Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von blond am 21.08.2014, 20:55 Uhr

Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Hallo Zusammen,

folgende Vorgeschichte und ich hole weit aus:
Da mein Auto im diesen März gestohlen wurde (es ist noch immer unfassbar! ) und ich kein neues erstmal haben will (steht eh nur rum), bin ich mit der maus nur zu Fuß mit tragetuch oder Kinderwagen unterwegs. In den 14 Monaten soweit problemlos. Als mein Auto noch da war habe ich es eh nur alle paar Wochen benutzt, da alles fußläufig. Nun gibt es in 3 km einen Park, der schön, gepflegt und sicher ist, ABER die 30 Minuten sind der Maus oft viel zu lange. Oft finde ich niemanden der mit uns hinfährt.Daher liebäugel ich mit der Idee mit ihr Fahrrad zu fahren. Mein mann ist nicht gerade dafür. Lieber will er ein neues Auto kaufen.

Kurz: Wer kann mir Tipps geben und mir Fahrradhelme (für mich und maus) und einen Kinderfahrradsitz empfehlen.

Danke!;)

 
28 Antworten:

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von Zwurzenmami am 21.08.2014, 21:07 Uhr

Wir hatten sowohl einen Fahrradsitz als auch einen Anhänger für die Kinder, ich hab immerhin 3 Kinder, die Große ist nur 20 Monate älter als die Zwillinge.

Der Sitz war von Römer und der Anhänger? weiß ich nicht mehr

Helm müsst ihr eh im laden probieren

Wenn ihr sonst kein Auto benötigt, würde ich mir die Kosten nicht antun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von blond am 21.08.2014, 21:23 Uhr

Sehe ich auch so. Habe das Auto nur wegen der Arbeit gebraucht. Alles andere machen wir mit dem Auto von meinem Mann oder wir gehen zu Fuß.

Wie ist das denn mit dem Anhänger? Bestimmt was komfortabel, aber sicher nicht so praktisch. Stelle ich mir sehr sperrig beim parken vor.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von sternenfee75 am 21.08.2014, 21:39 Uhr

Vorteil vom Anhänger, Kind sitzt im trocknen, mehr Stauraum und wir nutzen ihn auch als Kiwaersatz. Aber man braucht Platz zum Unterstellen.
Helm muss probiert werden, unsere haben welche von Ked. Er muss gut sitzen.
Fahrradsitz haben wir von Römer den Jockey.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von roxithro am 21.08.2014, 21:56 Uhr

Fahrradsitz hatten wir einen Römer, den fand ich sehr ordentlich. Einen Helm musst du unbedingt anprobieren . Hat dein Kind eher einen länglichen , oder eher einen rundlichen Kopf......so sind auch die verschiedenen Helme unterschiedlich " geschnitten ". Mein Sohn kann zum Beispiel nur Uvexhelme tragen, ich nur Alpina.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von FelisMam am 21.08.2014, 22:12 Uhr

Bei meinem Großen hatten wir damals einen Anhänger von Blue Bird.Da wohnten wir sehr ländlich und die Straßen waren gut dafür geeignet.
Sehr praktisch da du noch Stauraum hast ggf gleichzeitig einen Kinderwagen dabei.Das Kind kann bei weiteren Strecken auch mal ein Buch angucken oder so ;)

Bei der Kleinen habe ich jetzt "nur noch" einen Sitz von Römer.Auch mit dem bin ich soweit zufrieden.Der Nachteil war nur in der ersten Zeit das sie in dem Sitz total hing,wenn sie eingeschlafen ist.(was ja gerne nach Ausflügen passiert)

Im Anhänger kannst du sie gut auspolstern.

Es gibt schon ziemlich schmale Hänger.Teste doch ei fach mal im Fahrradladen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

doofe Frage, aber...

Antwort von blond am 22.08.2014, 9:22 Uhr

Wie sieht es denn nun im Gebrauch aus? Merkt man das zusätzliche Gewicht beim Fahren? Spürt man das auch wenn das ind sich im Sitz bewegt? Ich bin seit zeei Jahren nicht mehr gefahren. Könnt ihr mir da noch tipps geben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: doofe Frage, aber...

Antwort von Zwurzenmami am 22.08.2014, 9:30 Uhr

im Kindersitz merkt man natürlich, wenn das Kind sich bewegt.

Ich hatte keine große Wahl bei drei Kindern und bin viel mit Kindersitz und Anhänger gefahren. Es gibt ja inzwischen auch Anhänger für ein Kind, die sind dann nicht so sperrig und man kann sie auch als Kinderwagenersatz nehmen, wenn man irgendwo unterwegs einkaufen gehen will und das Kind nicht mehr laufen will.

Warum sträubt sich Dein Mann gegen das Radfahren mit Kind?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: doofe Frage, aber...

Antwort von FelisMam am 22.08.2014, 9:56 Uhr

Gewicht hat natürlich beides extra.
Im Sitz hinter dir auf dem Rad merkst du´s natürlich wenn es sich bewegt.
Habt ihr keinen großen Fahrradmarkt wo du das mal testen könntest?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von zschnecke am 22.08.2014, 10:03 Uhr

Hallo,

wir sind auch begeisterte Fahrradfahrer und hatten beides - Sitz und Anhänger.

Sitz von Römer und dazu ein Sandini-Kissen damit der Kopf gerade bleibt wenn das Kind einschläft.
Anhänger von Croozer - gibt Ein- und Zweisitzer. Die Einsitzer sind deutlich weniger sperrig.

Sohwohl Anhänger als auch Fahrradsitze kann man gut gebraucht kaufen.

Wichtig ist, daß dein Fahrrad stabil ist und nicht aufschwingt.
Man merkt am Gewicht schon, daß ein Kind dabei ist. Beim Fahren hat mich das nie behindert oder mich zum Kippeln gebracht - weder mit Hänger noch mit Sitz.

Tipp:
Wenn Ihr zwei Räder habt kauft eine zusätzlich Halterung für den Kindersitz, dann kann der Sitz ganz einfach auf beiden Rädern montiert werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: doofe Frage, aber...

Antwort von Häsle am 22.08.2014, 10:04 Uhr

Wenn das Kind (hinten) ordentlich angeschnallt ist, kann es nicht mehr so viel rumhampeln. Beim Auf-/Absteigen, Kind Reinsetzen/Rausholen muss man das Rad halt gut festhalten. Evtl. einen Doppelständer montieren.
Das Gewicht merkt man natürlich beim Fahren, v.a. am Berg.

Wir hatten den "OK Baby Sirius", mit neigbarer Rückenlehne. Meine Schwägerin auch. Beide sehr zufrieden damit. Meine Tochter ist darin immer schnell eingeschlafen. Am Anfang (mit ca. 13 Monaten) hatten wir Gurtpolster, damit der Kopf im Schlaf nicht zur Seite rollen konnte.

Den Helm müsst ihr anprobieren. Auf den Kopf meiner Tochter passen nur die ganz billigen Helme und die Helme von Alpina.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von blond am 22.08.2014, 10:17 Uhr

Mein Mann ist gegen Fahrradfahren wegen der Sicherheit. Gut, ich will nur paarmal zum Park fahren.

ich kenne das halt vom motorradfahren das ein sozius sich auf die Fahrdynamik etc auswirkt, deswegen frage ich gezielt nach. Das mit dem Hauptständer ist ein guter Hinweis!

Fahrradanhänger fällt aus,weil wir keinen Platz haben. Nochmal will Ich nichts geklaut haben.

wie ist das mit Gepäck? Rucksack würde es bestimmt tun und darin das tragetuch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von zschnecke am 22.08.2014, 10:26 Uhr

Wenn dann einen Fahrradkorb vorne am Rad oder Gepäcktaschen rechts/links am Hinterrad.
Mit Rucksack wird es ziemlich eng für das Kind - der Rucksack hängt dann ziemlich schnell im Gesicht vom Kind.

Da das Kind nicht so schwer ist machen sich seine Bewegungen nicht so bemerkbar wie die eines erwachsenen Sozius auf dem Motorrad.
Mein Kind hat mich auch mit heftigem Zappeln nicht umgekippt.

Wichtig ist halt die Stabilität des Fahrrads (steifer Rahmen und kein super leichtes Rad) und ein guter Fahrradständer für sicheres Auf- und Absetzen des Kindes im Kindersitz.

In den Sitzen "hinten auf dem Rad" sind die Kinder durch die hohe Rückenlehne sehr gut geschützt. Ich sehe keine große Gefahr beim Radfahren mit Kindersitz. Wir sind drei Jahre mit Kindersitz gefahren (viele Kilometer, Stadt und Land) und sind nie gestürzt.

Probiere es doch einfach mal in einem Fahrradgeschäft aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von Zwurzenmami am 22.08.2014, 11:18 Uhr

Wo wohnt ihr, dass er es für gefährlich hält?

Ich bin jahrelang quer durch Hannover gefahren und es ist nie was passiert.

Ich hatte den Anhänger im Keller, wenn ich ihn länger nicht brauchte. den kann man auch auseinandernehmen, dann ist er richtig schön klein und dann kann man ihn auch auf den Schrank legen, die Räder bei meinem waren gesteckt und nicht verschraubt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von blond am 22.08.2014, 11:38 Uhr

Ich sehe schon, es gibt vieles zu beachten. Ich habe so ein trekkingrad vom real, glaube ich, nichts besonderes. 26" räder soweit ich weiß. Der weg dorthin wäre mit einem Verhältnismäßig guten Radweg. Dafür muss ich halt noch über paar Kreuzungen. Ich würde natürlich äusserst vorsichtig fahren, das habe ich meinem Mann gesagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von Zwurzenmami am 22.08.2014, 11:46 Uhr

ich hab auch ein Treckingrad von Real, ist inzwischen 21 Jahre alt und war auch schon 8 Jahre alt, als ich den Anhänger gekauft hab, meins hat einen stabilen Mittelständer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von zschnecke am 22.08.2014, 11:53 Uhr

Hallo,

geh einfach mit dem Rad und dem Kind zum Fahrradhändler und probiere mal einen Kindersitz an deinem Rad aus.
Welcher Mittelständer an dein Rad passt kann dir der Fahrradhändler auch sagen. Die Mittelständer inkl. Montage kosten auch nicht die Welt.

Fahrradweg ist doch super. Ich denke das Risiko als Fußgänger in einen Unfall verwickelt zu werden ist genauso groß.

Aber probiere es erst mal aus - du musst dich ja auch auf dem Rad sicher und wohl fühlen. Wenn es für dich passt kannst du ja noch mal mit deinem Mann diskutieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von Reni+Lena am 22.08.2014, 14:07 Uhr

fragst du bei allem deinen Mann um Erlaubnis?
Ich kannst grad nicht glauben dass man so eine Gewese macht wenn es darum geht ein Kind in einen Fahrradsitz zu packen und irgendwo hinzu fahren...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von blond am 22.08.2014, 18:16 Uhr

Also... ich bespreche ALLES als erstes mit meinen mann und frage ihn nach seiner meinung-die entscheidung falle ich selbst. Der hat nur bedenken geäußert, dass eben ein auto unstreitig sicherer ist. Ich weiß ja nicht wie es bei dir läuft. Ich steh unter niemanden Pantoffeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat und Erfahrungsberichte

Antwort von blond am 22.08.2014, 18:18 Uhr

Morgen früh gehen wir zu einem händler. Der werte gatte hat das rad soeben ins auto getan. ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja ja

Antwort von like am 22.08.2014, 20:53 Uhr

na ja... es handelt sich ja offensichtlich um das gemeinsame Kind, da kann man Sicherheitsfragen durchaus ja gemeinsam besprechen?!?
Sicher ist Fahrradfahren mit Kind gefährlicher als Autofahren. Bei Kind eins bin ich auch seeehr viel mit dem Rad und Kind unterwegs gewesen, teilweise noch mit Hund nebendran. Man muss schon aufpassen, besonders beim Auf- und Absteigen, und eben auch soweit fit und reaktionsschnell, dass man Kippen rechtzeitig und kraftvoll ( je nachdem, wie alt und schwer das Kind ist) entgegenwirken kann. Uns ist nie was passiert in den Jahren. Habe mir bei Kind zwei dann sogar nen zweitern Sitz für vorne besorgt. Das war mir aber dann doch zu wackelig...und wir haben da auch nicht mehr so innenstadtnah gewohnt - da war das Auto dann sowieso zwingend.Ich würde es halt auch davon abhängig machen, WO du fahren musst - direkt auf der Straße oder stehen viele Radwege zur Verfügung?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sollte "na ja" im Betreff heißen-...

Antwort von like am 22.08.2014, 20:53 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja ja

Antwort von blond am 22.08.2014, 22:35 Uhr

Genauso ist es.

Also derPark ist mit Radwegen zu erreichen. Die drei km sind zu not auch fußläufig machbar, aber ich verspreche mir davon schneller da zu sein, da meine kleine nicht immer lust auf lange fahrten mit dem Kinderwagen hat. Sie so lange im Tragetuch tragen. Naja! auch nicht so toll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann laß sie doch laufen

Antwort von Strudelteigteilchen am 23.08.2014, 13:29 Uhr

Selbst, wenn sie es jetzt noch nicht kann - lange dürfte es ja nicht mehr dauern.

Ich hatte und habe kein Auto, deswegen hatte ich einen Fahrradanhänger. Heute würde ich mir ein Bakfiets kaufen. Sowas:
http://bakfiets.nl/nl/modellen/cargotrike/breed/

Das klaut auch keiner - zu auffällig und zu schwer zu schleppen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kein Problem! Wir hatten einen Fahrradsitz von Hamax...

Antwort von MM am 23.08.2014, 13:53 Uhr

.. (ich glaub das Model hiess "Hamax Kiss") die sind gut und hier sehr verbreitet. Benutzt wurden sie, als die Jungs jeweils etwas über ein Jahr alt waren.

Anhänger hatten wir nie. Ich habe dabei kein gutes Gefühl - das Kind soweit unten, "weit" entfernt von mir, unter so ner Plastikplane... Ausserdem kann man damit nicht überall fahren, gerade im Gelände wird es schwierig.

Fahrradhelme, auch für Kleinkinder, gibts doch überall (manchmal gibts sogar bei Lidl etc. gute zertifizierte Kinderhelme), auch da seh ich kein Problem.

Bei 3 km zum Spielplatz sehe ich absolut kein Problem, Fahrrad bietet sich doch an. Und in nicht allzulanger Zeit kann sie Laufrad und später selbst Fahrrad fahren - ist doch schön, zusammen mit Mami so aktiv zu sein! :-)

Was hat denn dein Mann dagegen und warum will er denn ein Auto kaufen???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, wir hatten auch eine zusätzliche Halterung...

Antwort von MM am 23.08.2014, 13:56 Uhr

... so konnten sowohl mein Mann als auch ich mit dem Sitz fahren. Bei uns wurde er einfach in die fest am Fahrrad montierte Halterung "reingeklippst" - war praktisch, man konnte sich also auch inmitten der Fahrradtour abwechseln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mach doch nicht so ein Problem daraus... :-)

Antwort von MM am 23.08.2014, 14:06 Uhr

... 3 km mit dem Kind im Fahrradsitz zum Spielplatz zu fahren! Dafür brauchts du kein Special Rad und auch sonst würde ich das Ganze nicht so aufbauschen. So "vieles" muss man nun nicht beachten.
Klar, einen anständigen Sitz (wie gesagt, wir hatten Hamax, in Deutschland gibt es vllt. eher andere gute), gescheit montiert, und beim Kindrein- und raussetzen das Rad gut festhalten - ist ja klar. Ausserdem muss das Kind und du einen Helm tragen. Aber das wars doch? Viel Spass und keinen Stress!


Ich hab ein Foto gefunden, als der Grosse (heute 10 J. ;-)), damals mit cca. 15-16 Monaten bei mir im Fahrradsitz sass, bei einem unserer Fahrradausflüge hier in der Umgebung.

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

P.S. War mit Foto oben...

Antwort von MM am 23.08.2014, 14:08 Uhr

... da siehst du ein bisschen, wie das mit Sitz so aussah. Klar ist es ein bisschen schwerer, aber sooo schlimm wars nicht, v.a. machte es Spass, sowohl Eltern als auch Kind! ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

MM -süßes Foto!

Antwort von blond am 23.08.2014, 14:52 Uhr

Meine Maus kann schon laufen, aber ich fühle mich nicht so wohl dabei sie an der Hauptstraße laufen zu lassen, aber wie gesagt: Überbesorgt Gluckenmami ;) komischerweise um so älter sie wird umso mehr besorgt bin ich - kennt das jemand?

Also wir waren vorhin samt meinem Rad im Fahrradgeschäft und ich muss doch nochmal drüber schlafen. Kommt ja jetzt auf einen Tag nicht an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.