Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mony am 11.04.2003, 17:52 Uhr

@ Nina H

Ich habe ja nicht gesagt, das ich alles gut finde was Schröder macht. Nur diese Haltung fand ich gut.
Und auch wenn unsere Regierung nicht aktiv für den Krieg war, so sind doch jetzt viele deutsche Organisationen ( rotes Kreuz u.ä.) im Irak damit beschäftigt, die menschen zu versorgen und irgendwie zu helfen, das darf man nun nicht unterschätzen.
Naja, und wenn man weiß das eine der amerikanischen Firmen die sich nun um die Aufbauarbeiten kümmern sollen lange Zeit hochrangige amerikanische Regierungsmitglieder im Vorstand hatte die immer noch Bezüge von dort beziehen, dann frage ich mich schon, wer da die Aufträge vergibt?
Moni

 
5 Antworten:

Ach so, und am lautesten hat ja nun gestern der Herr merz gebrüllt er wollte deutsche Firmen beim Wideraufbau haben...

Antwort von Mony am 11.04.2003, 17:53 Uhr

...aber der ist ja nun bei der CDU
Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ach so, und am lautesten hat ja nun gestern der Herr merz gebrüllt er wollte deutsche Firmen beim Wideraufbau haben...

Antwort von JoVi66 am 11.04.2003, 19:08 Uhr

Hallo,
persönlich bin ich ein absoluter Kriegsgegner gewesen und das kommt auch in allen meinen Statements wieder ,aber man muss auch fairerweise sagen, dass Merz in einem Interview folgende Stellung bezog:
"Ein notwendiger Krieg zur Wiederherstellung des internationalen Rechts gegen illegale Raketensysteme sowie chemische und biologische Massenvernichtungswaffen im Irak, zudem gegen die Verbindungen mit dem internationalen Terrorismus, ist unvermeidbar!
Wir müssen bereit sein, die Freiheit, und unsere Werte und unsere Sicherheit notfalls auch mit der Waffe zu verteidigen".
Friedrich Merz
Ob man selber für oder gegen den Irakkrieg nun ist.

und als P.S.:
"Wenn aber die Sicherheit und die Freiheit bedroht sind, kann der Krieg die Ultima Ratio sein".
Angela Merkel
Ob man selber für oder gegen den Irakkrieg nun ist.
Ciao JoVi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

CDU

Antwort von Nina H. am 11.04.2003, 19:57 Uhr

Merz und Co. hatten wenigstens Klartext gesprochen und sie haben nicht von Anfang an ohne Rücksicht auf Verluste sich quergestellt wie kleine, dumme, trotzige Kinder.

Demzufolge kann ich diesmal bei JoVi unterschreiben :o)

Mir gehts einfach um die Art von Schröder. Ich kann diese schleimige Schnulzbacke nicht ab. Und dann seine dicke Freundschaft nach Russland...DASS ICH NICHT LACHE! Die führ(t)en nämlich auch ein Krieg OHNE Mandat gegen die Tschechenen...nur mal so!
Dieser Putin...er war mir eigentlich ne zeitlang sympathisch, aber der hats bei mir auch verschissen. Ausserdem werde ich nicht das Gefühl los, dass er irgendwas bezügl. Irak zu verbergen hat *grmpf*

Na ja, das alles ist ja wieder eine andere Sache, da darf man einfach mal gespannt abwarten und Tee trinken.

LG,

Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CDU

Antwort von Linda in USA am 11.04.2003, 20:42 Uhr

Ich kenne hier in Seattle sehr viele Russen. Die koennen Putin nicht ausstehen, weil er ja mal ein hohes Tier beim KGB war. Sie trauen ihn einfach nicht. Uebrigens sind Gorbatchev und Jelzin auch nicht sehr beliebt, was hat da meine russische Bekannte ueber die beiden geschimpft.

Naja, wollte ich nur mal sagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CDU

Antwort von Kleinmäuschen am 12.04.2003, 9:59 Uhr

Ja, wenn nur alles Friede-Freude-Eierkuchen wäre... Ich denke, daß jedes Land den Regierungschef haben sollte, der für es am besten ist. Putin ist doch klasse! Gutaussehend, hochintelligent, schneidig... endlich ist das Bild Russland mal vom pöbelnden Alkoholiker abgerückt! Und warum denn nicht Schröder? Oder Bush? Jeder gibt doch seinem Land, was es braucht! Oder denkt hier etwa jemand über Revolution oder einen Umsturz nach. Davon abgesehen sind doch CDU, SPD, Grüne usw alles eine Soße. Ist doch im Grunde ganz egal, wen wir wählen, da gibts doch dieses tolle Gesetz, sicher zu unserem eigenen Schutz, daß, falls mal nicht die CDU oder die SPD die Mehrheit haben sollten, das Wahlergebnis angefochten (für ungültig erklärt) werden kann... Es ist also nicht (nur) die Entscheidung von uns "Stimmvieh", daß seit Ende des letzten Weltkrieges nur noch entweder die CDU oder die SPD (hübsch abwechselnd) Deutschland regieren. Und was ist damit: Wußtet ihr, daß die neuen Regierungsmitglieder (Minister, Kanzler) vor ihrer Ernennung erstmal nach Washington müssen, um sich dort absegnen zu lassen? Immer noch! Der Krieg ist doch schon seit bald 60 Jahren passe...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.