Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sina26 am 20.07.2005, 12:42 Uhr

Da könnte man sich dran gewöhnen

Gestern hatte ich doch eine Putzfrau hier, die ich auch kannte. Hat meine Fenster geputzt und den Boden gewischt. War das schön, kanns mir leider nur nicht immer leisten. Aber im hochschwangeren Zustand habe ich es mir mal gegönnt. Ich gestehe, ich beneide die, die sich regelmäßig eine Putzfrau leisten können, denn putzen hasse ich. Naja vielleicht gewinn ich ja mal im Lotto, aber dafür müsste ich erst spielen :-)
Das war mal wieder so ein Sinnlosposting, aber wollte es mal schreiben :-))
Lieben Gruß von Sina mit Fynn im Bauch

 
28 Antworten:

Re: Da könnte man sich dran gewöhnen

Antwort von mamaselio am 20.07.2005, 12:51 Uhr

Geht es wirklich nicht?? Wenn jemand 1mal die Woche kommt und 2 Stunden bleibt kann sie zumindest das Groebste machen? Wenn du 10 Euro pro Stunde zahlst, dann sind das 80 Euro im Monat. Kannst du nicht an irgendwas sparen und die 80 Euro zusammenkratzen?
Ich wuerde auf alles verzichten, aber nicht auf meine Puztfrau.
Liebeìn Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da könnte man sich dran gewöhnen

Antwort von Avatar am 20.07.2005, 12:52 Uhr

Ich finde das auch toll, aber leider gibt es bei uns keine, die nur sporadisch kommt...
Ich hasse putzen wie die Pest und überlege mir auch mir nochmal eine zu engagieren, auch wenn es total dekadent ist, weil ich weder berufstätig (in absehbarer Zeit) bin noch schwanger...
Ich bin bloß stinkend faul, aber leider schon ordnungs-und sauberkeitsliebend und ich hasse putzen....

LG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da könnte man sich dran gewöhnen

Antwort von knolle11 am 20.07.2005, 12:58 Uhr

Ich habe mir früher auch immer 1 mal im Monat einem Fensterputzer geleistet. Habe es aber dann irgendwann selber gemacht da die Nachbarn dann meinten was ich denn wohl für eine faule Nuss bin. Sowas ist leider nicht selbstverständlich, Schade!
Gruss Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da könnte man sich dran gewöhnen

Antwort von Sina26 am 20.07.2005, 13:03 Uhr

Hmm das Geld könnten mein Mann und ich schon aufbringen, aber ich glaub ich bekomm mein Mann nicht dazu, dafür Geld auszugeben. Er denkt dann ich spinne :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da könnte man sich dran gewöhnen

Antwort von Katrisina am 20.07.2005, 13:07 Uhr

Also den normalen Hausputz mach ich schon lieber selber.
Aber wo ich es überlegen würde, ist beim Fensterputzen und Bügeln. Das hass ich wie die Pest.
Ich kann bloß nicht über meinen Schatten, ne fremde Person bei mir in der Wohnung rumwuseln zu lassen.
Na vielleicht irgendwann mal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da könnte man sich dran gewöhnen

Antwort von sonnen-schein am 20.07.2005, 13:24 Uhr

Was hast Du denn gezahlt? Wie lange hat sie gemacht und war alles ordentlich?
Es gibt ja auch solche bei denen die Ecken rund sind und wo man sich dann hinterher nur ärgert dass man für diese Arbeit auch noch gezahlt hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Natürlich ist es schon etwas eine Frage des Geldes

Antwort von Schwoba-Papa am 20.07.2005, 13:27 Uhr

Aber so auf Bedarf stundenweise spricht doch nix dagegen !

Gewisse Tätigkeiten (Fensterputzen, Küchenschubladen mal rausputzen, evtl. Gartenarbeiten) kann man doch jemanden überlassen ohne rot zu werden !

Also wir praktizieren das auch so, meine Frau arbeitet 2x die Woche und verdient damit auch ihre Haushaltshilfe, die Fenster putzt und/oder die Küchenschränke rausputzt. Das ist 1x im Quartal.

Nur denkt unsere Gesellschaft halt bei Putzhilfen an a.) reich oder b.) faul !
:-(

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da könnte man sich dran gewöhnen

Antwort von Sina26 am 20.07.2005, 13:27 Uhr

8 Euro und sie hat fünf Stunden geputzt, war echt ordentlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da könnte man sich dran gewöhnen

Antwort von sonnen-schein am 20.07.2005, 13:30 Uhr

Der Gedanke daran gefällt mir! Vor allem wo heute Nachmittag Fenster putzen ansteht.
Ich werde das bei meinem Mann mal ganz "vorsichtig" ansprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @schwoba

Antwort von Sina26 am 20.07.2005, 13:34 Uhr

Da hast du Recht. Reich bin ich wirklich nicht, aber was ist reich. Und häufig hat man es dann mit Neidern zu tun. Ich persönlich diesbezgl noch nicht, aber man bekommt es ja mit. Soll doch jeder so leben wie er will. ich gönne sowas anderen vom Herzen. Und leisten könnten wir es uns, aber mein Mann muss mitspielen :-)
Und faul bin ich wahrscheinlich, wenn ich selbst nicht machen möchte, da hat die Gesellschaft Recht, aber ist es schlimm? Nee :-)
Sowas mache ich einfach nicht gerne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Schwoba

Antwort von Avatar am 20.07.2005, 13:44 Uhr

ich bin beides *lol*
Bin nämlich steinreich...
und putzfaul....
Habe ne Studie gelesen: intelligente Leute putzen nicht gerne, weil sie ihre Zeit sinnvoller verbringen möchten...
Darauf berufe ich mich jetzt *fg*

LG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Schwoba

Antwort von Sina26 am 20.07.2005, 13:46 Uhr

Lach ok, dann sehe ich das auch so

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Neeee, echt...

Antwort von Avatar am 20.07.2005, 13:59 Uhr

wir haben ne ganze Menge Natursteine im Garten, also bin ich steinreich *lol*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neeee, echt...

Antwort von Sina26 am 20.07.2005, 14:01 Uhr

Der Garten alleine reciht doch schon um mich neidisch werden zu lassen :-) Ich besitze einen Rosenquarz, hihi auch reich bin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neeee, echt...

Antwort von Avatar am 20.07.2005, 14:05 Uhr

Hast aber keine Steine... *ätschikabätschi*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an Knolle...

Antwort von mamaselio am 20.07.2005, 14:18 Uhr

Ich bin sprachlos....Gibt es wirklich Leute, die sich ueber deine Putzfrau Gedanken machen? Und wenn, ist das nicht eigentlich egal??
Ich hatte auch als Single eine Putzfrau in meiner kleinen Wohnung. Ein Teil meines erstverdienten Geldes hab ich gleich weitergegeben und es nie bereut. Das mehr was du an Lebensqualitaet hast ist unbezahlbar. Das wuerde ich auch Sinas Mann gern erklaeren. Lieber ein Glas Wein weniger, aber dafuer nicht der Putzstress (es ist ja nicht nur das putzen an sich, man faengt ja meistens schon Tage vorher an "ach ich muss Fenster puzten"....da kriegt man doch sofort schlechte Laune).
Mit fremden Leuten in der Wohnung hab ich keine Problem...meine Erfahrungen sind zu 90% sehr gut. Eine hat auf meine Kosten in die domenikanische Republik telefoniert...das habe ich schnell gemerkt und mich umgehend von ihr getrennt.
Mir ist schleierhaft wieso Putzfrau ergo faul und reich bedeutet...Putzfrau bedeutet vorallem mehr Freiheit und kostet nicht mehr als andere Vergnuegen auch (ist man reich, wenn man 2 mal die Woche ins Kino geht? Mit Popocorn und Coca bist du auch schnell bei 10 Euro, hier jedenfalls).
Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja der Mann muß mitspielen !

Antwort von Schwoba-Papa am 20.07.2005, 14:24 Uhr

und dabei hilft nicht das er sich an seiner Mutter oder an anderen Frauen orientiert ! Warte ab bis Fynn krabbelt, laß deinen Mann allein mit Fynn und bitte ihn ein Fenster zu putzen, er wird es wahrscheinlich nicht schaffen und schon sind die Fronten verändert ! :-)

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mamaselio

Antwort von vallie am 20.07.2005, 14:26 Uhr

es wird doch hier im forum auch schon gefeixt, wenn jemand sagt, er hätt ne putzfrau.

ich lasse meine fenster putzen, den rest mache ich lieblos aber doch...
wenn elternzeit vorbei, wird sich das aber sicher ändern !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @vallie

Antwort von mamaselio am 20.07.2005, 14:39 Uhr

Die Putzfrauen Diskussion im Forum fehlt mir irgendwie, wahrscheinlich war ich da in Urlaub...Nur gestern gab es jemanden der eine andere Teilnehmerin fragte, wie denn so das Leben mit Puztfrau und Mercedes ist...Da war ich dann schon sehr befremdet und habe mich ausgeschaltet.
Ich bin eine von der ganz schlimmen Sorte...Als ich mit Elio das Jahr ueber zu Hause war kam die Puztfrau trotzdem...Vielleicht bin ich nun faul, aber das bin ich dann sehr gerne...

Liebe Gruesse,
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe nicht, warum Putzfrau als Luxus angesehen wird.

Antwort von saulute am 20.07.2005, 14:40 Uhr

Meine Putzfrau kommt einmal die Woche für 10 euro die stunde und kostet mich im Monat 100 euro. Soviel ist das nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mamaselio

Antwort von vallie am 20.07.2005, 14:53 Uhr

genau das war wieder anschluss an den putzfrauendisput, saulute war die bedauernswerte, die das mal geäußert hat...
ich bin auch gerne faul, vor allem würde ich gerne das dumme gesicht meiner schwiegermutter sehen, wenn ich ihr sagen könnte, ich HABE eine putzfee, denn die hat ja mit zwei kindern und arbeiten gehen selbstverständlich geputzt, gekocht-piccobelloest!!
kochen hasse ich NOCH mehr!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@saulute

Antwort von vallie am 20.07.2005, 14:55 Uhr

na ja, also bei uns sind mal eben 100 talerchen nicht drin, dafür leiste ich mir dann lieber einen babysitter und geh ordentlich auf die spur...;-)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So setzt halt jede ihre Prioritäten

Antwort von Schwoba-Papa am 20.07.2005, 15:02 Uhr

ungeachtet der finanziellen Frage haben da halt viele ihren haushalterischen Stolz der ihnen diesen Luxus an Freizeit verbietet ! :-)

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So setzt halt jede ihre Prioritäten

Antwort von mamaselio am 20.07.2005, 15:04 Uhr

Das hat fuer mich was masochistisches...(wenn's nur um den Stolz geht).

Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @noch mal vallie

Antwort von mamaselio am 20.07.2005, 15:13 Uhr

Ich hasse auch kochen. Mein armer Mann ist schon ganz mager...Ich sag ihm immer er soll in der Kantine mittags ordentlich reinhauen, weil abends Schmalhanskuechemnmeister angesagt ist...Salat und kalte Platte...

Nur bei meinem Elio gebe ich mir reichlich Muehe. Er bekommt frisches Gemuese und alles was das Herz begehrt (ich koche kleine Portioenchen und frier ein).

Es ist schlimm mit mir, ich weiss...Dieses Triumphgefuehl was du bei deiner Schwiema hast habe ich bei meiner Mutter...Meine Ma findet mich stinkenfaul...und meint von ihr hab ich das nicht...Sie hat mich die Kindheit ueber mit ihrem Putzfimmel genervt und seitdem bin ich fuer den Haushalt verdorben.
Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oft ist es aber der Zwang

Antwort von Schwoba-Papa am 20.07.2005, 15:13 Uhr

der innerpartnerschaftlichen Aufgabenverteilung !

Du weisst doch - Frau pflückt die Kräuter und der Mann erlegt die Mammuts !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oft ist es aber der Zwang

Antwort von vallie am 20.07.2005, 15:14 Uhr

ich gehe lieber mammuts erlegen, ganz ehrlich !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oft ist es aber der Zwang

Antwort von Sina26 am 20.07.2005, 15:44 Uhr

Bei den ganzen Postings komme ich echt auf die Idee, sie mir vielleicht einmal die Wpche für eine Stunde zu holen. Muss nur mein Mann überreden.
Lieben Gruß von Sina mit Fynn im Bauch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.