*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Jule8 am 18.10.2005, 9:30 Uhr

Hepatitis Impfung. Aussage von Arzt und A.helferinnen.

Also erstmal Guten Morgen.

Ich schreib ja nicht soviel, les aber einiges. Zur Zeit find ich die Themen hier sehr intressant. Super weiter so.

Nun zur Impfung. Ich hab mal bei meinem Kinderarzt gefragt, ob bzw warum man die kleinen Mäuse gegen Hepatitis impfen soll. Ich verstehe Sinn und Zweck nicht ganz. Also bekam ich eine barsche Antwort von den Artzhelferinnen. Sie müssen es nicht, sie sind ja für ihr Kind verantwortlich. ABER, spätestens im Kindergarten, da MÜSSEN Sie impfen, da ist die Ansteckungsgefahr SEHR hoch. Naja, da frag ich mich doch, was machen denn die im Kindi? Kopfschüttel, machen die schlimme Sachen, die man erst tut, wenn man groß ist. :-))))

Also, ich hab dann deutlich gesagt,nö diese Impfung möchte ich nicht. Fertig. Bin dann zum Artzt rein und hab ihn nochmal gefragt. Und er meinte:
Ne man muss die kleinen nicht gegen Hepatitis impfen. Es ist nur wichtig, als Jugendlicher, wegen sexuellen Kontaketen. Und die Impfung wird deshalb so früh gemacht, damit man sie nicht vergisst. Ich fand die Aussage meines Kinderarztes klasse und hab natürlich die Impfung sein lassen. Warum soll mein Kind mit 7 Monaten gegen Hepatitis geimpft werden, nur damit wir es im Jugendalter nicht vergessen. Kopfschüttel.

Weiß jetzt nicht, ob es überhaupt jemand intressiert, aber ich wollte es einfach mal loswerden.

Tina

 
11 Antworten:

Re: Hepatitis Impfung. Aussage von Arzt und A.helferinnen.

Antwort von Frank NRW am 18.10.2005, 9:40 Uhr

Achtung:

Hepatitis wirkt nicht nur über den sexuellen Kontakt ansteckend.

Re: Hepatitis Impfung. Aussage von Arzt und A.helferinnen.

Antwort von Reina am 18.10.2005, 9:46 Uhr

Meine beiden Kinder sind gegen Hepatitis geimpft, weil wir unseren Urlaub immer in der Ferne verbringen (Karibik, Mittelamerika).
Viele Grüße Reni

Re: Hepatitis Impfung. Aussage von Arzt und A.helferinnen.

Antwort von bubumama am 18.10.2005, 9:54 Uhr

Welche Hep.Impfung meinst Du? Die "B" oder die "A"? Die Hep.B ist ja meist im 6-fach Impfstoff schon mit dabei.
Mein Arzt sagt, bei Erwachsenen muß man ja danach wieder Blut nehmen, um zu schauen, ob die Impfung angegangen ist, ob Antikörper entwickelt wurden usw.
Bei Kindern ist es wohl so, daß die Impfung da angeht, und man nicht extra kontrollieren muß. Deshalb werden Kinder gleich geimpft.

Die Hep.A ist ja eine Reiseimpfung dachte ich. Die hat meine Tochter nicht. Erst wenn es mal nötig ist, wegen Urlaub oder so. Da muß ich mich auch wieder mitimpfen lassen.

Melli

Re: Hepatitis Impfung. Aussage von Arzt und A.helferinnen.

Antwort von tinai am 18.10.2005, 9:58 Uhr

Es gibt verschiedene Hepatitis-ARten.
Impfen kann man meines Wissens nur gegen A und B (und nicht gegen C).

Die Infektion kann durch "Austausch von Körperflüssigkeiten" stattfinden. Primär durch sexuellen Kontakt! Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Säugling in unseren Breiten ansteckt, ist gleich 0.

Erschwerend kommt hinzu, dass man nicht weiß, ob im Säuglingsalter geimpfte Kinder, in der Pubertät tatsächlich den Schuzt haben.

Hätte ich das früher gewusst, hätte ich mit dieser Impfung bis in die Grundschule, mindestens jedoch bis nach dem Windelalter gewartet (Ihr glaubt ja gar nicht, auf was für "Spielideen" Kinder kommen können - ganz harmlos und ohne HIntergedanken).

Insgesamt hatten wir aber den ganzen Impfplan deutlich verzögert (erst mit 9 Monaten überhaupt angefangen)

Re: Hepatitis Impfung. Aussage von Arzt und A.helferinnen.

Antwort von schneckchen19 am 18.10.2005, 10:18 Uhr

Hallo,

ich hab damals mit 15 oder 16 einen Brief vom Gesundheitsamt bekommen. Von denen wird man bei uns angeschrieben, um sich gegen Hepatitis impfen zu lassen. Ich hab aber tierische Angst vor Nadeln, das ich nicht hingegangen bin.
So, dann hab ich eine Ausbildung zur Altenpflegerin gemacht und musste mich da gegen Hepatits impfen lassen. Wurde dann von der Ausbildungsstelle übernommen, musste es ja sonst selber zahlen (waren um die 100€) und nach der 2. und 3. Impfung wurde ein Test gemacht, ob man nun imun ist und ich war es auch nach der 3. Spritze nicht...

Dominik ist auf jeden Fall geimpft worden.

LG
Sylvia

Re: laut netdoktor

Antwort von SilvanaR am 18.10.2005, 11:30 Uhr

ist die Ansteckung nicht nur bei sexuellen Kontakten
http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/hepatitis_b.htm
----------------
Unsterile Instrumente (Nadeln, aber auch Ohrdurchstecher, Maniküre, Akupunktur, Tätowierung) können die Erkrankung übertragen
------------------------------
Wieviele Eltern gibt es, die Ihren Kindern schon in Jungen jahren nicht beim Arzt die ohrlöcher stechen lassen?

Aber so tragisch sehe es nicht, wenn man ein Kleines Baby nicht dagegen impfen läßt.ich hab meine auch erst mit 4 die restlichen impfungen geben lassen.

@Silvana

Antwort von maleja am 18.10.2005, 11:43 Uhr

Da zählt für HiV daselbe. Und da man sich dagegen bekanntlich nicht impfen lassen kann, dürfte es eigentlich keine Leute mehr mit Ohrringe, Tatoos etc geben.
Ich denke, da ist ein großer Teil Panikmache dabei. Dass eben die Kinder geimpft werden.

Grüßle Silvia

Re: @Silvana

Antwort von Frank NRW am 18.10.2005, 12:44 Uhr

Bitte unterscheide zw. Panikmache und Ausfklärung ;-)

sorry, AuFklärung

Antwort von Frank NRW am 18.10.2005, 12:45 Uhr

..

Re: @jule8

Antwort von JoVi66 am 18.10.2005, 13:04 Uhr

Dann solltest du deinen KIA mal fragen ob der dein Kind mit HEXAVAC geg. Hep.B impft. In dieser 6 fach Impfung ist nämlich der Wirkstoff geg Hep. unwirksam. Und mit so einem insgesamt blöden Kommentar, wäre dies die längste Zeit mein KIA gewesen
Gruß Johanna

@Frank

Antwort von maleja am 18.10.2005, 14:10 Uhr

Ist jetzt aber nicht Dein Ernst, oder? Dachte user dieses Forums kennen den Unterschied zwischen Panikmache und Aufklärung.
Wenn Du allerdings die Bild zeitung und Konsorten als Aufklärung siehst, dann ist Panikmache tatsächlich dasselbe.

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.