Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jana04 am 21.08.2014, 20:54 Uhr

BewerbungsfrageZeugnisse

Hallo,

mein fast 40jähriger Mann bewirbt sich auf eine Stelle als Gemeindearbeiter.
Bei seinen vorherigen Jobs auf dem Bau gab es nie schriftliche Bewerbungen, deshalb unsere Frage hier:
legt man in dem Alter noch das Schulabschlusszeugnis vor oder reicht das Gesellenzeugnis? In der Ausschreibung steht nichts dazu...

Danke

Jana

 
4 Antworten:

Re: BewerbungsfrageZeugnisse

Antwort von Silvia3 am 21.08.2014, 21:23 Uhr

Ich würde nur den Gesellenbrief sowie evtl. von Weiterbildungen einreichen. Dazu natürlich Zeugnisse früherer Arbeitsgeber. Das Schulzeugnis interessiert in diesem Alter sicher niemanden mehr.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BewerbungsfrageZeugnisse

Antwort von platschi am 21.08.2014, 22:48 Uhr

Also ich kenne es so, dass ALLE Zeugnisse die man so im Laufe der Zeit angesammelt hat, mit hineingehören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BewerbungsfrageZeugnisse

Antwort von nociolla am 22.08.2014, 0:21 Uhr

Seit ich mit der Ausbildung fertig bin waren alle Bewerbungen nur noch mit den Zeugnissen dafür.
Und später halt noch die Arbeitszeugnisse und Fortbildungszertivikarte .
Finde es reicht schon das der ganze Rest im Lebenslauf steht.
Was soll ein Chef mit den Oberschulzeugniss eines 40 Jährigen ?

Noci

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BewerbungsfrageZeugnisse

Antwort von Badefrosch am 22.08.2014, 15:55 Uhr

Ich lege mein Zeugnis vom Industriekaufmann + Betriebswirt und die Arbeitszeugnisse der letzten 10 Jahre, was in meinem Fall 3 wären.

Dann schreibe ich dazu, dass ich den Rest auf Wunsch nachreiche. Sonst hätte meíne Mappe ja 30 Blätter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.