*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Leika am 24.03.2004, 10:06 Uhr

vor der Schule schon lesen... HILFE *huaaa*....

Hallo Ihr Lieben :o)

mmh ich hoffe ich werde jetzt nicht für eine übereifrige Gluckenmutter gehalten, wenn ich meine Frage stelle *zwinker*
Meine Tochter ( 6) wird ab diesem Sommer zur Schule gehen und freut sich schon sehr darauf! Sie freut sich so sehr, das sie es nicht mehr abwarten konnte *augenverdreh* und sich einfach schon selbst das Lesen beigebracht hat! Ich meine damit nicht, das sie ein paar Wörter lesen kann sondern sie liest mir schon selbständig Geschichten vor!!! Außerdem kann sie schon schreiben, wobei sie aber noch viele Rechtschreibfehler macht z.B. Ostan anstatt Ostern

Ich weiß nicht was ich davon halten soll?!?! Es ist doch sicher nicht gut, wenn sie alles schon kann und sich dann womöglich in der Schule langweilt oder gar später den Anschluss verpasst??? Aber wenn sie mich etwas fragt, kann ich ja auch nicht sagen " das darfst Du noch nicht wissen!" oder?

Manchmal hab ich echt ein bischen "Schiss" das ich später mal ihre Fragen nicht mehr beantworten kann *g*, weil sie zB jetzt schon fragt ob ich Ihr erklären kann, was Bruttosozialprodukt ist *lach*

Wie würdet Ihr damit umgehen? Würdet Ihr das dem Lehrer vorher sagen ? Oder worauf sollte ich achten????

Ratlose Grüße von
Biene :o)))

 
12 Antworten:

Re: vor der Schule schon lesen... HILFE *huaaa*....

Antwort von bine* am 24.03.2004, 10:55 Uhr

Hallo Biene,

da Du es ihr ja nicht beigebracht hast, bist Du im Sinne der Anklage unschuldig *gr*.
Mhm, also dem Lehrer auf die Nase wüürde ich es nicht binden, er wird es von alleine merken, höchstens Du wirst bei der Einschulungsuntersuchung gefragt, dann würde ich es zugeben *lol*

Ansonsten würde ich Deine Tochter nicht zuviel schreiben lassen dennn das Problem könnte sein, das sich die Fehler festsetzen und sie dann ein Lebenlang Ostan schreibt *malstarkübertrieben*

Meine Große war auch immer sehr wißbegierig und wollte alles wissen, aber bei Buchstaben habe ich abgeblockt: Das lernt Ihr in der Schule"
Statt dessen bin ich mit ihr Rad gefahren, Inliner, habe gepuzzelt mit ihr, wir haben viele Spiele gespielt und den LÜK kAsten gemacht, gebastelt,...halt sie abgelenkt, das hat bei uns sehr gut geklappt und jetzt in der Schule ist sie sehr gut.

Ich würde mir aber da keinen zu großen Kopf machen, bei uns konnten die Kinder von Anfang an lesen weil sie diese Anlauttabelle haben und die Buchstaben haben sie auch vom ersten Tag an (ab-)geschrieben. Ganze Wörter gebildet und nun lernen sie pro Woche ca 30 Neue Wörter dazu und die müssen sie dann können. Es kommt wie es kommt, warte es doch ab.


lGbine

Re: vor der Schule schon lesen... HILFE *huaaa*....

Antwort von KaMeKai am 24.03.2004, 12:25 Uhr

Hallo,
meine Freundin konnte bei der Einschulung schon fließend lesen und ich gar nicht. Ich habe das deutlich bessere Abitur gemacht..
Also keine Panik, hat nichts zu sagen.
LG
Kathrin

Re: vor der Schule schon lesen... HILFE *huaaa*....

Antwort von Pede am 24.03.2004, 12:56 Uhr

Mach dir keine Sorgen, deine Tochter wird nicht die Einzige sein, die schon vor der Schule lesen kann.

Kinder lernen nicht im Gleichschritt, das wissen die Lehrer und werden darauf eingehen.

Leider gibt es zwar immer noch Lehrer, die daraus ein Problem machen, aber eigentlich ist da gar keins!!
Die Einen sind halt in Mathe schon weiter, die Anderen in Deutsch und machen können ganz toll ein Instrument spielen, so ist das eben.

Gruß
Pe

Re: Finden das hier alle normal?

Antwort von drahtseil am 24.03.2004, 14:08 Uhr

Hallo, meine Vorredner scheinen den Wissenstand Deines Kindes ja alle für ziemlich normal zu halten, aber ich denke um sie optimal einschätzen zu können, solltest Du schon mal einen Begabungstest mit ihr machen. So was findet man aúch im Netz, weiß aber leider keine Adresse (versuchs mal bei google). Meine Tochter konnte auch ein paar Wörter lesen und war auch an allem möglichen interessiert, aber nach dem "Bruttosozialprodukt" hätte sie sicher nie gefragt und es wäre sehr problematisch für Dein Kind, sollte es tatsächlich hochbegabt sein und kommt in die normale Schule. Oft sind diese Kinder dann total schlecht in der Schule, weil sie sich eben langweilen (in manchen Bereichen zumindest). also ich würde sie auf alle Fälle mal testen lassen, vielleicht ist sie ja wirklich nur außerordentlich interessiert. VG Chris

Re: vor der Schule schon lesen... HILFE *huaaa*....

Antwort von Mariakat am 24.03.2004, 14:30 Uhr

Also, das Kinder lesen und schreiben können, wenn sie in die erste Klasse kommen, das gibt es schon seit Jahrzehnten. AUch ich konnte damals (in den 70er Jahren) schreiben und es gab andere die schon damals noch mehr konnten. Das gleicht sich aus. In den USA lernen z.B. die Kinder schon in der Preschool zu schreiben. Meistens lesen sie dann auch bis sie in der ersten Klasse sind. Soweit ist das nicht unbedingt ungewöhnlich und ist meiner ERfahrung nach (bin Grundschullehrerin) auch nichts ungewöhnliches. Vielleicht schon für das erste Schuljahr, aber ob das dann in der 10. Klasse Gymnasium oder REalschule noch von Relevanz ist, ob man damals früher lesen konnte....ich denke nicht.
Aber die Frage nach dem Bruttosozialprodukt finde ich echt ungewöhnlich. Also, das würde mich schon stutzig machen. Wie kommt sie denn da drauf? Hat sie das in einem Buch nachgelesen?
Im Übrigen, dass sie lesen kann, wird sie ihr mit Sicherheit ziemlich bald selber der Lehrerin und den anderen Kindern sagen. Also, mach weiter wie bisher, ich denke das passt schon! Schaden wird es mit Sicherheit nicht!
Gruss Mariakat

Re: Finden das hier alle normal?

Antwort von Pede am 24.03.2004, 14:44 Uhr

"solltest Du schon mal einen Begabungstest mit ihr machen. So was findet man aúch im Netz, "

Also davon würde ich die Finger lassen.

WENN (!!) dann sollte es ein richtiger IQ-Test sein, der wird von verschiedenen Stellen angeboten. Dort macht das Kind einen Test von einer Stunde (ev. auch länger). Aber auch so ein Test ist nur bedingt aussagekräftig...


Und zum Thema Bruttosozialprodukt: meine Tochter hat mich mit knapp 5 Jahren auch gefragt, "Was ist eigentlich die Seele?" - Ich dachte "woow" klasse Frage...und fragte nach, wie sie darauf kommt...
"Bei der Nutella-Werbung sagen sie immer Nutella ist gut für die Seele..." *gg*

Wenn Kinder im Radio oder TV Begriffe hören, die sie nicht kennen, dann fragen sie halt nach. Sicherlich kein ganz alltägliche Frage deines Kindes, aber auch nicht soooooo ungewöhnlich.

Wie gesagt, entspann dich, und lass das alles erstmal auf dich zukommmen!

Pe

Re: vor der Schule schon lesen... HILFE *huaaa*....

Antwort von Tathogo am 24.03.2004, 15:23 Uhr

Hi!
Ich selbst konnte auch schon lesen und schreiben als ich in die erste Klasse kam,meine Tochter geht seit letzten Jahr in die Eingangsstufe und konnte zu diesem Zeitpunkt auch schon teilweise lesen und schreiben(ihr erstes "Schriftstück "entwarf sie mit knapp 4...:o))
Ich würde nix machen ,der Lehrer wir das schon merken nehm ich an.
Für meine Tochter ist schule trotzdem noch interessant und sie freut sich ,dass sie jetzt endlich erklärt bekommt "wies richtig geht"...Meine Bedenken es würde schaden wenn sie sich die sachen quasi selbst(und viell.auch falsch) beibringt haben sich als unbegründet erwiesen.
LG
Tanja

War bei uns ähnlich ....

Antwort von Nina3Jungs am 24.03.2004, 15:28 Uhr

Folge: Mein Großer ist nach den Weihnachtsferien in die 2. Klasse gesprungen. Wie fit ist sie denn in Mathe?

Es gibt sicher immer wieder Kinder, die auch ohne höhere Begabung bei Schuleintritt lesen können, aber schau Dich doch mal hier um: http://213.221.106.91/forum/forumdisplay.php?s=b79a7b4dfdfdaef3d371a55285f1c1f9&forumid=3198

Vielleicht kannst Du danach einiges besser einschätzen.

Es gibt beim Schreibenlernen verschiedene Phasen

Antwort von KH am 24.03.2004, 15:46 Uhr

und deine Tochter ist beim lautgetreuen Schreiben, man hört halt einfach ostan, also schreibt sie ostan, ist doch logisch. Das regelgerechte (Recht)schreiben komt erst später. Man kann die Kinder drauf hinweisen, dass die Erwachsenen das anders schreiben, aber in dieser Phase bestimmt nicht sagen, das ist falsch geschrieben. Und diese (Recht-)schreibregeln lernt sie ja dann in der Schule.

Re: vor der Schule schon lesen... HILFE *huaaa*....

Antwort von RenateK am 25.03.2004, 8:45 Uhr

Hallo,
keine Panik, das kommt oft vor. Unser Sohn wird im Juni 6 und kommt im September in die Schule und kann schon seit einem Jahr lesen - schreiben übrigens noch nicht. Das habe ich ihm übrigens beigebraacht, auf seinen dringenden Wunsch. Rechnen tut er bis in die Hunderte. Ich denke das ist ganz normal, war bei mir damals genauso. In der Schule kommt so viel anderes neues, da sehe ich kein Problem.
Gruß, Renate

Vielen Dank für Eure Antworten, ich bin sehr froh das jedem hier geholfen wird ! DANKE und LG Biene :o))) ot

Antwort von Leika am 27.03.2004, 9:16 Uhr

gdfgfdg

Re: Vielen Dank für Eure Antworten, ich bin sehr froh das jedem hier geholfen wird ! DANKE und LG Biene :o))) ot

Antwort von lucy&timon am 28.03.2004, 10:40 Uhr

Hallo!
Mein Sohn konnte auch vor der Einschulung fließend lesen und im Hunderterbereich rechnen. Geschrieben hat er ähnlich wie deine Tochter. Ich hatte auch tierische Angst, aber was soll ich sagen: er fühlt sich pudelwohl in der Schule und freut sich, daß er nicht wirklich arbeiten muß. Letztens sagte er jedoch: "Mama, gelernt habe ich in der Schule noch nichts!" Das stimmt so ganz natürlich nicht, er schreibt ordentlicher und kann seine Sachen prima zusammenhalten. Aber das sieht er ja nicht.
Ich habe es der Lehrerin damals spontan erzählt. Und sie war mir sehr dankbar. Sie sagte, bei meinem Sohn, der sehr zurückhalten in der Schule ist, hätte sie es nicht gemerkt!
In Mathe holt er sich zu Hause halt unheimlich viel, wieviele Kinder auf seiner Schuel sind hat er ausgerechnet oder wieviel ml in einem Dreiviertel Liter Wasser sind und so...
Bei uns läuft aber alles super1 er kriegt zu Hause sein Futter (Schach und Klavier und ständiges Rechnen).

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.