Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von birgit_ac, 14. SSW am 28.04.2008, 20:07 Uhr

Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Hallo,
eigentlich hatten wir uns für FWU und gegen NT entschieden von wegen Alter der Mutter und so (bin dann 41). Derzeit bin ich in Urlaub und hatte -aufgrund von Magnesiummangel, wie ich jetzt weiß, einige Probleme: Druck im Bauch und Ziehen.

War hier bei einem Arzt (hat vorher lange Jahre in Uniklinik in Luebeck gearbeitet und viele viele sog. Risikoschwangere "beschallt") und der hat mich untersucht: Alles ok, nur Magnesium nehmen halt. Der hat so ganz nebenbei auch die NT gemessen.... gehört für ihn wohl dazu und kostet im Gegensatz zu Deutschland nichts ;o) und der Wert liegt so gut, dass mein statistischer Wert auf Trisomie 21 bei 1:2500 liegt. Er meinte, mit Blutanalyse sogar noch besser, vielleicht 1:3000/3500.

Jetzt bin ich total unsicher....... denn das FG Risiko liegt ja bei FWU bei bestenfalls 5 Promille, also 1:200.

Da der Termin für die FWU schon steht, weiß ich jetzt nicht, ob ich die Blutwerte noch bekomme vorher, da ich ja erst am kommenden Montag zur Blutabnahme gehen kann (weiß eine von Euch, wie lange man auf den Wert wartet????).........

Puh....... total unsicher.

Freue mich über Eure Meinungen (ja ja, Entscheidung muss ich alleine treffen!!!)

Noch alles Gute!

 
8 Antworten:

Re: Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Antwort von Kleiner Mann am 28.04.2008, 23:56 Uhr

Hm, FU ist ja hier ein heißes Eisen.
Ich habe mich bei meiner jüngsten, jetzt vier Monate alten Tochter dagegen entschieden. War bei dem Prof. der die Ultraschalluntersuchungen für Deutschland standartisiert hat. Da reisen Frauen aus ganz Deutschland an, um sich die FU zu ersparen.
Er selbst hat bei seiner (älterern Frau) damals auch keine FU gemacht sondern geschallt, ihm habe ich vertraut (und meinem Bauch), dass er Trisomie 13,18 und 21 ausgeschlossen hat. Ich hätte allerdings auch ein behindertes Kind bekommen.
Für mich macht eine FU nur Sinn, wenn man ein behindertes Kind auf jeden Fall abtreiben würde, sonst besteht das Risiko einer FG ja völlig "umsonst".
Wenn der Prof. heute im US so viel gesehen hat, würde mich das schon beruhigen.
Die ultimative Sicherheit gibt es eh nicht.
Ich selbst habe über die Patin meiner zweitjüngsten Tochter, die Hebamme ist, von zwei Frauen gehört, die ihre (später als gesund diagnostizierten) Babys durch FU verloren haben. Einmal Zwillinge, einmal ein gesundes Mädchen.
Die FU-Ergebnisse kamen quasi am Tag der Trauerfeier, da musste ich echt schlucken.
Aber wie gesagt: ist hier ein heißes Eisen und letztendlich muss es jeder selbst entscheiden.
Ich hatte mit 24 bei meinem ersten Sohn eine FU. Einfach, weil ich "sichergehen" wollte. Der Eingriff war gar kein Problem, das Warten auf das Ergebnis und die Angst, ob es doch noch zur FG kommt, schon. Und dann wuchs auch noch die Gewissheit, dass ich dieses Baby, das da in mir strampelte, niemals würde per Kalium-Spritze töten und tot würde gebären wollen.
Ich wünsche Dir alles Liebe und höre ruhig auf Deinen Bauch, wenn er sich denn äußert ;-)

LG,
Anne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Antwort von petitefee1972, 27. SSW am 29.04.2008, 7:31 Uhr

Hallo Birgit,

ich bin 35 und wir haben nur die NT-Messung machen lassen. Der Wert war nicht weiter auffällig, und so haben wir nicht mal die Blutuntersuchung machen lassen. Der Arzt meinte, er würde uns nur zu einer FWU raten, wenn die NT-Messung wirklich auffällige Werte gebracht hätte. Da Du aber so tolle Werte hast, würde ich an Deiner Stelle schon ziemlich beruhigt sein und mir nicht noch den Streß mit der FWU antun. Mir wäre das Risiko persönlich einfach zu groß - ich bin eher ein Mensch, der einfach darauf vertraut, dass alles ok ist. Und wie Anne schon schrieb, 100% Sicherheit kann Dir niemand geben, es kann immer etwas sein.
Ich hoffe, Du triffst die für Dich richtige Entscheidung !

Liebe Grüße,

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Antwort von RenateK am 29.04.2008, 9:26 Uhr

Hallo,
ich hatte auch sehr gute Werte bei der NT-Messung, trotzdem habe ich die Fruchtwasseruntersuchung gemacht, es war mir einfach sicherer. Allerdings war ich auch ganz sicher, dass für mich bei einem negativen Ergebnis nur ein Schwangerschaftsabbruch in Frage kommt.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Antwort von Astrid18, 27. SSW am 29.04.2008, 9:36 Uhr

Ich bin 35 und habe weder NT noch FU bei dieser Schwangerschaft machen lassen. Ich hatte im Sommer einen Abgang und wollte kein Risiko für die nächste Schwangerschaft eingehen. Ich weiß seit dem Abgang, wie sehr ich mich schon in den ersten 9 Wochen emotional an dieses Baby gebunden hatte und könnte nie die Entscheidung für eine Abtreibung treffen. Mein Mann sieht das genauso. Wenn man aber weiß, dass man nicht abtreiben würde, kann man sich die FU sparen.

Du musst für Dich entscheiden, welches Risiko Du tragen möchtest: Das statistisch höhere Risiko der FG durch FU oder das statistisch geringere Risiko, trotz sehr guter Werte ein behindertes Kind zu bekommen. Was sagt Dein Partner dazu? Letztlich ist es Eure gemeinsame Entscheidung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Antwort von uli71, 23. SSW am 29.04.2008, 10:56 Uhr

Hallo Birgit,

es ist halt immer nur Statistik.

Vorausgesetzt, der Arzt ist für die Messung qualifiziert und du vertraust seinem Ergebnis, nur Nackenfalte ist ein bisschen wenig für eine Risikoabschätzung. Hättest du mit 20 eine FU gemacht, um ganz sicher zu sein?
Oder hättest du dich da auf die geringe Wahrscheinlichkeit verlassen?

Andererseits würde ich nicht die Wahrscheinlichkeit von Fehlgeburten und Trisomiehäufigkeit gegeneinander abwägen, sondern entscheiden, was davon für mich persönlich die größere Katastrophe wäre.

Könntest du mit einem Kind, das eine vorgeburtlich feststellbare Behinderung hat leichter leben oder mit der Fehlgeburt eines wahrscheinlich gesunden Kindes?

Alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Antwort von uli71, 23. SSW am 29.04.2008, 10:56 Uhr

Hallo Birgit,

es ist halt immer nur Statistik.

Vorausgesetzt, der Arzt ist für die Messung qualifiziert und du vertraust seinem Ergebnis, nur Nackenfalte ist ein bisschen wenig für eine Risikoabschätzung. Hättest du mit 20 eine FU gemacht, um ganz sicher zu sein?
Oder hättest du dich da auf die geringe Wahrscheinlichkeit verlassen?

Andererseits würde ich nicht die Wahrscheinlichkeit von Fehlgeburten und Trisomiehäufigkeit gegeneinander abwägen, sondern entscheiden, was davon für mich persönlich die größere Katastrophe wäre.

Könntest du mit einem Kind, das eine vorgeburtlich feststellbare Behinderung hat leichter leben oder mit der Fehlgeburt eines wahrscheinlich gesunden Kindes?

Alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Antwort von kaeuzchen70, 23. SSW am 29.04.2008, 11:27 Uhr

Ich bin 38 Jahre alt, habe die NT-Messung und die Blutuntersuchung machen lassen. Hatte danach ein adj,Risiko von 1:3742 und habe mich nach diesem Ergebnis gegen ein FU entschieden. Das Ergebnis der Blutuntersuchung habe ich noch am selben Tag bekommen, ca. 4 Stunden später.
LG Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche mal Eure Meinungen/Rat......

Antwort von keksschatzi am 04.05.2008, 8:09 Uhr

huhu
hab unsere beiden mit 35 und 37 bekommen, habe bei beiden "nur" fein-us machen lassen, alles andere wäre mir zu weit gegangen
würde in deinem fall auf keinen fall eine fwu machen lassen, nachdem du das tolle ergebnis hast
alles gute
keksi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.