Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Erdbeere81 am 04.12.2014, 10:59 Uhr.

Re: Ich sehe es auch eher als Unreife

bei Dr. Posth habe ich mal gelesen, dass kluge Kinder früh verstehen, dass sie weiterkommen, wenn sie Kompromisse eingehen bzw. verstehen, dass man es auf die Meinung von Erwachsenen ankommt.

Unsere Große ist so, kommt ganz leicht durch die Schule. Aber sie ist schüchtern. Wenn sie etwas allein bestellen soll, dann versagt ihr die Stimme bzw. sie nimmt den kleinen Bruder mit, der ihr hilft.

Der Kleine hat es schwerer. Wir wollen ihn nicht brechen. An sich glaube ich, dass es tolle Eigenschaften sind (hinterfragen, diskutieren, Mut zu haben die eigene Meinung auszusprechen).
Er hat diesen "Biss" den man an sich braucht um gut im Leben vorwärts zu kommen.

Aber er muss lernen, die Grenzen zu erkennen ein gesundes Gefühl dafür entwickeln, wem er vertrauen kann. Das die Menschen es mit ihm gut meinen.
Dazu braucht er scheinbar mehr Zeit als andere.

Er mag es überhaupt nicht gelobt zu werden. Das ärgert ihn. Für ihn bedeuetet wer lobt, darf auch kritisieren. Und er würde gern beides ausblenden.

Momentan fahren wir die harte Tour in dem wir ihm sagen, dass er ein Mensch ist wie alle anderen. Nichts besonders. (Dafür hält er sich, weil er Linkshänder ist, weil er keine Schimpfwörter sagt, weil er Fremdwörter benutz die andere Kinder nicht kennen)

Anderseits merkt er auch, dass er nicht so gut ist wie die anderen. Er hat sich da schon richtig bei den Schwachen eingeschätzt. Das wandelt er dann aber in Selbstmitleid um "Ich bin sowieso der Blödeste, bei dem nichts klappt"

Ich würde ihn gerne "erden". Du bist normal und das ist gut so. Du wirst geliebt wie du bist, es kommt nicht auf deine schulischen Leistungen an.

Aber anderseits spürt er sehr deutlich, dass wir von ihm eben erwarten, dass er auf die Lehrerin hört und sich anstrengt.

irgendwie drehe ich mich im Kreis :-)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia