Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Martin am 08.07.2005, 14:55 Uhrzurück

Re: Martin, Du musst den Koran ja gut kennen

Hallo,

politisch begründeter Terror ist ganz sicher nicht besser als religiöser; mit politisch motivierten Terroristen lässt sich aber i.Allg. reden (zumindest begrenzt), mit religiös motivierten ist dies nicht möglich, weil sie sich über Menschen und deren Ordnungen stellen, und ihre Motivation nicht aus Menschen- sondern Gottesgesetzen ableiten.

Wenn Du die USA anspricht, halte ich deren Moral für überaus verlogen; und sicher gibt es dort Waco, den Ku-Klux-Klan und George W. Bush. Und wenn letzterer von der "Achse des Bösen" spricht, so definiere ich diese als "Condoleeza Rice, Donald Rumsfeld und George W. Bush" (werde ich jetzt als Antiamerikaner angemotzt).

Michael Moore wiederum zeigt einiges deutlich auf, andererseits legt er auch Wert auf Publicity, und so sind seine Filme auch angelegt, und "Fahrenheit 9/11" ist eigentlich eine Enttäuschung, weil er nichts bringt, was hier in Dtl. nicht schon längst von den TV-Sendern gebracht wurde; der Film konnte nur deshalb erfolgreich sein (in den USA), weil deren "News" keine Information sondern weitgehend Volksverblödung bringen.

Wenn ich mich heute auf den Marktplatz stelle und sage: "Im Namen Jesu rufe ich zu einen Kreuzzug gegen xxx auf", lachen mich die Leute aus. Wenn ich sage: "Im Namen Allahs rufe ich zum Kreuzzug gegen die ungläubigen Kapitalisten auf.", werde ich sehr schnell Anhänger finden.

Dabei ist es ganz egal, ob ich oder andere den Koran *wirklich* kennen, ob es richtig oder falsch ist (in Bezug auf die Lehre Mohammeds), was einige Fanatiker von sich geben. Im Mittelalter haben sich auch Kirche und Staat auf die Bibel berufen, um Bevölkerung zu unterdrücken oder Kriege zu führen. Es ist aber völlig egal, ob die Berufung auf oder die Begründung mit der Bibel oder dem Koran theologisch richtig ist, solange es die Leute nur als richtig glauben wollen.

Warum wurde der Anschlag in London schon wieder einmal mit dem "Heiligen Krieg gegen Ungläubige" begründet? Warum sagt man nicht einfach (völlig unreligiös): "Wir haben es satt, uns von Euch wie der letzte Dreck behandeln zu lassen."? Warum wird schon wieder im Zusammenhang mit Mord der Koran zitiert? (Wobei, wie gesagt, es völlig egal ist, ob dies der Lehre entspricht.) Warum ist es überhaupt möglich, Terror mit dem Koran zu begründen oder zu rechtfertigen? (Mit der Bibel wäre dies heutzutage längst nicht mehr möglich - warum kann man dies noch mit dem Koran?)

Ich wiederhole mich schon wieder: Eine Geisteshaltung aus dem Mittelalter mit den Waffen von heute, legitimiert nicht durch weltliche, sondern durch göttliche Macht. Das ist eine Mischung, wie sie gefährlicher, brutaler, rücksichtsloser und auch widerwärtiger nicht sein kann.

Grüße, Martin

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten