Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von christine70 am 22.06.2005, 12:20 Uhr

nochmal zum Thema Tierschicksale :(

Mein Patenkind ist jetzt 21 jahre alt und ist ganztags beschäftigt.
Letztes Jahr ruft sie mich an, sie habe sich einen kleinen Schäferhundwelpen zugelegt, ob sie damit mal in unsere Hundeschule gehen kann. Ich dachte erst: ach gott, der arme kleine Hund. Ist den ganzen tag alleine zuhause von morgens 7 uhr bis nachmittags 16 Uhr.
Dann kurze zeit später erfuhr ich, daß sie sich noch einen welpen zugelegt hat "damit der schäferwauwi nicht so alleine ist" Ich war entsetzt, aber mit 21 jahren lassen die sich ja nix mehr sagen.
jetzt, ein jahr danach, musste mein Patenkind umziehen, wohnung wurde gekündigt aus welchem grund auch immer. Sie sucht sich ne galeriewohnung aus, darf aber nur einen hund mitbringen. also wird kurzerhand der mischling ins tierheim gegeben. Is ja heutzutage verdammt einfach :(
Gestern ruft sie mich an, ob ich jemanden weiß, der nen Schäferhund sucht, sie muss ihren letzten Hund jetzt angeblich auch weggeben. Sie hatte ne nachricht im briefkasten, daß der hund bis spätestens Freitag weg sein muss, sonst bekämen sie die Kündigung. Grund: Der hund bellt den ganze tag und kratzt an der Eingangstüre von Innen.

Ich hab tierisch mit ihr geschimpft, sie solle sich mal in das Tier reinversetzen. ein Haustier, egal was es ist, ist kein gebrauchsgegenstand, den man bei nichtgefallen wieder abschieben kann.
Angeblich hat sie jetzt auf die schnelle jemanden gefunden, der den armen Kerl nimmt. hoffentlich findet er da ein besseres zuhause *seufzel*

ich selber konnte keinen der beiden hunde nehmen, da wir selber zwei katzen + Hund haben. und dazu noch drei kinder, das ginge zu weit.

ich hasse solche menschen. Ich brächte es nicht fertig, meine tiere einfach so wegzugeben. Dann würde ich mir erst gar keine zulegen, wenn ich weiß, ich muss den ganzen tag arbeiten gehen.

 
9 Antworten:

Re: nochmal zum Thema Tierschicksale :(

Antwort von 3 mal mami am 22.06.2005, 12:25 Uhr

Tja manchmal kann mans aber nicht vorrausplanen wie das leben einen so mitspielt deshalb sollte man nicht ALLE verurteilen denn die eigene Existenz ist wohl schon wichtig genug um manchmal auch schwierige entscheidungen zu treffen aber manche menschen wie du schon sagt sollten vorher nachdenken und wenn man schon weiß wie der Weg verläuft sollte man nicht voreilig Tiere aufnehmen da hast du wohl recht!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum Thema Tierschicksale :(

Antwort von leo13 am 22.06.2005, 12:32 Uhr

wir haben vor Jahren mal eine intessante Erfahrung gemacht: da wir ein großes Bauernhaus gekauft haben, wollten wir uns den Traum von einem großen Hund erfüllen. Einen kleinen Jack-Russel hatten wir schon, wir sind (und waren)hunde-und tiererfahren. Unser Entschluß, dass es ein Hund aus einem Tierheim werden sollte, stand schnell fest. Wir haben dann einige Tierheime besucht, bis wir "Nike" entdeckt hatten. Im Tiermheim Bad Salzuflen. Bevor wir sie bekommen haben, mußten wir mehrmals zu Besuch kommen (obwohl über 1 Std. Fahrtzeit) und unseren kleinen Hund auch mitbringen, damit die Betreuer sahen, dass die zwei sich auch mochten. Sogar meine Mutter mußte "antreten", da wir erzählt hatten, dass sie die Hunde auch mal ausführt. Einige Wochen später hat jemand vom Tierheimpersonal den Hund dann vorbeigebracht und sich sein künftiges Zuhause angeschaut. Ich finde so eine Handhabe wirklich toll, da da die Sicherheit, dass der Hund es gut hat wirklich größer ist!!!!!

LG
Alexandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@leo

Antwort von 3 mal mami am 22.06.2005, 12:36 Uhr

Find ich generell suuuper aber wird das nicht eher von Züchtern so gehandhabt ich denke mir dass die Tierheime doch immer überfüllt sind ! Neigenndie dann nicht dazu froh zu sein wenn einer einen Hund nimmt???

Belert mich bitte eines besseren! Der Gedanke ist ja schrecklich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @leo

Antwort von leo13 am 22.06.2005, 12:42 Uhr

hier ein Auszug aus den Vermittlungsregularien:

Alle von uns vermittelten Tiere werden von ehrenamtlichen Mitgliedern in ihr neues Zuhause gebracht. Der Grund liegt darin, daß bei uns im Tierheim nur Tiere sind, die von Ihren Besitzern ausgesetzt oder nicht mehr gewollt sind.

Durch das Bringen vor Ort, sehen wir das Umfeld und erkennen, ob das Tier sich dort wohlfühlen könnte. Bevor ein Interessent ein Tier bekommt, erfolgt ein ausführliches Gespräch. In diesem werden die Eigenschaften des Tieres sowie die Möglichkeiten einer Haltung durch den Interessenten besprochen. Passen Interessent und Tier zusammen, wird das Tier nach Absprache in sein neues Zuhause gebracht. Bei den Hunden ist es wünschenswert, daß der Interessent öfter zu uns ins Tierheim kommt, damit das Vertrauen und die Bindung zwischen Mensch und Tier aufgebaut werden kann. Kommt es zu einer Vermittlung erfolgt die Abgabe mittels eines Tierübereignungsvertrages, der vor Ort ausgefüllt wird.

kannst Du nachlesen unter Tierheim-Bad-Salzuflen.de

Die machen das tatsächlich so. DA würde ich immer wieder ein Tier holen oder zur Not auch abgeben.
Ist aber sonst wohl eher selten so.

LG
Alexandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das ist gut!

Antwort von diana am 22.06.2005, 12:47 Uhr

Hallo,
das finde ich auch sehr gut, das sie überprüfen. Es sollten viel mehr Leute geprüft werden, aber leider kann man sich trotzdem nie 100% sicher sein. Aber diesem Tierheim scheinen die Tiere wirklich am Herzen zu liegen....super

LG
Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @leo

Antwort von 3 mal mami am 22.06.2005, 12:49 Uhr

ja das glaub ich wohl auch gut dass es dann aber ausnahmen gibt ,die sind doch bestimmt auch hoffnungslos überfüllt oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das ist gut!

Antwort von FrauFrosch am 22.06.2005, 13:34 Uhr

Solche Leute habe ich auch in der Verwandschaft.

Z.b. Meine Tante. Kaufte sich einen Dackelwelpen. Hatte diesen dann schon 13 Jahre. Mein Onkel legte sich dann zwei Schäferhunde zu. PÜlötzlich war der Dackel zuviel, weil sie ja mit den anderen Hunden viel machten wo der alte Hund nicht mehr so mitkam. Alleine lassen ging auch schlecht weil er dann gejammert hat.

Also kam der Dackel nach 13 Jahren ins Tierheim. Zuerst wurde aber noch beim Tierarzt gefragt ob er ihn event. einschläfern würde, Dieser wollte das aber nicht machen weil das Tier ja gesund war.

Meine Cousine (Tochter der besagten Tante) legt sich auch ein Tier nach dem anderen zu. Alle sind bisher nach 1-2 Jahren abgegeben worden. Letztens fragte sie mich ob ich ihre Perser Katze will. Da sie soviel Arbeit macht. Muss ja täglich gebürstet werden. Sie meinte ich bekomme die eine und später nochmal welche, wiel sie die Katze erst vor kurzem Decken lies. Klasse was.

Der Tochter einer Bekannten habe ich vor 4 Jahren den Tierschutzverein nachhause geschickt. Sie hatte massig Tiere. Glaub das warnen inseg. 4 Hamster,2-3 Katzen, 4 Zwerghasen und ein Meerschweinchen. Alle miesserabel gehalten. Die Hamster zusammen in einem Käfig. Was auch ned so tolle war. Zwei davon haben die machtkämpfe nicht überlebt und lagen ca. 2 Wochen Tod im Käfig bevor sie die beseitigt hat ( stank erbärmlich) Die Katzen waren wundgekratz und die Hasen und das Meerschweinchen unterernährt und auch sonst in schlimmen zustand. Die Käfige wurden selten bis gar ned gesäubert. Die Tiere bakmen oft Tage nichts zu fressen.

Der Tierschutzverein hat ihr dann die Tiere genommen. War wirklich schlimm.

Nun hat sie 4 Kinder und denen geht es auch ned besser. Die Kackewindeln stapeln sich in einem Zimmer. Die Kinder tragen Tagelang die gleichen Klamotten die schon vor Dreck stehen.

Aber leider ist das JA da ned so schnell wie der Tierschutzverein. Schade.

grüsse
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum Thema Tierschicksale :(

Antwort von flo03 am 22.06.2005, 20:22 Uhr

Ich finde von deiner Patenkind echt leicht gemacht. Schafft sich ein Hund an und hat keine Zeit weil sie arbeiten muss. Da muss man sich kein Tier holen gehen. Entweder schaft man sich ein Tier an, wo auch man überall hinkommen kann oder man lässt es sein. Ein Tier hat auch seine Gefühle auch wenn wir Menschen das net merken. Da schüttel ich mir dicke den Kopf.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das is ja der hammer :(

Antwort von christine70 am 23.06.2005, 8:57 Uhr

Aber es ist allgemein bekannt, daß der Tierschutzverein schneller arbeitet als das JA :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.