Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von lucalara am 05.02.2010, 17:54 Uhr.

Re: Mir reichts!

Im Grund kann keiner die Sitation hier bewerten, denn keiner kennt weder die Lehrerin noch meine Tochter.
Ich kann auch nicht 100% sagen, was im Unterricht passiert. Ja ich bin ja nicht dabei. ABER ich habe hier ein unglückliches Kind, welches nicht nur trotz und mich auf den Arm nehmen will oder mich anlügt.
Ich vertraue ihr, wenn sie sagt, dass sie Angst vor der Lehrerin hat und ich kenne mein Kind so gut, um zu wissen, dass das wahr ist.
Ich sehe sie täglich vor der Schule weinen und ihr angespanntes Gesicht, wenn sie die Schule betritt. Sie fragt mich täglich wann endlich Wochenende ist. Jeden Tag fragt sie: " Muß ich morgen wieder in die Schule" und wenn ich das bejahe, dann verzieht sie das Gesicht und ist traurig.
Das kann hier keine Beurteilen.
Die Lehrerin hat nun mit dem Einsperren definitiv die Grenze überschritten. Meine Tochter hat im Klassenzimmer geweint und die Lehrerin sah das und ließ sie trotzdem allein eingesperrt. Das hat mir meine Tochter nun erzählt und verdammt ich glaube meinem KIND.
Egal ob meine Tochter die Strafaufgaben verdient hat oder nicht, das ist pure Schickane und ich setzte mich für mein Kind ein.
Es erschreckt mich, wie einige hier denken.
Was die Kritik an meinem Kind an geht. Ihr seid alle Mütter!!!! Sehr ihr alle sofort das Negative in Eurem Kind? Habt ihr den Glauben an Euer Kind kompelett verloren.
Und ja, was das angeht. Sie ist ein 7 jähriges Kind!!! Die Lehrerin ist erwachsen. Das Kind hat das Recht Kind zu sein ohne gleich seiner Freiheit beraubt zu werden.
Und wenn sehe, dass es meinem Kind nicht gut geht. Wer soll dann hinter ihr stehen, wenn nicht ich? Wir Eltern sind die, denen die Kinder 100% vertrauen und wir sind dazu da, um für die da zu sein und sie zu beschützen. Ich weiß, sie ist kein Engel, das ist kein Kind, doch sie ist ein gutes Kind mit einem gutem Herz und es ist meine Pflicht für ihr Wohl zu sorgen.

PUNKT!

Trotzdem danke für Eure Meinungen. Das ein oder andere war sicher ganz hilfreich!

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia