Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Nicole-Mami am 07.06.2005, 21:44 Uhrzurück

Re: IHK und MLM

"Keinesfalls unterstützt die IHK MLM-Systeme. Ebenso wenig wie man sich hinter Professor Zacharias verstecken sollte oder gar die Uni Worms als Referenz angeben.
Prof Zacharias ist Wirtschaftswissenschaftler und hat lediglich eine Studie über MLM geschrieben. Den Link zur Studie habe ich oben veröffentlicht."

-----------------

Hier der Link von der Uni Worms über Prof. Dr. Zacharias - er unterrichtet dort tatsächlich:

http://www.fh-worms.de/ebm-hm/professoren/zach/zacharias.htm

Ich weiss das zufällig deshalb so genau, weil ich hier Kassetten und CD´s habe, die auf Kongressen aufgenommen wurden, bei denen Prof. Zacharias Gastsprecher bei uns war. Auf einem dieser Kongresse (bei denen er anwesend war), war ich persönlich. Ausserdem hat er immer mal wieder einen Gastredner an der Uni, der seinen Studenten seine Erfahrungen aus der Praxis mitteilt - zufällig einer aus meiner Sponsorlinie.

-------------

Der Text von der IHK Berlin geht übrigens so weiter:

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

Besondere Berufsabschlüsse- und -ausbildungen sind nicht zwingend vorgeschrieben. Allerdings sind kaufmännische Grundkenntnisse oder unternehmerische Erfahrungen hilfreich. Die Partnerunternehmen bieten in der Regel umfassende produktbezogene Schulungen an.

Zu den persönlichen Eigenschaften für eine erfolgreiche Tätigkeit im Direktvertrieb zählen neben einer allgemeinen unternehmerischen Begabung u.a.:

Spaß am Umgang mit Menschen und Kommunikationsfreudigkeit
Bereitschaft zum Lernen sowie Risikobereitschaft
Flexibilität (Arbeitszeiten / Kunden)
Unternehmerisches Denken und Arbeitsfreude
Zielstrebigkeit und physische und psychische Belastbarkeit
Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

Wer sein Qualifikationsprofil abrunden will, kann an einem IHK-Zertifikatslehrgang "Berater im Direktvertrieb" teilnehmen, der in 102 Lehrgangsstunden in die verschiedenen Formen des Vertriebs mit Schwerpunkt Direktvertrieb einführt sowie die notwendigen Kenntnisse der rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen dieser Vertriebsform vermittelt. Weitere Informationen: Claus Labonté, Bereich Weiterbildung der IHK Berlin, Telefon: 315 10 801, Fax: 315 10 171, E-mail: le@berlin.ihk.de.

-----------------------------

Hm, also ich lese da, das ein IHK-Zertifikatslehrgang "Berater im Direktvertrieb" angeboten wird, der in die verschiedenen Formen des Vertriebs mit Schwerpunkt Direktvertrieb einführt sowie die notwendigen Kenntnisse der rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen dieser Vertriebsform vermittelt und das 102 Stunden lang! Davon, dass ein Zertifikat "Berater im illegalen Schneeballsystem oder Pyramidensystem" angeboten wird, kann ich nichts lesen.

Noch zwei Zeilen tiefer wird übrigens über die Förderung durch Arbeitsämter geschrieben - dafür muss man detaillierte Unterlagen beibringen, die vom Steuerberater oder von der IHK abgestempelt und geprüft werden müssen - glaubst Du tatsächlich, die genehmigen illegale Projekte?

Das Lehrgangsentgelt an der IHK für den "Berater im Direktvertrieb" beträgt übrigens für Nicht-Mitglieder 1.690 Euro. Für dieses Geld kann man sich bei uns im System 1 Jahr lang vom allerfeinsten ausbilden lassen. Menschen, die tatsächlich nach dem in der Ausbildung vorgeschriebenen System gehen, haben nach diesem Jahr bereits ihr passives Einkommen von 2.000 Euro- das nur nebenbei.

Aber falls Du aus Berlin kommst und ECHTES Interesse daran hast, Dich mal RICHITG zu informieren, kannst Du Dir das Marketingkonzept am 23.6. von dem oben besagten Gastsprecher erklären lassen. Dem kannst Du ja dann auch sagen, dass er sich seine Gastvorträge bei Prof. Zacharias nur eingebildet hat :-)

Ansonsten kannst Du dieses Wochenende nach Salzburg fahren und den Gründern von Network 21 (der Ausbildungsfirma) erklären, dass sie seit fast 40 Jahren in Amerika ein illegales System verbreiten. Ganz nebenbei kannst Du dann auch noch erwähnen, dass sie in Europa seit 20 Jahren illegal arbeiten...

Nichts für ungut. Du möchtest einfach nur Negativberichte finden und das wirst Du, denn die gibt es zu Hauf - wie Manuela31 so schön geschrieben hat.

Ich hatte nur gehofft, Dich davon abbringen zu können, anderen Menschen eventuell eine Chance kaputt zu machen, weil Du ihnen vielleicht - in bester Absicht natürlich - etwas ausredest, was vielleicht ihr Leben zum Positiven hätte verändern können. Einige der besten Networker sind übrigens nur eingestiegen, um zu beweisen, "dass das nicht funktioniert" - und haben sich selbst das Gegenteil bewiesen. So kann´s gehen.

Alles Gute für Dich.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten