Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tina2003 am 29.11.2009, 15:26 Uhr

KE-Forum

ich weiß nicht was "unten" schon alles geschrieben wurde. ABER warum macht man nicht eine komplette "Trauerecke" oder eben eine für Eltern als für kleine Engel und eine für große engel... somit hätte jeder platz seiner trauer kundzutun...
lg

 
66 Antworten:

Re: KE-Forum

Antwort von Clavi am 29.11.2009, 15:34 Uhr

Dann lies mal die Beiträge, dort wurde das gleiche gefragt und diskutiert.

LG, Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich find ja interessant das es tatsächlich leute gibt...

Antwort von sisyphos am 29.11.2009, 15:45 Uhr

...die sich einbilden ein forum ganz für sich allein zu haben. ok ist auch ihre sache wie und wo sie trauern, und wenn es ihnen besser geht das sie in einem forum schreiben, auch ok.

aber tot ist tot und trauer ist trauer und es sollte jeder so trauern dürfen wie er es für richtig hält. (in gewissen massen)
aber das sich jemand darüber aufregt wenn jemand in einem "kleine engel" forum (auch wenns für babys und kleinkinder, (gelten eigentlich 14 und 15 jährige auch noch als kleine engel?) gedacht ist) das finde ich persönlich schon sehr übertrieben. eigentlich ja frech und eingebildet...

in diesen sinne

mein wort zum sonntag

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

man sollte erst mal alles lesen

Antwort von Jumaxi am 29.11.2009, 15:47 Uhr

als seinen senf dazu abzugeben, über sachen die schon durchgekaut wurden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: man sollte erst mal alles lesen

Antwort von Clavi am 29.11.2009, 15:55 Uhr

... und über die man anscheinend keine Ahnung hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: man sollte erst mal alles lesen

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 15:58 Uhr

Mir hat man damals geraten im KE-Forum zu schreiben, als meine Frau starb. Gut dass ich das nicht gemacht habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Man könnte meinen wir KE Mütter sind die reinsten Monster

Antwort von Jumaxi am 29.11.2009, 16:05 Uhr

Ist es so schwer zu verstehen das es einen Unterschied gibt ???
Als mein Vater mit 39 Jahren starb war es schlimm, genauso als meine Uroma starb. Aber im Vergleich zu meinen drei Kindern die nie Leben durften ist es einfach kein Vergleich. Der Schmerz den eine Mutter enmpfindet wenn ihr Kind stirbt , ist mit nichts zu vergleichen.
Und wenn ich als eingebildet erscheine nur weil ich gern ein reines KE möchte , dann möchte ich gern mit den Müttern tauschen die das so empfinden. Ich hab es mir nicht ausgesucht das meine Kinder sterben , und würde zugern dieses Forum meiden. Aber dadurch das es ein reines Kinderforum ist, habe ich eine ganz liebenswerte nette Person kennen gelernt , die mir im mom sehr zur seite steht und mich immer und immer wieder aufbaut wenn es Tizian mal schlecht geht. Sie weiß wie ich empfinde , denn auch Sie hat ihr lebendes Kind verloren.
Diese Person hätte ich in einem gemischten Forum vielleicht niemals kennen gelernt, und deswegen bin ich dankbar das , das Ke so ist wie es ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oh mann...lesen müsste man können, was?

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 16:12 Uhr

hättest du einmal ernsthaft die entsprechenden freds dazu gelesen, würdest du kein solch albernes "wort zum sonntag" geschrieben haben!

noch einmal: es gibt sehr wohl einen unterschied, ob dein opa verstirbt oder dein kind! manche merken das wahrscheinlich erst, wenn sie selber ein kind zu beklagen haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Man könnte meinen wir KE Mütter sind die reinsten Monster

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 16:13 Uhr

Das ist doch in Ordnung, sollt ihr doch auch. Aber viele sind hier im Forum schon ziemlich lange, da es hier kein anderes Unterforum zum Thema Trauer gibt, schreiben einige halt ins KE Forum. Viele Menschen leiden doch auch sehr, wenn jemand in der Verwandschaft stirbt. Wenn man es nicht lesen will, dann liest man es einfach nicht. Manchmal muss man einfach seine Trauer herausschreiben.

Bei mir war es meine Frau.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Malwinchen

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 16:27 Uhr

Wir hatten ja schon mal das Thema, wegen aufwiegen, wer mehr trauert oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malwinchen

Antwort von 32+4 am 29.11.2009, 16:33 Uhr

Ja hatten wir , mehrfach sogar.
Und ein Kalle05 wird ganz sicher nie verstehen wollen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 32+4

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 16:41 Uhr

Woher weisst du es? Ich spreche niemand Trauer ab, für mich gibt es nicht, der trauert mehr oder weniger.

Entweder trauert man um einen nahen Menschen oder nicht, ihr trauert, ich trauert und gut ist. Ich respektiere das und ich fühl mit euch. Ich wüsste nicht, was wäre, wenn ich meine Tochter verlieren würde.

Ich sage niemand trauert mehr oder weniger, jeder trauert länger oder kürzer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Kalle05

Antwort von eviba am 29.11.2009, 16:46 Uhr

Kalle, hast du Deine Frau „ungeboren ersehnt“, war sie ein Teil Deines physischen und psychischen Körpers, hast Du ihre Bewegungen IN Dir vor ihrer Geburt gespürt???

Ein Kind ist ein TEIL seiner Mutter, ohne sie hätte es nie existieren und leben können…

Das kannst Du doch nicht allen Ernstes mit einem Partner oder Verwandten vergleichen! Für Dich gibt’s z.B. „verwitwet.de“ – und bei „Kleine“ Engel geht es nicht um die tatsächliche Größe, sondern um das Verhältnis Mutter/Kind!!!

Wenn man es nicht verstehen WILL, dann kann man’s eben auch nicht – Rechthaben um jeden Preis, auch um den, auf den verwaisten Müttern rum zu trampeln *kopfschüttel“

Ich kann und will dabei Trauer nicht in Kategorien pressen, aber WARUM kann man es nicht akzeptieren, dass Gleichfühlende sich „untereinander“ austauschen, trösten und einander helfen möchten? WARUM???

Grüße
eviba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eviba

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 16:51 Uhr

Ich hab nicht da rein geschrieben. Da braucht ihr mich doch nicht eingreifen. Einerseits hab ich versucht zu erklären, warum jemand ins KE Forum schreibt, der nicht sein Kind verloren hat, sondern jemand anders, der ihm nahesteht und 2. steht es keinem zu, zu urteilen, dass jemand mehr trauert. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich respektier euer Forum und gut ist.

Ausserdem hatte meine Frau auch eine Fehlgeburt, war im 2. Monat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es geht nicht darum, seine trauer "kundzutun", sondern menschen zu finden,

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 16:58 Uhr

mit denen man sich austauschen und die wissen, wie man in seinen schlimmsten momenten empfindet. dass die allermeisten - auch wenn sie häufig vom gegenteil schwer überzeugt sind - nicht einmal im ansatz nachempfinden können, was es heißt, sein kind gehen lassen zu müssen, sieht man hier an den vielen, vielen unterirdischen komentaren wie "tod ist tod" und "trauer ist trauer" - ich greife wirklich nur in ausnahmefällen zu solchen begriffen hier im forum, aber solche äußerungen sind selten dämlich!

btw: leider sind die meisten postings zu den großen engeln nämlich genau das, was du dahinter vermutest: sie ähneln traueranzeigen und dazu angelegt trauer kundzutun...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

....

Antwort von sisyphos am 29.11.2009, 16:59 Uhr

ich sag ja nicht das es keinen unterschied geben soll. mag schon sein, kann ich nicht beurteilen, da ich werder das eine noch das andere erlebt habe.

deswegen ist es trozdem ein öffentliches forum und da wird sich keiner das recht nehmen können, zu bestimmen wer mehr oder weniger trauert ob für babys oder opas oder hunde.

ich finde einfach das "angiften" so schlimm, nur weil einer schreibt "ich bein traurig weil mein vater gestorben ist"... und soll er es halt schreiben, das wird das forum nicht verändern....


lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es geht nicht darum, seine trauer "kundzutun", sondern menschen zu finden,

Antwort von tina2003 am 29.11.2009, 17:04 Uhr

sorry, dass ich das thema unten nicht gelesen habe.. aber deswegen braucht man mich nicht gleich angiften. Nur soviel: ich habe innerhalb von 4 Jahren mehrmals trauer mitgemacht:
- 38.SSW mein Kind
- 8 Monate später : 11.SSW
1,5 Jahre später Schwiegervater
und ein jahr danach meine beiden eltern...
denke dass ich weiß wie sich trauer anfühlt..
bin auch schon wieder weg aus dem forum...
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tja... wer weiß, wie deine frau das jetzt gesehen hätte...

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 17:07 Uhr

und... mein lieber kalle... JEDE mutter, die ihr kind verloren hat, WEIß um den anderen schmerz nach dem verlust ihres kindes! ich widerhole es gerne für dich: ein partner geht von der seite... ein kind geht vom herzen! ich hoffe für deine christina seh, dass DU niemals in die situation kommen wirst, dem leider zustimmen zu müssen. so schlimm der tod deiner frau auch sein mag... der verlust deines kindes wäre unendlich härter!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malwinchen

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 17:10 Uhr

Ich sag es nochmal, es steht keinem zu, über die Trauer eines anderen zu entscheiden. Dir nicht und mir auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das dumme ist nur, dass die "steine des anstoßes" eben nicht schreiben, sie

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 17:14 Uhr

sie seien traurig... meist werden da anzeigenähnliche postings verfasst, die auch garnicht dazu anglegt sind, sich auszutauschen. und entschuldige bitte, aber den tod von hunden mit dem tod von menschen und gar kindern gleich zu setzen... das ist schon etwas strange, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es geht nicht darum, seine trauer "kundzutun", sondern menschen zu finden,

Antwort von tina2003 am 29.11.2009, 17:15 Uhr

war alles innerhalb von 3,5 jahren nicht 4... also braucht mir niemand zu sagen ich hätte keine ahnung.. ich weiß wie sich der verlust grosser und kleiner engel anfühlt...
wünsche euch trotz allem alles gute und noch einen schönen 1.Advent!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ....

Antwort von 32+4 am 29.11.2009, 17:15 Uhr

Dieses "angiften" entsteht vermutlich, weil einige noch nicht begriffen haben, daß hier der Forenbetreiber die Unterforen festlegte und sogar für alle einen entsprechenden Einleitungstext schrieb.
Jetzt haben wir wieder das "Lesen und Verstehen Problem" erreicht...

Oh ja.. Babys oder Hunde
Wann kommt denn endlich der "Mein Toaster ist kaputt" Thread im KE????

Pietätloser geht es kaum noch


Und wie immer sind die größten Kritiker die, die selber zugeben, daß sie GAR KEINE Ahnung haben!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich bin keine betroffene Mutter...

Antwort von Gazi72 am 29.11.2009, 17:16 Uhr

...aber ich denke immer an den Satz meiner Mutter:
"ein Mann geht von der Seite, ein Kind vom Herzen!"

ich denke(will jetzt nicht wieder eine Disussion lostreten) es gibt keinen vergleichbaren Schmerz..

darum ist es wohl Irrsinn sich drüber zu streiten wer mehr trauert!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da stimme ich dir zu

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 17:19 Uhr

Wenn da einer wegen dem Tod eines Tieres in dieses Forum reinschreibt, das hat da wirklich nichts verloren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es geht nicht darum, seine trauer "kundzutun", sondern menschen zu finden,

Antwort von 32+4 am 29.11.2009, 17:20 Uhr

soso...angiften

naja...unhöflich ist es dennoch nicht zu lesen und dann einfach neu zu schreiben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du maßt dir aber doch dauernd an, dass du MINDESTENS genau so viel oder mehr trauerst

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 17:20 Uhr

als der rest der welt... n'est-ce pas?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, mach ich nicht.

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 17:23 Uhr

Das kommt doch dauernd von euch. Ich werte nicht, wer mehr oder weniger trauert. Bitte lies doch das was ich schreibe, ich schreibe es steht keinem zu. Dir nicht und mir auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wer hat dich denn angegriffen?

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 17:28 Uhr

das habe ich jetzt nirgens heraus lesen können... meine etwas unsachliche kritik richtete sich an einen anderen kommentar hier im thread...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es geht nicht darum, seine trauer "kundzutun", sondern menschen zu finden,

Antwort von franziska1958 am 29.11.2009, 17:33 Uhr

Habe heute mit einer Mutter gesprochen - ca. 80 Jahre alt - sie hat vor einigen Wochen ihre Tochter verloren. Krebs, war ein langer Weg.

Da treffe ich eine Freundin - Ärztin - und erzähle ihr davon. Da sagt sie, ja in ihrem Stall wäre vorige Woche ein Pferd gestorben, ein ganz tolles, lebensfrohes Tier. Sie hätte den ganzen Tag weinen müssen. Das war ihre Antwort!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich verstehe wirklich die Welt nicht mehr!! Du bist die unsensibelste blödeste Kuh die ich in diesem Jahr getroffen habe, habe ich gesagt und sie stehenlassen.

Ich kann es immer noch nicht glauben!
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sisyphos

Antwort von eviba am 29.11.2009, 17:36 Uhr

Bitte, sisyphos, roll weiter Deinen Stein - weil HIER begreifst Du garnichts... Wie kann man Kinder, sein eigen Fleisch und Blut, mit einem Haustier vergleichen *kopfschüttel*

eviba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ....sisyphos

Antwort von Treva am 29.11.2009, 17:39 Uhr

ich hätte nun gedacht dass es nicht schlimmer kommen kann, nachdem ich alle beiträge gelesen habe,

*aber schlimmer gehts nimmer*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es geht nicht darum, seine trauer "kundzutun", sondern menschen zu finden,

Antwort von eviba am 29.11.2009, 17:40 Uhr

Sooo sind Menschen... Das ist die Methode des dicken Katers Garfield: "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht"

Es tut sooo weh, ein Kind gehen lassen zu müssen, egal wie alt es ist. Meine Mutter hat ihren Sohn verloren als er 21 J. alt war. Noch heute höre ich ihre Worte: "Es ist das furchtbarste was es gibt, einem Kind in's Grab schauen zu müssen. Es ist die Hölle!".

LG Grüße
eviba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eviba

Antwort von sisyphos am 29.11.2009, 18:09 Uhr

wo vergleich ich meine kinder mit haustieren?

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eviba

Antwort von eviba am 29.11.2009, 18:14 Uhr

Wie wär's damit: ..."da wird sich keiner das recht nehmen können, zu bestimmen wer mehr oder weniger trauert ob für babys oder opas oder hunde" - Ein Zitat aus Deinem Posting

eviba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eviba

Antwort von sisyphos am 29.11.2009, 18:24 Uhr

und?

damit stelle ich kinder mit haustieren gleich?

ne, damit möchte ich sagen das menschen über den tot eines familienmitgliedes (ob alt oder jung) trauern, aber auch über den tot eines haustieres. und ich bin überzeugt davon das es menschen gibt die mindestens genau so schlimm über ihren verstorbenen hund trauern wie über einen verstorbenen menschen. (was ich zwar selber auch nicht verstehen kann, aber naja, ich bin auch kein tierliebhaber)....

und natürlich finde auch das es der falsche platz dafür ist, wenn jemand in einem kleine engel forum um sein haustier trauert. weil es eben ein kein hundeforumhaustierforum ist. aber das kann man doch genausogut überlesen oder? genauso wie jemand über den tot von mutter, vater oder partner trauert....

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eviba

Antwort von 32+4 am 29.11.2009, 18:32 Uhr

"und ich bin überzeugt davon das es menschen gibt die mindestens genau so schlimm über ihren verstorbenen hund trauern wie über einen verstorbenen menschen."





immer wenn man denkt...dann gehts doch noch schlimmer!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: vor 20 Jahren

Antwort von Mandana am 29.11.2009, 18:38 Uhr

ist mein Vater gestorben und da leide ich heute noch darunter. Aber mir wäre nie im Traum eingefallen, das ins KE zu schreiben, denn ich WEISS - und nicht, weil ich es bereits erlebt habe, sondern weil es einfach...dachte ich zumindest... selbstverständlich ist - daß das kein Vergleich zu dem Schmerz ist, den man empfindet, wenn man sein Kind verliert!

Darum werde ich auch niemals dort hineinschreiben, daß mir mein Vater oder mein Opa fehlen (und schon garkein dämlicher Papagei). Das ist doch wirklich nichts gegen einem Kind.

LG
Mandana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eviba

Antwort von sisyphos am 29.11.2009, 18:40 Uhr

na glaubst leicht nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hunde, ich k.... gleich :-(((

Antwort von Finfant am 29.11.2009, 18:52 Uhr

Diskutiere nie mit Idioten, Ignoranten...
zuerst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab
und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!
.
© unbekannt

ohne weitere Worte

Andrea

@36 schlimmer geht IMMER!!! wie man hier lesen kann :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wer misst den Schmerz??

Antwort von Sakra am 29.11.2009, 19:00 Uhr

nein, das ist nicht messbar, denn jeder empfindet schmerz auf seine persönliche art und weise und ich kann dir sagen, es war die hölle, hochschwanger am grab eines über alles geliebten menschen zu stehen und fast 15 jahre bei jedem gedanken an ihn, den schmerz erneut zu spüren.

deswegen möchte ich von niemandem hören, nur der schmerz beim verlust eines kindes ist der grösste, denn das ist genauso verbohrt gedacht, wie es den anderen unterstellt wird!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wahre worte finfant... lg. owt.

Antwort von sisyphos am 29.11.2009, 19:01 Uhr

dd

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Rede.

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 19:07 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es geht auch teilweise nicht darum, dass dort große Engel Beiträge sind

Antwort von zwergchen84 am 29.11.2009, 19:08 Uhr

Es kommt definitiv darauf an, WIE sie geschrieben wurden. Ein kurzer Text, der mich vermuten ließe, der Beitragseröffner hat irgendwie das Gefühl aussen vor gelassen, den empfinde ich definitiv als daneben und nicht passend. Auch User, die selten bis gar nicht dort schreiben sind willkommen, wenn sie Hilfe und Zuspruch benötigen. Solange ihr Text nicht nur kurz und knapp ist(wie zu häufig in letzter Zeit) sondern wirklich liebevoll geschrieben wurde. Wie heisst es so schön? "Der Ton macht die Musik!" In dem Fall eher der Text.

Auch Nicht-Betroffende, die Rat suchen werden mit Sicherheit nicht aus dem Forum gescheucht, sondern die verwaisen Mütter beschreiben, was sie in den Tagen in denen sie ihr Kind verloren als passend und unpassend empfanden. Wie oft hat eine Mutter, deren Kind während oder kurz nach der Schwangerschaft verstarb zu hören bekommen von "aussen": "Egal, war ja nur ein Zellklumpen." oder aber "Macht doch nichts, du kannst ja neu machen!" *Schrei* Ist es nicht so, das JEDER Mensch einzigartig ist? Ja oder? Und wie bitte schön erklärt man einem Aussenstehenden, dass mal eben "neu" machen nicht dasselbe ist? Ein neues Baby ist nicht der Ersatz des Sternenkindes, weil es komplett anders sein kann. Wir wissen es nicht.

Sternenmütter haben eine Beziehung zu ihrem Kind, von der Minute an, in der sie wissen es wächst neues Leben in ihnen. Darum finde ich Threads in denen um den Threaderöffner völlig fremde Kinder getrauert werden, äussert unpassend. WO ist da die Verbindung, die Beziehung, die Liebe? Es ist nicht das eigene Kind, welches starb. Sondern ein für den Eröffner völlig fremdes Kind und nur "bekannt" durch ein trauriges Schicksal, welches von den Medien aufgegriffen und verbreitet wurde.

So, mehr sag ich nun nimmer dazu. Im übrigen ziehe ich die Grenze zwischen "kleinem" Engel und großem Engel da, wo auch Keksraupe die ihrige zieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na dann hoffe einmal, dass du die steigerung nie erfahren musst...

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 19:13 Uhr

für deinen beitrag...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du begreifst es nicht... merkst du nicht, dass

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 19:15 Uhr

solche kommentare nur von leuten kommen, die nie ein kind zu grabe getragen haben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meinst du mich?

Antwort von Sakra am 29.11.2009, 19:16 Uhr

ich kenne die steigerung,aber ich muss das in keinem forum mittteilen.............................das weiss hier auch keiner...........

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du begreifst es nicht... merkst du nicht, dass

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 19:22 Uhr

Aber wieso beurteilst du eine Trauer von einem, den du nicht kennst? oder kennst du mich? kennst du meine Schwimu? Das ist das was sie meint und was ich meine. Es steht keinem zu zu sagen, "aber meine Trauer ist grösser"

Um mehr geht es mir nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du begreifst es nicht... merkst du nicht, dass

Antwort von Gazi72 am 29.11.2009, 19:31 Uhr

ich kann mich nur wiederholen...so eine Diskussion ist eigentlich wirklich sinnlos!

Der eine hat noch keinen Parnter verloren, der Andere kein Kind..


Kann nur so viel sagen, Ich hatte schon viele Partner an meiner Seite die alle nicht mehr da sind und ich weine ihnen keine Träne nach, ich habe mich von meinem ersten Mann getrennt, ich dachte Anfangs es wäre die große Liebe!

Ich habe auch schon Tanten, Onkel, Omas und Opas zu Grabe getragen..

Ich denke das Band zwischen Mutter
(vielleicht auch Vater(wär wieder ne neue Diskussion)) und Kind ist einfach intensiver als jede Freundschaft oder Partnerschaft...ich habe noch keinen Mann an meiner Seite gehabt von dem ich behaupten konnte ich hätte mein Leben für ihn gegeben, für jedes meiner vier Kinder würde ich jederzeit alles geben ohne zu überlegen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach... bei diesem schwiegermutterthema hast du doch die ganze zeit verbohrt behauptet,

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 19:31 Uhr

dass du viel mehr als sie leidet...

auch, wenn du dich dagegen sperrst... aber denke nur einmal daran, ob du ähnlich empfindenwürdest, wenn du deine tochter hergeben müsstest. ich schwöre dir, dass dieser schmerz niemals mit dem schmerz um deine frau zu vergleichen wäre! DAS behaupte ich... und DU behauptest immer und immer wieder, dass DEIN schmerz um deine frau größer wäre als so manch anderer.

verstehst du jetzt endlich? die trauer um ein verlorenes kind ist mit NICHTS zu vergleichen.

merkwürdigerweise bestätigen das ALLE, die das leider erleben mussten... auch die, welche schon langjährige partner verloren, die sie sehr geliebt haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du begreifst es nicht... merkst du nicht, dass

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 19:33 Uhr

ich hab mich nicht von meiner Frau getrennt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ach... bei diesem schwiegermutterthema hast du doch die ganze zeit verbohrt behauptet,

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 19:35 Uhr

Damals hab ich darauf reagiert, weil du angefangen hast zu behaupten, sie würde mehr trauern, ich hätte kein Recht zu trauern.

Ich kannte deine Vorgeschichte nicht. Bitte erinnere dich, als ich das von deinem Kind erfahren habe, habe ich die Diskussion aus Respekt sofort beendet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

malwinchen

Antwort von sisyphos am 29.11.2009, 19:46 Uhr

"die trauer um ein verlorenes kind ist mit NICHTS zu vergleichen"

nur weil es für DICH nicht vergleichbar ist, muss noch lange nicht heißen das DU weißt wie es für ANDERE ist.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

blödsinn!

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 19:48 Uhr

ich habe dir nur klar machen wollen, dass sie als mutter wohl SEHR trauert - auch, wenn deine frau ja bereits erwachsen war. ich habe NIEMALS behauptet, du hättest kein recht zu trauern! ich habe dir nur geschreiben, dass ich unmöglich finde, wie du den kontakt zwischen ihr und deiner tochter unterbinden willst, wenn sie deine neue flamme nicht toll findet und/oder kritisiert. da wusste sie noch nicht einmal etwas von der neuen ische! du hast dich einfach mal so in eine fiktive situation hinein gesteigert, ne? ein weiterer diskussionspunkt dabei war ja auch, dass deine frau noch garnicht lange tot war und dass du trotzdem der meinung warst, ihre mutter hätte es gut zu finden, dass du ihre tochter in sehr kurzer zeit durch eine neue fraun ersetzt, weil deine tochter eine mutter bräuchte... das kannst du auch nachlesen, ne?

btw: die tolle neue frau an deiner seite hat sich ja auch superschnell wieder als nicht halb so toll heraus gestellt und ist bereits vergangenheit...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Leider, 32+4

Antwort von supermampfi am 29.11.2009, 19:48 Uhr

...Leider gibt es Menschen, die derart um ein Tier trauern. Ich habe es bei einer Bekannten erlebt (Hund gestorben)! Hätte fast noch gefehlt, daß sie sich schwarze Kleidung anzieht. Das passiert, wenn man Tiere vermenschlicht und sie zu "Partnern" macht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: malwinchen

Antwort von 32+4 am 29.11.2009, 19:50 Uhr

nach JAHREN in trauerbewältigungsgruppen online UND offline, gesprächen mit psychologen etc...

kommt man durchaus zu dieser erkenntnis und wer das anders sieht (z.B. die trauer um einen hund mit einem baby vergleicht!!! ), der hat ein ernsthaftes problem!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: blödsinn!

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 19:50 Uhr

und? ausserdem hat meine Schwimu bei meiner Mutter damit angefangen, dass ich eine neue Partnerin brauch. Bevor ich eine neue hatte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

erst behauptet ihr, wir würden vergleichen... dann schreibe ich, es ist mit nichts zu

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 19:51 Uhr

vergleichen und dann?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leider, 32+4

Antwort von 32+4 am 29.11.2009, 19:51 Uhr

das sind die, mit dem "ernsthaften problem"...wer sein tier vermenschlicht, der hat auch ein problemchen..

die furchtbare trauer nach dem verlust eines menschen ist leider normal....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das hab ich damit auch nicht sagen wollen

Antwort von Gazi72 am 29.11.2009, 19:54 Uhr

ich wollte Dir damit nur sagen dass Beziehungen auseinander gehen...aber Mutter & Kind ist man ein Leben lang...wenn ein Kind stirbt stirbt ein Teil von einem!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Naja,...

Antwort von supermampfi am 29.11.2009, 19:54 Uhr

...die Frau hatte mit ihren Partnern extreme Probleme, und komischerweise haben ihre Hunde (nach dem Tod eines Tieres hatte sie schnell ein nächstes) ALLESAMT ihre Partner geschnappt.
Komisch, hm?
diese Trauer kenne ich leider auch - und jeden November ist sie wieder besonders präsent.... - bevor ich jetzt heule, geh ich zu meinem Mann und knuddel ihn mal feste.
Bis morgen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sisyphos

Antwort von Finfant am 29.11.2009, 19:55 Uhr

Über deine Beiträge....kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln

Andrea

ps. jetzt bin ich wirklich off

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Naja,...

Antwort von 32+4 am 29.11.2009, 19:57 Uhr

mhm, verlust habe ich schon ganz früh kennenlernen müßen.

und deshalb ist für mich auch der verlust eines haustieres schon schlimm, aber es gibt schlimmeres :-(



Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das hab ich damit auch nicht sagen wollen

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 19:59 Uhr

das streite ich doch keinem ab. Ich schreibe nur, dass man über die Trauer eines anderen nicht urteilen soll.

ich geh jetzt raus aus der Diskussion.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: malwinchen

Antwort von Gazi72 am 29.11.2009, 19:59 Uhr

ich kann mir aber auch nicht vorstellen was noch schlimmer sein könnte!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sisyphos

Antwort von sisyphos am 29.11.2009, 20:05 Uhr

und was kann ich jetzt dafür das die leute verschieden trauern?

bzw. das ihr meint, ihr wüsstet genau wie stark man um was trauern darf oder kann oder muss?

hä?

danke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie "und?" ? du behauptest etwas völlig falsches.. ich stelle das klar und du

Antwort von malwinchen am 29.11.2009, 20:07 Uhr

fragst "und?"... wie wäre es, wenn du dich für deine lüge einmal entschuldigst?

auch daran, dass deine schwiegermutter dir am ende die show versaut hat, kann ich mich erinnern.

du neigst ein klitzekleines bisschen dazu, die wahrheit immer etwas zu beugen und dich als opfer dastehen zu lassen, ne?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie "und?" ? du behauptest etwas völlig falsches.. ich stelle das klar und du

Antwort von Kalle05 am 29.11.2009, 20:17 Uhr

was hat sie mir versaut? Gar nichts. Lies bitte auch was ich ein paar Tage später damals geschrieben habe. Aber lassen wir es, ihr habt die grössere Trauer und andere dürfen nicht. OK?

Ich klink mich aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.