Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Yvonne25 am 25.09.2006, 2:00 Uhr.

Re: Kinder alleine unterwegs

ich sehe es wie babylu,
ich gehöre zu den ängstlichen mamas. das tut mir manchmal schon leid. Heute bin ich tausend tode gestorben als meine tochter (7) alleine zu ihren freundinnen gefahren ist. eigentlich unsere fast direkten gartennachbarn, aber sie muss ganz aussenrum fahren und das dauert seine fünf minuten ( komische strassenkonstelationen hier) und ich sagte ihr sie solle anrufen wenn sie da ist. Ist ihr natürlich erst nach einer halben stunde eingefallen, sodass die eltern von den kindern schon etwas kleinlaut waren. allerdings habe ich mich ( brr hört sich jetzt nach neugieriger nachbarin an *grins* ) an den busch gestellt und habe gewartet und war erleichtert als ich ihre stimme hörte wie sie die anderen mädchen begrüsste. ich wollte ihr nicht das gefühl geben ich kontrolliere sie direkt, deswegen in geheimer mission.
Ich finde das argument schwach das dir dunkelziffer in familien statistisch höher ist. Es ist schon richtig, dennoch verlasse ich mich da nicht auf statistiken.ich schütze mein kind wo ich kann und selbst wenn es einem kind von einer million passiert, ist das noch lange kein anlass, das es mich beruhigt.
zum schulweg:
Unsere schule liegt mit dem fahrrad eine viertel stunde von hier ( und das ist mein tempo nicht ihres) da kann ich sie sowieso noch nicht alleine ziehen lassen.
Wobei ich denke, im Pulk, sprich mit Kindergruppen ab fünf bis sechs Kinder, könnte ich mir das in ein zwei jahren überlegen. Allerdings wohnen wir hier so weit ausserhalb, das es hier eh kaum Kinder gibt die alleine zur Schule fahren dürfen.
Ich mache Guilia ganz unverblühmt kar, das ich ihr vertraue, aber eben nicht den Menschen in unserer Umgebung.
Ich selber wurde auch schon in einer Gruppe von vier Kindern auf dem heimweg vom freibad von einem mann angehalten der nicht unsere sprache sprach und dann ziemlich bald wütend auf einer unbekannten sprache schreiend, mit einem taschenmesser vor uns fummelnd uns dazu bewegen wollte das wir zu ihm nääher herkommen. Zu allem Unglück hatten meine cousine und ich die schlüpfer vergessen die unsere oma uns hingelegt hatte und hatten nur den nassen badeanzug in der tasche und keinen schlüpfer drunter. dann kam meine Mama in den Weg gelaufen ( ist so ein sparzierweg mit wald drumherum , trotzdem nah an der strasse aber drt hätte uns auch keiner sehen können!!!)da wir zu spät dran waren. ich möchte bis heute nicht wissen was sonst gewesen wäre. der Typ ist dann mit seiner ofa losgerast und meine ma hinterhergerannt. Zum Glück hat sie ihn nicht bekommen. Dann anzeie gegen unbekannt.

ein anderes mal ( da war ich aber schon dreizehn ) wohnte ich in oberbauerschaft, einer ziemlich einsamen gegend. ich habe meine neu erworbene freundin einen langen dunkelen Feldweg nach hause begleitet, weil sie angst im dunklem hatte. kurz vor der hauptstrasse, stand in einer seitenstarsse ein pkw ohne licht.auf dem rückweg , ich war so ca, 100 meter schon am auto vorbei fuhr, es los, ohne licht!!!
Ganz langsam am radweg lang. Ich bin dann bei voller fahrt in den Graben neben dem feldweg gefahren. zum glück war der tief, so das ich nur ein paar schrammen hatte, als das auto ein stück an mir vorbei war, bin ich aus dem graben gesprungen und mit einem affenzahn richtung hauptstrasse. dort ist ein imbiss gewesen an dem ich hielt und losheulte und meine eltern anrufen wollte, als mir einfiel, das wirzuahuse noch kein neuen telefonanschluss hatten . Man muss bedenken das dort gäste im imbiss waren, die sahen wie aufgelöst ich war und NIEMAND hat mir angeboten mich nach hause zu bringen!
Also musste ich mit dem rad nach hause. bin einen anderen, aber auch dunklen einsamen weg gefahren und tausend tode gestorben. Meine eltern sind natürlich sofort in die imbissbude und haben sie zur rede gestellt.
Sie hat meine eltern daraufhin aus dem laden geschmissen, das muss man sich mal reinziehen.
Ich selber habe zwei vergewaltigungen hinter mir( 15und 21 Jahre, also jetzt kein kind mehr aber trotzdem, übrigens keiner aus meiner familie!!!), glaubt mir ich weiss wie krank die welt da draussen sein kann. Ich werde meine zwei Töchter so beschützen wie es in meiner macht steht. nennt mich egoistisch aber selbst wenn sich meine töchter dann vielleicht unfair behandelt fühlen weil xy darf das oder jenes alleine, so weiss cih meine töchter sind sicher. so sicher wie es eben in meiner macht steht!
danke für´s lesen.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia