Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von mag am 01.05.2003, 14:02 Uhr

Fallot'sche Teralogie

Hallo Hewi,
ich interessiere mich brennend für alles!!!
Ich bin jetzt in der 38.SSW und weiß seit 2 Wochen das unser Sohn mit schwerem AVSD, DORV und Insuffizenzen beider Herzklappen geboren wird. Hinzu kommt noch eine schwere Retardierung (Wachstumsverzögerung von ca. 6 Wochen).
Das Gewicht wird auf ca. 1900 g geschätzt.
Bei der ersten Diagnose wurde noch eine Trisomie vermutet und uns klargemacht das unser Baby nicht lebensfähig sein wird. Jetzt ist die Auswertung des Nabelschnurblutes da - kein Gendeffekt!
Also lesen wir seit 3 Tagen nicht mehr die Sternenkinder, sondern die Herzkinderseiten.
Jetzt wurde mir eine Entbindung in einem Perinatalzentrum mit Kinderherzzentrum empfohlen.
Aber keiner sagt mir welche Chancen bestehen und was das für unsere Familie bedeutet. Wir haben schon einen 3-jährigen Sohn, der braucht mich auch. Und wie sieht die finanzielle Seite aus?
Würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen.
Viele Grüße
mag

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.