Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Nr. 3 am 21.10.2005, 20:50 Uhrzurück

Re: Wie seht Ihr das: Einfordern von Pflege im Alter

Ich denke, daß niemandem pauschal das Recht zusteht, unmittelbare Pflege einzufordern. Kinder sind zwar in gewissem Sinne schon mitverantwortlich, daß ihre Eltern überhaupt durch irgendjemanden gepflegt werden, aber das ist dann eher die Sache mit der (gesetzlich definierten) Unterhaltspflicht.

Direkte Pflege durch Kinder ist meines Wissens nicht einklagbar. Das wäre auch nicht sinnvoll, denn wie saulute schon schreibt, ginge das nur zu Lasten der Pflegedürften, und sicher auch der Pflegenden. Wobei ich anders als saulute denke, daß auch jemand, der "freiwillig" aus Tradition oder "freiwillig" aus finanziellen Gründen pflegt, möglicherweise besser daran täte, professionelle Pflege zu organisieren, statt sich für Geld oder aus traditionalismus zu etwas zu zwingen, daß ihm vielleicht gar nicht liegt, oder zuviel fordert.

Und auch in Fällen, wo es jemandem wirklich aus Liebe ein Bedürnis ist, Pflegebedürftige zu Hause zu versorgen, sind in etlichen Fällen Grenzen erreicht, wo es einfach nicht mehr geht. Dann sollte weder der Pflegende ein schlechtes Gewissen haben, noch der Pflegebedürftige etwas weiterhin einfordern, daß nicht mehr leistbar ist.

Stephanie

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten