Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sandy372, 12. SSW am 05.05.2008, 20:07 Uhr

Nackentransparenzmessung

Hallo,
ich bin vor zwei Monaten 36 Jahre geworden und jetzt in der 12. Woche mit meinem zweiten Kind. So und aufgrund meines Alters soll ich jetzt entscheiden, ob ich diese Untersuchung machen lassen will.

Mich würde interessieren, ob ihr das habt machen lassen.

Bin eigentlich dagegen, aber trotzdem ganz schön hin und her gerissen.

Sagt mir doch mal Eure Erfahrungen.

LG

 
8 Antworten:

Re: Nackentransparenzmessung

Antwort von kaeuzchen70, 24. SSW am 05.05.2008, 20:38 Uhr

Hallo,
ich bin 38 Jahre alt und habe diese Untersuchung machen lassen. Ist halt ne Ultraschalluntersuchung, incl. Blutabnahme zur Bestimmung der Butwerte. Nach diesem Ergebnis habe ich mich dann gegen eine Fruchtwasseruntersuchung entschieden. Das muß wohl jeder für sich selbst entscheiden.
Warum bist Du denn hin und hergerissen? Willst Du eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen oder nur alles auf Dich zukommen lassen?
LG Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nackentransparenzmessung

Antwort von sandy372 am 05.05.2008, 21:08 Uhr

Eine Fruchtwasseruntersuchung würde für mich auf keinen Fall in Frage kommen. Ich würde lieber alles auf mich zukommen lassen, da bei dieser Messung ja auch nur Richtwerte angegeben werden und was ist, wenn es doch mal falsch ist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nackentransparenzmessung

Antwort von vuckeline, 14. SSW am 05.05.2008, 22:29 Uhr

Ich nehme an, du bist dir unsicher, was du mit dem Ergebnis anfangen sollst? Denn Risiko birgt die NT ja nicht. Ich habe letzte Woche diesen genaue US-Untersuchung mit meinem Partner sehr genossen, man hat schön lange Zeit, dem Baby zuzugucken und kriegt alles wunderbar erklärt. Mittlerweile ist übrigens das Nasenbein mindestens so aussagekräftig wie die Nackenfalte. Klar, dass ein höheres Alter der Mutter die Wahrscheinlichkeit einer Trisomie-Erkrankung erhöht. Aber das ist auch ohne Untersuchung der Fall. Sollte irgendwas Schlechtes dabei raus kommen, wird einem wahrscheinlich die FWU nahegelegt. Bei uns war das Gott sei Dank nicht der Fall, das heißt, sie haben natürlich die Möglichkeit nicht unerwähnt gelassen. Wichtig ist, dass man sich vorher überlegt, was man im Falle des Falles tun würde.
Alles Gute
vuckeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nackentransparenzmessung

Antwort von BabsLinus am 05.05.2008, 22:44 Uhr

Hallo!
Ich habe am 11.01.08 mit 37 mein erstes Kind bekommen. Ich habe die Nackentransparenzmessung machen lassen - wie schon geschrieben, ist ja nur ein Ultraschall, bei dem die Nackenfalte gemessen wird sowie noch eine Blutuntersuchung, mit der dann die Wahrscheinlichkeiten für eventuelle Mißbildungen berechnet werden. Kostet viel Geld, wird nicht von der Krankenkasse übernommen (IGEL-Leistung), aber ich fand es absolut sinnvoll!! Denn dadurch habe ich mich auch entschieden, KEINE Fruchtwasseruntersuchung machen zu lassen, da alles absolut unauffällig war - und auch ein absolut gesunder Knabe (toi, toi, toi) das Licht der Welt erblickt hat !! Ich würde es jederzeit wieder machen - es nimmt doch viele Ängste weg!!

LG,
Babs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nackentransparenzmessung

Antwort von mani0405, 24. SSW am 06.05.2008, 14:03 Uhr

HAllo,

ich bin 39 und bekomme mein drittes Kind, mein 1. bekam ich mit 35, mein 2. mit 37.
Ich habe jedesmal die Nackentransparenz messen lassen.
Sie wird auch ab 35 von der Krankenkasse übernommen, da mußt Du allerdings aufpassen, was der FA auf die Überweisung schreibt. Es darf nicht 1.Trim und es muß Dein Alter draufstehen.
Ich habe jetzt ein Risiko einer 35jährigen, damit können wir leben.
Mir sind die Feindiagnostiktermine wichtig, da ich wissen möchte, ob ich evtl. eine Kinderklinik angeschlossen an eine Geburtsklinik benötige, ansonsten würde ich alternativ entbinden.
Ich habe nie eine FU gemacht, lehne es persönlich für mich auch ab, denn auch wenn mir jemand sagen würde, das Kind könnte krank sein, ich würde mich nie dagegen entscheiden und abtreiben.

Ich habe übrigens am Wochenende erst wieder von einer Frau gesprochen, der in der 20. ssw gesagt wurde, ihr Kind könnte Trisomie 21 haben, sie hat nix untersuchen lassen, hat es auf sich zukommen lassen und das Kind hat keine Trisomie und ist kerngesund.

LG,Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nackentransparenzmessung

Antwort von Renee, 16. SSW am 06.05.2008, 15:58 Uhr

Hallo zurück, bin jetzt in der 16. Woche und habe die Nackenfalte plus Blut abnehmen gemacht. Bei meiner ersten SS war ich gerade mal 32, wurde 33 und habe sogar direkt eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Jetzt bin ich 35 und habe "nur" eine Nackenmessung durchführen lassen. Irgendwie wurde ich ängstlicher, da diese SS nicht ganz so ohne Komplikationen verläuft. Aber ich könnte wohl sowieso nicht abtreiben, da ich das Würmchen bereits seit geraumer Zeit im Bauch spüre und die Bewegungen merke. Also Nackenfaltenmessung ist der erste Schritt, bei mir ist alles soweit im super grünen Bereich. Wäre wirklich ein Horrorwert rausgekommen, hätte ich die FWU wohl schon noch gemacht, einfach zum Vorbereitet sein.

Hoffe, daß ich Dir helfen konnte.
Liebe Grüße, Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nackentransparenzmessung

Antwort von uli71, 24. SSW am 06.05.2008, 18:18 Uhr

In dem Fall ist die Nackenfaltenmessung unsinnig. Die ist ja eigentlich dazu da, um dir bei der Entscheidung für oder gegen eine FU zu helfen, und wenn du die sowieso nicht willst hast du mit einem grenzwertigen oder nicht so guten NFM-Ergebnis wahrscheinlich eine sorgenvollere Schwangerschaft als ohne, obwohl wahrscheinlich trotzdem alles in Ordnung wäre.

Ich habe auch nicht bereut, dass ich die Untersuchung nicht habe machen lassen, als mein Kind mit DS zur Welt kam. Bei den Folgeschwangerschaften habe ich mich dann bewusst dagegen entschieden.

Sinnvoll finde ich ein Screening um rauszufinden, ob sich eine FU "lohnt" und man im Fall einer Behinderung abtreiben würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielen Dank

Antwort von sandy372 am 06.05.2008, 18:52 Uhr

für Eure Beiträge. Habe heute einen Termin für nächsten Mittwoch vereinbart.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.