Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von vallie am 04.03.2007, 10:53 Uhr

@cata

auch wenn dir das wenig weiterhilft, mir geht es genauso, meine tochter ist 11.
sie heult zwar nicht, aber der (stief)papa-tochter konflikt ist genauso. mein mann hält auch merkwürdige strafaktionen für richtig ( tv-verbot, pc-verbot, taschengeldentzug, hausarrest ) bei schlechten noten etc. wobei sie mir dann an der naht klebt...

unterschwellig ist bei uns wohl das problem, daß mein mann nicht der leibliche vater ist ( wenn mich entsinne, ist das bei euch genauso, tochter ist adoptiert oder? ) und sie sich in allem an mich wendet und meinen mann zwar als respektsperson, aber nicht als vertrauensperson sieht.


ansonsten hat man mir von allen seiten erklärt, daß die pubertät heute schon mit 10 losgeht. du bist nicht allein.

 
6 Antworten:

Re: @cata

Antwort von cata am 04.03.2007, 21:10 Uhr

Hi, du hast schon Recht, wobei ich nicht denke, dass hier das Problem liegt. Ich hab naemlich schon ganz viele Diskussionen miterlebt, die er mit seiner eigenen Tochter hat. Die hat er grossgezogen(kein Trennungskind oder so), sie ist inzwischen 32, und die beiden hatten auch nur Kaempfe. Wenn sie erzaehlt, ist es das Gleiche in gruen. Er ist so. Das mit dem Vertrauen funktioniert eher so, dass Annabel zu ihm rennt, wenn sie was ausgefressen hat oder wenn ihr was weh tut.

Cata

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von cata am 04.03.2007, 21:15 Uhr

Gerade sitzt sie wieder auf der Couch und heult, weil sie nach hause kommen sollte. Sie war bei einer Freundin und hat angerufen, ob die 2 Stunden, die sie wegdurfte schon umseien. Daraufhin hat er ihr gesagt, wenn sie keine Uhr lesen koenne, dann solle sie eben sofort heimkommen(die 2 Stunden waren fast um). Ich sag da jetzt nix dazu, sie singt sowieso in 2 Minuten wieder.

Cata

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von hase67 am 05.03.2007, 9:07 Uhr

Hallo,

habe ich das jetzt richtig verstanden, dass die zwei Stunden noch gar nicht vorbei waren und er sie nur heimzitiert hat, weil sie mal vorsichtig angefragt hat, ob sie noch bleiben darf? So nach dem Motto: "Wenn du zu blöd bist, das selber zu wissen, kommste lieber gleich zurück!"

Also wirklich: Auf dem Kasernenhof kann's ja wohl nicht schlimmer zugehen! Was ist denn das für eine Art? Ich kann ehrlich nicht verstehen, dass du deinen Mann verteidigst und sagst, er meine es nur gut mit ihr. Ich lese aus den wenigen konkreten Beispielen, die du hier aufgeführt hast, heraus, dass er sehr autoritär mit ihr umspringt und so gut wie kein Einfühlungsvermögen zeigt. Das würde auch erklären, weshalb er mit seiner eigenen Tochter die gleichen Konflikte hatte...

Ich kann da nur den Kopf schütteln, und ich persönlich würde da sehr wohl etwas sagen - nicht zu ihr, sondern zu ihm!

Befremdete Grüße

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von vallie am 05.03.2007, 9:39 Uhr

schließe mich dem "hasen" an.
in meinen augen klingt es nicht sehr liebevoll, wie er mit dem mädchen umgeht.

wenn ich der meinung bin, mein mann ist zu streng, stehe ich sofort hinter meiner tochter. dieser automatismus ist vielleicht nicht gut, weil ich ihm m.e. in den rücken falle, aber ich mache es trotzdem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von ClaudiP68 am 05.03.2007, 10:28 Uhr

Hallo!

Ich bin entsetzt über seine kaltschnäuzigkeit. Er führt sich auf wie der Herr Oberlehrer. Warum versteht ihr das Heulen nicht als Hilferuf?? Ich würde auch heulen, wenn eine so enge Bezugsperson so mit mir umspringen würde. Er läßt seinen Frust an ihr aus !! Er bedient sich einer Dominanz und wundert sich über die Folgen. Das ist einfach verletztend.
Gab es denn keine klare Absprache ??
Ich würde ihm gehörig den Marsch blasen .

LG Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @cata

Antwort von cata am 05.03.2007, 14:32 Uhr

Ich habe schon mit meinem mann gesprochen, natuerlich ist er nicht bloed!
Und natuerlich gibt es Absprachen, z.B. wenn man in zwei Stunden wieder kommen soll, dass man mal auf die Uhr guckt und nicht zu Hause anruft, wenn der kleine Bruder Mittagsschlaf macht um nach der Zeit zu fragen, wenn man sich doch im Nachbarhaus aufhaelt.
Was ich damit sagen wollte, ist, dass es genau um diese Kleinigkeiten immer Affentheater gibt. Ich persoenlich waere nicht mal ans Telefon gegangen, weil ich mittags grundsaetzlich jeden Anruf wegdruecke, also was solls.
War auch nicht weiter schlimm, hab ja gesagt 2 Minuten spaeter hat sie wieder gesungen.
Und mein Mann geht nicht wirklich lieblos mit ihr um, im Gegenteil. Er sagt ihr auch, dass er sehr stolz auf sie ist und kuemmert sich auch um ihre Wehwehchen. Manchmal denke ich, die beiden machen das mit Absicht um mich zu aergern.
Gestern abend hab ich ihn zum Spass ein wenig angemotzt und ueber ihn lustig gemacht, da hat sie ihn wieder verteidigt.
Warscheinlich sind wir einfach nur eine ganz normale Familie.

Cata

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.