Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sunnymausi am 03.01.2005, 14:20 Uhr

war heut arbeiten, nach meinem erziehungsurlaub....und....

hallo, ich war heut zum ersten mal arbeiten und habe aber auch gleichzeitig erfahren, daß es wohl mehr als nur 165,-euro werden.
was soll ich tun? ich darf keinen euro mehr verdienen, da mir sonst mein arbeitslosengeld wieder aberkannt wird und ich somit auch nicht mehr bei der krankenkasse versichert wäre. meine beiden kinder übrings auch nich.
im kiga waren beide heute ab 6 bis 12uhr, eigentlich.
der kleine war sau-müde(er ist 2 geworden) und die anderen schliefen schon alle, aus seiner gruppe. meine tochter ging grad gegen 12uhr zum mittag mit ihrer gruppe ;-( .so hab ich natürlich warten müssen. klasse. der kleine hat nun seit heut morgen nich geschlafen und ist total grantig. gegen kurz nach halb 1 bin ich dann raus aus dem kiga mit beiden. durfte mir aber ne pauke anhören von der gruppenleiteren meines sohnes, daß es so jedenfalls nicht geht.
nur bekomme ich keine 8h vom kiga. hab nur anspruch auf 6h.
und extra mehr zahlen für die 8h, auch wenn´s ginge, nur weil ich soll von der leiterin aus..? find ich ungerecht. was soll ich denn nun machen?
am besten ich suche weiter nach was, was besser paßt.

 
15 Antworten:

Re: war heut arbeiten, nach meinem erziehungsurlaub....und....

Antwort von krissie am 03.01.2005, 19:26 Uhr

Hallo,
hm, ihr könntet Euch familienversichern über Deinen Mann, wenn es als 400 Euro Job läuft, ansonsten wärest Du ja selber krankenversichert über den Job. Mit dem Arbeitslosengeld kenn ich mich nicht aus, aber ist es nicht so, dass alles, was Du mehr verdienst, zwar angerechnet wird, aber nicht das AG komplett wegfällt? Kann ich mir anders kaum vorstellen.
Wieso brauchst Du täglich acht Stunden Betreuung, verstehe ich nicht?
Mal ehrlich, kann es sein, dass Du überhaupt gar nicht arbeiten willst?? Dann lass es halt ganz und sag dem Arbeitsamt Bescheid, dass Du kein Interesse hast.
Sorry, wenn das ungerechtfertig ist, aber bei all den Dingen, die bei Dir gegen Arbeit sprechen, und sei es nur etwas geringfügiges, wirkt es schon so,

LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: war heut arbeiten, nach meinem erziehungsurlaub....und....

Antwort von KaMeKai am 03.01.2005, 19:47 Uhr

Hallo,
das kommt bei mir auch so an, als würdest Du Dich dagegen sträuben, dass Du arbeiten gehst.
Sei froh, wenn Du mehr Geld verdienst und weniger auf staatliche Leistungen angewiesen bist. Kannst Du nicht wenigstens die Kinder familienversichern bei Deinem Mann?
Das mit dem KiGa renkt sich schon ein. 6 Stunden Fremdbetreuung finde ich in dem Alter vertretbar und ich denke, Du brauchst auch keine 8 Stunden.
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ihr versteht mich glaube falsch?

Antwort von sunnymausi am 04.01.2005, 7:28 Uhr

ich will auf jeden fall arbeiten gehen!
nur:
hatte man mir vorher am telefon zugesagt, daß ich nur die 33h für 165.-euro arbeiten gehen würde und auch nur ab und zu mal einspringen nen samstag.
gestern beim gespäch hieß es dann:
ich müsse jeden samstag ran und das geht bei uns aber nicht. wer paßt dann denn auf die beiden auf?
mein mann ist arbeiten und meine eltern nehmen nur die große (im februar wird sie 6jahre alt) auf. den kleinen kann ich ja dann sehr schlecht mitnehmen.(?) und noch zu erwähnen, meine eltern würden höchstens auch nur einmal im monat auf die große aufpassen.
nun hieß es aber auch noch, daß es nicht nur bei den angesagten 33h bliebe, sondern ich auf mehr stunden(natürlich auch geld) kommen würde.
nur rief ich gestern bei meinem zuständigen arbeitsamt an und fragte nochmal nach. man meinte dann zu mir, wenn ich über 165,-euro krieg, dann würde mein geringes arbeitslosengeld wegfallen und ich und meine kinder nicht mehr krankenversichert sein.
ich müßte mich dann selbst versichern.
das kostet. ich könnte mich/kinder(kind) über meinen mann versichern, nur bekommen wir da vielleicht noch nen problem weil meine tochter nicht auch seine tochter ist, auch wenn wir nun endlich alle den gleichen namen tragen.
ich bin aber auch mit meiner krankenkasse zufrieden und habe bis heut keine probleme mit ihr, warum sollte ich alles auf´s spiel setzten, obwohl doch das mit dem samstag bei mir schon nicht geht(?). seh ich nicht ein.

der kindergarten hat sich auch aufgeregt und meinte zu mir, das es so nicht geht, wie gestern.
ich sollte doch den kleinen (2jahre alt) schon gegen 11:30uhr abholen und die große dann wieder gegen 12uhr?
ich habe gestern extra noch gewartet auf sie, weil die gruppe erst gegen 12uhr zum essen gegangen ist.
der kleine wurde schon sehr mecklig, da er schon total übermüdet war.
ich bezahle monatlich pro kind 35,-euro, ob sie da sind oder nicht. immer über´s jahr. das bei der großen dann nur für´s frühstück? für´s frühstück?
ist nicht euer ernst?
ich würde die 8h haben wollen, nur wenn ich arbeiten gehe, sonst nicht. und das meine kinder in ruhe ausschlafen können.
denn von dem kleinen die gruppe schlief ja schon seit über 30min, nur der kleine wurde wach gehalten, obwohl er total müde war.

den logopädentermin auf eine andere zeit verschieben, ginge ja noch, obwohl man sich dort auch wieder was anhören darf.

keiner kann mich verstehen.
ich war übrings schon öfters als putze arbeiten und fand es auch nie schlimm, aber das könnt ihr ja nicht wissen, da ihr euch ja euer bild macht und denkt..
die hat doch eh keine lust auf arbeit und sitzt nur faul zu haus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@meine tochter war damals schon mit 1jahr ihre 10h in der kita!vertretbar(?) muß ja, wenn´s anders manchmal nicht geht. ot

Antwort von sunnymausi am 04.01.2005, 7:29 Uhr

..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ihr versteht mich glaube falsch?

Antwort von krissie am 04.01.2005, 9:26 Uhr

Ich weiß nicht, was es da groß falsch zu verstehen gibt. Du möchtest nicht arbeiten sondern lieber weiter Arbeitslosengeld bekommen, um in Deiner Krankenkasse versichert zu bleiben statt in der Deines Mannes???!? Nun gut, bzw. nicht gut.
Nur noch soviel: Du lebst vermutlich im Osten? Vermutlich weißt du gar nicht, was für ein Luxus es ist, einen sechs. stunden Kindergartenplatz zu bekommen für einen Zweijährigen, obwohl die Mutter nicht arbeitet. Wir haben uns hier lange mit weniger als sechs Stunden Kinderbetreuung rumgeschlagen und an Deine Kosten kannst du noch mal ne 0 dranhängen und näherst Dich dann ungefähr unseren Kosten dafür, trotzdem konnten wir beide ziemlich viele Stunden am Tag arbeiten. Wobei ich zugebe, dass wir beide sehr flexibel in der Einteilung waren und zum Glück ab demnächst auch weiterhin sind, so das es geht. Ich weiß nicht, ob Du wirklich noch Ratschläge willst in die Richtung, wie Du das sinnvoll mit dem Kindergarten klären kannst. Ich nehme an, eher nicht.

LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @meine tochter war damals schon mit 1jahr ihre 10h in der kita!vertretbar(?) muß ja, wenn´s anders manchmal nicht geht. ot

Antwort von safrarja am 04.01.2005, 12:35 Uhr

HAllo !

Wo wäre denn Dein Sohn wenn es so wie vereinbart nur aushilfsweise zur Samstagarbeit gekommen wäre ?
Dein Mann arbeitet ;Deine Eltern nehmen ihn nicht -also war ja von Anfang an klar daß Du Samstags nicht arbeiten kannst !

Wenn Du jetzt nur geringes Arbeitslosengeld bekommt ist es ja klar das wenn Du mehr verdienst es Abzüge gibt und wenn Du ebend entsprechend mehr verdienst das es dann gar nichts mehr gibt !

Du kannst Dich und die Kinder beide problemlos über deinen Mann mitversichern denn es heißt Familienversicherung und da kann man alle im Haushalt zur Familie gehörenden mit reinnehmen !

Zum kindergarten : wenn Du einen Platz bis 12 Uhr hast dann kann der Kleine auch bis 12 Uhr dableiben.Wenn die Kinder schon schlafen zu der Zeit mußt Du ihn ebend aussem Schlaf nehmen -nicht toll aber geht ebend nicht anders !
Du zahlst 35^Euro mit Frühstück und Mittag ?! Das ist mehr als günstig selbst wenn nur das Frühstück mit drin ist ! Hier bezahlt man für 4Std/tgl in der untersten Stufe =56 Euro und muß das Frühstück auch noch mitgeben !
Für Kinder unter 2 bleibt hier nur die Tagesmutter !

Du mußt also ne generelle Betreung für Samstags suchen evtl ne Nachbarin oder Freundin die dann nicht viel dafür nimmt !

LG safrarja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@safrarja

Antwort von sunnymausi am 04.01.2005, 13:03 Uhr

hallo,
mit dem samstags arbeiten, war eigentlich so geregelt, daß mein mann mal aufpassen hätte können, aber er schafft es auf keinen fall jeden samstag aufzupassen.

ich könnte mich und die kinder über meinen mann familienversichern, nur ist der punkt, daß ich jetzt über meine krankenversicherung krankenversichert bin und ich damit auch zufrieden bin.
abgesehen mal davon, bekomme ich etwas unterhalt von dem vater meiner tochter und es könnte passieren, daß ich mine tochter über ihren leiblichen vater mitversichern müßte. genau das will ich eigentlich vermeiden.
meine tochter, ist nicht die tochter meines mannes. nur unser sohn ist unser gemeinsamer sohn.(der 100% ohne probleme versichert werden könnte, über mein mann)

für 4Std/tgl in der untersten Stufe =56 Euro und muß das Frühstück auch noch mitgeben

-meinst du mit oder ohne betreuung?
fände ich jedenfalls sehr viel an essengeld.
ich zahle für meine tochter an betreung 10,-euro, da mein mann ja nicht ihr leiblicher vater ist und das essengeld im monat für frühstück/mittag oder wie sonst bei uns mittag/vespa beträgt 35,-euro monatlich. für 6h.
für den kleinen bezahle ich essengeld wie für die große auch und der betreuungsbetrag liegt (noch!) bei 27,-euro.
es werden aber noch mehr, da mein arbeitslosengeld(zur zeit leider noch vorläufig, der entgültige bescheid ist noch nicht da) dann mit zu gerechnet wird.

bei der betreuung ist´s nich einfach.
freunde sind alle weggezogen.
meinen nachbarn vertraue ich meine kinder nicht an und seine mutter wohnt an die 2h entfernt.

bin ja auch eigentlich auf der suche nach arbeit/job der tagsüber ist, vielleicht auch besser bezahlt wird und vorallem, ich nicht samstags arbeiten müßte, da daß bei uns ja eher schwierig ist. nur jedesmal, wenn ich mich irgendwo vorstelle, heißt es:
schicht? samstag? ...kan ich nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@krissie

Antwort von sunnymausi am 04.01.2005, 13:12 Uhr

du verstehst was nicht.
warum sollte ich mich, wo ich doch jetzt noch bei meiner krankenkasse versichert bin, über mein mann familienversichern?
ich möchte auch keineswegs(schon unten erklärt) über den leiblichen vater meiner tochter, meine tochter versichern lassen.

und arbeiten will ich, auch wenn du(wessi?) es bestimmt nicht glaubst.

übrings bekommen die im westen ja eigentlich auch mehr gehalt und gelder, als die im osten.
wir müssen genauso rechnen, wie ihr.

dadurch das es nicht seine tochter ist, bezahlen wir für sie 10,-euro/betreuung und 35,-euro essengeld.
für den kleinen zahlen wir noch zur zeit
27,-euro betreuung und 35,-euro essengeld.

und dafür, daß ich samstags nicht arbeiten gehen kann, nur mal einspringen, dafür kann ich nichts!

warum wir man hier eigentlich so fertig gemacht?

ich würde gern mal wissen, wie ihr den tag so erlebt?
ihr habts bestimmt menschen/familie/freunde um euch rum, die euch auch mal unter die arme greifen? und dein mann(?) vielleicht auch mal die/dein kind(?) in die kita bringen und auch mal wieder dort abholen kann?
weiß ich nicht.
ich bin leider auf mich allein gestellt und muß nach solch einer arbeit suchen, die auch für alleinerziehende mütter geeignet ist!
mein mann kann nicht einfach zu seinem chef sagen, ich kann nur täglich bis **** arbeiten, da ich die kinder von der kita holen muß.
geht nicht, in seiner branche!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ihr versteht mich glaube falsch?

Antwort von tinai am 04.01.2005, 13:30 Uhr

HAst Du es mal mit Putzen im Privathaushalt versucht?

Vielleicht wäre das eher was. Ich würde für 5 Euro/STunde voll angemeldet sofort beschäftigen.

Mir kam es nämlich auch shcon bei Dienem ersten Posting so vor als gäbe es mehr ABERS als PROS.

Viel Glcük.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @safrarja

Antwort von safrarja am 04.01.2005, 14:32 Uhr

Hallo !

Die 56 Euro sind nur allein für die Betreuung !

Tja als arbeitende Mutter muß man schon irgendwie Kompromisse eingehen .Bin auch grad am Überlegen wie ich das am besten deichsel mit 4 Kindern -muß ja alles passen !

LG safrarja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @krissie

Antwort von krissie am 04.01.2005, 20:20 Uhr

Ne, ich verstehe es wirklich nicht, warum Du lieber nicht arbeitest, vom Arbeitsamt Geld bekommst und die Krankenkasse bezahlt statt zu arbeiten, kein Geld mehr vom Amt bekommst und Dich ggf. über Deinen Mann familienversichern zu lassen. Oder eben soviel arbeitest, dass Du selber versichert bist. Das ist auch sehr schwer zu verstehen und es wirkt tatsächlich so, als wolltest du nicht unbedingt arbeiten.
Das ihr rechnen müsst glaub ich Dir und ich weiß auch, dass hier die Löhne für Putzen wesentlich höher sind (aber eben auch die Lebenshaltungskosten).
Naja, jedenfalls wünsche ich Dir, dass Du es noch einigermaßen hinbekommst oder eben was findest, wo es besser passt.
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @meine tochter war damals schon mit 1jahr ihre 10h in der kita!vertretbar(?) muß ja, wenn´s anders manchmal nicht geht. ot

Antwort von marit am 05.01.2005, 12:13 Uhr

Hallo Sunny,

wir haben auch keine Großeltern oder Verwandten in der Nähe. Als Louise noch kleiner war, haben wir uns aber ein Netzwerk aus befreundeten Eltern aufgebaut. Wir haben zu der Zeit beide vollzeit gearbeitet, aber zu nicht ganz identischen Zeiten. D.h. ich habe sie morgens gegen 9 weggebracht und mein Mann hat sie spätestens um 16 Uhr wieder abgeholt. Wäre so etwas bei euch nicht möglich, daß derjenige, der später mit der Arbeit anfängt, das Hinbringen übernimmt und der andere das Abholen? Wenn es mal nicht so geklappt hat, habe ich mit 3 Eltern einen Notfallring gebildet. D.H. in ernsten Notlagen (nicht bloß aus Bequemlichkeit anzurufen war oberstes Gebot) konnten diese 3 Eltern angerufen werden und immer hatte auch einer von ihnen die Möglichkeit, Louise mit abzuholen. Ich habe das pro Jahr vielleicht 6 mal in Anspruch genommen und 3 mal hatte ich im Gegenzug eines von den anderen Kindern bei mir. Hat also prima geklappt. Außerdem haben wir 4 Elternpaare auch jeder einmal im Monat alle Kinder zu einer Übernachtungsparty eingeladen. D.H, man war selbst einmal im Monat dran, diese auszurichten und hatte dafür 3 mal im Monat frei um mal was mit dem Partner außer Haus zu machen.

Das war wirklich eine Regelung zu allseitigem Vorteil. Mach doch mal einen Aushang in deiner Kita, vielleicht kannst du dir so etwas ja auch organisieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@marit

Antwort von sunnymausi am 06.01.2005, 6:44 Uhr

hallo,
der vorschlag ist mir auch schon durch den kopf gegangen, nur nehmen die eltern die kinder nich samstags in der früh, 4x im monat(auch wenn´s nur 3x ist, weil mein mann mal nich arbeiten muß). meine eltern nehmen ja, solange er noch die windel braucht, nicht.
meine tochter haben sie genommen, als sie damals so alt war. komisch eigentlich. vielleicht sind ihnen beide einfach zuviel. glaub ich auch sehr gern, denn sie sind sehr anstrengend, wenn sie zusammen sind.
auch wenn ich als verkäuferin wieder arbeiten wollte, geht daß nicht von der zeit her, da mein mann sehr unregelmäßig schluß hat.
er ist im außendienst/baustoffhandel tätig und betreut ja natürlich auch solche kunden, die nur nach ihrer täglichen arbeit zeit haben.
das bedeutet, daß er erst nach 16uhr arbeiten muß und das eigentlich jeden tag in der woche. klingt blöd, ich weiß, aber was soll man machen?!
ist ja nun mal so.

zum zweiten. der vorschlag mit den eltern, um die kinder mal abzuholen, geht auch nicht, denn genau die, die ich kenne, seh ich nur eher selten, da sie auch arbeit haben oder keine lust haben auf beide gleich aufzupassen.
bei meiner einen, weiß ich, daß dort beide kinder auch sehr oft von ihrem großeltern abgeholt werden. die meisten eltern nutzen diese möglichkeit.
aber die chance ist bei uns nich gegeben.
ich hoffe immer, daß die jahre schnell vergehen, denn somit rückt der zeitpunkt näher, an dem ich wieder länger arbeiten kann und auch werde.
so bekomme ich leider noch absagen in meinem erlernten beruf.

ich schaff das schon.
hab noch nie die hoffnung aufgegeben und ich denke mal: wenn man seine hoffnung irgendwann aufgibt, ist alles verloren! das will ich auf keinen fall!

hab mich am dienstag übrings schon wieder vorgestellt. mal schauen was draus wird. ich hoffe, daß sie mich nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Arbeitszeiten vom Mann

Antwort von sun1024 am 07.01.2005, 12:38 Uhr

Hallo sunny,

also du schreibst, dein Mann müsste täglich ab 16 h arbeiten ?

Hej, das ist doch ideal, da kannst du doch jeden Tag vormittags / mittags arbeiten, und dein Mann kann die Kinder mittags in der KiTa abholen.

Wir haben für unsere Kinder übrigens immer ca. 90 € für Betreuung + Frühstück gezahlt - Mittagessen, Putzen und Garten machen haben die Eltern selbst reihum gemacht. Und trotzdem waren wir heilfroh, die Plätze zu haben.

Was den Samstag angeht - entweder du findest noch einen Job, in dem du nicht Samstags den ganzen Tag arbeiten musst; oder du suchst dir ne nette Babysitterin für Samstage. Ist alles machbar.

Ich würde mich lieber nicht so sehr auf das Ende der Kleinkind-Zeit freuen - für mich ist alles noch viel komplizierter, seit die Große in der Schule ist, denn der GanztagskiGa war einfach Betreuung rundum bis 16 h ... in der Schule ist dagegen meist um 11:35 h Schluss, und nach langem Suchen, Wartelisten und einem Wechsel haben wir jetzt das Glück, eine Betreuung nach der Schule bis 14 h zu haben - allerdings ohne Mittagessen. Kostet übrigens 35 €, diese 2 1/2 Stunden Betreuung ohne Essen ...


Ich finde es gut, dass du weiter suchst. Was die Betreuung der Kinder angeht, würde ich an deiner Stelle noch etwas flexibler und mutiger suchen.

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sun1024 : du hast mich etwas falsch verstanden, ....denn leider

Antwort von sunnymausi am 07.01.2005, 16:19 Uhr

hallo,
leider ist meine mann schon früh um 4uhr auf den beinen, da er ja auch noch ins büro muß und dort ist er manchmal schon gegen 5:30uhr, allerspätestens aber gegen 6:00uhr. er arbeitet unregelmäßig und ist deswegen sehr unterschiedlich zu haus. mal kommt er zwischendurch für ne 1h nach haus, aber ist dann plötzlich wieder weg, weil er zu geschäftsessen muß oder zu kunden, die eben auch tagsüber arbeiten und nebenher ein haus bauen. das ist für mich und die kinder nicht so besonders, aber da müssen wir durch und für mich ist es besonders schwer, da ich nicht so schnell arbeit finde, da ja bei ihm auch samstags arbeiten ist.
bei den betreuungs/essengeldern für die kids ist ja ausschlaggebend was man verdient. und dann ist es bei meiner tochter ja so, daß sie berechnet wird, als wäre ich allein mit ihr und den kleinen, da ja ihr vater nur den unterhalt zahlt. wäre meine tochter von meinem jetzigen mann, dann würden wir auch noch mehr zahlen, nach meinen arbeitslosengeldbescheid, den ich noch irgendwann bekommen soll(?), bezahlen wir eh noch mehr.
für jedesmal samstags arbeiten hol ich mir keinen babysitter, da die hier die stunde 10,-euro minimum haben wollen und wir uns das auch nicht jedes mal leisten können. dann will ich auf jedenfall schon an die 400,-euro netto haben. also lohnen muß es sich schon, denn ich würde ja somit auch kein arbeitslosengeld mehr bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.