Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von caro70 am 04.04.2007, 18:12 Uhr

Statt Stillen Milchbrei?

Hallo, meine Maus ist 9 Monate alt und hat folgenden Essensplan:

Morgens stillen
Mittags Gläschen 190 gr. u.Obst ca.100gr.
Nachmittags Gläschen 190 gr.GOB
Abends Milchbrei und danach noch etwas Mumi
Nachts stillen nach Bedarf

Da ich merke, daß meine Milch immer weniger wird und meine eine Brust auch schmerzt, möchte ich nun abstillen. Da meine Maus bisher die Flasche verweigert hat( vielleicht habt Ihr noch ein paar Tipps ihr die Flasche näher zu bringen) würde ich gerne wissen, ob ich ihr morgens auch Milchbrei statt stillen oder Flasche geben kann? Weil sie tagsüber noch nicht so viel trinkt, wäre meine Sorge, daß sie nicht genug Flüssigkeit bekommt, was sie ja bei der Flasche oder beim Stillen mehr bekommt..... ich würde mich über Eure Antworten freuen. Liebe Grüße

 
6 Antworten:

Re: Statt Stillen Milchbrei?

Antwort von Moni_79 am 04.04.2007, 19:47 Uhr

Ich habe/hatte das gleiche Problem. Meine Tochter ist nun 9 Monate alt und seit ca. 4 Wochen möchte sie kaum noch an die Brust (nur noch nachts nach Bedarf und ganz früh am Morgen). Die Folgemilch lehnt sie komplett ab, habe sehr viele Sorten durchprobiert - sie schmeckt ihr einfach nicht. Meine Sorge, sie würde nicht genug Milch bekommen, wuchs. Und so habe ich ihr, wie du ja schon überlegt hast, begonnen, ihr als Frühstück einen Milchbrei zu geben. Ich mache aber weniger Pulver vom Milchbrei in das Wasser und nehme stattdessen etwas Folgemilch, und mische dies dem Brei zu. So bekommt sie ihre Milchmahlzeit, ohne dass sie die Flasche nehmen muß. Klappt wunderbar. Ich hoffe, ich konnte dir helfen...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Statt Stillen Milchbrei?

Antwort von serena2006 am 04.04.2007, 23:00 Uhr

Hi,

also ich hatte auch ein ähnlichesproblem ,nur dass ich zu wenig milch hatte und deshalb abstillen musste.

hatte auch milchbrei gegeben den man mit wasser anrührt. jegliche flaschenmilch hat se verweigert.bis ich mal drauf gekommen bin,folgemilch zu probieren und siehe da sie hats getrunken. hatte die von hipp. wenn das für dich in frage kommt dann versuch die folgemilch ansonsten halt milchbrei.

und wegen dem trinken ansich . tja kannste nicht mehr machen wie immer wieder anbieten!! wichtig ist aber dass de bei einem bleibst , dh zb abgekochtes wasser aus der flasche (oder versuchst gleich aus nem becher).irgenwann trinken se schon,der durst siegt irgendwann. nur immer und immer wieder anbieten.

alles gute und lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Statt Stillen Milchbrei?

Antwort von MaryPoppins am 05.04.2007, 10:17 Uhr

Hallo.

Du kannst Milchbrei statt der Stillmahlzeit schon geben, aber Abstillen ohne Saugersatz ist im ersten Lebensjahr wirklich nicht anzuraten.
Problem wird sein, dass dein Kind ja in dem Alter noch ein Saugbedürfnis hat. Da müsste zumindest der Schnuller als Ausgleich akzeptiert werden, sonst wird es ziemlich schwierig.


Wieso denkst du eigentlich, dass deine Milch weniger wird?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Statt Stillen Milchbrei?

Antwort von caro70 am 05.04.2007, 13:55 Uhr

Hallo, erstmal lieben Dank für Eure Tips!

Ich merke das ich immer weniger Milch habe, weil meine Kleine manchmal saugt und fast garnichts mehr kommt. Gebe ihr auch immer nur noch eine Brust zur Zeit, da es ewig lange dauert, bis sich die andere wieder gefüllt hat.
Außerdem schmerzt die eine Brust beim saugen und das ist äußerst unangenehm.
Den Schnuller bekommt sie auf jeden Fall zum Schlafen und auch sonst mal bei Bedarf zwischen-
durch.
Ihr habt mir auf jeden Fall geholfen, ich wünsche Euch und Euren Kleinen alles Gute.L.G.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Statt Stillen Milchbrei?

Antwort von MaryPoppins am 05.04.2007, 14:03 Uhr

Hallo,
also da ist ein "Denkfehler" drin.
Die Brust ist keine Flasche, die gefüllt wird und dann leer getrunken.
Dass die Brust nicht mehr dauernd produziert und eben nicht mehr prall und gespannt ist ist kein Zeichen für einen Milchrückgang.
Es zeigt nur, dass sich dein Körper voll auf den Bedarf deines Kindes eingestellt hat.
Dein Körper wird mehr Milchproduzieren, wenn du an beiden seiten anlegst oder eben mal zwischendrin.
Es ist leider ein noch sehr weit verbreiteter Irrglaube, dass wenn die Brust immer weich ist etc. die Milch nicht mehr reicht. Erlebe ich
Dass die Brust beim Ansaugen schmerz ist ein Zeichen einer Saugverwirrung. Dein Kind bekommt den Schnuller und versucht dann so wie beim Schnuller an deiner Brust zu saugen und das tut weh! Weiss ich aus eigener leidvoller Erfahrung.


Es ist jetzt hier ein Scheideweg: Du musst dich entscheiden
* weiter stillen (dann kann ich dir oder jede andere Stillberaterin Hilfe geben und einiges zum Stillen an sich noch erklären)
* abstillen mit allen darauf resultierenden Konsequenzen.

Mir persönlich wäre bei dem Weg nur mit Löffel und Schnuller in dem Alter ehrlich gesagt unwohl, da die Kinder es in der Regel wirklich noch brauchen sich ihre Nahrung zu ersaugen.

Aber DU musst dich entscheiden. Man kann dir hier nur Hilfestellungen und Infos geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Statt Stillen Milchbrei?

Antwort von caro70 am 05.04.2007, 16:01 Uhr

Hallo, ich möchte abstillen, aber solange meine Kleine die Flasche nicht akzeptiert, werde ich sie Nachts und Morgens weiterstillen.
Nur Milchbrei am Morgen werde ich ihr nicht geben! Nur in "Notfällen" wenn sie Nachts soviel
getrunken hat, daß Morgens nichts mehr da ist, diese Situation hatte ich bisher zweimal.
Ansonsten werden ich immer mal wieder versuchen, ihr die Flasche anzubieten.
Ich danke Dir für Deine Informationen!
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.