Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Linda in USA am 16.06.2003, 6:38 Uhr

Noch was zum Kongo

Wenn die USA jetzt im Kongo eingreifen wuerden um dem Voelkermord Einhalt zu gebieten, dann wuerden unsere Friedensfreunde hier im Forum und in D auf den Strassen sofort wieder demonstrieren und behaupten, es ginge ja nur um die Bodenschaetze in Katanga etc.

Nun aber, wo die Weltfriedensfreunde Schroeder und Chirac diesen Einsatz leiten, ist das eben ein "guter Krieg". Bestimmt sind die europaeischen Soldaten auch wieder so erfolgreich wie damals die EU Soldaten in Srebrenica, die einfach zusahen, wie die Serben die Leute abschlachteten. Hauptsache die Soldaten geben keinen Schuss ab, denn das ist ja dann nicht mehr friedlich.

 
4 Antworten:

hahahhahaaaa...

Antwort von Yasemina am 16.06.2003, 7:04 Uhr

Ich glaube, da sind die Amis "zu schlau"- sie merken nämlich mittlerweile selber, welche Scheiße sie im Irak angerichtet haben und das es Jahre dauert, dort eine gewisse Sicherheit für die Leute aufzubauen.
2 solche "Riesen- Projekte" wären, glaub ich, auch für die DIE too much.
Und ja, wahrscheinlich ist das, was für sie rausspringt in diesem Fall zu wenig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach so, wenn Leute meinen, sich die Köppe einhauen zu müssen, machst du einfach mit, oder wie? Finde ich irgendwie nicht sehr klug, wer soll dann noch den Opfern helfen?...m.T.

Antwort von Kerstin Nie. am 16.06.2003, 14:00 Uhr

Hallo!

Mir würde eine Zukunft ala Star Trek, wo die oberste Direktive keine Einmischung erlaubt, besser gefallen.
Sie dürfen hilflosen helfen, sich selbst zu helfen, sich aber nicht in dem Sinne einmischen, daß sie die Zukunft verändern.
Oftmals sind die anderen geistig und körperlich noch nicht so weit und da sehe ich ganz schön viele Parallelen...

Ciao, Kerstin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

P.S. Schließölich bekriegen sich Menschen ja nicht gegenseitig, wenn SIE friedlich gesinnt sind. Ciao, Kerstin!

Antwort von Kerstin Nie. am 16.06.2003, 14:22 Uhr

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch was zum Kongo

Antwort von Frosch am 18.06.2003, 13:28 Uhr

Hallo,

naja, das sagt ja schon alles aus: "Wenn sie eingreifen würden". Der Kongo ist nicht populär genug, außerdem werden/wurden dort "nur" die Tutsi, also ein einfacher Volksstamm, abgeschlachtet (800 000 Tote bisher!!!!). Also von wegen "War against Terrorism" ist da für Bush nichts zu holen.

Außerdem haben die Amis im letzten Irakkrieg auch nur zugeschaut, wie die Schiiten, die ihnen HELFEN wollten, erschossen und ermordet wurden. Und haben die Schiiten einfach ignoriert. Tja, die amerikanischen Soldaten bzw. Bush werden nun das Echo zu spüren bekommen.

Und es ist mehr als lobenswert, wenn die EU versucht, die chaotischen Verhältnisse im Kongo zu glätten. Denn da gibt es nämlich NICHTS, wie Du schon sagtest, zu holen. Es geht um die Menschen, und die sind Bush bei SEINEM Feldzug egal.

Was meinst Du, wäre passiert, wenn die Blauhelmsoldaten in Srebrenica eingegriffen hätten?? DA hätte es dann den Flächenbrand gegeben...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.