und wir waren tatsächlich soweit, daß er puren tee getrunken hat zu seiner vollen gläschen-mahlzeit (190g).

gruß, Ela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Fläschchennahrung

Anzeige

HiPP Combiotik Folgemilch - Bestnoten im Test
Prof. Ulrich Wahn: Interview zum Thema Fläschchenmilch
Vidoes VIDEO
mit Prof. Dr. med. Ulrich Wahn
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.