Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ibag am 22.10.2005, 17:56 Uhr

Schutzengel (?).....

Glaubt ihr an Engel? (Schutzengel) Vor Jahren hatte ich mal einen schweren Autounfall, der noch viel schlimmer ausgegangen wäre, hätte mein (unser Schutzengel) nicht über uns gewacht. Ich sah den Unfallverursacher entgegen und bemerkte einen weißen (?) Reifen der sich durch die Lenkbewegung auf gerader Straße in unsere Richtung bewegte. Dadurch hatte ich noch Zeit zu sagen "Was macht der Idiot"....gleichzeitig mein Auto wegzog, als es schon krachte. Dadurch konnte ich einen Frontalunfall vermeiden, war aber auch so schlimm genug :( Hätte ich den Reifen nicht als weiß gesehen, sondern als dunkelgrau, den Straßenbelag ähnlich dann..........

 
5 Antworten:

Re: Schutzengel (?).....

Antwort von didda 79 am 22.10.2005, 18:18 Uhr

HI,

ich glaube sehr an Schutzengel.
Ich habe einen sehr guten, schon alleine als ich das Autofahren angefangen habe, hatte er viel zu tun... Ganz im Ernst.
Ich glaube fest daran, dass unsere Verstorbenen über uns als Art Schutzengel über uns wachen.
Meine Kleine war manchmal echt gruselig.
Mit so ca. 5 Monaten hatte sie mal ne Phase, ich hab sie grade gewickelt und das Fenster offen, ich schwöre, draussen ging nicht das geringste Lüftchen auf einmal bewegten sich die Vorhänge und die Kleine grinste von einem Ohr zum anderen in Richtung Tür.
Für manche Blödsinn, ich weiss, aber man sagt ja, Babys können ihre Schutzengel noch sehen...
LG Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schutzengel (?).....

Antwort von emmal j. am 22.10.2005, 18:20 Uhr

Zu der Frage würd ich ja gern mal diejenigen befragen, die einen tödlichen! Autounfall gehabt haben, ob die wohl auch ein "Zeichen von einem Schutzengel" gesehen haben...


Leider geht das nicht..................

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

emma j.

Antwort von ibag am 22.10.2005, 18:27 Uhr

Ich denke mal, wenn die Zeit abgelaufen ist, warum auch immer, ist es Zeit zu gehen und niemand kann etwas dagegen tun. Ich nehme das Leben seitdem sehr leicht :) Ich bin eh ein Mensch der denkt, alles im Leben ist vorbestimmt und wir werden geprüft wie wir unsere Aufgaben lösen. Sei es Positive, sowie Negative.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: emma j.

Antwort von emmal j. am 22.10.2005, 18:38 Uhr

??

Wenn alles vorbestimmt ist, wozu gibt es dann Aufgaben, die ja dann auch vorbestimmt sind?

Ich versuche es, logisch zu beschreiben...

Wenn Du eine vorbestimmte Aufgabe hast, und sie erfolgreich meisterst, war dieses Gelingen dann bereits vorbestimmt?
Wenn ja, wo ist dann der Sinn der Aufgabe?

Und wenn Du scheiterst, dann kannst Du die darauffolgende "vorbestimmte" Aufgabe vielleicht gar nicht annehmen, weil Dir Wege durch das Scheitern verbaut sind...oder war das Scheitern auch vorbestimmt?
Wenn das so ist, wo ist dann der Reiz, eine Aufgabe zu bestehen?


Ist mir noch nicht klar, wie Du das meinst..

lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: emma j.

Antwort von ibag am 22.10.2005, 18:55 Uhr

Es ist schwer zu beschreiben, eher Gefühlsmäßig.

"Wenn Du eine vorbestimmte Aufgabe hast, und sie erfolgreich meisterst, war dieses Gelingen dann bereits vorbestimmt?"

Nein nicht vorbestimmt, denn man kann nie wissen ob man es richtig macht.

Und wenn Du scheiterst, dann kannst Du die darauffolgende "vorbestimmte" Aufgabe vielleicht gar nicht annehmen, weil Dir Wege durch das Scheitern verbaut sind...oder war das Scheitern auch vorbestimmt?

Das Scheitern stärkt uns weiter zumachen oder aufzugeben. Aber wer aufgibt wird immer sehr schnell die Flinte ins Korn werfen. Ich versuche das beste daraus zu machen und von vorne anzufangen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.