Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Feuerpferdchen am 10.09.2016, 6:16 Uhr

Ich habe meine rosarote Brille...

Ich habe meine rosarote Brille hier irgendwo im Artikel oder wahrscheinlich im Kommentarbereich verloren: http://www.cicero.de/berliner-republik/medien-ueber-die-grenzoeffnung-wir-waren-geradezu-beseelt-von-der-historischen-aufgabe

Kann mir jemand suchen helfen, ich hätte sie gerne wieder

 
57 Antworten:

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Joplin am 10.09.2016, 8:12 Uhr

Ich habe bei cicero de diesen Artikel nicht gefunden. Ich finde irgendwie nie was, was hier empfohlen wird zu lesen. Weiß auch nicht....

Um was geht es in dem Artikel?

Off topic :beim Suchen habe ich den überaus interessanten Artikel entdeckt, der mir sehr aus der Seele spricht und den sich einige,, die sich selber für gut halten, (und andere für böse) durchlesen könnten ":Schluss mit der Wahlerbeschimpfung "

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Alba am 10.09.2016, 9:16 Uhr

Mit copy& paste funktioniert der link einwandfrei, vielleicht kopierst Du zuviel von dem Text aussenrum.

"es hätte keines grossen aufwands bedurft, die stimmung in den leserbriefen zur kenntnis zu nehmen und vor allem ernst zu nehmen."
Dieses Zitat aus den Kommentaren fiel mir auf. Ich habe das im letzten Jahr sehr bemerkt, die Diskrepanz zwischen der Meinung die in einem Artikel vertreten wurde und den Meinungen in vielen Kommentaren dazu und die Differenz wurde im Laufe der Zeit immer groesser und die abweichenden Kommentare immer mehr, bis dann ja oft gar keine Kommentare mehr erlaubt waren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Lauch1 am 10.09.2016, 9:38 Uhr

Weswegen ja z Bsp der FAZ Journalist Rainer Meyer im österreichischen Standardforum unterwegs war (und ist).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 9:41 Uhr

Ist doch nichts neues. So etwas gab es hier in Deutschland schon mal, 1989 mit dem Fall der Mauer. Auch da machte sich das alles selbstständig - und schluß endlich hieß es das beste aus der Situation zu machen.

Genau das habe ich schon vor einem Jahr gesagt - da wurde ich als Gutmensch und rosa-roter Brillenträger "beschimpft". Manchmal machen sich Ereignisse halt einfach selbst ständig. Dann heißt es entweder anpacken und schauen wie man da weiter kommt oder aber sich vor lauter Angst wo gelähmt "verstecken" und über verlorenes jammern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Lauch1 am 10.09.2016, 9:45 Uhr

Entschuldige, aber die Handlungen der deutschen Regierung beeinflussen doch auch massiv die Nachbarstaaten. Das ist doch keine rein innerdeutsche Angelegenheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zensur

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 9:53 Uhr

alba
genau das fand ich erhellend.

Über all in der Presse gab es einen wahnsinnigen hype-oder fast überall- während ein Großteil der Bevölkerung von Anfang an kritisch war

bspw das Gejubel über die "Lösung des Facharbeitermangels". Da war ganz vielen Menschen, gerade aus Großstädten, wo sich zeigt, dass Migranten oft in der dritten Generation noch keine Facharbeiter oder akademiker sind und Sprachschwierigkeiten haben, klar, dass die Migranten, die ja nicht aif basis von merits kamen, natürlich kaum eine Chance im arbeitsmarkt haben werden. Männer nicht, und FRauen schonmal gar nicht.

Und erst im Laufe des Jahres rückte die Politik mit der Erkenntnis raus, dass es wohl doch Schwierigkeiten gebe.

jedenfalls- ich habe in den Kommentaren auch immer 90 Prozent Widerspruch und nur zehn prozent Zuspruch gelesen. Und als Konsequenz dann einfach den Kommentarbereich zu sperren- das empfand ich als zensur. Man hätte moderieren können.

Auch in meinem Freundes-und bekanntenkreis gibt es keinen nonstop Jubler. Es gibt eine Meinungsbreite dazu- aber im Laufe der zeit werden die Meinungen kritischer. In einem Fall bspw ist ein deutscher Schwachverdiener auf Suche nach einer größeren Sozialwohnung- mit Fau und Kind- dem haben sie im blühenden Rheinland klar gesar, dass er nicht mal dran denken solle. Flüchtlinge in Unterkünften sründen auf einer Dringlichkeitsliste, er habe was, also kämen die eher dran. Außerdem zahlen die Ämetr Zuschläge für offiziell Wohnungslose- Flüchtlinge eben- in Berlin bspw 20 Prozent. Das sorgt für Wut. In einem anderen Fall lasst eine freundin ihre dunkelhäutigen Töchter nicht mehr abens alleine mit dem ÖPNV fahren- übers Bonner Loch. Die Mädchen sind köroerlich sehr frühentwicklt, 12 und 14, aber beide Oberweite wie playmates und sie sind selbst im beisein meiner Freundinmehrfach angesprichen, angerufen, angemacht wordn. Da ist natürlich nichts passiert ABER meine Freundin will das gar nicht erst riskieren. Sprich, die beiden werden jetzt abends zum Sport gefahren oder bleiben zuhasue.

Was ich sagen will- ich höre auch viel mehr kritische und vor allem besorgte Stimmen- und das wird totgemacht. Hier im Forum bist Du Eva ( I could not care less btw), und und und.

jetzt mal sehen

aber Zensur sehe ich auch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das Thema sind doch hier die Medien...

Antwort von Puderzucker am 10.09.2016, 9:56 Uhr

Gerade der Cicero hat sich seit letztem Jahr eine Menge Kritik eingehandelt. Das Magazin war schon immer eher liberal-konservativ und fährt diese Linie, trotz kollektivem medialem linksruck weiter und gerät eben dafür in die Schusslinie.

Unbedingt lesenswert: http://www.taz.de/!5315142/
In diesem Taz-Artikel wird mit dem Cicero abgerechnet. Dem Magazin wird vorgeworfen, dass es einseitig berichte. Man stelle sich mal vor, man würde ähnliches dem Spiegel unterstellen? Undenkbar. Und die große Pointe kommt am Schluss: Der feurige und vorwurfsvolle Bericht der Taz gegen das Cicero endet mit einen langen Richtigstellung der Taz-Redaktion, in der sie einige Behauptungen wieder zurückziehen und relativieren muss. Hier sieht man mal wieder exemplarisch, wie die Medien andere Meinungen zerfleischen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 9:57 Uhr

Das war damals der Mauerfall auch nicht. Solche folgenschweren Entscheidungen eines Landes haben immer Auswirkungen auch auf andere Länder. Ich erinnere nur an Sowjetunion-Russland als Folge dessen.

Fakt ist, das Flüchtlingsproblem bestand nicht erst im Sep15, das ganze schwellte schon seit Jahren. Jahre in denen kein Land eine Lösung gefunden hat und sich die angrenzenden Länder damit alleine beschäftigen durften. Jahre in denen auch Deutschland immer gesagt hat, ist nicht unser Ding, macht ihr mal alleine. Das das ganze irgendwann "explodiert" war so klar wie sonst was.

Politik scheint - egal wo auf der Welt - immer so zu funktionieren das man eben möglichst lange etwas vor sich herschiebt was "unangenehm" werden könnte oder ist und hofft das es nicht dann ausgerechnet hoch geht wenn man selbst gerade an der macht ist. Und sollte man doch das Pech haben - dann heißt es halt zu schauen wie man entweder schnell den Buhmann weiter schiebt oder eben das ganze zu seinen Gunsten nutzt. Wenn man Glück hat klappt es, wenn nicht, blöde gelaufen. Kohl hat damals durch die Wiedervereinigung ein paar Jahre länger auf seinem Stuhl sitzen dürfen, was mit Merkel passiert werden wir dann nächstes Jahr sehen. Fraglich ist eher, wie gut wird der Job in dem Fall das sie abdanken darf dann von dem nächsten gemacht? Und was wird dessen "überlaufendes" Fass für uns bringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unter welchem nick hattest Du Dich geäußert????

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 9:58 Uhr

also vor einem Jahr?

Wenn man deinen aktuell genutzten nick in die Suchfunktion gibt, ist der älteste Beitrag Februar 2016- also deutlich hinter der "Öffnung der Grenze", ein halbes Jahr?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unter welchem nick hattest Du Dich geäußert????

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 9:59 Uhr

Ich hatte und habe immer nur einen Nick gehabt. Und es gibt auch mehr wie nur das aktuell im RUB.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Lauch1 am 10.09.2016, 10:04 Uhr

Kann sein, dass sich D vorher nicht groß um das Flüchtlingsproblem gekümmert hat, andere Länder sehr wohl, wie man auch bei den relativen Ausnahmezahlen der EU Eurostat nachlesen kann. Die werden jetzt von D als Lösung für Problemfälle benutzt. Still und leise. In den deutschen Medien liest du nichts dazu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unter welchem nick hattest Du Dich geäußert????

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 10:24 Uhr

ich verstehe

Du hast Dich also zum Thema geäußert- nicht hier im RUB- äußerst Dich aber seit Februar kontinuierlich dazu- und verweist jetzt unter aktuellem nick auf Deine analysen, die Du vor einem Jahr in anderen Foren gemacht hast???

Ich habs ja schonmal gesagt- jeder kann hier jedem die Hucke vollügen wie er will aber man muss nicht allen Blödsinn glauben

tja, die überzeugenden Doppelnicks sind schwer zu enttarnen, aber andere halt ziemlich leicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zensur

Antwort von Alba am 10.09.2016, 10:26 Uhr

War ja nicht nur in D so, irgendwann um die Koelner Silvesternacht rum hat der Guardian angefangen bei Fluechtlings-bezogenen Themen keine Kommentare mehr zuzulassen.
Mein Lieblingsbeispiel ist immer noch dieser Spiegelartikel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/migration-wie-deutschland-2016-zum-trendsetter-werden-kann-a-1070318.html
War auf Spiegel online wo ich es sah, keine Zeit hatte zum lesen und dachte "lese ich spaeter" Spaeter (eine Stunde, nicht laenger) war es verschwunden, nowhere near the front page, fand es ueber die Suchfunktion und es hatte genau einen Kommentar und die Diskussion war bereits geschlossen. ich gehe jede Wette ein, dass sie eine Flut an negativen Kommentaren hatten und deswegen haben sie den Artikel von der Startseite genommen, sehr viel schneller als sie normalerweise nach hinten rutschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zensur

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 10:41 Uhr

ja

in ganz vielen zeitungen steht es sogar expressis verbis drunter, dass man die Kommentarfunktion wegen der unglaublich vielen unglaublich negativen und unangemessenen Kommentare ausgeschaltet hat

da frage ich mich auch immer, wieviel davon bei der politik ankommt

hier in berlin im Strassenwahlkampf geht im übrigen jeder Wahlkämpfer auf Distanz bei dem thema- die Grüne wie SPD und Linke . Der CDU Kandidat plakatiert nur mit seinem Namen- der auf der Liste steht- und verschweigt seine Partei. UNGLAUBLICH.

Aber gerade im Bereich billige Wohnungen ist hier eine wahnsiinig schlechte Stimmung. Das problem gab es schon vorher, es war auch schon vorher schlimm, das haben nicht die refugees mitgebracht. aber durch sie ist es o total offekundig geworden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zensur

Antwort von Lauch1 am 10.09.2016, 10:46 Uhr

Nicht jeder demokratische Staat, der Wert auf eine freie Presse legt, hat Heiko Maas als Minister, der in der Amadeu-Antonio-Stiftung sogar ehemalige Stasi Mitarbeiterinnen in leitender Position beschäftigt.
Das Ergebnis sieht man natürlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unter welchem nick hattest Du Dich geäußert????

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 10:49 Uhr

Solche Äußerungen erwarte ich auch nur von Dir.

Wenn Du schon so gut bist mit dem suchen, dann suche auch mal warum ich wohl im Winter 15/16 was anderes zu tun hatte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unter welchem nick hattest Du Dich geäußert????

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 11:18 Uhr

Moment,
hattest Du Dich jetzt in einem anderen Forum geäußert? Wie Du zuerst sagtest?

oder hattest Du im Winter so viel zu tun, dass Du keinen einzigen Beitrag absetzen konntest, dann aber ab Februar spontan wie ein Maschinengewehr???

Wie gesagt, hier kann jeder erzählen, was er will- aber man muss es nicht glauben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unter welchem nick hattest Du Dich geäußert????

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 11:18 Uhr

Moment,
hattest Du Dich jetzt in einem anderen Forum geäußert? Wie Du zuerst sagtest?

oder hattest Du im Winter so viel zu tun, dass Du keinen einzigen Beitrag absetzen konntest, dann aber ab Februar spontan wie ein Maschinengewehr???

Wie gesagt, hier kann jeder erzählen, was er will- aber man muss es nicht glauben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zensur

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 11:21 Uhr

Anetta Kahane

die haben mal vorgeschlagen, Hebammen Wöchnerinnen aushorchen zu lassen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zensur

Antwort von Lauch1 am 10.09.2016, 11:31 Uhr

:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum immer so?

Antwort von Puderzucker am 10.09.2016, 12:28 Uhr

Warum werden Diskussionen hier immer persönlich? Früher oder später schweift man hier immer vom grundlegenden Thema ab und irgendwann schießen hier alle aus allen Löchern. Ich will mich nicht einmal rausnehmen, sicherlich lag ich auch schon einmal im Ton daneben, weil ich mich habe provozieren lassen, aber manche hier scheinen das ja richtig zu genießen.
Dabei spielt die "Seite" übrigens keine Rolle. Ob hier Leite wie grade beschrieben als Fake-Account degradiert werden oder aber, wie auch schon von Dannyshope mehrfach gelesen, bestimmte Wählergruppen verallgemeinernd als "Idioten" bezeichnet werden, spielt m.E. keine Rolle. Beides finde ich äußerst fragwürdig.

Gibt es denn keine Diskussion, die ohne Beleidigung und Diffamierung auskommt? Herrje, wir sind doch alle nicht im Kindergarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zensur

Antwort von Einstein-Mama am 10.09.2016, 12:54 Uhr

aif basis von merits? Bitte was?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

auf der Basis von Leistungen

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 13:34 Uhr

Einstein,
gesteuerte Zuwanderung klassicsher Einwanderungsländer- USA, Kanasa, australien- läuft auf der Basis von Bedürfnissen des aufnehmenden Landes, gegen die die Qulifikationen der Zuwanderer gespiegelt werde. Da gib es unterschiedliche Kriterien- fachliche Qualifikation zuerst, aber auch Alter, gesundheitsszustand, Unternehmer mit mehr als einer Million Kapital werden gerne gesehen, Leute, die Arbeitsplätze schaffen etc.

Kurzum- da werden Einwanderer zugelassen aufgrund ihrer Qualifikationen, Voraussetzung immer, dass der Zuwanderer dem Land nützt.

Hier diese Zuwanderer sind aber eben nict auf Basis von Qualifikationen gekommen, die deutschland braucht- eben keine Akademiker oder Fachnarbeiter- sondern viele analphabeten oder Leute mit maximal primarstufe weil die Zuwanderung auf humanitären Erwägungen beruhte.

Was eben bedeutet, dass die dem Land nicht so guttun wie eben die nach Qualifikation ausgewählten Zuwanderer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auf der Basis von Leistungen

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 13:36 Uhr

http://dict.leo.org/ende/index_en.html#/search=merits&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on&pos=0

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum immer so?

Antwort von Joplin am 10.09.2016, 13:40 Uhr

Richtig Puderzucker, hier unterschreibe ich. Mir persönlich geht es auch zehn Meter am Bobbes vorbei wer unter welchen Nicks was wann schreibt. Ich diskutiere dann halt mit dem Nick der gerade schreibt. Ich kenne hier eh niemanden. Ob man sich jetzt Pumuckl nennt oder Dornröschen, egal.

So, zum Thema Kommentare :ich war vom Spiegel sehr enttäuscht weil sie zu Fluchtlingsthemen keine Kommentare zu ließen..Das sah schon sehr nach Bevormunden aus. V.A.ist wohl auch ein wahrer Kern in der Aussage, dass die Medien versuchen, die Stimmung in eine bestimmte Richtung zu lenken.Eine Presse hat aber unabhängig und unparteiisch und objektiv zu sein. Wir leben ja nicht in der DDR,.Wir leben in einer freien Gesellschaft und in einer Demokratie und wenn man bestimmte Meinungen zensiert, bewirkt man meiner Meinung nach das Gegenteil dessen, was man erreichen möchte.

Der Presse wird doch gar nicht mehr geglaubt. Statistiken werden nicht mehr ernst genommen. Es ist eine Vertrauenskrise. Schade. Ich hielt immer sehr viel von der Presse als vierte Macht im Staat.

Ich finde die Zeit macht es gut. Sie hat eine Redaktion, die zu krasse Kommentare löscht. Ich meine richtig rechtsradiiale Aussagen oder menschenverachtende Außerungen kann man auch nicht stehen lassen. Kritische Kommentare sind erlaubt, aber keine unter der Gürtellinie.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nicht fake account, doppelnick

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 13:43 Uhr

Puderzucker,

gerade weil manche Leute hier immer wieder entgleisen oder unter anderen nicks einfach beleidigend und ausfallend werden, finde ich es wichtig, das offen anzusprechen

ich suche hier Austausch und Dilaog. aber der muss sich lohnen, ich will keine Sprechblasen austauschen. Für mich ist einfach wichtig zu wissen, mit "wem" ich spreche. Und diese Leute, die eben offen beleidigend sind, als Hauptthema ihre moralische Überlegenheit haben, Sch****haufen posten usw- die finde ich keines Dialogs würdig.

Und dass man da stutzt wenn jemand, der so aggressiv auftritt, auf eine meinung "vom letzten Jahr" verweist, obwohl erst viel später hier aufgetaucht unter aktuellem Nick, dann behauptet, sie habe andere Foren genutzt, nicht das RUB und zehn Minuten später, sie sei im Winter zu beschäftigt gewesen um zu posten- erst ab februar endlose posts zu verfassen- das gibt mir einfach viel Aufschluß über die Honorigkeit der Verfasserin. Wichtiger Punkt im Imgang.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danyshope ist seit mindestens 2012

Antwort von Steffi528 am 10.09.2016, 15:25 Uhr

im rub aktiv, in den unterschiedlichsten Foren. Warum sollte sie denn ein Doppelnick sein? Nur, weil sie erst im Februar diesen Jahres in der Suchfunktion des Aktuells auftaucht? Weil Du sie zuvor nicht gefunden hast? Weil Sie nicht Deiner Meinung entspricht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von lotte_1753 am 10.09.2016, 15:30 Uhr

Was soll ich sagen, außer dass das meine Rede seit ca. 1357 ist. Alle Probleme, aber auch wirklich alle waren vorhersehbar gewesen und es wird auch vorhersehbar nicht gut enden, wenn nicht jetzt massiv (!) gegengesteuert wird. (Und das, obwohl uns Mazedonien, Österreich, Tschechien vor dem völligen Chaos bewahrt haben.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danyshope ist seit mindestens 2012

Antwort von Benedikte am 10.09.2016, 15:57 Uhr

stimmt
in anderen foren des rub war sie- sehe ich jetzt

fakt ist aber, dass sie auf ihre Haltung verwiesen hat- wa sie vor einem Jahr gesagt habe- und das eben nicht im rub zu finden ist

da drängt sich die Frage schon auf, unter welchem nick sie das verbreitete

und sie hat doch auch antworten gegeben- dass sie eben in anderen als im rub forum unterwegs war und dass sie im Winter zu ebschäftigt gewesen sei

im übrigen- von mir aus darf jeder sagen, was er will. gebhört zu meinem denokratieverständnis. Ich kann mcih auch nicht mal erinnern, dass ich Leute, die mit meiner meinungg nicht eins waren, als Nazi, strnudumm, Eva oder Sch++ haufen bezeichnet habe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von ursel am 10.09.2016, 16:07 Uhr

ich ärger mit immer wieder über meine Tageszeitung, über die Begriffe der Hysterie und unterschwelliger Angst, wenn es um Burkineverbot in Schwimmbädern und die Flüchtlingskrise im Allgemeinen geht. Mir reicht die Überschrift, dann weiß man schon wessen Geistes Kind der Artikelverfasser ist. Neutralität ist da ein Fremdwort.

Aber ob Fernsehen, Tageszeitung oder Radio, überall das Gleiche. Kennste einen, kennste alle. Wo sind wir hingekommen und wo soll das noch enden? Die Leute reagieren drauf, und es ist ja nicht so dass sich das Verhalten in der Presselandschaft gerade arg wandelt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danyshope ist seit mindestens 2012

Antwort von Joplin am 10.09.2016, 16:46 Uhr

Also, um ehrlich zu sein Benedikte, der Eklat mit Fredda damals hat mich sehr geschockt. Das war nicht in.Ordnung. Für einen Heiligenschein reicht dein Umgang hier im Forum auch nicht unbedingt...... Persönliche Angriffe finde ich immer sehr schlimm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danyshope ist seit mindestens 2012

Antwort von Antje04 am 10.09.2016, 17:45 Uhr

Musst Du viel Zeit haben, Benedikte. Ist es nicht völlig egal, wer mit wieviel Nicks unterwegs ist? Ich bin mir sicher, dass sehr viele der Standardnutzer hier mehrere Nicks haben. Du kannst auch nicht beweisen, dass Du nur diesen einen Nick hast.
Was gibt es Dir, so dackelartig an Danyshopes virtuellem Bein zu hängen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danyshope ist seit mindestens 2012

Antwort von shinead am 10.09.2016, 19:36 Uhr

Wahrscheinlich hat sie von uns allen Profile angelegt... Und wehe eines ist nicht vollständig, dann kommt gleich der "Doppelnickverdacht"

Schade, wenn man keine anderen Hobbies hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Tini_79 am 10.09.2016, 20:24 Uhr

Zum Thema Mauerfall:

Zum Glück waren wir Ossis keine Analphabeten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danyshope ist seit mindestens 2012

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 20:51 Uhr

Eigentlich ist es sowas echt nicht wert....

Erstens habe ich NIE behauptete das ich HIER geschrieben hätte das ich das schon vor einem Jahr so gesagt, so gesehen habe. Wieder etwas was Du nur meinst so gelesen zu haben....

Zweitens, ich bin seit Ewigkeiten im RuB unterwegs, im aktuell habe ich eine ganze zeit lang nur gelesen, wenig bis gar nicht geschrieben. So lange gibt es meines Wissens nach das aktuell auch noch nicht. Ich bin lieber in den Fachforen unterwegs - und da auch recht aktiv wie jeder mit nicht einmal 1min suchen auch herausfinden konnte.

Drittens, war ich eine zeit lang eher stille Leserin weil ich privat mehr wie genug am Kopf hatte - auch das hätte man mit etwas suchen locker finden können.

Für mich sind Leute wie Du einfach nur Stänkerer, es geht früher oder später immer in die persönliche Schiene. Eine Entschuldigung von dir erwarte ich eh nicht - und ich würde dir es auch gar nicht abnehmen das Du es ernst meinst. Du hattest ausreichend Zeit Deine haltlosen Anschuldigungen selbst zu entkräftigen. wenn da jetzt noch was kommen würde, dann würde das nur unglaubwürdig wirken.

Ich habe und hatte es nie nötig mich hinter irgendwelchen Doppelnicks, Zweitnicks oder sonstigem wie irgendwelchen Verleugnungen zu verstecken. Ich stehe im RL genauso offen zu meiner Meinung, wie auch hier, da muss ich nicht zu irgendwelchen anderen Mitteln greifen. Mir ist es nämlich ziemlich egal ob meine Meinung dem Mainstream entspricht oder nicht.

Im übrigen meine ich Dir schon mal den Rat gegeben zu haben, lieber nachzufragen ob etwas was Du gelesen hast von Dir auch richtig verstanden worden ist. Statt irgendwelche Unterstellungen und Anschuldigen abzulassen - gerade Dir sollte das erst recht bewusst sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 20:59 Uhr

Medien waren noch nie neutral und werden es auch nie sein. geht auch gar nicht, weil immer ein Mensch dahinter steht. Und der lässt halt immer seien ganz eigenen Empfindungen da mit einfließen. Mal davon abgesehen das es auch fast immer so sein dürfte das man natürlich eher zugunsten dessen schreibt von dem man sein Einkommen bezieht.

Als mündiger Bürger kann man höchstens schauen ob man Medien aus verschiedenen Quellen quer list und dann selbst überlegt. Das es innerhalb eines Jahres keine Lösung geben kann für diese Masse an Menschen muss jedem klar sein, genau das das eben nichts ist was man mal so im nebenbei löst. Und, da muss ich auch sagen, wenn mehr Leute bereit wären anzupacken - was jetzt nicht unbedingt wortwörtlich zu sehen ist - dann hätten wir eine weit größere Chance da eine gute und dauerhafte Lösung zu bekommen wie das wie es aktuell läuft. Schluß endlich bin ich der Meinung "lähmen" uns die ganzen besorgten Leute aktuell mehr als das es uns vorwärts bringt. Und nicht falsch verstehen, ich kann durchaus verstehen wenn Leute Angst haben vor unbekannten, davor wie man da ausreichend Wohnraum schaffen kann, wie die Leute am besten integrieren, wie mit solchen Dingen wie Burka, Kinderehen usw umgehen. Nur wie gesagt, so verständlich das alles ist, es bedeutet auch Stillstand wenn man nicht bereit ist dann anzupacken und Lösungen zu finden. Einfach nur sagen, wir machen das so nicht, ihr habt das so zu machen - das kann nicht die Antwort sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

shinead, hat sie doch

Antwort von DecafLofat am 10.09.2016, 21:10 Uhr

beim friseur hocken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von lotte_1753 am 10.09.2016, 21:21 Uhr

Ich kann es nicht mehr hören. Anpacken statt kritisieren. Mit dem Subtext: wenn es schiefgeht sind die Schuld, die immer davor gewarnt haben.

Ich möchte kritisieren. Und ich möchte diejenigen, die keinen Asygrund und keinen subsidiaeren Schutz genießen nicht integrieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 21:22 Uhr

Und was genau bewirkst Du mit dem kritisieren und reden? Ändert sich dann an den Zuständen wirklich irgendwas?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Jana287 am 10.09.2016, 21:36 Uhr

Äh ja sicher.

Oder was wäre passiert, wenn durch unser freundliches Gesicht und viel Willkommenskultur weiterhin tausende Menschen täglich über die Grenze gekommen wären? Durch positives Denken lösen sich Probleme nicht in Luft auf.

Wie gut, dass die Kritiker ( Ö und Balkan ) einfach gehandelt haben unter der ständigen Nörgelei der Bundeskanzlerin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 21:47 Uhr

Eben genau, Österreich und Balkan haben GEHANDELT und nicht geredet.

Man kann darüber denken wie man mag, aber sie haben angepackt. Genau wie das im Grunde genommen auch die Merkel gemacht hat.

Noch einmal die Frage, was bewirkt man wirklich wenn man nur redet meckert und kritisiert. Bewirkt man dann wirklich irgendwas?

Oder sind es nicht eher die Leute welche selbst zupacken die Änderungen erst möglich machen? Mal ganz unabhängig davon ob das was die machen für gut oder für schlecht befunden wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Jana287 am 10.09.2016, 21:53 Uhr

Aha, welche Art Handlung könnten Kritiker der merkelschen Flüchtlingspolitik denn an den Tag legen? Eigenmächtig die Grenze bewachen? Ehrlich, Deine Argumentation ist sehr fragwürdig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Danyshope am 10.09.2016, 22:00 Uhr

Stimmt, die Staatsoberhäupter von Österreich und den anderen Ländern sind natürlich selbstverständlich persönlich zur Grenze marschiert, haben selbst Zäune aufgestellt und jeden möglichen Flüchtling eigenhändig kontrolliert.

Ach neee, die haben genau wie die Merkel einfach nur bestimmte befehle gegeben.....

Wie ich schrieb, man kann jammern und weh leiden, oder den Arsch hochbekommen und selbst versuchen was zu ändern an dem was einem nicht passt. Hindert einen niemanden daran - das ist das tolle hier in der BRD. Aber jammern und meckern ist leichter - dann kann man ja besser auch anderen die Schuld zuweisen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Jana287 am 10.09.2016, 22:08 Uhr

Hm, Max Müller und Lotte Normalverbraucher können leider keine Ostbalkankonferenz einberufen und haben auch keine Befehlsempfänger. Also nochmal, Kritiker der merkelschen Flüchtlingspolitik sollen Deiner Meinung nach den Arsch hochkriegen... WAS können sie Deiner Meinung nach tun?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Im Felde unbesiegt...

Antwort von Daffy am 11.09.2016, 7:21 Uhr

War doch klar, dass irgendwann die Dolchstoßlegende kommt - die historische Aufgabe war nicht etwa falsch gestellt, es lag an Verrätern in den eigenen Reihen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zensur

Antwort von Daffy am 11.09.2016, 8:37 Uhr

> Über all in der Presse gab es einen wahnsinnigen hype-oder fast überall- während ein Großteil der Bevölkerung von Anfang an kritisch war

Nicht zu vergessen Stimmen aus der Wirtschaft, bei denen ich den Eindruck hatte, der Kopf ist abgeschaltet, statt dessen Direktverkabelung vom Kanzleramt zu den Stimmbändern - wenige, aber deutlich in den Vordergrund gestellt (neues Wirtschaftswunder, win-win Situation, wir waren auch Flüchtling, damals war alles schlimmer und wie toll hat es geklappt...).

Und gerade die 'Zeit' hat Firmen an den Pranger gestellt, die sich dem Hype nicht mittels spezieller spezieller Flüchtlingsförderprogramme anschließen wollten:

http://www.zeit.de/2015/39/fluechtlinge-in-deutschland-arbeitsplaetze-unternehmen/seite-2

“Einige Unternehmen planen allerdings auch, gar nichts zu tun. Darunter zum Beispiel Henkel, Linde und der Energieriese RWE. Man befinde sich "in einer Phase der Neuausrichtung, um den geänderten wirtschaftlichen und energiepolitischen Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen", teilt eine Sprecherin des Konzerns mit. In dieser "Phase" hat RWE offenbar keinen Platz, keine Zeit oder keine Lust, Flüchtlinge ins Unternehmen zu holen.

Eine interessante Erklärung, wieso man keine Flüchtlinge integrieren möchte, liefert der Chemiekonzern Merck. "Eine gezielte Personalauswahl zugunsten von bestimmten Herkunftsländern würde dem in Deutschland geltenden Antidiskriminierungsgesetz widersprechen", teilt Merck-Sprecher Markus Talanow mit.“

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: shinead, hat sie doch

Antwort von shinead am 11.09.2016, 10:28 Uhr

Wahrscheinlich mit Smartphone, damit die Profile aktualisiert werden können...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Joplin am 11.09.2016, 13:09 Uhr

Ist das nicht der Kern einer repräsentativen Demokratie dass die gewählten Volksvertreter den Willen der Wähler umsetzen sollen? Dem Wähler bleibt im Prinzip nur, ein Kreuzlein alle paar Jahre zu machen. Engagieren kann man sich selbstverständlich auch. Es ist aber nicht jeder dazu geboren, in die Politik zu gehen.

Ich kann dir sagen dass es nur die dominanten Menschen schaffen in der Politik irgendwie etwas zu bewirken. Glaube mir.

Repräsentative Demokratie bedeutet dass die Politiker Politik für das Volk machen. Eine direkte Demokratie will ja niemand haben. Und wenn das Volk gegen die etablierten Parteien ein Kreuz macht, ist das ja dann ja auch nicht richtig, weil das Volk ja angeblich dumm wie Bohnrnstroh ist, wenn es die Politik die die VolksVERTRETER betreiben nicht goutiert.

Also :Mitspracherecht alle paar Jahre, jammern darf man nicht, um selber aktiv zu werden um etwas zu ändern braucht man ein extrem stark ausgeprägtes Selbstvertrauen und Ellenbogen und die "falschen" wählen geht schon gar nicht, da wird gleich komplett die Intelligenz abgesprochen........ Schwierig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von dhana am 11.09.2016, 13:26 Uhr

Hallo,

mir kommt es da immer vor wie beim Thema Impfen.

Die einen spielen extrem mit den Ängsten, die anderen halten alles für harmlos - wirklich neutrale Informationen/Berichterstattung sind nur schwer zu bekommen.

Wenn man sich kritisch äussert wird man sofort immer in eine Extremistenrichtung gedrängt.
Sich selber eine Meinung bilden ist nicht gern gesehen, wenn sie kritisch ist noch wengier gerne....
Und persönliche Angriffe nehmen schnell Überhand und gehen am eigentlichen Thema vorbei.

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Güte..

Antwort von EarlyBird am 11.09.2016, 23:36 Uhr

Es soll ja durchaus Gründe geben, warum/wieso/weshalb man mal temporär nicht oder nicht viel postet. Selbst wenn man einfach keine Lust dazu hat, sollte Grund genug sein und ist jedem sein Bier!
Aber in Danyshope's Fall mit so einer Kinderk**** à la: "Du-Du-Du! Ich "Benedikt" habe dich ertappt!" zu kommen, das stößt mir auf!

Sorry, aber ich finde deine Posts hier echt extrem daneben, nicht nur inhaltlich: auch der Ton!
Und dann auch noch diese sinnlose Nachforscherei... Wäre ich Danyshope wäre ich extremst genervt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Güte..

Antwort von Einstein-Mama am 12.09.2016, 8:51 Uhr

Oh oh, jetzt bist du das nächste Opfer!
Ich hoffe du schreibst hier schon lange genug, sie wird jetzt viel Zeit, die sie angeblich gar nicht hat, damit verbringen, dich zu stalken. Wenn sie nichts findet, wird sie was erfinden!

Bist du korrupt oder zu fett? Wenn nicht, dann bist du es JETZT!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Güte..

Antwort von EarlyBird am 12.09.2016, 9:52 Uhr

Wenn es ihr Spaß macht, bitte, dann soll sie es machen. Meinetwegen kann sie versuchen mir eine grüne Nase anzudichten, wenn ihr die Zeit dafür nicht zu schade ist.
Aber wer derart austeilt und eine Userin hier derart in aller Öffentlichkeit, unmissverständlich zu diskreditieren versucht, sollte zumindest den A**** in der Hose haben, Kritik zu schlucken wenn sie sich geirrt hat.
Ich gehe sogar soweit, das es von Anstand zeugen würde, wenn sie sich mal entschuldigen würde.
Ich fand das wirklich unmöglich, frech und dreist. Danyshope ist eine der authentischsten User hier, welche ich regelmäßig lese.
Ich bin mit ihr sicherlich nicht immer einer Meinung, aber ich schätze ihre Ehrlichkeit und Transparenz.
Mehr daneben schießen, als wie es Benedikt hier in diesem Thread getan hat, kann man meines Erachtens gar nicht.
Ich kenne Benedikt nicht, aber wenn solch ein Stalking und etwaige Verleumdungsversuche ihre Antwort darauf sind, will ich sie auch gar nicht kennen.
Sie sollte zumindest die Größe besitzen, die Kritik anzunehmen wenn sie sich derart verrannt hat.
Tut sie es nicht, spricht das m.E. 1000 Bände.

Aber wenn sie sich die Mühe machen möchte:
EarlyBird: Angemeldet Okt/Nov 2015
Foren: Vornamen, Kleinkind, Kindergartenkinder, Erziehung, Frühchen, chr..kr.u.beh.Kinder, 1. Schuljahr, Die ersten Wochen, Babypflege, RUB
=> Viel Spaß!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Güte..

Antwort von Einstein-Mama am 12.09.2016, 14:40 Uhr

Das hier war doch noch milde! Das macht sie schon seit ich hier schreibe (10 Jahre immerhin), also Leuten einen Zweitnick andichten.
Viel schlimmer ist, dass sie auch im Privatleben andere User, deren Meinungen ihr nicht passen rumschnüffelt und wenn sie nichts findet, einfach übelste Geschichten erfindet, die sie gar nicht belegen kann.

Da bin ich mit meinem angeblichen Übergewicht und dem durchgebogenem Pferd auf dem ich saß, ja auch noch glimpflich weggekommen.
Das mit Fredda war übelste Verleumdung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Leena am 12.09.2016, 15:28 Uhr

Eine Angela Kasner war auch mal ein "Niemand", so gesehen - steht die Möglichkeit, aktiv zu werden, auch Max Mustermann und Lotte Normalverbraucher offen!

Man kann sich in einer Partei engagieren, man kann in die Lokalpolitik gehen, man kann einen Nachbarschaftsverein gründen und Dinge vor Ort organisieren und anstoßen, man kann Patenschaften übernehmen und und und - und so die Welt ein klein bisschen zu einem besseren Ort machen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe meine rosarote Brille...

Antwort von Jana287 am 12.09.2016, 18:14 Uhr



Danke Leena, für den Lacher zum Feierabend!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Güte..

Antwort von Malefizz am 12.09.2016, 18:31 Uhr

Jap, und damit ist Benedikte straflos durchgekommen - und hat ihr Ziel auch noch erreicht. Fredda schreibt hier seit ihrem Rufmord nicht mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Güte..

Antwort von Einstein-Mama am 12.09.2016, 20:08 Uhr

Man könnte glatt meinen das wären Nazimethoden....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.