Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fusel am 08.10.2005, 12:38 Uhrzurück

Re: brauche einen rat wegen harzt4

Hi,

Du könntest es als WG versuchen, aber erstens würde es dir keiner abkaufen, wenn du den Freund als Vater angibst. Ich meine: welcher alleinstehende Mann der alle fünf Sinnen beieinader hat, zieht mit einer "fremden" Frau mit 2 Kindern in eine WG?!
Außerdem würde das Amt dann sicherlich kontrollieren kommen, ob dieser Haushalt wirklich aus zwei Parteien besteht. Die ganze Zeit mit getrennten Betten, getrennten Wäschekörben usw.?
Ne, hätte ich keine Lust drauf. Meines Wissens ist das auch ein Straftatbestand, wenn es auffliegt. Mein katholisches Gewissen könnte dann nicht ruhig schlafen, vor allen wenn ich darüber nachdenken müßte das ganze zu Unrecht erhaltene Geld wieder zurück zahlen zu müssen.

Ich kann das in gewisser Weise schon verstehen, das man den Freund nicht abhängig auf der Tasche liegen will. Aber er ist ebenso wie ein Ehemann dazu verpflichtet dich die ersten drei Jahre nach Entbindung zu unterstützen, sofern er es kann. Macht er es in einer gemeinsamen Wohnung kommt er -denke ich- billiger davon. Da geht es euch auch nicht anders als Ehepaaren.

Dein erstes Kind sollte ja noch über den ersten KV finanziert sein, sei es nun über Kindesunterhalt/UVG und Kindergeld.

Mit anderen Worten: Entweder ihr verzichtet auf das Zusammenziehen, und dein Freund steht so oder so in der Kreide oder ihr schmeißt euern Kram gleich zusammen.

LG

fusel

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten