Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MiniMama am 14.10.2005, 12:17 Uhr.

Re: verhaltensauffälliges Kind in unserer Klasse...

hmm, spontan drängt sich mir da die Frage auf, ob es von der Lehrerin und auch sonst (z.B. von den Eltern?) erkannt bzw. anerkannt wird, dass er -möglicherweise- hochintelligent bzw. hochbegabt ist?

Denn wenn er das wirklcih ist, aber dennoch so behandelt wird wie alle anderen, dann ist es kein Wunder wenn er aggressiv ist. Dann kann man das getrost als verzweifelten Hilfeschrei auffassen. Wenn man mal mit Eltern gesprochen hat, die ein hochbegabtes Kind haben, dann weiss man, wie unsäglich schwierig das sein kann. Für alle Beteiligten und v.a. natürlcih für das Kind selbst.

Ich würde zunächst mal mit der Lehrerin besprechen, ob sie ihn auch für besonders intelligent, möglicherweise hochbegabt hält. Wenn sie dem zustimmt, kann man einerseits anfangen das bei ihm zu honorieren: ihn also trotz seines Fehlverhaltens zumindest für seine intellektuellen Lesitungen loben, diese anerkennen und ihm dementsprechend im Unterricht Zusatzaufgaben geben. Erstens gibt ihm das Anerkennung, zweitens verhindert es Langweile.
Darüber hinaus sollte natürlich mit den Eltern gesprochen werden, damit man den Jungen entsprechend fördert, ihn evtl. auf Hochbegabung testen lässt.

Aber es muss ja gar nicht gleich in Richtung Hochbegabung gehen. Ich denke auch schon ein besonders intelligentes Kind kann sich in der SChule so sehr langweilen dass es aus lauter Verweiflung u. Langeweile aggressiv wird. Insbesondere dann, wenn keiner sein Problem erkennt.

Wenn ich nur denke wie langsam sie bei uns in der 1. Klasse vorankommen, da langweilt sich schon meine 5jährige.....
Und wenn ein Kind dann möglicherweise auch noch aus schwierigen Verhältnissen kommt, da würde ich sicherlich auch zornig werden....

Vielleicht hat's ja auch ganz andere Gründe, sicher ist nur, dieses Kind braucht dringend Hilfe.

Gruß
MiniMama

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia