1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kathi1a am 24.09.2010, 7:12 Uhr

Hilfe geben für Konzentration bei den Hausaufgaben

Hallo,
mein Sohn ist am 14.09. eingeschult worden. Folgendes Problem im Moment:

Er läuft von der Schule nach Hause. Dann gemeinsames Mittagessen, etwas Pause zum Abschalten und dann Hausaufgaben. Vom Zeitplan her habe ich nicht viel Spielraum, weil ich um 14:00 Uhr meinen 3jährigen vom Kiga abholen muss und mein Mann erst spät abends heim kommt. Hausaufgaben in der Zeit nach 14 Uhr sind wegen dem Kleinen überhaupt nicht möglich.

Mein Sohn kann sich bei den Hausaufgaben absolut nicht mehr konzentrieren. Die einfachsten Sachen versteht er nicht. Gestern abend hab ich spät nochmal kurz etwas wiederholen lassen und es hat super funktioniert. Mittags hat er nichts gebacken bekommen. Er fängt an rumzualbern, macht andere Dinge als Hausaufgaben und kann nicht mehr still sitzenbleiben. Wie kann ich ihm am besten beibringen, dass er seine Hausaufgaben konzentriert und gut macht? Habt Ihr Tipps für mich?

Danke
Kathi

 
8 Antworten:

Re: Hilfe geben für Konzentration bei den Hausaufgaben

Antwort von IngeA am 24.09.2010, 8:39 Uhr

Hallo,

wenn er da sich einfach nicht wieder konzentrieren kann, wird er vielleicht doch einfach mehr Pause brauchen, kleiner Bruder hin oder her.
Warum geht mit dem Kleinen die HA "gar nicht mehr"? Ein Dreijähriger kann durchaus verstehen, dass er dann mal ne Stunde weniger Mama hat und etwas leiser sein muß. Das klappt natürlich nicht sofort, das ist ein Lernprozess, für deinen Großen wie für den Kleinen (und für die Mama :o)
Bei uns läuft das so: Zuerst werden die HA angesehen und durchgesprochen, ob er alles verstanden hat, was er machen soll. Der Mittlere hat auch noch Probleme sich länger zu konzentrieren. Ich stelle ihm also den Kurzzeitwecker auf 5 Min. Dann sehe ich nach, OB er etwas gearbeitet hat (nicht wie viel nur ob). Wenn ja gibt es ein Sternchen und Lob, wenn nein, gibt es ein Minus und Aufmunterung. Die Intervalle werden mit der Zeit ausgedehnt, bis das Kind die Aufgaben selbständig erledigt. Die Kleine wird so lange in einem anderen Raum still beschäftigt (Baukötze bauen, Buch ansehen im Haushalt helfen etc.) muss das aber halt auch tolerieren, dass ich zwischendurch kurz rausgehe um nach dem Bruder zu sehen.
Das klappt bei uns ganz gut.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe geben für Konzentration bei den Hausaufgaben

Antwort von Suka73 am 24.09.2010, 9:18 Uhr

ich denke gerade an meinen Sohn zurück, egal wie alt er war - er hätte sich im LEBEN NICHT eine Stunde alleine beschäftigen können, und erst recht nicht mit drei Jahren - wenn ich hier hätte Hausaufgaben mit einem älteren Kind machen müssen.

Bei uns ist es ähnlich, so dass ich schon dachte, also wenn mein Kind in der Schule genau so ist - dann gute Nacht. Das Gegenteil ist wohl der Fall. Die fehlende Konzentration bei den Hausaufgaben haben wir lediglich hier daheim, in der Schule kommt er super mit.

Einen Rat habe ich leider auch nicht für Dich. Den Kleinen eine Stunde länger im Kiga zu lassen und die Hausaufgaben nach hinten zu verschieben, geht nicht? Oder die Hausaufgaben machen lassen, wenn der Kleine im Bett ist? Sofern dieser nicht erst um 20 Uhr in den Federn verschwindet.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe geben für Konzentration bei den Hausaufgaben

Antwort von Birgit67 am 24.09.2010, 11:01 Uhr

versuche den richtigen Zeitpunkt für die Hausi zu finden. Gut ist vor den Hausaufgaben ein Glas Wasser im stehen zu trinken und dann auch mal die liegende 8 mit den Augen und dem ganzen Körper folgen dann geht es um einiges besser.

Meine Jungs machen immer sofort wenn sie nach Hause kommen die Hausi das ist für sie die beste Zeit - denn nach dem Mittagessen können sie sich gar nicht mehr konzentrieren da ist es vorbei - dann kommt das Training und Abends geht auch nichts mehr da sie dann oft erst 19.30 Uhr nach Hause kommen.

Finde den richtigen Zeitpunkt das ist für jeden anderst - die einen brauchen die Pause von bis zu 2Stunden nach der Schule die anderen nicht - das musst Du für die selber rausfinden.

Und wegen dem Kleinen: Im Unterricht ist es auch nicht Mucksmäuschenstill sondern u.U. ein Riesenlärm da müssen sie sich auch konzentrieren können von daher warum stört dann der Kleine??

Beschäftige beide - male mit dem Kleinen oder bastle solange der Große am Tisch die Hausi macht.

Übrigens in der 1. Klasse haben beide Jungs am Esstisch die Hausi gemacht und ich war zwar dabei habe nebenher rumgeschafft aber bin da gewesen für Fragen.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe geben für Konzentration bei den Hausaufgaben

Antwort von Caot am 24.09.2010, 11:36 Uhr

Ich denke, der Kleine sollte es schaffen in dieser Zeit sich alleine zu beschäftigen. Unser Großer geht in sein Zimmer und macht docrt die HA, da muss ich ja nicht daneben sitzen. Wenn er mal am Küchentisch HA macht muss sich die Kleine ruhig beschäftigen, alleine!! Da HA ja keine 5 Stunden gehen, sollte das also drin sein.

Wir machen die HA gleich nach dem heimkommen. Weg damit und freie Zeit danach. "Abschreibarbeiten" gehen auch schon mal so kurz vor dem schlafen gehen. Da braucht man ja kein Gehirn mehr dazu.

Wichtig, vereinbart eine feste Zeit die dann konkret eingehalten wird. Ähnlich dem eines Rituals. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe geben für Konzentration bei den Hausaufgaben

Antwort von 6777Sandra am 24.09.2010, 14:46 Uhr

Hallo,
frag ihn doch mal, wann er die Hausaufgaben machen möchte. Jedes Kind ist da anders. Vielleicht braucht er ja wirklich etwas mehr Pause zwischen Schule und Hausaufgaben. Mein Sohn macht seine Hausaufgaben zwischen 13 u. 14 Uhr. Wir sprechen das immer ab. Manchmal macht er einen Teil auch abends, weil er sich da ganz gut konzentrieren kann. Gerade wenn es am Nachmittag mal nicht läuft. Etwas Abstand ist dann meistens gut;-) Sein kleiner Bruder (4) muss sich während der Hausaufgaben alleine beschäftigen. Das klappt mittlerweile sehr gut. Ich wechsle einfach zwischen den Kindern hin und her. So muss der Große auch mal alleine was machen (bringt ja nun auch nichts, wenn Mama immer bei den Hausaufgaben daneben sitzt) und der Kleine hat Stück für Stück gelernt mal alleine zu spielen. Im Notfall hat auch eine Kassette gut geholfen.
LG
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe geben für Konzentration bei den Hausaufgaben

Antwort von AndreaWDU am 24.09.2010, 23:22 Uhr

hallo,
ich hab auch einen 3 jährigen,bzw er wird im november 4 und einen 6 jährigen.
Mein Sohn macht direkt nach der Schule seine Hausaufgaben.
Der kleine sitzt mit am tisch und malt. manchmal geht er spielen, manchmal guckt er tv.
er kann sich gut und gerne selbst beschäftigen, aber meistens nicht dann, wenn man es wünscht. sprich: wenn ich mich um den grossen kümmer, hat der kleine auch ständig was :-)

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Behandelt seine Konzentration anständig!

Antwort von Franz Josef Neffe am 25.09.2010, 20:52 Uhr

Nun, sein Gebaren sagt Dir doch recht deutlich einiges über die Qualität dieser Hausaufgaben. In die Schule ist er gegangen, weil er dachte, dort etwas tun zu können, wodurch man Ansehen gewinnt und geachtet und wichtig wird. Und was ist jetzt dort geboten? Wichtig ist nur die Hausaufgabe und er wird wie ein Nichts behandelt. Da würde ich mich doch mindestens ein bisschen sehr betrogen fühlen, auch wenn ich noch gar nicht weiß, was Betrug ist.
Für die neue Ich-kann-Schule untersuche ich seit 35 Jahren, wie wichtig ein solider Umgang mit den TALENTEN & KRÄFTEN der Kinder ist. Die Schule gibt ihm Hausaufgaben als persönloichkeitsverachtende Pflichtübung. Stelle ihm die Aufgabe neu! Mache ihn zum Helden dabei! Wenn er dadurch nicjht weniger sondern MEHR wird, macht er sie.
Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe geben für Konzentration bei den Hausaufgaben

Antwort von marie74 am 30.09.2010, 9:51 Uhr

Hi,

obwohl ich auch dafür bin, die HA möglichst bald zu erledigen (dann ist es einfach abgehakt und das Kind hat den Nachmittag frei), es klingt so, als ist der Zeitpunkt wirklich ungünstig für deinen Sohn. Vielleicht braucht er einfach eine etwas längere Pause zum Bewegen/Austoben?
Dann hast du zwar das Problem, dass dein Kleiner dabei ist, aber vielleicht kann er doch lernen, sich eine Weile ruhig zu beschäftigen, die HA dauern im 1. Schuljahr doch nicht sooo lange. Wir hatten unserer Kleinen (auch 3 zu dem Zeitpunkt) einen kleinen Tisch ins Zimmer gestellt und ihr gesagt, das ist dein kleiner Schreibtisch. Ich habe ihr eine Art Vorschulheftchen geschenkt (zum Ausmalen und Rumkritzeln) und gesagt, dass sie darin auch HA machen kann, wenn sie möchte. Wenn sie lieber mit dabeisitzen und bei den HA " zugucken" wollte, musste sie sich dabei leise beschäftigen (Buch anschauen, malen, puzzlen und mit Duplo bauen oder so) und ansonsten in ihr Zimmer gehen (das gab schon die ersten Tage Geheule, dann ging es!), um zu spielen. Manchmal war sie vom Kiga so müde, dass sie gerne in ihrem Bett gelegen und eine Cassette angehört hat. Nach den HA habe ich immer eine Weile mit der kleinen Maus gespielt oder vorgelesen.

Als Tipps für deinen Großen habe ich nur Ähnliches wie schon geschrieben: Eieruhr stellen, damit er sieht, dass die Zeit auch vergeht und die HA nicht ewig dauern, wenn er zu zappelig wird, eine kurze Unterbrechung machen, ihn einmal kurz aufstehen lassen, um ein Glas zu trinken oder zur Toilette gehen lassen, einmal richtig recken und strecken, wieder ruhig hinsetzen, tief durchatmen und sich sagen 1,2, 3, durchstarten... Ich habe für die HA rote, gelbe und grüne Karten, die dürfen die Kinder mir zeigen, wenn ich zu ungeduldig werde oder so und ich kann sie hinlegen, wenn sie mir zu unkonzentriert werden. Klappt damit ganz gut.

LG
Marie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Konzentration in der Schule und bei den Hausaufgaben...???!!!

Hallo! Nun sind wir schon in der zweiten Schulwoche. Wenn mein Sohn nach Hause kommt dann erzählt er mir das er wieder einen roten Smile bekommen hat weil er in der Stunde mit anderen geredet hat. Oder er ist patzig weil er in dem Moment gerade keine Lust hat das zu tun was ...

von Engelchen3112 19.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Konzentration, Hausaufgaben

Hausaufgaben, ist das normal?

Meine Tochter geht seit letzter Woche Mittwoch in die Schule. Sie kommt jeden Tag nach Hause und hat super viele Hausaufgaben auf. Manchmal sitzen wir 2 Stunden an den Aufgaben, ich muss sagen das ich das schon sehr viel finde. Ist das in jeder Schule so? Sie ist ...

von 2_mal_Mama 22.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgaben völlig "sinnlos"

Irgendwie erscheinen mir die Hausaufgaben völlig Sinnlos. Entweder sie haben diese Leseblätter schon zig mal im Unterricht gemacht oder ich weiß auch nicht. Wobei er sagt sie hätten sie noch nicht gelesen im Unterricht....... Er rasselt die Sachen die da stehen runter wie ...

von Biankaline 20.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Was mache bei Konzentrationsproblemen???

Mein Sohn ist dieses Jahr eingeschult wurden,die ersten 2 Wochen ist alles super gelaufen und nun muß ich mur schon länger von der Lehrerin anhören das sich mein kind nicht gut genug Konzentriert.Kann ich das irgendwie trainieren oder wie kann ich ihm helfen. Ich habe zu ...

von mamaschwartz 17.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Konzentration

HILFE - Hausaufgaben, steige da nicht durch

Hallo, mein Sohn kam Dienstag in die 1. Klasse und hat heute ein Hausaufgabenblatt mitgebracht, das ich ums Verrecken nicht verstehe. Aufgrund des Aufmerksamkeitsdefizites meines Sohnes hat der sich natürlich auch nicht gemerkt, was er machen soll (und Notizen stehen auch nicht ...

von Suka73 16.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Stress mit den Hausaufgaben

Oh Mann, gerade sind Hausaufgaben ein "heißes Thema" bei uns. Ich bin nicht damit einverstanden, dass er seine Aufgaben so schlumperig/unordentlich erledigt. Er KANN es definitiv besser, macht es aber nicht. Bei uns läuft es i.d.R. so, dass ich mit Tom kurz seine HA anschaue ...

von lilatiger74 15.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

langweilige Hausaufgaben

Mein Sohn wurde am 31.08. eingeschult und heute gab es die ersten richtigen Probleme mit den Hausaufgaben. Er hat zwar immer gemeckert, weil er stets was malen musste, aber heute wars echt krass. Er sollte insgesamt 9 kleine Zeilen E und e schreiben, zu insgesamt 3 Zeilen ...

von Niobe 07.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgaben terror! wer hat nen tip!

hallo ihr lieben... mein junior ist seit 16.8 in der schule und wir haben seit den ersten Tagen den absoluten Hausaufgaben horror zuhause.. er jammer und meckert nur noch rum.." mein hand tut weh, ich bin müde, hab keine lust, hab doch schon genug gemacht" ich kann es ...

von mini2004 02.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Zu müde für die Hausaufgaben

Hallo, sind eure Kinder auch so müde nach der Schule? Mein Sohn kommt um 13 Uhr aus der Schule, dann essen wir gleich und danach sind eigentlich die Hausis dran. In den ersten 10 Tagen ging das auch ohne Probleme, aber seit letzter Woche ist der so müde, das gar nichts mehr ...

von mamavonJuMaLe 25.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Jetzt schon Terror mit den Hausaufgaben

Bei uns ist es so das die Kinder immer in ihr kleines Heft schreiben was sie auf haben. da steht dann immer das Datum und ein rotes, gelbes, blaues oder grünes M Heißt dann das in der Mappe dazu in Arbeitsblatt zu machen ist. Gestern gucke ich in sein Hausaufgabenheft ...

von Mrs.Kaos 19.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.