Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Linda in USA am 18.06.2003, 19:16 Uhr

@Linda wg. Beitrag

Antje, da irrst Du Dich. Es gibt im Kongo sehr viele Bodenschaetze. Und die schrecklichen Ereignisse dort haben nichts mit internationalem Terrorismus zu tun, sondern sind eine Art Buergerkrieg zwischen den Staemmen, die allerdings kein anderes Land bedrohen. Das ist der Unterschied. Die USA haben jetzt schon Truppen in 120 Laendern, es ist realistisch gesehen nicht moeglich, in jedem Land der Welt Soldaten hinzuschicken, und "schnell" geht das sowieso nicht. Hat man ja gesehen, wie lange es gedauert hat, alles in den Golf zu verlegen.

Im letzten Golfkrieg (wo mein Mann in der ersten Reihe mitmischte) VERBAT es die UNO den USA, das Regime in Baghdad zu stuertzen, sie durften lediglich den Irak aus Kuweit vertreiben. Mein Mann konnte schon Bagdad von seinem Hubschrauber aus sehen,und alle haben sich geaergert, als sie "zurueckgepfiffen" wurden. Wie gesagt, da hat die UNO wieder mal versagt, man haette damals schon klar Schiff machen muessen. Ditto natuerlich fuer das Massaker an den Schiiten. Da haette man auf jeden Fall eingreifen muessen. Das war eindeutig Mist, da stimme ich zu.

Ich verstehe den letzten Absatz nicht - wenn die Blauhelme in Srebrenica eingegriffen haetten - warum haben es denn die Amerikaner, aber nicht die Europaeer, geschafft, dort fuer einigermassen Ruhe zu sorgen?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.