Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Celine2 am 30.07.2011, 10:10 Uhrzurück

Re: trotzdem Hilfe nötig

Boah, ich werd so sauer bei solchen Geschichten!
Klar, die Eltern wissen nicht, dass die 14-jährige im KH ist! Blödsinn.
Der Bauch im 8. Monat ist auch nie wem aufgefallen.

Verdammt, warum erfinden die Mädels solche üblen Geschichten?
Aufmerksamkeit, Mitleid suchend? Geltungssucht? Mal im Mittelpunkt stehen? Die sollen froh sein, dass ihnen sowas nicht passiert ist!

Ich hab durch meinen Job auch viel mit Mädels im Jugendlichen-Alter zu tun und es kommen oft ähnliche Geschichten. Leider sind sie z. T. wahr, wie sich dann herausstellt. Darum hab ich mir vorgenommen, erst Mal dem Mädel zu glauben und es dann rauszufinden. Es stimmt etwa zu 60%. Vieles ist oft dazugedichtet, ausgemalt, etc.
Ich verlasse mich meist auf`s Bauchgefühl und das stimmt meist.
Bin aber auch schon böse reingefallen, hab (wochen- und monatelang!) stundenlange Gespräche mit den Mädels geführt (in meiner Freizeit natürlich), hab sie zur Schulpsychologin geschleppt, Jugendamt, Selbsthilfe-Gruppe... etc.

Wenn dann irgendwann rauskommt, dass es ein Fake ist, tut mir das sehr weh, weil ich echt Herz und Zeit, Gedanken und Gespräche investiert habe.
Dem Mädel tat die Aufmerksamkeit in dem Moment wohl gut, aber das kann auch keine Lösung sein.

Mittlerweile glaub ich Schwangerschaften nur noch mit vorgelegten Mutterpass, aber selbst da hatten wir schon einen gefälschten!
Das Mädchen hat damals lauter Sonderregelungen bekommen, weil es ihr in der "Schwangerschaft" so schlecht ging, jeder hat Rücksicht genommen... Sie hat sogar einen extra Prüfungstermin bekommen.
Tja, irgendwann ist es aufgeflogen... schlecht für sie.

Es ist einfach sehr schade, wenn Mädchen solche Stories erfinden und nehmen dadurch anderen, die wirklich in diesem Fall Hilfe bräuchten, wertvolle Hilfen weg. Auch werden echte Fälle ggf. nicht mehr geglaubt und man nimmt den Opfern dadurch den Mut, sich Hilfe zu suchen.

Es ist erschreckend wie viele Mädchen zur Zeit "schwanger" geworden sind, ein "Kind verloren haben" oder gar "missbraucht oder vergewaltigt" worden sind.

Wenn einem das echt passiert ist und man trifft wieder auf eine Lügnerin, dann muss ich mich echt beherrschen um sie nicht anzubrüllen.

Sicher hat das Mädel dann ein anderes Problem (Selbstbewusstseinsproblem oder was weiß ich), aber nach so einer Verarsche, kann sie sich um den Scheiß ohne mich kümmern. Ich erzähl es der Schulpsycho und der Rest ist ihr Ding.

LG, Cel

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten