Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Morla72 am 08.05.2014, 19:03 Uhr

Hier noch mal: Zecken im Garten

Weil hier mehr los ist, stelle ich die Frage auch nochmal hier:

Wir haben offenbar einen Haufen Zecken im Garten, dabei ist der nur klein (50 qm).
Haben jetzt zweimal je einen Tag an Arbeit investiert (Brennnesseln rausgerupft, Rasen gemäht etc.), und ich hatte jedesmal zwei Tage später je eine Zecke an mir entdeckt.

Mein Mann kann ziemlich viel ab, aber Zecken sind für ihn Geschöpfe direkt aus der Hölle und er würde am liebsten den Garten komplett mit Gift einsprühen (obwohl er selbst nie eine hatte im Leben.)

Fragen:
-ich habe im Netz was über diese "Zeckenrollen" gelesen, was ich ganz schlüssig fand. Hat das schon mal jemand ausprobiert?

-habt ihr in diesem Jahr auch Probleme mit Zecken?

-kennt ihr sonstige Mittel/Hausmittel, um die Viecher einfach im Garten zu dezimieren?

 
20 Antworten:

Re: Hier noch mal: Zecken im Garten

Antwort von Jayjay am 08.05.2014, 20:09 Uhr

Fragen 1 und 3 kann ich nicht beantworten.

Meine Katze schleppt zurzeit Unmengen dieser Viecher an - es gibt also sehr viele dieses Jahr. Ist die Folge des sehr milden Winters.

VG
Jayjay

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hier noch mal: Zecken im Garten

Antwort von Seansmama am 08.05.2014, 20:27 Uhr

Nachdem wir vor einigen Jahren mit diesen Viechern Bekanntschaft in Form von Borreliose schließen durften, viel Literatur gewälzt haben, der beste Schutz ist einfach sich jeden Abend abzusuchen und die Haare mit einem Nissenkamm durchzukämmen.
Übrigens: Die Viecher sitzen auch in den heißgeliebten Weihnachtsbäumen, was wll man tun, man ist nirgends sicher!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hier noch mal: Zecken im Garten

Antwort von Loni1975 am 08.05.2014, 21:19 Uhr

wir haben bei uns auch sehr sehr viele Zecken...unsere Katzen, die die gerne auch mit reinschleppen (nicht nur fest gebissene sondern auch noch Krabbelnde) haben seit ein paar Wochen das Seresto Halsband und was soll ich sagen...super....das hilft echt gut, am liebsten hätte ich es für uns auch :-) unserer Tochter, die ja nun auch sehr viel draußen spielt, sprühe ich die Beine jetzt immer (also ruhig auf die Hose, muss nicht nackte Haut sein) mit einem Anti-Zecken-Spray aus der Apotheke ein...den Geruch mögen die nicht und in der Regel krabbeln die ja über die Beine hoch...aber ansonsten heißt es bei uns jetzt auch schon wieder...jeden Abend einmal komplett absuchen, wenn wir eine haben, kreise ich den Biss der entfernten Zecke ein, behalte es im Auge und behalte es vor allem im Hinterkopf, für den Fall, dass mal seltsame Erkrankungen vorkommen sollten...ansonsten kann man, glaub ich, nur versuchen, sich zu entspannen und zu akzeptieren, dass es diese, für mich, völlig überflüssigen Viecher gibt!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hier noch mal: Zecken im Garten

Antwort von Betula am 08.05.2014, 21:56 Uhr

Den Garten kann man wohl nicht zeckenfrei bekommen.Es gibt Pflanzen,die Zecken besonders lieben,z.B. Ginster.sowas würde ich dann wegmachen.Aber das wird auch nicht viel bringen.

Eine gute Lösung wäre auch,mich in den Garten zu setzen.Die Viecher fahren total auf mich ab.Ich hatte mal nach einem Waldspaziergang 15!! Zecken,meine Begleiter 0.Zum Glück waren nur zwei schon festgebissen.Die anderen krabbelten noch und konnten so abgesammelt werden.Mich graust es heute noch.....

Aber ich stelle mich nicht zur Verfügung!War nicht so lustig,obwohl der Wald hinterher bestimmt fast zeckenfrei war......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe mal gelesen,

Antwort von Franke am 08.05.2014, 22:13 Uhr

ein weißes Betttuch über den Rasen ziehen. Wollte ich eigentlich irgendwann mal machen.

Zumindest kann einem dadurch die Gefahr bewusst werden. Und immerhin können einen die, die man dabei erwischt, nicht mehr befallen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe mal gelesen,

Antwort von Alba am 08.05.2014, 22:34 Uhr

Weiss nicht ob man da mit deutscher IP rankommt. Landward, BBC Scotland's country Program hatte mal einen Bericht darueber.
http://www.bbc.co.uk/programmes/p00l4dc0

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hier noch mal: Zecken im Garten

Antwort von emilie.d. am 08.05.2014, 23:48 Uhr

Zecken können sich nur dort halten, wo die relative Luftfeuchtigkeit hoch genug ist. Gras also kurz genug halten und Gebüsch sowie Bodendecker gegebenenfalls entfernen.
Haustiere dienen als perfekte Nahrungsquelle. Die also als erstes mit Zeckenmitteln behandeln. Auf Repellents würde ich bei kleinen Kindern verzichten, sie schützen auch nicht besonders gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hier noch mal: Zecken im Garten

Antwort von Flirrengel am 09.05.2014, 8:44 Uhr

Bei Spaziergängen über Wiesen, oder im Wald habe ich grundsätzlich festes Schuhwerk und Socken an, die meisten Zecken kommen nicht von oben, sondern von unten. Ausserdem ziehe ich mich komplett nach einem Spaziergang um und dusche evtl. die meisten Zecken beißen ja nicht sofort an - die Wäsche komplett waschen. So würde ich das dann auch mit der Gartenarbeit halten, von unten her "gut" dicht machen, lange Hose. Danach komplett alles zur Wäsche und umziehen. Büsche und Hecken "gepflegt halten und wenn man ran muß - lange Ärmel und Kopfbedeckung, vorzugsweise "glatte" Stoffe nehmen. Ausserdem gibt es ein Autan-Spray, dass auch gegen Zecken hilft (ist teurer) - damit sprüh ich mein Schuhwerk ein und die Kleidung - ich denke schon, dass man mit diesen Maßnahmen einige Zecken nicht bekommt - aus dem Garten ausrotten wirst Du sie nicht können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke an alle

Antwort von Morla72 am 09.05.2014, 8:59 Uhr

...auch wenn leider keiner mir das erhoffte Wundermittel präsentiert hat.
*seufz*

Wir versuchen mal diese Rollen, Rasen mähen ist eh klar, aber der Garten liegt leider relativ früh im Schatten, wegen der riesigen Tannen auf dem Nachbargrundstück, und die Kirschlorbeerreihe, die die Nachbarn zur Begrenzung an die eine Seite gepflanzt haben, tut ihr übriges.

Und offenbar bin ich ein ähnlicher Fall wie Betula. Mein Mann hatte bislang 0 Zecken, ich immerhin zwei.
(insgesamt im Leben immerhin 4)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: danke an alle

Antwort von Alba am 09.05.2014, 9:32 Uhr

Ich habe mal 63 Zecken von einem meiner Mitarbeiter abgelesen nach einem sampling trip. Ich wusste bis dahin garnicht, dass ein einzelner Mensch soviele Zecken auf einmal haben kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: danke an alle

Antwort von Morla72 am 09.05.2014, 9:45 Uhr

wuaaah! Da wäre ich ja Amok gelaufen.
(Meinen Mann hättest du danach in die Geschlossene einweisen können...)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage nochmal an alle: früher - heute

Antwort von Morla72 am 09.05.2014, 9:48 Uhr

Ich habe den Eindruck, dass Zecken generell in den letzten Jahren massiv mehr geworden sind.

Als Kind bin ich ja noch durch Gebüsch gekrochen, wir sind durch Wiesen und Felder und Wälder getobt, aber ich hatte nie im Leben eine Zecke.

Die erste hatte ich Mitte der 90er nach einer Kanutour, wo wir im hohen Gras Rast gemacht haben.
Die zweite Ende der 90er nach einer Nacht im Wald.

Und jetzt eben zwei innerhalb von 4 Wochen im eigenen Garten.

Gab es früher keine??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: danke an alle

Antwort von Alba am 09.05.2014, 9:52 Uhr

Das war mein Australier Steve, der hat im tropischen Townsville studiert, dort muss man in den Waeldern aufpassen, dass man nicht einen Blutegel aufgabelt. Er hatte mal einen im Auge, sagt er. 63 Zecken sind dagegen kaum der Rede wert. :)
I miss him.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage nochmal an alle: früher - heute

Antwort von Alba am 09.05.2014, 9:55 Uhr

Wir hatten immer Zecken. Zecken gehoeren zu meinen Kindheitserinnerungen dazu.
Die FSME infizierten kamen erst aus suedost Europa in den 80 Jahren. Der Sohn einer Freunding meiner Mutter hat sich infiziert auf seiner Hochzeitsreise nach Oesterreich, das war das erste Mal, dass ich davon hoerte und das war circa 1985/6 aber Zecken gabs zumindesten in Unterfranken schon immer jede Menge.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ah, Australier

Antwort von Morla72 am 09.05.2014, 10:38 Uhr

Die sind ja sowieso abgehärtet, wo doch ihr Land voll ist von Gekreuch und Gefleuch, was stetig danach trachtet, sie entweder zu fressen oder zu vergiften.

Ich habe gerade mal wieder Bill Brysons "In a sunburned country" gelesen...
Grandios.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage nochmal an alle: früher - heute

Antwort von Morla72 am 09.05.2014, 10:39 Uhr

Hm, also in meiner hessischen Kindheit kann ich mich wie gesagt an keine einzige erinnern. Aber vielleicht schmeckte ich auch damals nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage nochmal an alle: früher - heute

Antwort von Alba am 09.05.2014, 11:56 Uhr

Meine Mutter (Jahrgang 33) in der Miltenberger Gegend aufgewachsen, knapp an der hessischen Grenze erzaehlt oft wie sie als Kinder nach dem Heidelbeeren pfluecken immer ihre Zecken gezaehlt haben. Aber da gibt es bestimmt Unterschiede in Gegenden und Personen.
An mich geht kein schottisches midge solange jemand aus meiner Familie in der Naehe ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier auch Hessen - aber wir hatten welche! Wobei, ob es...

Antwort von MM am 09.05.2014, 15:17 Uhr

... so viele waren wie heute, weiss ich nicht mehr. Ich glaube, es war nicht die Regel, wenn man aus dem Wald etc. kam, aber hin und wieder hatte man halt eine... Damals wurde noch Öl oder Creme draufgetan, um sie zu "ersticken", und es gab Diskussionen, ob man sie links- oder rechtsrum rausdrehen soll... ;-)

In unserem Reitstall in den 80er Jahren hatten die Pferde manchmal so eklige, riesige Zecken und der Reitstallbesitzer, ein älterer Mann um die 60, drehte sie immer ganz ungerührt mit blosser Hand raus - und wir Mädels schrien im Chor "Iiiiih"! ;-)

Ich habe mal gelesen, dass Zecken und anderes "Ungeziefer" sich jetzt vermehrt, weil die Winter oft so mild sind und deshalb so viele aus der vorigen Saison noch überleben... Klingt für mich logisch, aber Näheres weiss ich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 63 Zecken - alle noch unterwegs gewesen oder schon welche saugend?

Antwort von Franke am 09.05.2014, 21:19 Uhr

Worin habt Ihr die gesammelt und wie vernichtet?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 63 Zecken - alle noch unterwegs gewesen oder schon welche saugend?

Antwort von Alba am 10.05.2014, 7:57 Uhr

Beides, viele krabbelten noch andere hatten sich schon festgebissen. Alle waren aber sehr klein. Ich vermute er sass auf einem "Nest" frisch geschluepfter Zecken, ich wusste bis dahin nicht, dass Zecken Eierpakete mit hunderten Eiern ablegen (don't image-google tick eggs if you are a bit squeamish). Wir haben sie zwischen den Fingernaegeln zerquetscht.
Ich bin nur froh, dass es Steve war und nicht einer meiner anderen Mitarbeiter. Mit jedem anderen waere es sehr seltsam gewesen an einem wind-verwehten Strand in Sutherland zu sitzen, er nur in Badehose und nach Zecken zu suchen :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.