Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von shundra88 am 26.02.2003, 22:01 Uhr

Zum Thema Erziehungsgeld....HILFE!!!

Hallo,

ich bräuchte dringend einen Rat.Ich bin zur Zeit in der Ausbildung (Steueranwärterin, privat versichert)und im 9. Monat schwanger.Gehe in einer Woche in den Mutterschutz und danach bis November Elternzeit,muss also meine Ausbildung unterbrechen und verlängern.In der Zeit von Juni-November hätte ich dann nur das Erziehungsgeld,Kindergeld und eventuell den Unterhaltsvorschuss.Das reicht hinten und vorne nicht, das zum einen.Zum anderen würde ich gerne das Budget von 460 € monatlich beantragen,das Problem dabei ist nur, dass ich Erz.Geld wohl nur für die 5 Monate beantragen kann,da ich ja im November meine Ausbildung weitermache und eine 40 Stundenwoche habe.Nun habe ich zum einen gelesen,dass es für Frauen in der Ausbildung Ausnahmen gibt und das wenn man weniger als 6 Monate Erz.Geld bekommt man nur Anspruch auf 306 € monatlich hat.Das ist eindeutig zu wenig!Mein Freund passt dann ab November auf den Kleinen auf (er geht bis zum Winter zur Meisterschule,bekommt nur BaFöG, also hat kein Einkommen)und wollte sich dann arbeitslos melden.Arbeitslosengeld ist natürlich eine Ecke mehr als Erziehungsgeld und jetzt weiss ich gar nich mehr,wie ich das machen soll!Für welchen Zeitraum soll ich denn nun beantragen und 306 oder 460€??Danke im voraus

ich weiss,alles kompliziert,aber vielleicht kennt sich ja jemand ganz gut aus damit :-)

Gruß shundra

 
1 Antwort:

Re: Zum Thema Erziehungsgeld....HILFE!!!

Antwort von fusel am 26.02.2003, 22:37 Uhr

Hm,

also wie du das mit dem EG regelst weiß ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich. Das dein Freund dir gegenüber unterhaltspflichtig ist, wenn du den/die Kleine versorgst weißt du, nehme ich an. Wenn er keinen Unterhalt zahlen kann, wie ich es mal annehme, kannst du Sohi beantragen. Dort wird z.B. das Erziehungsgeld nicht berücksichtigt. Andererseits, unter gewissen Umständen müßte dein Freund das Geld an das Sozialamt zurückzahlen und(!) man muß min. 6 Monate Sohi erhalten, ansonsten heißt es auch: zurückzahlen.
Wohnst du mit deinem Freund zusammen?! Ist es ein großes Problem vielleicht ein, zwei Monate später die Ausbildung fortzusetzen... ich glaube so richtig verstanden habe ich es nicht (o:. Hast du mal in der Beruf&Baby-Ecke hier nachgefragt? Vielleicht hatte jemand ein ähnliches Problem. Laß dich mal bei den Ämtern beraten.

verwirrte gruß & angenehme Restschwangerschaft

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.