Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von tinai am 28.02.2006, 11:50 Uhr.

@Ulimama, Einspruch

Hallo Ulli,

nein, ich sehe es nicht als Belohnung, dass er sich jetzt selbst eine Pistole kaufen darf.

Er ist ja schon gestraft genug und als er die Pistole vor die verborgen hat, hat er doch schon gewusst, dass er a) was schlimmes gemacht hat und b) Du damit sicher nicht einverstanden bist.

Das wichtigste in so einem Fall ist doch, dass er die Botschaft verstanden hat, aber auch gemerkt hat: Meine Mutter hilft mir, wenn ich Mist gebaut habe, dass ich das wieder in Ordnung bringen kann und sie kann mir verzeihen.
Er ist ein siebenjähriges Kind und hat nicht den Verstand eines Erwachsenen! Er hat die Pistole gesehen und vermutlich war in diesem Moment der Wunsch so eine zu besitzen einfach übermächtig, zumal er wusste, dass er zu Hause nie eine bekommen würde oder haben dürfte. Er hätte es natürlich nicht tun dürfen und es ist auch richtig, dass er es wieder gutmacht und auch Einsicht zeigt, aber dann sollte die Angelegenheit damit auch abgeschlossen sein.

Abgesehen davon finde ich, dass Kinder mit ihrem Taschengeld machen dürfen, was sie wollen, das müssen wir ertragen, auch wenn sie sich totalen Mist dafür kaufen, wir können darauf versuchen, Einfluss zu nehmen, aber müssen ihnen die Entscheidung überlassen (so lange es um taschengeldverträgliche Beträge geht).

Uli, ich finde Du hast es gut gemacht und richtig und Deinem Sohn wird alles in allem ein Stein vorm Herzen gefallen sein, dess es so in Ordnung kommt und Du mit ihm nicht mehr böse bist.

Das einzige, weshalb ich etwas Bedenkenn hätte, wäre, dass er evtl. bloßgestellt vor der Klasse ist, da vermutlich auch andere mitbekommen, dass da etwas passiert ist. Ich hätte vielleicht eher den direkten Gang zu dem Jungen vorgezogen. Aber das kannst DU viel besser entscheiden.

Gruß Tina

PS: Wir waren auch lange Zeit ein waffenfreier Haushalt und ich habe inzwischen gemerkt, dass es nichts nützt. Die pazifistischen Vorsätze sind ehrenwert und gut, aber lassen sich so nicht durchsetzen. Ich hatte selbst als Kind eine Pistole vor meinen Eltern verborgen, weil wir auch keine haben durften (allerdings selbst gekauft). Mein Sohn hat jetzt eine - allerdings aus Holz und ohne Krach´und ist glücklich damit und wird deswegen bestimmt kein roher GEwalttäter werden.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia