Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Niklasmam am 28.11.2003, 22:40 Uhr

Kenne die gesamte Verwandtschaft meines Sohnes nicht, es tut mir so leid für ihn! Was würdet Ihr machen?

Hallo,

lese bei Euch schon länger still mit, möchte Euch jetzt aber nach der Frage mit dem Betreuungsunterhalt nochmal was fragen.
War mit meinem Exfreund noch nicht lange zusammen als sich Niklas ( mittlerweile zehn Wochen alt) ankündigte. Obwohl ungeplant, habe ich mich sehr gefreut und erfreue mich auch jetzt jeden Tag an ihm!
Leider war es bei René (mein Exfreund) nicht so, im Gegenteil. Die gesamte Schwangerschaft hat er sich um nichts gekümmert, nur einmal von sich aus angerufen mit der Frage, ob die Schwangerschaft noch besteht.
Als der Kleine dann da war, war er einmal im KH und das war`s dann.Die Vaterschaft wollte er dann plötzlich nicht anerkennen, obwohl vorher nie die Rede davon war. Klage läuft jetzt.
Was mir jetzt richtig leid tut für Niklas ist, dass ich René`s Familie nicht kenne und er auch nicht möchte, dass die was von Niklas erfahren. Ich weiß nicht wie man ein Kind sein ganzes Leben lang verheimlichen kann...
Ich finde es soooo schade, dass mein Sohn nie Oma, Opa, Uroma, Uropa, Tante, Onkel, Cousine und Cousin kennenlernen soll! Aber auch ihnen gegenüber ist es doch so unfair! Sollwn die nie etwas von diesem tollen kleinen Jungen erfahren?
Aber mit René ist nicht zu reden.
Würdet Ihr versuchen seine Eltern z.B. über´s Telefonbuch ausfindig zu machen und Ihnen dann den Enkel vorstellen?

Sorry, ist was lang geworden, aber schonmal danke für Eure Antworten.

Liebe Grüße
Kirstin

 
9 Antworten:

Re: Kenne die gesamte Verwandtschaft meines Sohnes nicht, es tut mir so leid für ihn! Was würdet Ihr machen?

Antwort von Tami1980 am 28.11.2003, 22:56 Uhr

Hi Kirstin,

ist echt schwer zu sagen. Bei mir war es in etwa so wie bei dir. Habe seine Eltern nicht kennengelernt als wir zusammen waren. Luca war auch ein "Tropi", ist aber komplizierter (erbrechen und so). Rainer hat die Vaterschaftsanerkennung unterschrieben, allerdings mit Beistandschaft des JA und zahlt auch seinen Unterhalt. Allerdings nur für das Kind, für mich will ich nix haben, da ich das letzte Stück Respekt das wir uns noch entgegenbringen nicht zerstören will und ihn auch nicht ausnehmen möchte. Ich habe Lucas Großältern väterlicher seits auch erst kennengelernt als Luca 3 1/2 Monate war und die interessieren sich mehr für ihn als sein Vater. Sie meinten ich könnte auch gerne mal so bei ihnen vorbei kommen. Sind ganz patente Leute. Nur jeder ist verschieden und du weisst nicht wie seine Familie so ist. Du weisst auch nicht, was er zu Hause erzählt. Also Rainer hatte gar nichts erzählt was zwischen uns lief usw...
Ich wäre auch der Ansicht das die Großeltern über ihren Enkel bescheid wissen sollten, nur ich wollte mich auch nicht aufdrängen. war auch immer am überlegen ob ich denen nicht einen Brief schreibe oder so. (KV wohnt noch zu Hause).

Uff das wurde nun lang. wünsch dir jedenfalls viel Glück

Liebe Grüße

Tamara

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kenne die gesamte Verwandtschaft meines Sohnes nicht, es tut mir so leid für ihn! Was würdet Ihr machen?

Antwort von spiky73 am 29.11.2003, 8:48 Uhr

hallo kirstin,

ist natürlich eine schwierige frage, die ich nicht beantworten kann.

bei uns ist die konstellation etwas anders. da mein exfreund amerikaner ist, ist es logischerweise die ganze familie auch. es gibt eine mutter und einen bruder. der vater ist vor rund 2 wochen verstorben, das hat mein ex mir telefonisch mitgeteilt.

ich selber kenne die familie nicht, mit seiner mutter habe ich öfters telefoniert, sie weiss auch von anna, aber der kontakt brach ab, als mein ex sich getrennt hat. mit seinem bruder hatte ich mal kurzfristig kontakt, aber seit ich ihm mal gesagt hab, er solle erwachsen werden und sein leben selber in die hand nehmen (zu der zeit weinte er sich über das grausame leben ständig bei mir aus), bin ich sein todfeind und er will nieeee wieder was mit mir zu tun haben. naja, ist nicht so, als ob ich davon sonderlich getroffen wäre... ach ja, und dann gibt es noch eine halbschwester, die aber auch nicht bei meinem ex lebt und zu der seine familie wohl auch keinen kontakt hält.

meine kleine hat halt eine oma, eine uroma, einen opa und drei onkels. dass es eine verwandtschaft in den usa gibt, hab ich noch gar nicht versucht, zu erklären (sie wird jetzt 4). aber wenn sie es verstehen kann, werde ich es ihr auch erklären.

wie du dich verhalten sollst, kann ich dir nicht sagen. obwohl die boshafte seele gerne sticheln möchte "mach seine eltern ausfindig, lass sie von ihrem enkel wissen".

ich habe festgestellt, dass alle grosseltern ein sehr entspanntes verhältnis zu ihren enkeln haben. vermutlich, weil sie erstens mal mehr zeit haben, dann auch weniger verantwortung für das kind tragen. und nicht zu unterschätzen ist vermutlich die rein biologische komponente, dass die grosseltern halt sehen, dass ihr eigenes leben früchte trägt, und sie durch dieses enkelkind buchstäblich weiterleben. war bei vielen meiner bekannten und bei mir genau so...

egal, wie du dich entscheidest, lass uns wissen, wie es weitergeht.

liebe grüsse,
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kenne die gesamte Verwandtschaft meines Sohnes nicht, es tut mir so leid für ihn! Was würdet Ihr machen?

Antwort von sophie80 am 29.11.2003, 10:15 Uhr

huhu,

kenne die situation sehr gut. marie ist jetzt viereinhalb monate und seine eltern wissen das immer noch nicht. in der schwangerschaft hat mich das fürchterlich aufgeregt, weil es bei mir so ankam, wie als steht er nicht zu seinem kind. aber nun ist es mir eigentlich egal. ich denke auch das er es irgendwann noch hinbekommt. aber ich dränge da nicht mehr darauf, weil ich erstmal wichtiger finde, das er gut mit unserer tochter klarkommt. alles andere, na ja.

schade wär es schon, weil ich hab zu meinen eltern auch kein verhältnis, dann hätte marie keine großeltern. mal sehen.
aber über ihn drüber die eltern ausfindig machen...hm glaub das wär mir nichts. könnte die lage zum kindsvater noch mehr zerbrückeln lassen und wie ich schon schrieb: mir war erstmal wichtig das er da ist. die großeltern sind da zweitrangig, wenn auch nicht unwichtig.

lg
sophie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kenne die gesamte Verwandtschaft meines Sohnes nicht, es tut mir so leid für ihn! Was würdet Ihr machen?

Antwort von tina7106 am 29.11.2003, 11:07 Uhr

Hallo
bei mir ist es so das mneine kinder meine Eltern nicht kennen.
bei meinen vater ist es mir egal,aber das sie meine mama nicht kennen darunter leide ich sehr.
ich hätte ihr so gerne meine kinder gezeigt aber leider weiss ich nicht wo sie lebt:-((((
lg tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kenne die gesamte Verwandtschaft meines Sohnes nicht, es tut mir so leid für ihn! Was würdet Ihr machen?

Antwort von maiglöckchen am 29.11.2003, 13:43 Uhr

Hallo!
Ich lese auch meist nur mit und schreibe selten mal was, aber da ich in einer ähnlichen Situation bin wie du, will ich dir gern antworten.
Der Vater meines Sohnes hatte sich schon von mir getrennt, bevor ich von der SS wußte. Wir waren auch nur kurz zusammen. Er kam zwar noch mal für ein paar Wochen zurück, aber hat uns dann endgültig verlassen im 4. Monat. Seitdem bin ich allein mit meinem Sohn.
Ich kenne auch die Familie nicht und finde es eigentlich total schade, weil sich so alles auf meine Familie konzentriert und ich es für meinen Sohn auch schön fände, wenn er auch die andere Seite kennenlernt.
Bei uns ist es aber so, daß die Leute wissen, daß es ihn gibt und er ihn auch schon 2x mit dort hatte (als er sich mal ausnahmsweise um ihn kümmerte, tut er seit Juli nicht mehr). D.h., sie scheinen offensichtlich auch kein Interesse zu haben. Das tut natürlich noch mehr weh, denn sie akzeptieren ihn nicht als "richtiges" Enkelkind.
Aber in deinem Fall, wenn sie es nicht mal wissen - ich finde, sie haben ein Recht darauf. Ich würde bestimmt irgendwie den Kontakt suchen. Und dann sollen sie selbst entscheiden, was sie machen. Finde ich jedenfalls. Dann weißt du wenigstens, daß du dich bemüht hast und alles getan hast, um deinem Sohn auch die andere Seite der Verwandtschaft zu "bieten".
Alles Gute!
Beate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE: Unser mutiger Superheld,

Antwort von Nina3 am 29.11.2003, 14:34 Uhr

hat sich erst nach gut 14 Monaten durchgerungen, seiner Mutter von ihren Enkelkindern zu erzählen. Der Vater war in der Zwischenzeit verstorben -> da konnt er Mutti da ja nicht mit "belasten".
Tja und Mutti hat sich dann einmal die Bilder angeguckt (sie wohnt weiter weg) und war halt enttäuscht, das "Jüngchen" es nicht geschafft hat, die Frau zu einer Hochzeit zu überreden - wie sich das halt so gehört! Soviel zum Thema "Großeltern". Sie hat sich weder bei mir mal gemeldet, noch kommt sie auf die Idee ihren "Sohnemann" mal auf eine Reise zu uns zu begleiten (Platz hät ich genug, wär gar kein Thema und das weiss der Vater der Zwillis ja auch). Das einzige, was ich in diesem Jahr von ihr hörte, war das sie mir einen "Muttertags-Gruß" ausrichten liess.



LG Nina
P.S. Ein Recht auf die "Wahrheit" bzw. zu erfahren, dass "eure" Oma eine richtige Oma geworden ist, dass hat jeder Mensch - meine Meinung. Egal was dann draus wird - wenigstens wissen sollten sie es!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kenne die gesamte Verwandtschaft meines Sohnes nicht, es tut mir so leid für ihn! Was würdet Ihr machen?

Antwort von Cat74 am 29.11.2003, 15:31 Uhr

Hallo Kirstin,
genauso ist es bei uns auch und ich habe schon mehr als einmal angefangen einen Brief an die unbekannten Großeltern zu schreiben und dann wieder damit aufgehört! Ich weiß nicht, ob sie von ihrer Enkelin überhaupt wissen. Aber ich weiß, dass der Vater meiner Tochter bereits ein Kind hat, von dem sie wissen (wohnt in ihrer Nachbarschaft) und zu dem sie absolut keinen Kontakt wollen. Da in dieser Familie ständig alles nur ums Geld geht, habe ich auch ein wenig Angst, dass sie dann denken, ich würde was von ihnen wollen.
Also insgesamt überlege ich jetzt seit fast genau drei Jahren, ob ich ihnen sagen soll, dass sie dieses Enkelkind haben, oder ob sie es vieleicht wissen und sich nicht melden wollen, oder oder oder...
Sorry, war jetzt keine Antwort, aber ich weiß ja auch nicht, was ich machen soll!
Gruß von Cat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielen Dank für Eure Antworten! Es ist schön...

Antwort von Niklasmam am 29.11.2003, 16:59 Uhr

... zu lesen, dass es nicht nur mir so ergangen ist. Dachte früher so etwas passiert nur anderen, doch bin ich trotz der nicht gerade normalen Umstände trotzdem so glücklich, denn Niklas ist mein größter Schatz und der ganze Stolz meiner Familie.
René hat seiner Familie noch immer nichts von Niklas erzählt mit der Begründung, dass Sie sicher traurig wären, ein Enkelkind zu haben, dass Sie nicht so oft sehen können ( die Kinder seiner Schwester wohnen direkt nebenan und sind wohl oft bei den Großeltern, was mir ja auch zeigt, dass sie Kinder mögen!). Ich finde, dies ist eine ganz billige Ausrede, denn ich wohne nur ca. zwanzig Minuten entfernt und vielleicht würde sich ja doch ein halbwegs regelmäßiger Kontakt entwickeln.
Habe mich entschlossen, mich nach Weihnachten auf die Suche nach Niklas Verwandtschaft zu machen. Vorher nicht mehr, sonst sagen Sie später ich wäre ja nur auf Geschenke aus. Ich weiß zwar nicht, wie sie reagieren, aber zumindest habe ich es versucht und vielleicht hat Niklas ja dann mal Kontakt zu seiner Familie, wenn auch wohl nicht zu seinem Vater.
Nochmals vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten, war interessant zu lesen, wie es bei anderen ist und dass ich nicht die Einzige bin und mich auch nicht zu schämen brauche.
Wünsche Euch auch alles Gute und würde mich sehr freuen in Kontakt zu bleiben.
Vielleicht möchte mir ja jemand schreiben?
Werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie es bei uns weitergeht.

Schönes WE noch und liebe Grüße!
Kirstin und Niklas

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen Dank für Eure Antworten! Es ist schön...

Antwort von egal am 30.11.2003, 22:53 Uhr

Hallo,
ich weiss ja nicht, wie groß der Ort ist,in dem du wohnst. Aber eigentlich dürfte es gar nicht sooo schwer sein, die Großeltern wissen zu lassen,dass sie Großeltern sind. Du musst nur nicht verheimlichen, wer der Vater deines Sohnes ist und falls dich jemand danach fragt, einfach Vor-und Nachnamen des Vaters nennen. Irgendjemand wird dann schon jemanden kennen.... ;-), und so wird dieser René dann wohl irgendwann Fragen seiner Eltern zu beantworten haben.
So würde ich es machen, so zwingst du ihn nicht, seinen Eltern ein "Geständnis" zu machen, aber von dir kann ja keiner verlangen, zu behaupten, dass du nicht weisst, wer der Vater deines Kindes ist, oder ;-) ?

Gruß
egal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.