Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ulli am 23.01.2003, 13:58 Uhr

Reitet jemand von Euch? Oder hat ein Pferd?

Hi Ihr!
Ja ich weiß, komische Frage.
Aber Reiten war vor der Pferden wirklich mein größtes Hobby. In der ersten SS saß ich auch bis zur 28. Woche auf dem Pferd.
Und nun ist das zweite (und letzte) Kind 15 Monate alt, ich arbeite 20Stunden die Woche und denke, dass es Zeit wird, mir meinen großen Traum vom eigenen Pferd zu erfüllen. (Zeitplan eigentlich genau dann, wenn Nr. 2 in den Kindergarten kommt).
Frage ist: Wie kriegt Ihr das geregelt? Letztendlich müsste ich ja nicht nur das Pferd (bzw. dessen Unterhalt) zahlen sondern auch noch die Kinderbetreuung während der Zeit, die ich dort bin. (Meinen Mann sehe ich eigentlich nur noch am Wochenende und spät abends, die wenige gemeinsame Zeit wollen wir dafür auch nicth ankratzen, also ich wollte schon (zumindest mehr) reiten, wenn er arbeitet.
Ab welchem Alter meint Ihr, dass ich die Kinder mitnehmen kann?
Achja, das Pferd (wird wohl eher ein Familienpony) wird hier im Dorf bei einem Bauern mit drei anderen im Offenstall stehen.
Ja ich frag mich halt einfach, wie man das unter einen Hut kriegt.
Viele Grüße
Ulli

 
4 Antworten:

ich hab zwei!!

Antwort von Henni am 23.01.2003, 19:55 Uhr

Hallöchen,


jaaaa ich habe 2 Pferde, eines schon seit 10 Jahren, also länger als Mann und Kind und alles andere
...sie war auch mein großer traum und ich hab sie sozusagen von meinen ersten Gehältern als Lehrerin gekauft...und es noch nie bereut: ABER:


obwohl wir nun beide Pferde (die zweite als "gesellschaftsdame" bei uns am haus stehen haben , da wir nen kleinen "Schwarzwaldhof" bewohnen) komme ich gaaanz selten zum reiten!! Dabei hab ich nun ja auch nen Aupairjungen, der auf Henning( 2) aufpassen könnte...aber da ich auch arbeite und es ja auch schon so früh dunkel wird und ich sowieso ja die ganze Arbeit im Stall noch mache ( sind zwar nur ca 30 Minuten am tag fürs Minimalprogramm, also misten, einstreuen etc) wird die zeit dann doch echt knapp!!Dann will und muss ich die beiden ja auch mal putzen und und und..und schon ist die zeit rum!!!

Klar, im Sommer ist das besser, aber ca 5 Monate sind nun mal Winter!! Finanziell sind die beiden trotz "selbstversorger" ne Katastrophe, denn wenn man die Heuernte und den Schmied und alles rechnet, dann ist das wirklcih nicht billiger als Unterstellgebühren...und das für im Durchscnitt 2 Ausritte pro woche!! (auf nur einem pferde naklar,)



Also: soll nciht negativ klingen ,aber wenn das reiten im Vordergrund stehen soll, dann solltest du dir kein pferd allein anschaffen oder zumindest ne reitbeteiligung oder so annehmen.

Kinder mitzunehmen ist natürlich immer ne sache, je nachdem, waqs du machen willst!! Ist da ein reitplatz?? und andere Kinder??? dann gehts ja vielleicht, wobei die pferde z.B. meinen Sohn nciht interessieren... achje, ich muss schlussmachen...frag einfach noch mal konkreter wenn was ist!!

FAZIT: ICH liebe meine pferde über alles und geb sie auchn nicht her...aber geritten bin ich wesentlich mehr, als ich kein Kind hatte und KEIN eigenes pferd!!


Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nix bezüglich Pferde

Antwort von Yara am 23.01.2003, 23:02 Uhr

Hallo Ulli,

Zu der Frage mit den Pferden kann ich nichts sagen, aber ich habe gerade Deine Frage im Reiseforum gelesen, bezüglich der Ferienwohnung in Frankreich. Habt Ihr es schon über die Gîtes de France versucht z.B. "gitesdefrace@visitprovence.com"? Diese ist das Site der "Bouches du Rhone" aber jedes département hat ein eigenes Site, sonst schau auch mal unter www.gites-de-france.fr rein. Du findest dort in der Regel gute Mietwohnungen oder auch Gästezimmer.
Viele Grüsse von der Côte d'Azur
Elke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe eins

Antwort von Ponka am 24.01.2003, 8:15 Uhr

Ich habe mein Hoppa auch schon länger als mein Kind.Ich habe eine RB die sich super drum kümmert.Am Anfang hat sie,wenn ich geritten bin,auf meine Tochter aufgepasst.
Jetzt kann ich sie mitnehmen und sie läuft auf dem Hof und beschäftigt alle anderen Reiter. Sie ist dort aber auch sehr beliebt und die reissen sich drum auf die Kleine aufzupassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich hab zwei!!

Antwort von Ulli am 24.01.2003, 10:25 Uhr

Hallo Henni!
Soifz, ja Dein Beitrag scheint mir schon sehr realistisch. Aber mir gehts eben nicht ums Reiten, ich will mir sowieso gern ein rohes Pferd kaufen und mit Bodenarbeit und Spielereien anfangen, ehe ich es zur Ausbildung weg gebe.
ZU den Kindern: Ich hab Mädels, da sind die Chancen schon deutlich besser, obwohl ich bei der Kleinen viel mehr Hoffnung hab als bei der Großen. Wir werden sehen. Drum denke ich ja an ein Allround-Pony (Connemara oder so), das sich auch zum Voltigieren eignet. Ne Reitbeteiligung würde ich sicher auch zunächst annehmen, aber ich hab halt gewisse Ansprüche. ;-) also son pseudo-western gerittenes quadratpony, was nix kann und wo der Besitzer jede angefangene Arbeit versaut, möchte ich nicht. Klingt arrogant, aber sowas gibts hier nunmal viel. Und ich möchte uach keine Reitbeteiligung auf einem klassischen Hallenpferd, was im Gelände Panik kriegt und der Besitzer ständig Angst hat, dass es sich im Gelände was tut.
Weißt, ich hatte vor den Kindern drei Jahre ne Reitbeteiligung auf einem Arabo-Haflinger (eigentlich mein Albtraum), war aber super geritten, ich bekam noch Reitunterricht dazu, letztendlich habe ich ihn 3-4Mal pro Woche so lange ich wollte geritten und das für 150DM im Monat, klar habe ich bei jede Reiten auch Stallarbeit und Paddock abäppeln gemacht.
Aber ich glaub Du hast recht, ich sollte mir hier erst mal konkret ne funktionierende Reitbeteiligung suchen und dann in ein zwei Jahren entscheiden...
Oh bei der Länge, das interessiert bestimmt keinen. Steigen wir auf Email um?
Gruß,
Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.