Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Nicole-Mami am 06.06.2005, 15:23 Uhrzurück

Warum wird der Direktvertrieb immer so verteufelt???

Es gibt nicht nur schlechte oder betrügerische Direkt- bzw. MLM-Vertriebe. Wenn man das "richtige" MLM-Unternehmen für sich gefunden hat, kann einen das von Arbeitgeber, Auftraggeber und Vater Staat absolut unabhängig machen. Muss man sich dafür ausbilden? Natürlich! Wer würde schon glauben, er könne einen super bezahlten Job ohne Ausbildung oder Studium machen? Muss man hart arbeiten? Absolut! Und man muss in Vorleistung gehen, d.h. man muss eine Weile arbeiten und verdient nur wenig oder gar kein Geld. Dafür verdient man dann aber immer noch Geld, wenn man nicht mehr arbeitet. Als Angestellter verdient man sofort Geld, aber geht mal 1 Jahr in Urlaub und fragt den Chef, ob er Euch Euer Gehalt auch weiter bezahlt (und vielleicht auch noch ein paar Jahre länger, wiel Ihr nach dem Jahr keine Lust mehr zum Arbeiten habt). Natürlich soll man nicht kritiklos alles glauben. Aber man sollte sich genau informieren und nicht sofort alles schlecht machen, weil man jemanden kennt, der jemanden kennt, der damit nicht erfolgreich geworden ist (meist hat derjenige dann auch noch was ganz anderes gemacht oder er hat einfach die Arbeit nicht getan und ist deshalb gescheitert). Bei MLM schreien die Leute immer das ist illegal, Pyramidensystem (was ist denn die Hierarchie in einer normalen Firma: Chef, Vorstand, Arbeiter - keine Pyramide???) und wenn sie es dann vielleicht doch machen, wundern sie sich, dass man das Geld nicht einfach so überwiesen bekommt.

Uff, wollte mich gar nicht so aufregen, aber in der heutigen Zeit kann ich einfach nicht verstehen, wie so viele Menschen blind an Chancen vorbei gehen, nur weil sie auf andere Leute hören, statt sich bei den richtigen Stellen zu informieren (z.B. IHK) oder sich weiteres Infomaterial von demjenigen geben zu lassen, der sie angesprochen hat.

Seriöse MLM-Firmen zeichnen sich durch folgendes aus:

MLM:
-Es wird nur für verkaufte Produkte bezahlt
- Produkt mit tatsächlicher Konsumentennachfrage
- Untergeordnete Organisation kann mehr verdienen als übergeordnete
- Wenig oder gar kein Eigenkapitalaufwand (35 Euro bis 1500 Euro)
- Unternehmen ist seit geraumer Zeit im Geschäft

Pyramide:
- Es wird direkt bezahlt, um Investoren anzulocken (Kopfgeld)
- Häufig kein Produkt vorhanden oder nur ein Produkt ohne wirklichen Nutzen oder tatsächlich vorhandene Nachfrage
- Übergeordnete Organisation verdient immer mehr als untergeordnete
- Erheblicher Kapitalaufwand (3.500 Euro bis 15.000 Euro)
- Pyramiden sind kurzlebig, im allgemeinen gibt es sie nur knapp zwei Jahre lang

Seriöse Unternehmen geben dem Interessenten so lange Informationen, bis der- oder diejenige eine Entscheidung treffen kann. Schließlich geht es um eine enge Zusammenarbeit von mehreren Monaten bzw. Jahren. Jemand, der verärgert darüber ist, weil er etwas unterschrieben hat, was er nicht wollte, wird 1. kein Unternehmen aufbauen und 2. einer mehr sein, der den Ruf der gesamten Branche ruiniert.

Lieber einen Interessenten verloren haben, der zufrieden aus dem Gespräch herausgeht, als einen Geschäftspartner gewonnen zu haben, der jedem erzählt, wie furchtbar MLM ist.

Also, viel Erfolg und ein offeneres Ohr für die Möglichkeiten, die es gibt. In der heutigen Zeit ist es nicht besonders schlau, sich nur auf ein finanzielles Einkommen zu verlassen - das kann leicht nach hinten losgehen.

Alles Gute

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten