*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von bine+2kids am 13.04.2005, 8:08 Uhr

will mal Hallo sagen und Puzzlefrage

Eigentlich gehöre ich noch nicht hierher, aber bald. Heute gehen wir zur Schulanmeldung. Ich haben 2 Kinder Patrick kommt dieses Jahr in die Schule er wird im Juli 7 und dann noch Hannah, die ist 4 1/2 Jahre.
Ich habe aber noch eine Frage. Meine Kiddies machen Puzzle nur bis 35 Teile. Auch mal etwas mehr aber immer nur soviel, wie sie auf einmal fertig machen können. Wie habt ihr Eure Kinder an grosse Puzzle gewöhnt, die man an mehreren Tagen macht?
Hoffe auf den ultimativen Tipp.
Viele Grüsse Sabine

 
13 Antworten:

Re: will mal Hallo sagen und Puzzlefrage

Antwort von RenateK am 13.04.2005, 9:50 Uhr

Wie lange brauchen Deine für so ein Puzzle, meiner hat mit 6 Puzzle miat 100 oder 200 Teilen auf einmal fertig gemacht, hat vielleihct eine Stunde gedauert. Vielleicht fehlt da einfach die Geduld, aber mehrere Tage braucht man dafür ja nicht. Vielleicht mal zusammen hinsetzen und mit ihnen zusammen machen, damit sie sehen, dass es geht.
Gruß, Renate

Re: will mal Hallo sagen und Puzzlefrage

Antwort von bine+2kids am 13.04.2005, 10:32 Uhr

Hab schon mit ihnen gepuzzlet, aber sie machen mich wahnsinnig. Entweder will (was ich glaube) oder kann Patrick nicht verstehen, dass er erst den Rand machen soll und dann den Rest. Geduld für eine Stunde, ich glaub das wird nichts. Ich wäre ja froh, wenn er jeden Tag mal drangeht.
Naja mal sehen aber danke
Sabine

Re: will mal Hallo sagen und Puzzlefrage

Antwort von max am 13.04.2005, 10:48 Uhr

sorry, aber wieso soll er zuerst den Rand machen???
Wir machen es auch so, dass wir mal mit einfachen Figuren z.b. anfangen und die fertig machen. Und meistens bauen wir dort drumherum.

Jeder hat doch eine andere Rangehensweise an ein Problem. Da muss er doch nicht deine übernehmen. Sorry, aber ich wäre auch genervt wenn mir jemand seine aufzwingen würde.

lg max

Re: will mal Hallo sagen und Puzzlefrage

Antwort von RenateK am 13.04.2005, 10:59 Uhr

Hallo Bine,
seh ich wie max, Urs macht nie den Rand zuerst, sondern sucht bestimmte Motive raus, die er macht, geht glaube ich eher sogar besser.
Gruß, Renate

muss ich probieren-aber wie??

Antwort von bine+2kids am 13.04.2005, 11:38 Uhr

Ich werde das mal probieren. Wenn ich welche mache, suche ich zuerst die Ecken, dann den Rand und zum Schluss das Innere. So hab ich das von meiner Mutter gelernt und eben weitergegeben. Soviel zu man muss es zeigen, ich schein meine ja eher gebremst zu haben. Was zeige ich aber jetzt? Was habt Ihr als Einstieg erklärt?
Grüssle Sabine

Re: muss ich probieren-aber wie??

Antwort von RenateK am 13.04.2005, 12:14 Uhr

Hallo Bine,
die Schwierigkeit eines Puzzles hängt ja auf keinen Fall nur von der Teilzahl an, sondern auch vom Motiv, z. B. irgendwas mit viel immer oder viel grau in grau (oder auch grün in grün) ist viel schwieriger als was mit klaren abgegrenzten Motiven. Bei den letzteren kann man problemlos ein Motiv zuerst mal zusammenbauen. Z. B. haben wir ein 200er mit Petterson und Findus (wobei das was schwierig ist, da viel braun), aber mein Sohn baut da immer zuerst den Findus zusammen und den Petterson und dann baut er rumherum.
Gruß, Renate

Danke

Antwort von bine+2kids am 13.04.2005, 12:21 Uhr

Auf Dich ist einfach immer verlass. Du hast mir vor über 2 Jahren Tipps gegeben um mit Patrick ganze Bücher zu lesen und das hat toll geklappt, also werde ich es jetzt bei den Puzzle auch mal versuchen.
Danke Sabine

Bitte,

Antwort von RenateK am 13.04.2005, 12:26 Uhr

gern geschehen. An die Sache mit den Büchern kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern. Mit den Puzzles wirds schon klappen. Ich kann mir auch denken, dass vielleicht manche Kinder die einfach nicht gerne machen und dann muss es ja auch nicht unbedingt sein. Unser Urs z. B. malt überhaupt nicht gern. Das liegt sicher am Interesse und nicht nur an der Konzentrationsfähigkeit, was Kinder gut können.
Gruß, Renate

Renate

Antwort von bine+2kids am 14.04.2005, 7:50 Uhr

Ist mir schon klar, dass Du Dich nicht mehr erinnerst, für uns war das aber ein super Tipp und wir haben inzwischen schon etliche Bücher gelesen. Das mit dem Nichtmalen Deines Sohnes habe ich verfolgt, da das bei Patrick auch so war. Deshalb haben wir ihn letztes Jahr als Kannkind nicht eingeschult. Inzwischen entwickelt er sich zu einem kleinen Picasso.
Viele Grüsse Sabine

Re: Renate

Antwort von RenateK am 14.04.2005, 9:10 Uhr

Hallo Bine,
unser Urs ist im Juni 2004 6 geworden und im September auch in die Schule gekommen (hätte ihn auch auf jeden Fall geschickt, auch wenn er ein paar Wochen jünger gewesen wäre und dann nicht schulpflichtig). In der Schule gibts keine Probleme, jedenfalls keine wirklichen, das Schreiben fällt nich schwer (also wirklich nur das hinschreiben, wie man die Wörter schreibt, kriegt er leicht hin), malen tut er übrigens immer noch nicht. Wenn mal was gemalt muss in der Schule, kratzt er was hin, was nicht zu erkennen ist, wenn was ausgemalt werden muss (da sind manchmal so Sachen, die Kinder müssen einen Text lesen und das Bild in den angegebenen Farben ausmalen), dann nimmt er zwar die richtig Farbe, schmiert aber was drüber. Der Lehrerin ist das zum Glück egal, sie sagt, sie kann selber nicht malen und es gäbe wichtigeres zu lernen.
Gruß, Renate

Re: will mal Hallo sagen und Puzzlefrage

Antwort von Wusel99 am 14.04.2005, 13:53 Uhr

Ich würde mir da gar nicht so viele Gedanken machen. Wenn sie keine Puzzles mögen, dann müssen sie doch auch nicht unbedingt welche machen. Da gibt es doch auch andere Sachen, die die Konzentrationsfähigkeit fördern.
Meine Beiden sind ausgesprochene Puzzleliebhaber, ohne daß ich ihnen das besonders gezeigt oder nahegebracht habe.
Die Große ist im Januar 6 geworden und legt seit über einem Jahr ca. 300 Teile-Puzzles, auch über mehrere Tage. Im Moment puzzlee sie aber gar nicht :-).
Dafür hat unsere Kleine, die im Juli 4 wird das Puzzlen entdeckt. Auch sie legt locker 100 Teile, aber nur, wenn das Motiv interessant ist und dann auch hintereinander und die Figuren zuerst.
Geh locker ran. Meine Mutter ist 61 und kann nicht mal 10 Teile puzzlen, obwohl sie ein sehr intelligenter Mensch ist :-).

Gruß,
Angela

Re: will mal Hallo sagen und Puzzlefrage

Antwort von kiaranina am 14.04.2005, 23:23 Uhr

Hallo,

erst mal schließe ich mich dem Dank an RenateK an, hat mir auch schon weitergeholfen.

Mein Großer (6) puzzlet auch von innen heraus, allerdings nur Tiermotive - wenn ich dem ein ganz einfaches Puzzel mit einem Panzer oder Soldaten drauf hinlegen würde, bekäme der das nie zusammen. Und wenn ich eine Anmerkung mache wie "guck mal, hier ist noch Himmel" denkt er sofort ist würde es ihm nicht zutrauen und er hört auf. Er macht das ganz alleine oder wir vereinbaren vorher abwechselnd oder nach Würfelaugen zu puzzlen.

Bei meinem 5jährigen müsste mindestens ein Ritter drauf sein und jemand daneben sitzen, der auch ausreichend bewundert wie toll er ist, dass er schon sooooo viele Teile (70 - aber nur große) hinbekommt.

Liebe Grüße

Maria

Danke an alle

Antwort von bine+2kids am 15.04.2005, 7:46 Uhr

ich hab meinen Mann mal gefragt, wie der früher Puzzle gemacht hat. Auch von aussen, also bin ich nicht alleine mit der Randmethode, aber am Wochenende werden wir das mal anders versuchen. Man ist schliesslich fexibel (manchmal)
Gruss sabine

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.